Die GEZ...

Sender, Sendungen, eben allgemeine TV und Radio Themen

Re: Die GEZ...

Beitragvon augenzeuge » 23. Januar 2015, 23:05

Studenten sind meist arm, müssen sparen und ihr Studium durch Nebenjobs mitfinanzieren. Nichts neues....

Aber jeder Student, der kein Bafög bekommt- das bekommt keiner, wenn die Eltern normal verdienen, muss GEZ zahlen. (Bafögempfänger können sich befreien lassen)

Wohnen 3 zusammen in einer WG, 2 bekommen Bafög und der Dritte besitzt nicht mal einen TV, muss er (bzw. die Eltern, die eh alles finanzieren) trotzdem die volle Summe bezahlen.

Gerecht?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40696
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die GEZ...

Beitragvon Interessierter » 4. Februar 2015, 08:35

Rundfunkbeitrag - Aus „mehr“ wird „noch mehr“

Der viel beschwörte finanzielle Abgrund des öffentlich-rechtlichen Rundfunks: Er kann bei 1,5 Milliarden Euro nicht wirklich eine Bedrohung darstellen. Was stellen ARD und ZDF bloß mit dem Geld an?

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/r ... 07019.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16329
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die GEZ...

Beitragvon pentium » 4. Februar 2015, 09:03

Interessierter hat geschrieben: Rundfunkbeitrag - Aus „mehr“ wird „noch mehr“

Der viel beschwörte finanzielle Abgrund des öffentlich-rechtlichen Rundfunks: Er kann bei 1,5 Milliarden Euro nicht wirklich eine Bedrohung darstellen. Was stellen ARD und ZDF bloß mit dem Geld an?

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/r ... 07019.html


Wieso jammern dann die Einzelnen Anstalten das sie kein Geld haben.
Wo fließt das ganze Geld hin?

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23464
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Lügenpresse

Beitragvon Interessierter » 5. März 2015, 15:51

Die große Lüge

Eine rein objektive Berichterstattung gibt es nicht, kann es nicht geben. Jede Nachricht ist zugleich auch Meinung. Sie ist Meinung schon allein aus Platz- und Zeitgründen. Es ist Meinung, darüber zu entscheiden, über welches Ereignis berichtet wird und über welches nicht. Es ist Meinung, darüber zu entscheiden, wer zu einem Thema befragt wird und wer die Gegenrede halten darf. Die verschiedenen Zeitungen in Deutschland beweisen, wie unterschiedlich ein Bericht ausfallen kann. Die Süddeutsche, die Frankfurter, die taz und die Bild berichten allesamt vollkommen unterschiedlich.

Jetzt stellen Sie sich mal vor, der Staat würde bestimmen, dass jeder Bürger verpflichtet wird, die Süddeutsche Zeitung zu kaufen. Er muss sie zwar nicht lesen, aber er muss sie kaufen! Oder stellen Sie sich vor, der Staat gäbe einem Verlag, in dem Bücher aller Genres erscheinen, vom Sachbuch bis zur Unterhaltung, das Recht, von jedem Bürger 17,90 Euro pro Monat zu verlangen, unabhängig davon, ob er ein Buch des Verlags liest oder nicht. Unvorstellbar? Ein Zwang? Ein Eingriff in die Pressefreiheit? Wenn es um Fernsehen geht, macht der Staat genau das!

Der deutsche Staat hat mit gewissen Pay-TV-Sendern einen Vertrag geschlossen, der besagt, dass jeder Bürger, der in Deutschland gemeldet ist, dazu verpflichtet wird, das Angebot dieser Sender zu bezahlen. Der Staat hilft zudem aktiv beim Eintreiben der Gelder. Früher hieß es GEZ, heute heißt es Beitrag!

Weiter hier:
http://tapferimnirgendwo.com/2015/03/05/die-grose-luge/

Diesen Ausführungen will ich mich gerne anschließen.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16329
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Lügenpresse

Beitragvon Volker Zottmann » 5. März 2015, 16:02

Seit wann wird denn eigentlich durch die GEZ der Beitrag eingetrieben?

Mit den Zeitungen war es in der DDR ja so Mode. Viele Menschen wurden gezwungen die SED-Blätter zu kaufen. Mir ging das nur während der Armeezeit so. Wir waren 10 Kerle auf der Bude und hatten 10 mal die "Junge Welt" und die Armeezeitung zu abonnieren. Dadurch wurde unser Sold von 80 Mark gleich auf etwa 74 Mark abgeschmolzen. Denn in die FDJ und DSF wurden wir ja auch gleich wieder "aufgenommen".

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13630
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Lügenpresse

Beitragvon pentium » 5. März 2015, 16:12

Ich habe es mal hierher verschoben

"Der deutsche Staat hat mit gewissen Pay-TV-Sendern einen Vertrag geschlossen, der besagt, dass jeder Bürger, der in Deutschland gemeldet ist, dazu verpflichtet wird, das Angebot dieser Sender zu bezahlen. Der Staat hilft zudem aktiv beim Eintreiben der Gelder. Früher hieß es GEZ, heute heißt es Beitrag!...]

Der Autor dieses Beitrages bringt ja nun wirklich einiges durcheinander! Pay-TV ist Bezahlfernsehen so wie z.B. Sky. Ich wusste nicht dass mein Sky-Abo vom ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice eingezogen wird!
Der Autor meint sicherlich ÖR-Fernsehen.
Mein Vorschlag dazu, wir schaffen die GEZ ab und führen bei TV eine Grundveschlüsselung ein, sowie bei Sky! Mal sehen was der Autor dann so schreibt!

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23464
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Lügenpresse

Beitragvon augenzeuge » 5. März 2015, 16:40



Sorry, aus diesem Wirrwarr kann man nicht schlau werden.... [denken]

Welche angeblichen "Pay TV Sender" werden von der "GEZ" denn finanziert? Außerdem wird in fast allen Staaten Europas der öffentl. Rundfunk über Gebühren gedeckt.
In D gibts die Gebühr seit 1923. Auch die DDR verlangte diese Gebühr. In der Schweiz zahlt man im Jahr 161 EUR mehr als hier!! Was soll also die Aufregung....? [denken]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40696
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Lügenpresse

Beitragvon pentium » 5. März 2015, 16:51

augenzeuge hat geschrieben:


Sorry, aus diesem Wirrwarr kann man nicht schlau werden.... [denken]

Welche angeblichen "Pay TV Sender" werden von der "GEZ" denn finanziert? Außerdem wird in fast allen Staaten Europas der öffentl. Rundfunk über Gebühren gedeckt.
In D gibts die Gebühr seit 1923. Auch die DDR verlangte diese Gebühr. In der Schweiz zahlt man im Jahr 161 EUR mehr als hier!! Was soll also die Aufregung....? [denken]

AZ


Hier etwas über den Autor und Beitreiber von tapfer....
http://de.wikipedia.org/wiki/Gerd_Buurmann

Was die Aufregung soll verstehe ich auch nicht?

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23464
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Lügenpresse

Beitragvon andr.k » 5. März 2015, 18:06

pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:


Sorry, aus diesem Wirrwarr kann man nicht schlau werden.... [denken]

Welche angeblichen "Pay TV Sender" werden von der "GEZ" denn finanziert? Außerdem wird in fast allen Staaten Europas der öffentl. Rundfunk über Gebühren gedeckt.
In D gibts die Gebühr seit 1923. Auch die DDR verlangte diese Gebühr. In der Schweiz zahlt man im Jahr 161 EUR mehr als hier!! Was soll also die Aufregung....? [denken]

AZ


Hier etwas über den Autor und Beitreiber von tapfer....
http://de.wikipedia.org/wiki/Gerd_Buurmann

Was die Aufregung soll verstehe ich auch nicht?

mfg
pentium


Was willst du jetzt mit dem "wiki"- Link sagen? [denken] Und wer ist hier eigentlich aufgeregt?

AK
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Veritati obligatus
andr.k
 
Beiträge: 3127
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Die GEZ...

Beitragvon pentium » 5. März 2015, 18:22

Was die Aufregung betrifft, AK. Einfach mal den Beitrag von AZ lesen, dann versteht man was mit Aufregung gemeint sein könnte?
Und der Wiki-Link ist eigentlich selbsterklärend. Gerd Buurmann ist der Autor des Beitrages den der Interessierte eingestellt hat, mich interessiert halt der Mensch hinter seinem Blog bzw. hinter dem Artikel. Gut, man soll nicht alles glauben, was so in der Wiki geschrieben wird, aber es ist manchmal hilfreich.

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23464
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die GEZ...

Beitragvon pentium » 5. März 2015, 22:18

ARD und ZDF Rundfunkbeitrag bringt 1,5 Milliarden Euro mehr ein!

Von April an schrumpft der Rundfunkbeitrag. Eine weitere Senkung ist denkbar - denn er spült bis 2016 1,5 Milliarden Euro mehr in die Kassen als geplant. ARD und ZDF dürfen das Geld aber nicht behalten.

Der Rundfunkbeitrag von ARD und ZDF sprudelt stärker als zunächst gedacht und könnte deshalb für die Beitragszahler sogar noch ein weiteres Mal sinken. Nach dem neuesten Kassensturz kommen bis zum Jahr 2016 rund 1,5 Milliarden Euro Mehreinnahmen zusammen. Bisher war mit einem Plus von 1,2 Milliarden Euro gerechnet worden...

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/ ... 64288.html

Am 1. April sinkt die Abgabe um 48 Cent auf 17,50 Euro pro Monat - das war bereits beschlossen.

Seltsames Datum?

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23464
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die GEZ...

Beitragvon andr.k » 5. März 2015, 22:29

pentium hat geschrieben:Was die Aufregung betrifft, AK. Einfach mal den Beitrag von AZ lesen, dann versteht man was mit Aufregung gemeint sein könnte?
Und der Wiki-Link ist eigentlich selbsterklärend. Gerd Buurmann ist der Autor des Beitrages den der Interessierte eingestellt hat, mich interessiert halt der Mensch hinter seinem Blog bzw. hinter dem Artikel. Gut, man soll nicht alles glauben, was so in der Wiki geschrieben wird, aber es ist manchmal hilfreich.

mfg
pentium


Pentium, ich hätte schon deine Meinung zum Wiki-Artikel gelesen, da dich ja angeblich auch der Mensch interessiert. So sehe ich nur ein pauschal und undifferenziertes Vorurteil gegenüber dem Autor.

Den Rest deiner Antwort hättest Du dir sparen können. [hallo]

AK
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Veritati obligatus
andr.k
 
Beiträge: 3127
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Die GEZ...

Beitragvon pentium » 5. März 2015, 22:51

So sehe ich nur ein pauschal und undifferenziertes Vorurteil gegenüber dem Autor.

AK, ich habe doch keine Vorurteile! Ich kann nur mit solchen falschen Aussagen, siehe Pay-TV nichts anfangen und dass dann noch in einem öffentlichen Blog. Was schreibt der Mann da?
Wenn irgendwas falsch rübergekommen ist, sorry, war nicht meine Absicht!

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23464
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die GEZ...

Beitragvon pentium » 10. März 2015, 19:32

Rundfunkbeitrag: Klagewelle in NRW erreicht nächste Instanz

Seit Anfang 2013 wird der Rundfunkbeitrag von Privatleuten pro Haushalt berechnet, zuvor musste zahlen, wer Radio oder Fernseher besaß. Eine Klagewelle gegen die neue Regelung schwappt jetzt von den Verwaltungsgerichten in Nordrhein-Westfalen an das Oberverwaltungsgericht in Münster. Am Donnerstag befasst sich der 2. Senat gleich mit vier Berufungsverfahren von Privatleuten. Dabei geht es um die Frage, ob der Rundfunkbeitragsstaatsvertrag verfassungsgemäß ist.

Die Kläger vertreten die Ansicht, dass das Land bei der Gesetzgebung für die Rundfunkfinanzierung nicht zuständig sei. Außerdem sei die Verknüpfung der Beitragspflicht an eine Wohnung ein Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz im Grundgesetz. Einer der Kläger hatte bereits vor 2013 Streit mit der Gebühreneinzugszentrale. Er hatte 2006 alle Rundfunkgeräte abgemeldet und klagt jetzt gegen Bescheide aus den Jahren 2011 bis 2012 (alt) und 2013 (neu).

Die Verwaltungsgerichte in Arnsberg und Köln hatten die Klagen als unbegründet abgewiesen. Auch andere Gerichte in NRW und bundesweit haben die Haushaltsabgabe bislang bestätigt. Höchstrichterliche Urteile auf Länderebene gibt es vom Bayerischen Verfassungsgerichtshof und Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg. Beide Gerichte halten die Neuregelung für rechtmäßig.

quelle: digitalfernsehen.de

Man sollte vielleicht doch mal über eine andere Lösung nachdenken. Nur welche?

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23464
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die GEZ...

Beitragvon Volker Zottmann » 16. März 2015, 12:39

so gehts auch!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13630
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die GEZ...

Beitragvon Interessierter » 15. Mai 2015, 09:41

So wehrt man sich gegen den GEZ-Terror

Scheinbar müssen wir alle den Rundfunkbeitrag von ARD, ZDF und Deutschlandradio bezahlen, obwohl manche von uns nie deren Leistung bestellt haben. Auch diejenigen, die sich durch die staatliche Propaganda belästig fühlen, müssen den Beitrag bezahlen. So richtig abmelden kann man sich nicht, aber man kann sich wehren.

Wie das gehen sollte, meint man hier zu wissen:
https://pinksliberal.wordpress.com/2015 ... ez-terror/
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16329
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die GEZ...

Beitragvon pentium » 31. Mai 2015, 12:35

Der seit 2013 geltende neue Rundfunkbeitrag beschäftigt noch immer die Gerichte: Aktuell wurde eine Klage des Lebensmittel-Discounters Netto gegen die Regelung zur Finanzierung von ARD und ZDF abgewiesen.

Netto hatte gegen eine Staffelung der Rundfunkbeiträge nach einzelnen Betriebsstätten, Mitarbeiterzahl und der Anzahl der gemeldeten Kraftfahrzeuge geklagt. Mitte Mai war schon der Drogeriemarkt Rossmann mit seiner Klage gegen den Rundfunkbeitrag gescheitert.

http://www.digitalfernsehen.de/Rundfunk ... k_newsfeed

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23464
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die GEZ...

Beitragvon Interessierter » 5. Juni 2015, 08:49

Interessante Idee - Rundfunkgebühren bar bezahlen!

Rundfunkgebühren zahlt man bar – und setzt damit gleich zwei Zeichen: gegen das System zur Finanzierung des Zwangsrundfunks und gegen den Versuch, das Bargeld abzuschaffen. Norbert Häring macht es vor.

Frank Schäffler, der bis 2013 für die FDP im Deutschen Bundestag saß, hat dazu aufgerufen, den Rundfunkbeitrag nur noch bar zu bezahlen. Damit, meint er, könne man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: zum einen den ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice ärgern und seinen Protest gegen das Zwangssystem zum Ausdruck bringen, zum andern ein Zeichen setzen zum Erhalt des Bargeldes.

Schäffler bezieht sich bei seinem Vorschlag auf die Idee des Ökonomen Norbert Häring, der sich ebenfalls über die Art, wie die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender die Gebühren (die heute nicht mehr so heißen) einziehen, ärgert. Häring hat dem Beitragsservice untersagt, den Beitrag von seinem Konto einzuziehen, im Gegenzug hat er die Barzahlung angeboten. Doch davon haben die Geldeintreiber von ARD, ZDF und Deutschlandradio noch keinen Gebrauch gemacht, wie er vermeldet.

http://www.freiewelt.net/nachricht/fran ... -10060905/
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16329
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die GEZ...

Beitragvon SkinnyTrucky » 5. Juni 2015, 09:39

Interessierter hat geschrieben:So richtig abmelden kann man sich nicht


Doch Wilfried, ich schau ARD und ZDF in HD und WDR und NDR ohne GEZ zu bezahlen....ganz legal.... [grins]

Bei mir war die GEZ noch nie an der Tür.... [wink]


groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9017
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Die GEZ...

Beitragvon pentium » 11. Juni 2015, 09:33

Interessierter hat geschrieben:Interessante Idee - Rundfunkgebühren bar bezahlen!

Rundfunkgebühren zahlt man bar – und setzt damit gleich zwei Zeichen: gegen das System zur Finanzierung des Zwangsrundfunks und gegen den Versuch, das Bargeld abzuschaffen. Norbert Häring macht es vor.

Frank Schäffler, der bis 2013 für die FDP im Deutschen Bundestag saß, hat dazu aufgerufen, den Rundfunkbeitrag nur noch bar zu bezahlen. Damit, meint er, könne man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: zum einen den ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice ärgern und seinen Protest gegen das Zwangssystem zum Ausdruck bringen, zum andern ein Zeichen setzen zum Erhalt des Bargeldes.

Schäffler bezieht sich bei seinem Vorschlag auf die Idee des Ökonomen Norbert Häring, der sich ebenfalls über die Art, wie die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender die Gebühren (die heute nicht mehr so heißen) einziehen, ärgert. Häring hat dem Beitragsservice untersagt, den Beitrag von seinem Konto einzuziehen, im Gegenzug hat er die Barzahlung angeboten. Doch davon haben die Geldeintreiber von ARD, ZDF und Deutschlandradio noch keinen Gebrauch gemacht, wie er vermeldet.

http://www.freiewelt.net/nachricht/fran ... -10060905/


Mich würde einmal die Reaktion all dieser GEZ oder Rundfunkbeitrag-Kritiker interessieren, wenn man das Signal von ARD und ZDF nur noch verschlüsselt ausstrahlt!
Mit einer Smartcard für ARD und ZDF! Nein, nicht nur über Satellit, so wie der ORF in Österreich, sondern auch kodiert über Kabel und DVB-T, dann kann man den unseeligen Rundfunkbeitrag abschaffen, denn ohne Karte kann man die Programme nicht schauen, man muss sich eine Smartcard kaufen!
Gut, diese Karte würde sicher soviel kosten, wie die Rundfunkgebühren heute, aber die Diskussion über die Gebühr würde dann aufhören! Dafür kann sich dann Herr Frank Schäffler darüber empören, dass er sich jetzt einmal im Jahr eine Smartcard kaufen muss bzw. den Vertrag verlängern muss!
Wäre doch mal ein Vorschlag! Es wäre sicher nur eine Frage der Zeit bis die privaten Anbieter ebenfalls ihre Programme ebenfalls nur noch kodiert ausstrahlen würden, so wie jetzt schon die HD Farianten über Satellit und im Kabel.

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23464
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die GEZ...

Beitragvon pentium » 14. Juni 2015, 20:31

Ein Beispiel aus nächster Nachbarschaft!

Volksabstimmung
Das Schweizer Fernsehen ist angezählt

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk der Schweiz konnte eine Gebührenreform durchsetzen, allerdings nur knapp.
Schließlich entschieden gerade mal 3.696 Stimmen über Sieg oder Niederlage. Um kurz vor halb fünf Uhr stand das Resultat fest: Die Schweiz kriegt ein neues Radio- und TV-Gesetz (RTVG). Damit werden die Rundfunkgebühren geändert: Statt heute 451 Franken werden alle Haushalte in Zukunft noch rund 400 Franken fürs Radiohören und Fernsehen bezahlen. Dafür gibt es für Nichthörer und -gucker keine Ausnahmen mehr. Alle blechen. Auch die 62 Prozent der Firmen, die heute kneifen. So war es kein Wunder, dass der Direktor des Gewerbeverbands die Nein-Kampagne angeführt hatte.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015 ... ehr-reform

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23464
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die GEZ...

Beitragvon tom-jericho » 14. Juni 2015, 22:19

Die Rundfunkbeiträge werden bei mir von der Behörde nicht eingezogen.

Es läuft alles über Rechnung.

Und dann tagt der Rundfunkrat meines 1- Personen-Haushaltes.

Und erst danach wird entschieden, ob ARD/ZDF/Deutschlandradio würdig sind.

Danach wird erst überwiesen per Überweisungsträger.

Die bekommen meine Bankverbindung nicht.
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3951
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Die GEZ...

Beitragvon Interessierter » 18. Juni 2015, 12:49

Staatsfunk: Gebühren können bar gezahlt werden

Den »Rundfunkbeitrag« bar entrichten – das ist die clevere Idee von Norbert Häring. Die Öffentlich-Rechtlichen haben darauf reagiert. Sie befinden sich offenkundig in der Defensive.

Kommt jetzt Bewegung in den Streit um den »Rundfunkbeitrag«? Die Zwangsabgabe ist ein Relikt aus den Zeiten vor dem Internet; sie dient dem Selbsterhalt eines kaum mehr zu rechtfertigenden Systems; sie kostet die Bürger sieben Milliarden Euro im Jahr, ob sie die Dienstleistung nutzen oder nicht. Die meisten tun es nicht und haben es auch nicht vor.

Häring beruft sich auf das Bundesbankgesetz, das Bargeld zum einzigen unbeschränkten Zahlungsmittel macht. Das heißt, dass niemand unbare Bezahlung verlangen kann, und schon gar keine halbstaatliche Einrichtung wie der ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice. Der verlangt zwar die unbare Überweisung des Rundfunkbeitrags – aber wird man diese Forderung aufrechterhalten können?

Auf seiner Homepage hat der Beitragsservice jetzt einen Text veröffentlicht, in dem man von der Forderung nach unbarer Entrichtung des Beitrags abrückt. Dort schreibt man nicht, dass Härings Idee illegal wäre, sondern man weist darauf hin, dass der Rundfunkbeitrag »grundsätzlich bargeldlos« zu bezahlen sei. Für die Deutschen Wirtschaftsnachrichten ist das ein eindeutiges Indiz dafür, dass man nervös geworden ist. Die Erklärung lese sich, heißt es dort, »wie das Eingeständnis, dass mit der Barzahlung tatsächlich der Nerv des Systems getroffen wurde.«

Der vollständige Beitrag hier:
http://www.freiewelt.net/nachricht/staa ... -10061841/
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16329
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die GEZ...

Beitragvon Dille » 18. Juni 2015, 14:04

Interessierter hat geschrieben:.... ob sie die Dienstleistung nutzen oder nicht. Die meisten tun es nicht und haben es auch nicht vor.


Wie darf man diesen Satz verstehen ?? Ich "oute" mich dann mal als einer der "Wenigen", die öffentlich- rechtliches Fernsehen schauen, mit Vorliebe 3SAT, Phoenix, ARTE, Eins Plus, ZDF Info !

Dille
Dille
 

Re: Die GEZ...

Beitragvon augenzeuge » 18. Juni 2015, 14:50

In einer Volksabstimmung sprach sich die Mehrheit der stimmberechtigten Bürger knapp für ein Finanzierungsmodell des öffentlich-rechtlichen Rundfunks nach deutschen Vorbild aus, sodass die Schweizer künftig auch ihren Rundfunkbeitrag pro Haushalt zahlen.

Rundfunkgebühren im internationalen Vergleich
http://www.digitalfernsehen.de/Thema-de ... 601.0.html

Bild

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40696
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die GEZ...

Beitragvon AkkuGK1 » 18. Juni 2015, 17:02

aber glaubt mir, portugiesisches oder gar polnisches Fernsehen wollt ihr bestimmt nicht haben!
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 2844
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Die GEZ...

Beitragvon augenzeuge » 19. Januar 2016, 19:42

Mit einem verrückten (Ex-)GEZ-Trick machte der Journalist Norbert Häring Millionen Deutschen Hoffnung, um die Gebührenabgabe herumzukommen. Nun erregt er mit einer weiteren, cleveren Aktion mediales Aufsehen.

http://www.chip.de/news/Streit-um-Zwang ... 25618.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40696
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die GEZ...

Beitragvon Jago » 19. Januar 2016, 20:02

@augenzeuge , großer Meister in Fragen Asyl .
Wie sieht es denn eigentlich in den Ferienlagern , Massenlagern oder wie sonst diese Unterkünfte alle genannt werden . Wer bezahlt denn da GEZ ; haben die kein Radio oder Flachbildfernseher . Für die , denke ich ist alles geschenkt und bekommen auch noch Taschengeld genügend . Es gibt halt doch den dummen Steuerzahler . Seniorenheimbetreiber und jeder Kneiper der zum Fussballgucken ein Gerät einschaltet wird zur Kasse gebeten . Das alles baut auf .

gruß Jago
Lieber Tod als Rot
Benutzeravatar
Jago
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. Februar 2015, 00:14
Wohnort: Kassel

Re: Die GEZ...

Beitragvon augenzeuge » 19. Januar 2016, 22:51

Jago, machmal frage ich mich, warum du nicht selbst auf die Antworten kommst. Obwohl, zuerst wundere ich mich über die Frage.....[denken]

Was bekommen die denn geschenkt, was du haben möchtest? Sachen aus der Kleidersammlung? Das bisschen Geld?

Wer »Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz« bezieht, ist automatisch befreit. Nicht erst seit gestern.

Und noch eins. Möchtest du sagen, dass die Hallen mit Trennwänden eine Wohnung darstellen bzw. jeweils einen Haushalt pro Familie begründen? Dies muss nämlich vorhanden sein.....

Bist du jetzt noch auf die Leute neidisch, weil sie Fußball gucken können (die wenigsten verstehen deutsch), aber keine GEZ bezahlen müssen wie du?

Sorry, Jago, das find ich jetzt echt peinlich.
Dir muss es sehr schlecht gehen.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40696
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die GEZ...

Beitragvon Interessierter » 24. Februar 2016, 12:10

Große Mehrheit der Deutschen will keine Rundfunkgebühren zahlen

Bild

Für die deutschen öffentlich-rechtlichen Sender ZDF und ARD, die jüngst eine Erhöhung der Rundfunkgebühren gefordert haben, um ihre maroden Pensionskassen zu füllen, dürfte eine veröffentliche INSA-Umfrage auf Focus Online schlechte Nachrichten bringen. Laut der Umfrage würden fast 90 Prozent der befragten deutschen Gebührenzahler keinen Cent mehr überweisen wollen. Fernsehgebühren seien nicht mehr zeitgemäß.

https://www.unzensuriert.at/content/002 ... ren-zahlen
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16329
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine TV und Radio Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast