Der tägliche TV-Wahnsinn

Sender, Sendungen, eben allgemeine TV und Radio Themen

Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 21. August 2013, 14:01

Sender, Macher und Geschichten, eben allgemeine TV-Themen.
Werbung die euch nervt. Lob und Kritik an Sendungen und Sendern.
Auch ein Platz für @ Karnak und sein Lob am öffentlich rechtlichen Rundfunk.

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22647
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 21. August 2013, 14:27

Im Interview mit dem "Focus" gab Volker Herres, Programmdirektor des Ersten, einige Programmhighlights für 2014 bekannt.

Ein großes Thema 2014 soll die Aufarbeitung des Ersten Weltkriegs werden, dessen Beginn im nächsten Jahr genau ein Jahrhundert vorüber ist. Dementsprechend ist ein vierteiliges Doku-Drama mit dem Namen «14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs» in Arbeit. Aus der Sicht von Fabrikarbeitern, Krankenschwestern, Hausfrauen und Soldaten werden darin die Erlebnisse im Zuge des Krieges veranschaulicht. Auch ein Spielfilm mit Katharina Schüttler sei für die Ausstrahlung geplant, in dem sie Clara Immerwahr darstellen wird, deren Ehemann das Giftgas erfunden hat, das im Ersten Weltkrieg seinen Einsatz fand.

http://www.quotenmeter.de/n/65467/ard-h ... 2014-preis

Die Tagebücher des ersten Weltkriegs sind bestimmt interessant. Sendungen wie Alpenglühen werden mich bestimmt nicht vom Hocker...

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22647
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon vs1400 » 21. August 2013, 21:28

welche rechtfertigung gibt gibt es für die gez gebühren?
staat bekommt ja steuern und hat demnach auch ne pflicht ihn, ohne zusatzkosten, zu informieren.
in holland geht es doch auch ohne.

gruß vs [hallo]
vs1400
 

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 21. August 2013, 21:40

Stimmt @ VS. Seit dem 1. Januar 2000 wird das Angebot der niederländischen Öffentlich-rechtlichen aus Steuergeldern bestritten. Nur muss das Geld ja auch irgendwo besorgt werden. Aus welchem Steuertopf? Muss du einen Niederländer fragen.

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22647
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon SkinnyTrucky » 21. August 2013, 21:46

pentium hat geschrieben:Stimmt @ VS. Seit dem 1. Januar 2000 wird das Angebot der niederländischen Öffentlich-rechtlichen aus Steuergeldern bestritten. Nur muss das Geld ja auch irgendwo besorgt werden. Aus welchem Steuertopf? Muss du einen Niederländer fragen.


Wiki hat geschrieben:Ter compensatie van deze afschaffing werd het tarief van de eerste schijf van de inkomstenbelasting verhoogd met 1,1%


Zur Kompensation der Abschaffung wurde der Tarif von der ersten Scheibe der Einkommenssteuer erhöht mit 1,1%....

groetjes uit Nederland

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 8868
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon vs1400 » 21. August 2013, 21:50

was wäre das bei dir in euro Mara?

gruß vom Torsten [hallo]
vs1400
 

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon SkinnyTrucky » 21. August 2013, 22:37

vs1400 hat geschrieben:was wäre das bei dir in euro Mara?


Keine Ahnung Torsten....meine Steuern macht die Steuerberaterin unserer Firma und ich hab se danach noch nie gefragt.... [blush]

groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 8868
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon icke46 » 22. August 2013, 07:46

Witziger Ausdruck: Erste Scheibe der Einkommenssteuer [laugh] .
Ich stelle mir gerade den niederländischen Steuerbürger als Salami vor, von dem dann immer mal ein Stückchen mehr abgeschnitten wird [grins] .

Gruss

icke
Benutzeravatar
icke46
 
Beiträge: 3038
Bilder: 394
Registriert: 25. April 2010, 18:16
Wohnort: Hannover-Peine

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon SkinnyTrucky » 22. August 2013, 07:57

Icke, wenn ich Ahnung von unserem Steuersystem hätte, würd ich's dir erklären....aber ich hab meine Steuererklärung immer in die Hände einer Professionellen gegeben....

....naja, zumindestens hab ich auf diese Weise noch nie was nachzahlen müssen....hab aber auch noch nie was erstattet bekommen....auch nich wenn ich sehr wenig Fernsehen schaue....

....übrigens für Deutsche klingt *Steuern* auf Holländisch wahrscheinlich auch lustig, denn das heisst bei uns *belastingen*....(Belastungen).... [flash]

groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 8868
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 22. August 2013, 12:27

Wie sieht es in Tschechien aus.

Die Fernsehgebühr beträgt in Tschechien 135 CZK pro Monat für jeden Haushalt, der ein oder mehrere Geräte besitzt oder für jedes Gerät, über das eine Firma verfügt. Beim öffentlich-rechtlichen Hörfunk beträgt die Gebühr 45 CZK pro Monat bei Einhaltung desselben Prinzips bei Haushalten und Firmen. Fast 90 Prozent der Einnahmen des Tschechischen Hörfunks stammen aus Gebühren. Im Jahre 2011 erreichte der Hörfunk ein Wirtschaftsergebnis von 145,1 Millionen CZK (der gesamte Haushalt betrug 1,9 Milliarden CZK), somit mehr als fünf Millionen bzw. 80 Millionen Euro.

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22647
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon vs1400 » 22. August 2013, 15:54

pentium hat geschrieben:Wie sieht es in Tschechien aus.

Die Fernsehgebühr beträgt in Tschechien 135 CZK pro Monat für jeden Haushalt, der ein oder mehrere Geräte besitzt oder für jedes Gerät, über das eine Firma verfügt. Beim öffentlich-rechtlichen Hörfunk beträgt die Gebühr 45 CZK pro Monat bei Einhaltung desselben Prinzips bei Haushalten und Firmen. Fast 90 Prozent der Einnahmen des Tschechischen Hörfunks stammen aus Gebühren. Im Jahre 2011 erreichte der Hörfunk ein Wirtschaftsergebnis von 145,1 Millionen CZK (der gesamte Haushalt betrug 1,9 Milliarden CZK), somit mehr als fünf Millionen bzw. 80 Millionen Euro.

mfg
pentium


anbei mal noch den kurs: 25.77 CZK/EUR (22.08.2013) [wink]

gruß vs [hallo]
vs1400
 

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 22. August 2013, 18:19

Hier mal ein Gebührenvergleich in Europa

Zitat:
Unter den Gebührenzahlern sind die Skandinavier sowie die deutschsprachigen Länder einsame Spitzenreiter in Europa. Mit 462 Schweizer Franken im Jahr (etwa 380 Euro) für Radio- und Fernsehempfang zahlen die Schweizer ganze 165 Euro mehr als deutsche Nutzer und die höchsten Rundfunkgebühren Europas. Auch im Nachbarland Österreich sind die Gebühren mit maximal 276 Euro im Jahr gut 60 Euro höher als in Deutschland.

Versammelt an der Gebührenspitze finden sich zudem erwartungsgemäß die skandinavischen Länder mit Norwegen in Führung (etwa 337 Euro jährlich), gefolgt von Dänemark (etwa 316 Euro), Finnland (rund 245 Euro) und Schweden (etwa 232 Euro). Dahinter ist von deutschen GEZ-Kunden maximal 215 Euro im Jahr zu entrichten, während schließlich Island mit etwa 213 Euro das letzte Land mit einer Jahresgebühr über 200 Euro ist.

Interessant ist, dass die relativ hohen Gebühren in Skandinavien und den deutschsprachigen Ländern den europäischen Durchschnitt der Rundfunkgebühren fast im Alleingang auf 184 Euro im Jahr anheben. Dabei zahlen Zuschauer und Zuhörer in einem Großteil der restlichen Länder bei weitem weniger als den Durchschnittsbetrag und nur in Irland, Großbritannien, Italien und Frankreich wird überhaupt noch mehr als 100 Euro im Jahr für Rundfunkgebühren verlangt. Am untersten Ende des Spektrums findet sich Albanien mit gerade mal sechs Euro jährlich.

quelle:
http://www.digitalfernsehen.de/Thema-de ... 601.0.html

Der Artikel ist in bezug auf Deutschland etwas veraltet. Mir geht es auch mehr darum, wie es in den anderen Ländern aussieht.
mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22647
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon vs1400 » 22. August 2013, 21:30

pentium hat geschrieben:Hier mal ein Gebührenvergleich in Europa

Zitat:
Unter den Gebührenzahlern sind die Skandinavier sowie die deutschsprachigen Länder einsame Spitzenreiter in Europa. Mit 462 Schweizer Franken im Jahr (etwa 380 Euro) für Radio- und Fernsehempfang zahlen die Schweizer ganze 165 Euro mehr als deutsche Nutzer und die höchsten Rundfunkgebühren Europas. Auch im Nachbarland Österreich sind die Gebühren mit maximal 276 Euro im Jahr gut 60 Euro höher als in Deutschland.

Versammelt an der Gebührenspitze finden sich zudem erwartungsgemäß die skandinavischen Länder mit Norwegen in Führung (etwa 337 Euro jährlich), gefolgt von Dänemark (etwa 316 Euro), Finnland (rund 245 Euro) und Schweden (etwa 232 Euro). Dahinter ist von deutschen GEZ-Kunden maximal 215 Euro im Jahr zu entrichten, während schließlich Island mit etwa 213 Euro das letzte Land mit einer Jahresgebühr über 200 Euro ist.

Interessant ist, dass die relativ hohen Gebühren in Skandinavien und den deutschsprachigen Ländern den europäischen Durchschnitt der Rundfunkgebühren fast im Alleingang auf 184 Euro im Jahr anheben. Dabei zahlen Zuschauer und Zuhörer in einem Großteil der restlichen Länder bei weitem weniger als den Durchschnittsbetrag und nur in Irland, Großbritannien, Italien und Frankreich wird überhaupt noch mehr als 100 Euro im Jahr für Rundfunkgebühren verlangt. Am untersten Ende des Spektrums findet sich Albanien mit gerade mal sechs Euro jährlich.

quelle:
http://www.digitalfernsehen.de/Thema-de ... 601.0.html

Der Artikel ist in bezug auf Deutschland etwas veraltet. Mir geht es auch mehr darum, wie es in den anderen Ländern aussieht.
mfg
pentium


jetzt hast du mich richtig glücklich gemacht pentium,
nun komme ich auch besser mit "alpenglühen" klar und finde es nicht mehr so arg, dass immer mehr doofköppe von den privaten zu den öffentlichen wechseln.
ist ja eh nur der donnerstag und bitte leutz,
woanders wird echt mehr gezahlt.
na, da geht doch noch was ... [wink]

gruß vs [hallo]
vs1400
 

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon karnak » 23. August 2013, 04:03

pentium hat geschrieben:
Auch ein Platz für @ Karnak und sein Lob am öffentlich rechtlichen Rundfunk.


Ein Lob der öffentlich rechtlichen wäre sicher zu viel des Guten,lag auch nicht in meiner Absicht.Nur die Feststellung,sie sind eine wohltuende Abwechslung zu den Privaten,die einen beachtlichen Anteil ihrer Sendezeit zur Verblödung großer Teile der Bevölkerung verwenden,sich auf ein Bild-Zeitungs -Niveau begeben.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11157
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon Interessierter » 23. August 2013, 07:38

Die privaten Sender werden bei mir nur angeschaltet, falls dort einmal Sport übertragen wird. Phoenix, Arte, NTV, N24, ARD, ZDF und die 3. Programme bieten doch ausreichend interessante Sendungen genug, jedenfalls meiner Meinung nach.

Aber nur gut, dass die Geschmäcker verschieden sind und eben jeder sich anschaut was ihm gefällt.

" Der Interessierte "
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15901
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon SkinnyTrucky » 23. August 2013, 07:46

Interessierter hat geschrieben:Phoenix, Arte, NTV, N24, ARD, ZDF und die 3. Programme bieten doch ausreichend interessante Sendungen genug, jedenfalls meiner Meinung nach.


Früher musste man mit weniger auskommen.... [wink]

groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 8868
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon Spartacus » 23. August 2013, 10:36

Interessierter hat geschrieben:Die privaten Sender werden bei mir nur angeschaltet, falls dort einmal Sport übertragen wird. Phoenix, Arte, NTV, N24, ARD, ZDF und die 3. Programme bieten doch ausreichend interessante Sendungen genug, jedenfalls meiner Meinung nach.

Aber nur gut, dass die Geschmäcker verschieden sind und eben jeder sich anschaut was ihm gefällt.

" Der Interessierte "


Da können wir zusammen schauen, Interessierter, sieht bei mir nämlich genauso aus.

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12493
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 30. August 2013, 14:47

Handelsblatt: ARD besitzt die größte Meinungsmacht in Deutschland

Der öffentlich-rechtliche Senderverbund der ARD verfügt über die größte Meinungsmacht in Deutschland. Der gebührenfinanzierte Rundfunk hängt klar die privaten Medienkonzerne Bertelsmann (RTL, Gruner + Jahr), Axel Springer („Bild“) und Pro Sieben Sat 1 ab. Auf Platz fünf kommt das ZDF. Insgesamt entfallen auf die Öffentlich-Rechtlichen knapp 30 Prozent des Meinungsmarkts in der Bundesrepublik. Das geht aus dem „Medienvielfaltsmonitor“ der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hervor, der dem Handelsblatt (Donnerstagausgabe) vorliegt.

http://www.satellifax.de/mlesen.php?id= ... 3c4eb27e53

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22647
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 10. September 2013, 17:03

Digitalisierungsbericht: Satellit legt zu, DVB-T bleibt konstant

Zitat:
Laut dem Digitalisierungsbericht 2013 der Medienanstalten nähern sich die TV-Empfangswege Satellit und Kabel hinsichtlich der Nutzerzahlen immer weiter an. Bemerkenswert ist, dass DVB-T trotz der Diskussionen in den vergangenen zwölf Monaten nicht an Beliebtheit eingebüßt hat.

quelle:
http://www.digitalfernsehen.de/Digitali ... 822.0.html

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22647
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon Hausfreund » 11. September 2013, 00:39

vs1400 hat geschrieben:welche rechtfertigung gibt gibt es für die gez gebühren?

Anders gesagt: Was hält der Wähler davon?
Freiheit statt Sozialismus!
Hausfreund
 
Beiträge: 1296
Bilder: 0
Registriert: 9. März 2013, 15:51

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 12. September 2013, 19:54

Welcher Wähler? Rundfunk und Fernsehgebühren sind Ländersache.
Bevor eine Veränderung der Rundfunkgebühr in Kraft treten kann, müssen erst alle Landesparlamente zustimmen.

Soviel zum Thema Rundfunkgebühr.

Dafür startet Mitte November die ARD-Themenwoche «Zum Glück»
Die ARD gibt erste Programm-Highlights seiner Themenwoche bekannt.

Zitat:
In der Primetime läuft unter anderen die Reportage «Auf der Suche nach dem Glück» mit Anke Engelke, der Film «Ein Schnitzel für alle» und die Show «Zum Glück mit Hirschhausen – Die Show zur ARD-Themenwoche». In der Themenwoche, die sich rund um das Thema „Glück“ dreht, will die ARD viele verschiedene Facetten von Glück aufzeigen und eine Art Anleitung zum glücklich sein geben. Das Ganze soll in Talkshows, Magazinen, Reportagen, Dokumentationen, Fernsehfilmen und der oben genannten Show mit Eckard von Hirschhausen geschehen.

http://www.quotenmeter.de/n/66102/ard-t ... e-november

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22647
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon LEGO » 12. September 2013, 20:24

Was für ein " G L Ü C K ", daß man das Fernsehgerät auch ausschalten kann und darf!
Benutzeravatar
LEGO
BGS      
BGS      
 
Beiträge: 566
Bilder: 0
Registriert: 25. April 2010, 18:04
Wohnort: Ziethen bei Ratzeburg

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 25. September 2013, 21:11

ZDF findet "Anstalts"-Nachfolger für Priol und Pelzig

In der kommenden Woche verabschieden sich Urban Priol und Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig von den Zuschauern der "Anstalt" im ZDF. Inzwischen stehen ihre Nachfolger fest, die ab 2014 an den Start gehen werden.

http://www.dwdl.de/nachrichten/42733/zd ... nd_pelzig/

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22647
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 4. Oktober 2013, 21:00

Kaum höhere Einnahmen durch neuen Rundfunkbeitrag

Zitat:
Die für 2013 erwarteten Einnahmen an Gebührengeldern aus dem neuen Rundfunkbeitrag werden einer aktuellen Prognose zu Folge kaum höher liegen als 2012. Die neue Schätzung haben ARD, ZDF und Deutschlandradio der KEF vorgelegt.

Die Einnahmen für ARD, ZDF und Deutschlandradio werden durch die Umstellung auf den neuen Rundfunkbeitrag 2013 in etwa auf dem Niveau von 2012 bleiben. Zu diesem Ergebnis kommt eine erste Einschätzung der drei Rundfunkanstalten, welche der KEF (Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten) vorgelegt wurde. Der aktuellen Prognose zu folge, werden die Beitragseinnahmen bis Ende 2013 rund 1 Prozent (entspricht etwa 80 Millionen Euro) über dem Niveau von 2012 liegen.

http://www.digitalfernsehen.de/Kaum-hoe ... k_newsfeed

War das so gewollt?

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22647
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon Hausfreund » 5. Oktober 2013, 00:34

LEGO hat geschrieben:Was für ein " G L Ü C K ", daß man das Fernsehgerät auch ausschalten kann und darf!

Was Du aber nicht ausschalten kannst, sind die entsprechenden Klicks auf dem Konto. Ein freier Markt sieht anders aus.
[hallo]
Freiheit statt Sozialismus!
Hausfreund
 
Beiträge: 1296
Bilder: 0
Registriert: 9. März 2013, 15:51

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 6. Oktober 2013, 16:15

Kaum Zuschauer: ZDF schiebt "Borgia" ins Nachtprogramm ab

Zitat:
Bewährte Krimis statt sündiger Päpste: Das ZDF kippt "Borgia" aus der Primetime. Zuletzt schauten nur noch halb so viele Leute wie bei der ersten Staffel zu. Nun werden die Intrigen im Nachtprogramm gesponnen.

Nach schwachen Einschaltquoten verbannt das ZDF den kostspieligen Historien-Mehrteiler "Borgia" ins Nachtprogramm und strahlt um 20.15 Uhr stattdessen Krimis aus. Die für nächsten Montag (7.10.) vorgesehene Folge läuft jetzt erst um 22.15 Uhr. Der Spätfilm "Traue niemandem" fällt aus. Zur Primetime läuft statt "Borgia" nun der Krimi "Unter anderen Umständen: Mord im Watt". Das teilte das ZDF am Freitag mit.

http://www.digitalfernsehen.de/Kaum-Zus ... 786.0.html

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22647
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon LEGO » 6. Oktober 2013, 20:47

Hausfreund hat geschrieben:
LEGO hat geschrieben:Was für ein " G L Ü C K ", daß man das Fernsehgerät auch ausschalten kann und darf!

Was Du aber nicht ausschalten kannst, sind die entsprechenden Klicks auf dem Konto. Ein freier Markt sieht anders aus.
[hallo]



Haste recht!
Benutzeravatar
LEGO
BGS      
BGS      
 
Beiträge: 566
Bilder: 0
Registriert: 25. April 2010, 18:04
Wohnort: Ziethen bei Ratzeburg

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 7. Oktober 2013, 17:20

Verschwendung? ARD und ZDF könnten jährlich 650 Millionen sparen

zitat:
ARD und ZDF geben einer Studie des Deutschen Steuerinstituts zur Folge zu viel Geld aus. Das Einsparpotential würde demnach jährlich bei bis zu 650 Millionen Euro liegen. Um dies zu erreichen, wären allerdings tiefe Einschnitte nötig.

http://www.digitalfernsehen.de/Verschwe ... 815.0.html

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22647
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 10. Oktober 2013, 17:32

"Redaktionelle Fehler": Pilawa kritisiert "Wetten, dass..?"

Mit deutlichen Worten hat Jörg Pilawa die Veränderungen bei "Wetten, dass..?" nach dem Abschied von Thomas Gottschalk kritisiert. Er selbst habe damals "aus gutem Grund abgesagt", erzählt der Moderator, der bald zur ARD zurückgeht.

http://www.dwdl.de/nachrichten/42977/re ... tten_dass/

Ich schaue "Wetten, dass..?" schon lange nicht mehr

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22647
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon Wosch » 10. Oktober 2013, 17:59

LEGO hat geschrieben:Was für ein " G L Ü C K ", daß man das Fernsehgerät auch ausschalten kann und darf!

Also ich hatte mir das Ding mehr zum "Einschalten" angeschafft und statt immer gleich nur auszuschalten versuche ic erst einmal "umzuschalten". Bin nicht so pessimistisch, da relativ leicht zufrieden zu stellen. Lese schliesslich in der Bild-Zeitung auch nicht nur den Sport-Teil.
Wosch, der nur Fernsehen ohne Fernbedienung "Sch...sse" findet. [hallo]
Ich bin stolz darauf, noch nie den "Melde-Button" benutzt zu haben!
Mecklenburger sind nicht nachtragend, aber vergessen tun sie auch nicht!
Benutzeravatar
Wosch
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 4339
Bilder: 0
Registriert: 24. April 2010, 23:13
Wohnort: Kassel, im Januar 1962 aus der DDR geflohen.

Nächste

Zurück zu Allgemeine TV und Radio Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast