Die GEZ...

Sender, Sendungen, eben allgemeine TV und Radio Themen

Re: Die GEZ...

Beitragvon Spartacus » 2. Oktober 2017, 17:30

Merkur hat geschrieben:Naja Volker, bei dem Hype, den Du um Deine "Sommerdrehs" und die Ausstrahlung gemacht hast, drängt sich der Gedanke zumindest auf.


Und was zahlt das ZDF so...? [flash]

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12814
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Die GEZ...

Beitragvon Volker Zottmann » 2. Oktober 2017, 18:54

Spartacus hat geschrieben:
Merkur hat geschrieben:Naja Volker, bei dem Hype, den Du um Deine "Sommerdrehs" und die Ausstrahlung gemacht hast, drängt sich der Gedanke zumindest auf.


Und was zahlt das ZDF so...? [flash]

LG

Sparta

Sparta liest Du nichts?
Die vom ZDF haben lediglich gesendet. Gedreht, also produziert hat eine Leipziger Firma "Günther und Bigalke". Diese hat sicher Geld bekommen, denn mein Hotel wurde ja auch bezahlt.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13350
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die GEZ...

Beitragvon Volker Zottmann » 2. Oktober 2017, 18:57

augenzeuge hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:PS: Der MDR dreht demnächst mit meinen Enkelinnen in Wolfsberg/Harz. Da geb ich dann wieder Laut! [wink]


Du kommst noch nach Hollywood, wenn du so weiter machst...... [grins]

AZ


Da war ich doch schon 1998, in den Universal-Studios. Die hatten aber die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt.... [flash]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13350
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die GEZ...

Beitragvon pentium » 28. Februar 2018, 19:22

Ist nicht alles Deutschland, zum Thema öffentliche-rechtlich aber mal hier drei Spots:
http://www.tagesschau.de/ausland/rai-it ... f-101.html

Im italienischen Wahlkampf wächst die Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Es geht um Gebühren und die Einflussnahme der Politik. Für die RAI könnte es ernst werden.


http://www.tagesschau.de/multimedia/kur ... e-101.html

Am Sonntag entscheiden die Schweizer: öffentlichen Rundfunk abschaffen? Auch in Deutschland stehen ARD, ZDF und Deutschlandfunk immer wieder und oft sehr grundsätzlich in der Kritik. Zu Recht?


Die Tagesschau im Fernsehen

Wir bedanken uns bei 10,2 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern, die unsere 20-Uhr-Ausgabe der Tagesschau gesehen haben. Dies entspricht einem Marktanteil von 31,3 Prozent.


Ganz schon viel.

---
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22996
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die GEZ...

Beitragvon Interessierter » 17. März 2018, 08:18

Dänemark schafft Rundfunkgebühren ab

Sie gehört auch in Deutschland zu den umstrittensten Abgaben: In Dänemark sollen die Rundfunkgebühren verschwinden. Die öffentlich-rechtlichen Sender werden künftig anders finanziert.


In Dänemark werden die Rundfunkgebühren abgeschafft. Die öffentlich-rechtlichen Sender sollen dort künftig über Steuern finanziert werden. Das Budget des dänischen Rundfunks (DR) soll zudem um ein Fünftel gekürzt werden.

Durch die Neuregelung sparten letztlich alle Dänen Geld, teilte Finanzminister Kristian Jensen mit. Für die Rundfunkfinanzierung soll allerdings keine neue Steuer eingeführt, sondern der persönliche Steuerfreibetrag gesenkt werden.

Nicht nur in Dänemark wird über die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks diskutiert. Ende Februar entschieden sich die Schweizer bei einer Volksabstimmung gegen eine Abschaffung ihrer Gebühr. Auch der deutsche Rundfunkbeitrag, der seit 2013 unabhängig von der Zahl der Geräte für jeden Haushalt fällig wird, steht immer wieder in der Kritik.

Der Deutsche Journalisten-Verband hält eine Finanzierung über Steuern für problematisch. Sie würde dem Staat wieder mehr Einfluss auf den Journalismus geben, warnte DJV-Vorsitzender Frank Überall kürzlich.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/daenema ... 98578.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16071
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die GEZ...

Beitragvon Danny_1000 » 17. März 2018, 09:33

Vielleicht sollte man mal einen anderen Ansatz wählen:

a) Wie kann man den Einfluß der Mächtigen auf den ÖR- Rundfunk drastisch verringern ? Die Gleichschaltung der beiden Anstalten zu zahlreichen brisanten politischen Themen ist ja mehr als offenkundig !

b) Brauchen wir unbedingt zwei ÖR- Anstalten mit ihren zahlreichen Spartenkanälen ?

Ich bin ein Verfechter des ÖR- Rundfunks und bezahle dafür auch sehr gerne. Er sollte aber seinen Aufgaben, nämlich seinem Bildungsauftrag und einer staatsfernen und unabhängigen Berichterstattung wieder gerecht werden. Letzteres vermisse ich immer mehr !

Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1233
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Die GEZ...

Beitragvon Interessierter » 17. März 2018, 10:16

a) Wie kann man den Einfluß der Mächtigen auf den ÖR- Rundfunk drastisch verringern ? Die Gleichschaltung der beiden Anstalten zu zahlreichen brisanten politischen Themen ist ja mehr als offenkundig !


Wenn das so offenkundig ist, sei doch bitte so freundlich und bringe einmal Beispiele zu beiden Punkten.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16071
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die GEZ...

Beitragvon Danny_1000 » 17. März 2018, 11:29

Sicherlich bist Du aufgrund Deiner „Internetfähigkeiten in Sachen Copy and Paste“ in der Lage, Dich über die Verstrickungen von Politik und Medien zum Beispiel über die personellen Zusammensetzungen der Gremien Aufsichtsrat und Rundfunkrat / Fernsehrat der beiden ÖR zu informieren.

Auch die ZDF- Satiresendung „DIE ANSTALT“ zeigte ja mal mutig die Verquickungen von hoch bezahlten Journalisten und deren „Vernetzungen“ mit der Politik auf. Man könnte es auch als den langen Arm der Politik in den Medien bezeichnen.

Kritik an der einseitigen Berichterstattung der ÖR den verschiedensten Themen gibt es zu Hauf. Als aktuelles exemplarisches Beispiel sei nur die Russlandberichterstattung oder die über die Lage in Syrien erwähnt. Schwarz weißeer geht es eigentlich in beiden ÖR- Anstalten gar nicht mehr.

In den Zeiten des kalten Krieges waren die „Westmedien“ für mich die Informationsquelle schlechthin. Im Gegensatz zu Dir kann ich mich aus eigenem Erleben noch sehr gut an die Hofberichterstattung der DDR- Medien, deren Weglassungen, deren Lügen und der einseitigen Parteinahme bei vielen Themen erinnern. Und letzteres erlebe ich heute verstärkt wieder, nur eben geschickter verpackt, viel professioneller gemacht und mit dem Anschein der Unabhängigkeit und Überparteilichkeit versehen. Lieschen Müller, nur TAGESSCHAU, HEUTE den SPIEGEL und einige der eigenen Ideologie entsprechenden Internetseitseiten konsumierend glaubt wirklich, aufgrund der scheinbar vielfältigen Einfalt allumfassend informiert zu sein.

Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1233
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Die GEZ...

Beitragvon augenzeuge » 22. März 2018, 14:31

Danny_1000 hat geschrieben: nur TAGESSCHAU, HEUTE den SPIEGEL und einige der eigenen Ideologie entsprechenden Internetseitseiten konsumierend glaubt wirklich, aufgrund der scheinbar vielfältigen Einfalt allumfassend informiert zu sein.

Danny


Diese Medien heute mit den DDR Medien vergleichen zu wollen, ist ebenfalls von der Realität entfernt.
Aber mit RT deutsch, ND, und Jungter Welt kommt man der Wahrheit doch näher, oder wie? Zumindest ideologisch.... [grin]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39724
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die GEZ...

Beitragvon pentium » 22. März 2018, 18:31

Man glaubt es kaum, die --> Saure Gurke 2017 als Vertrauensperson
https://de.wikipedia.org/wiki/Saure_Gurke_(Auszeichnung)#Ab_2010

Die "Hörzu"-Redaktion wollte wissen, welcher Nachrichtensendung und welchem Nachrichtenmoderator die Menschen vor den Fernsehern vertrauen. Um das herauszufinden, so gab es die Programmzeitschrift jetzt bekannt, befragte das Meinungsforschungsinstitut "Forsa" 1.010 Menschen. Das Ergebnis: Deutsche vertrauen Claus Kleber und der "Tagesschau".


http://www.digitalfernsehen.de/Hoerzu-C ... 296.0.html
Feiert man sich inzwischen nur noch selber.....
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22996
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die GEZ...

Beitragvon Spartacus » 23. März 2018, 18:10

Ich bin ein Verfechter des ÖR- Rundfunks und bezahle dafür auch sehr gerne.


Tu ich auch Danny, aber nicht um ARD und ZDF zu sehen, sondern eben Phönix, ARTE, 3 SAT und wie die kleinen alle heißen.

Würde man zum Beispiel die GEZ halbieren, dann hätten wir immer noch ARD und ZDF, aber die kleinen Sender wären weg.
Das selbe haben ja die Schweizer befürchtet und daher weiter für`s zahlen abgestimmt.

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12814
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Allgemeine TV und Radio Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast