Seite 37 von 45

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 16. November 2018, 16:36
von augenzeuge
Hatten wir schon mal, aber egal....

AZ

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 16. November 2018, 16:42
von zonenhasser
augenzeuge hat geschrieben:Hatten wir schon mal, aber egal....
Als Programmhinweis fürs TV?

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 16. November 2018, 16:48
von augenzeuge
zonenhasser hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Hatten wir schon mal, aber egal....
Als Programmhinweis fürs TV?

Ja, der Film lief vor einem Jahr im TV (Pay TV) und einige zahlen ja dafür. Das Geld muss ja irgendwo hin....Dann wurde diskutiert. [hallo]

AZ

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 16. November 2018, 18:54
von zonenhasser
augenzeuge hat geschrieben:Ja, der Film lief vor einem Jahr im TV (Pay TV)
Achso, das lehne ich ab. Streame höchstens mal einen Film bei maxdome. Da braucht man kein Abo.

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 17. November 2018, 06:42
von karnak
Wir haben seit vielen Jahren Sky, für mich vordergründig wegen der Dokumentationskanäle, Spiegel TV und ähnliches. Für mich lohnt sich das und ist eine sinnvolle Ergänzung für meinen Informationsbedarf. Ist natürlich alles eine Frage des persönlichen Bedürfnisses.

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 17. November 2018, 07:37
von Nostalgiker
Der Film "Kundschafter ...." war/ist ziemlich lustig.
Gute Schauspieler.
Über die Logik der Handlung will ich nicht weiter nachdenken .....

Allerdings erinnerte mich vieles in diesem Film an einen anderen Film, nämlich "R.E.D. - Älter, Härter, Besser" .........

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 17. November 2018, 08:00
von Beethoven
Ich habe den Film auch schon vor einem Jahr gesehen. An "R.E.D." erinnert er mich zwar nicht aber es ist eine lustige Story, die man sich durchaus mal antuen kann.
Einen Oskar wird es dafür nicht geben. Aber die Schauspieler und wie sie es darstellen ist Klasse.

Freundlichst

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 17. November 2018, 10:33
von augenzeuge
Nostalgiker hat geschrieben:Über die Logik der Handlung will ich nicht weiter nachdenken .....



Nee, das wäre auch ungesund. [grins]
Die war wirklich nichts, da wäre mehr drin gewesen.

AZ

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 17. November 2018, 23:37
von HPA
Was fürn Schrottfilm. Vorhin geschaut da aufgenommen. Das macht auch die gute schauspielerische Besetzung nicht mehr wett. Und das war nicht nur meine Meinung sondern auch die von jemanden ,welcher damals mittendrin statt nur dabei war und mitgeguckt hat.

Der Schinken lies sich nur unter Zuhilfenahme einer Flasche Pinot Noir einigermaßen genießen .

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 18. November 2018, 07:22
von karnak
Von ein paar einzelnen Szenen abgesehen fand ich ihn auch nicht so lustig. Man tut sich wohl auch schwer bei dem Thema lustig zu sein, fast könnte man meinen der Klientel gönnt man nicht mal das Lustige. [flash]

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 20. November 2018, 19:24
von AkkuGK1
auf Amazon Prime läuft gerade Deutschland 86 - da werden neben Kreuzfahrten auch Südafrika, Chernobyl und Finanzprobleme der DDR behandelt

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 20. November 2018, 19:25
von augenzeuge
AkkuGK1 hat geschrieben:auf Amazon Prime läuft gerade Deutschland 86 - da werden neben Kreuzfahrten auch Südafrika, Chernobyl und Finanzprobleme der DDR behandelt

Hängt das denn alles zusammen? [grins]
AZ

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 20. November 2018, 19:30
von AkkuGK1
erstaunlicherweise ja! Die erste Staffel war schon Klasse, drehte sich um Able Archer...

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 20. November 2018, 19:34
von augenzeuge
AkkuGK1 hat geschrieben:erstaunlicherweise ja! Die erste Staffel war schon Klasse, drehte sich um Able Archer...


Hab ich gesehen. War super.
AZ

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 20. November 2018, 19:46
von AkkuGK1
ja und Staffel 2 geht spannend weiter - die HVA und KOKO im Zentrum - neben Martin...

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 23. November 2018, 21:42
von pentium
Heute in der ARD 22.00 Uhr - 01.45 Uhr

Das Boot - Director ' s Cut
Spielfilm

Dass in dem Weltkriegsstoff noch immer Potenzial steckt, auch so viele Jahre später, glaubt man auch beim Pay-TV-Sender Sky, der ab 23. November eine Serienadaption von Lothar-Günther Buchheims Bestseller zeigt. Am selben Abend holt das Erste den Kinoklassiker von Wolfgang Petersen noch einmal ins Programm – im "Director's Cut" von 1997.
https://www.prisma.de/news/Das-Boot-Dir ... 7,20380811



...

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 25. November 2018, 08:29
von Nostalgiker
Habe mir jetzt den Zweiteiler "Der Mordanschlag" angesehen.
Leider entgleitet der zweite Teil völlig in die Absurdität der Verschwörungstheorie "die Stasi lebt". Zumal auch noch schmerzliche logische Patzer im Verlauf der Handlung auftraten.
Insgesamt ein sehr mittelmäßiger Film was den Inhalt betrifft, trotz guter Schauspieler.

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 25. November 2018, 08:42
von augenzeuge
Nostalgiker, auch heute gehen einige Personen davon aus, dass die Stasi dahinter stand. Unmöglich?
Erkläre doch mal ganz verständlich, warum du es als absurd bezeichnest. Die Leute für solche Anschläge hatte sie im Kader.
AZ

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 25. November 2018, 10:52
von pentium
augenzeuge hat geschrieben:Nostalgiker, auch heute gehen einige Personen davon aus, dass die Stasi dahinter stand. Unmöglich?
Erkläre doch mal ganz verständlich, warum du es als absurd bezeichnest. Die Leute für solche Anschläge hatte sie im Kader.
AZ


ZDF-Film "Der Mordanschlag" zerfasert mit überflüssigen Handlungsfäden
Der erste, ruhigere Teil beschreibt die Annäherung der beiden Figuren, während die Beamten von BKA und LKA immer konkretere Hinweise für den Anschlag bekommen. Das ist spannender als der action-getriebene zweite Teil, der zeigt, wie Sandra nach der Tat in einen Strudel hineingezogen wird. Sie muss mit der erfahrenen Terroristin Bettina (Jenny Schily) fliehen, die das Attentat zwar plante und mit pseudorevolutionären Phrasen motivierte, die aber beteuert, nicht geschossen zu haben. Auf der anderen Seite steht ein BKA-Mann (Maximilian Brückner), der vermutet, nicht die RAF, sondern deren frühere Ausbilder von der Stasi steckten hinter der Tat. Sein Hauptargument bleibt schwach: Die RAF sei gar nicht in der Lage, einen solch präzisen Schuss abzugeben. Dabei muss sich der Mann nicht nur mit seinen Chefs, sondern auch mit seiner Exfrau auseinandersetzen – solch überflüssige Handlungsfäden lassen den Film immer weiter zerfasern.


Die ZDF-Dokumentation am Mittwoch stellt dann Filmbilder neben damalige TV-Aufnahmen und beteuert immer wieder, wie und wo der Spielfilm der Realität gefolgt sei. Neben vielen Personen, die Rohwedder erlebten, kommt er auch selbst zu Wort, etwa in ZDF-Diskussionen mit Regine Hildebrandt. Doch die Stasi-Spekulationen entkräftet die Doku recht deutlich: Die Ostberliner Genossen hätten zwar Terroristen Unterschlupf gewährt, deren Ausbildung aber schon 1984 eingestellt. Heute gilt es als erwiesen, dass die RAF Rohwedder erschoss. Unklar bleibt nur: wer?


https://www.berliner-zeitung.de/kultur/ ... n-31538614

....

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 25. November 2018, 11:13
von Nostalgiker
augenzeuge hat geschrieben:Nostalgiker, auch heute gehen einige Personen davon aus, dass die Stasi dahinter stand. Unmöglich?
Erkläre doch mal ganz verständlich, warum du es als absurd bezeichnest. Die Leute für solche Anschläge hatte sie im Kader.
AZ


Du willst es doch glauben Augenzeuge, was soll ich dir da erklären.

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 25. November 2018, 11:30
von Volker Zottmann
Wenn bei einer Treibjagd 100 Schweine in den Wald getrieben werden, aber nur 3 erschossen auf der Strecke bleiben, sind ja die Schweine auch noch da, leicht dezimiert zwar, aber es bleiben Schweine.

Was glaubt Ihr, wie viele Stasis, die keine Makler- oder Sicherheitsfirmen gründeten heute in den Verwaltungen sitzen? Und meint Ihr, dass in der DDR Privilegierte, die teilweise ihre Wohnhäuser auf dubiose Weise bekamen ihre Beziehungen nicht weiter pflegen? Ich denke da insbesondere an Mitarbeiter in Grundbuchämtern.... Wer glaubt denn, dass alle Fälschungen entdeckt sind? Ich jedenfalls nicht. Ich registriere aber, dass sogar kleine unscheinbar anmutende Straßenzüge nach der Wende klammheimlich verscherbelt wurde. Gedeckt bis heute.
Solche alten Seilschaften wären ja bescheuert, soweit sie unerkannt blieben, sich freiwillig aufzulösen. Nur agieren die heute nicht mehr für den SED-Staat, sondern für den eigenen Klingelbeutel und ihr Wohlbefinden unter den geschmähten Kapitalisten.

Gruß Volker

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 25. November 2018, 11:32
von augenzeuge
pentium hat geschrieben: Sein Hauptargument bleibt schwach: Die RAF sei gar nicht in der Lage, einen solch präzisen Schuss abzugeben.
....


Warum ist das schwach? Es ist eher realistisch, weil die RAF noch nie zuvor, so einen Schuss je abgegeben hat! Warum nicht? Warum geht man der Frage aus dem Weg? Bis heute weiß man nicht von wem, aber schließt die Stasi aus?
Wie dumm ist das denn?

"Eine Reihe von Indizien spricht dafür, dass es die Stasi war", sagt Hergard Rohwedder. Zum einen sei die Tat "hoch professionell" ausgeführt worden. Zum anderen wurden auch auf sie Schüsse abgegeben. Das habe die RAF sonst nie getan, auf Familienmitglieder zu schießen. "Bekennerschreiben kann man fälschen".


Warum glauben heute auch noch Politiker an diese These?

Es ist nur eine Theorie. Aber solange man nichts Gegenteiliges beweisen kann, bleibt sie möglich. Absurd ist was anderes.

AZ

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 25. November 2018, 11:54
von Nostalgiker
Augenzeuge, nenne mir einen, nur einen, einleuchtenden Grund warum die Stasi den Treuhandchef Rohwedder hätte erschießen sollen?

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 25. November 2018, 12:08
von augenzeuge
Nostalgiker hat geschrieben:Augenzeuge, nenne mir einen, nur einen, einleuchtenden Grund warum die Stasi den Treuhandchef Rohwedder hätte erschießen sollen?


Das wurde im Film doch genannt. Bei der Abwicklung der DDR Betriebe war er wirtschaftlichen Machenschaften der Stasi zu nah gekommen, stand möglicherweise vor einer Entdeckung, oder gar Zerschlagung. Das MfS benötigte jedoch noch Zeit, um Millionen zu sichern. Die bekam man durch den Mord.

Noch was. Aus dem Interview des Regisseurs.....:
Wir glauben schon sehr daran, dass ehemalige Mitglieder der Stasi da ihre Finger im Spiel gehabt haben können. Die Art des Anschlags ist schon sehr speziell gewesen. Ich habe zum Beispiel den Dokumentarfilm »WER ERSCHOSS DEN TREUHANDCHEF ROHWEDDER« von 1998 gesehen und es war sehr interessant, was die beiden Filmautoren damals herausgefunden hatten, dass es nämlich zu DDR-Zeiten in Börnicke, nördlich von Berlin, eine Anlage der Stasi gegeben hat, wo Scharfschützen geübt haben. Die Beschaffenheit des Geländes war exakt genau wie die vor dem Haus von Rohwedder in Düsseldorf. Man musste im Trainingsgelände ebenfalls durch Bäume hindurch schießen. Dieser Schuss war so präzise, er ging mitten ins Herz, das erforderte schon einen besonderen Schützen. Und es gab noch eine andere Besonderheit: es ist ja vor Ort damals in Düsseldorf niemand gesichtet worden bei der Flucht, obwohl die Polizei sofort in der Nähe war. Die Theorie ist, dass die Täter nach hinten weggelaufen sein müssen, weg von der Strasse, Richtung Rhein. Denn hinter dieser Kleingartenanlage befand sich direkt der Fluss, man musste nur über mehrere Zäune klettern. Höchstwahrscheinlich sind die Täter durch den Rhein entkommen. Und Teil dieses Stasi-Geländes war ein Gewässer mit einer Gegenstromanlage, auf der man genau das üben konnte – mit einer Waffe auf dem Rücken den Fluss zu durchschwimmen. Das sind Tatsachen, die einem schon sehr zu denken geben.


AZ

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 25. November 2018, 12:16
von pentium
Ja und klar...und 2001

Der Mord an dem ehemaligen Treuhand-Chef Detlev Karsten Rohwedder ist nach gut zehn Jahren offenbar weitgehend aufgeklärt. Wie die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe am Mittwoch
mitteilte, konnte mit modernen wissenschaftlichen Methoden eine bei dem 1991 Ermordeten gefundene Haarspur dem Terroristen Wolfgang Grams zugeordnet werden.
http://www.faz.net/aktuell/politik/rohw ... 24094.html


Die Stasi wars ist mir zu einfach, 1991...da brauche ich doch keinen Treuhandchef zu erschießen, da waren die neuen Seilschaften doch schon längst gebildet. Mal davon abgesehen, hat man den Eindruck, die Stasi ist mit einem Raumschiff damals in die DDR gekommen...waren die nicht Schild und Schwert einer gewissen Partei?
Und ein Regisseur erklärt die Welt...und Filmautoren finden etwas...

...

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 25. November 2018, 12:21
von augenzeuge
Das ist doch ein alter Hut. Grams Haar hatte man doch schon lange. Und diese waren nicht das Einzige, um den Verdacht auf die RAF zu lenken.
Muss man ja, wenn die schon nicht präzise schießen können.

AZ

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 25. November 2018, 12:32
von pentium
augenzeuge hat geschrieben:Das ist doch ein alter Hut. Grams Haar hatte man doch schon lange. Und diese waren nicht das Einzige, um den Verdacht auf die RAF zu lenken.
Muss man ja, wenn die schon nicht präzise schießen können.

AZ


Es war ein Film...und ja der böse Stasie...die sollen ja auch die Titanic versenkt haben, den Jesus verraten und 1914 den österreichischen Thronfolger....

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 25. November 2018, 12:55
von augenzeuge
Ist es leichter unsachlich zu sein, als sich mit den o. a. Vermutungen, Indizien auseinander zu setzen?

Die Stasi war nicht der nette Schlafmützenverein, dass mag mancher früher gedacht haben, seit 1990 klappt das nicht mehr.
AZ

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 25. November 2018, 13:00
von pentium
augenzeuge hat geschrieben:Ist es leichter unsachlich zu sein, als sich mit den o. a. Vermutungen, Indizien auseinander zu setzen?

Die Stasi war nicht der nette Schlafmützenverein, dass mag mancher früher gedacht haben, seit 1990 klappt das nicht mehr.
AZ


Das weiß ich selber das mit den "Schlafmützen", aber es war ein Film. Welche Indizien, Filmautoren finden irgendwas, Regisseure vermuten was und machen dann einen Film...Illuminatie lässt grüßen.

Re: Programmhinweise

BeitragVerfasst: 25. November 2018, 16:54
von Spartacus
augenzeuge hat geschrieben:Das ist doch ein alter Hut. Grams Haar hatte man doch schon lange. Und diese waren nicht das Einzige, um den Verdacht auf die RAF zu lenken.
Muss man ja, wenn die schon nicht präzise schießen können.

AZ


Wenn ich mich recht entsinne wurde Rohwedder mit einer FAL aus ca. 65 Metern erschossen. Noch dazu im Dunkeln, also da braucht es schon Erfahrung, sogar sehr
viel Erfahrung, denn die FAL ist schon bei Tageslicht nicht einfach zu schießen.

STASI ist also durchaus möglich, falsche Spuren inklusive. Da bin ich ganz bei AZ. [hallo]

Sparta