Programmhinweise

Sender, Sendungen, eben allgemeine TV und Radio Themen

Re: Programmhinweise

Beitragvon augenzeuge » 15. Februar 2018, 08:57

Interessierter hat geschrieben:Ein Fifa Mitglied hielt sich für seine beiden Katzen eine extra Wohnung und zahlte dafür monatlich 5.000 Dollar Miete.


Ähm, haben die Katzen 2 Beine? [denken]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43353
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Programmhinweise

Beitragvon Interessierter » 15. Februar 2018, 12:31

Ähm, haben die Katzen 2 Beine? [denken]

AZ


Nein, die hatten wirklich jeweils 4 Beine, wie seine Frau bestätigte..... [flash]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Programmhinweise

Beitragvon Merkur » 18. Februar 2018, 17:02

Operation Hamster – Ein Meisterstück der Spionageabwehr
Folge 284 (30 Min.)
Im Oktober 1988 vergrub ein Mann im Wald eine mysteriöse Kiste, die aussah wie eine Autobatterie mit zwei Antennen. Was damals vergraben wurde, war ein US-amerikanischer High Tech-Spion. Top-Agenten berichten von der Suche nach der Spionagetechnik, Codewort „Operation Hamster“. Die Sendung dokumentiert eine noch nie erzählte Geschichte aus der Schattenwelt der Geheimdienste im Kalten Krieg. (Text: mdr)
Deutsche Erstausstrahlung: Di 20.02.2018 MDR
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 3640
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Programmhinweise

Beitragvon Interessierter » 24. Februar 2018, 11:58

Der Film im gestrigen Abendprogramm von Arte über Mollath war erschütternd und ging unter die Haut. Eine großartige schauspielerische Leistung von Liefers.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Programmhinweise

Beitragvon augenzeuge » 25. Februar 2018, 14:13

Interessierter hat geschrieben:Der Film im gestrigen Abendprogramm von Arte über Mollath war erschütternd und ging unter die Haut. Eine großartige schauspielerische Leistung von Liefers.

Stimmt! Wahnsinn was in Bayern möglich war.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43353
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Programmhinweise

Beitragvon Interessierter » 28. Februar 2018, 10:07

Gustl Mollath kündigt Schadensersatzklage gegen Bayern an

Er saß mehr als sieben Jahre zu Unrecht in der geschlossenen Psychiatrie. Die Entschädigung, die das Land Bayern Gustl Mollath dafür anbietet, reicht dem Justizopfer jedoch nicht. Er will klagen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/g ... 95709.html

Betrachtet man allein den Verlust seines Hauses sind 170.000 € auch viel zu wenig.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Programmhinweise

Beitragvon augenzeuge » 28. Februar 2018, 18:08

Wenn der Film stimmt, dann wird er gewinnen.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43353
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Programmhinweise

Beitragvon Interessierter » 4. März 2018, 07:51

Montag 5.5.2018 - 20,15 Uhr auf Phoenix

Was wurde aus der Stasi
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Programmhinweise

Beitragvon Interessierter » 4. März 2018, 10:06

Es muss natürlich 5.3.2018 heißen und nicht 5.5.2018


Der Text zum Film:


„Natürlich bin ich ein Täter", sagt Eberhard Schwarzer, ein ehemaliger Stasimitarbeiter aus Frankfurt an der Oder, „und ich schäme mich auch dafür." Frank Heymann aus Leipzig ergänzt: „Man sträubt sich ja lange, aber heute ist für mich klar: So wie sie war, ist die DDR zu Recht gescheitert."

25 Jahre nach der Auflösung der gefürchteten und verhassten Geheimpolizei der DDR treten ehemalige Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) vor die Kamera, um erstmals in einer TV-Dokumentation Reue zu bekunden und ihren Respekt vor den Opfern auszudrücken. Aber auch, um von ihrem Leben nach der DDR zu erzählen, vom schwierigen Neuanfang und der oft langwierigen Integration in die bundesdeutsche Gesellschaft.

Die Dokumentation „Was wurde aus der Stasi?" erzählt, wie es mit der ostdeutschen Geheimpolizei nach der friedlichen Revolution 1989 weiterging: Sie erzählt von Befürchtungen, die Stasi würde als Organisation im Untergrund weiterbestehen. Sie erzählt von der Angst der hauptamtlichen MfS-Mitarbeiter vor Ausgrenzung und Arbeitslosigkeit, sie erzählt, wie im Januar 1992 die Behörde des „Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR" ihre Tore zur Akteneinsicht öffnete und die Stasi-Aufarbeitung ermöglichte. Und sie erzählt, mit welchen Strategien die MfS-Mitarbeiter daran gingen, sich mit der neuen Gesellschaftsordnung zu arrangieren.

Vor allem aber ist „Was wurde aus der Stasi?" ein Film über den Umgang mit Vergangenheit. Wie gehen wir mit den Tätern um? Kann es für Mitarbeiter des MfS ein Zurück in die Gesellschaft geben? War Verschweigen und Verdrängen eine Voraussetzung für den persönlichen Neuanfang? Warum hat es so lange gedauert, bis es einigen Stasi-Mitarbeitern gelingt, sich ihrer Vergangenheit zu stellen - und mit Einsicht und Bedauern vor die Kamera zu treten? Zu Wort kommen neben hauptamtlichen MfS-Mitarbeitern auch Bürgerrechtler. Durch die, die die Debatte um den Umgang mit den Tätern maßgeblich geprägt haben, u. a. Roland Jahn, der derzeitige Leiter der Stasi-Unterlagenbehörde, und Peter-Michael Diestel, der letzte Innenminister der DDR.

http://www.phoenix.de/content/phoenix/d ... en/1132858
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Programmhinweise

Beitragvon Interessierter » 12. März 2018, 15:14

Heute 21 Uhr - Hart aber Fair - ARD

Bei "Hart aber fair" heute am 12. März diskutieren Frank Plasberg und seine Gäste das Thema Müll im Meer und seine Folgen.

"Hart aber fair" heute im Ersten beschäftigt sich mit dem Thema vermüllte Meere. "Ein Ozean voller Plastik - ertrinken die Meere in unserem Müll?" lautet die Frage der Talkshow.

Tatsächlich ist der Strom an Müll, der von Schiffen, über Flüsse oder durch Verwehungen ins Meer gelangt, kaum zu kontrollieren. Schätzungsweise 600.000 Kubikmeter Müll liegen allein auf dem Boden der Nordsee, jedes Jahr kommen etwa 20.000 Kubikmeter dazu, heißt es etwa beim Naturschutzbund Deutschland.

Das sind die Gäste heute bei "hart aber fair"

Robert Habeck (B'90/Grüne, Bundesvorsitzender; Umweltminister Schleswig-Holstein)
Heike Vesper (Biologin; Leiterin des Fachbereichs Meeressschutz beim WWF)
Dirk Steffens (Wissenschaftsjournalist)
Rüdiger Baunemann (Hauptgeschäftsführer PlasticsEurope Deutschland e.V.)
Thomas Roeb (Handels- und Marketingexperte, Professor für Handelsbetriebslehre an der Hochschule Bonn-Rhein Sieg)
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Programmhinweise

Beitragvon SkinnyTrucky » 12. März 2018, 15:45

Danke Wilfried....das interessiert mich besonders, denn ich kenne kaum einen Strand an dem man im Sand keine Plastik Partikel findet....in Holland forscht man danach, wie man zB das hier wieder in den Griff bekommt....


groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9025
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Programmhinweise

Beitragvon Interessierter » 12. März 2018, 17:40

Hallo Mara,
leider ist es ja mit wenigen Ausnahmen weltweit so, dass trotz aller Warnungen und Dokumentationen über den alarmierenden Zustand unseres Planeten, man einfach so weitermacht.

Irgendwann ist es so weit, dass man sich keine Gedanken mehr über eine ausreichende Altersversorgung machen muss, weil der Zustand der Erde schon so schlecht ist, dass dadurch die Lebenserwartung immer niedriger wird. Traurig; aber wahr.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Programmhinweise

Beitragvon Interessierter » 14. März 2018, 09:51

Ein Seeungeheuer aus Plastik

Plastik landet inzwischen aus dem Meer zurück auf dem Teller. Die Strategie dagegen ist jedoch äußerst komplex.
Eine Kolumne. Friedhard Teuffel

So haben wir uns den Kreislauf der Natur nicht vorgestellt. Dass er den Menschen einfach das wiederbringt, was sie doch so gerne loswerden wollten. In Proben des Edelsalzes Fleur de Sel wurde kürzlich Plastik nachgewiesen, manche Teile waren sogar mit bloßem Auge zu erkennen. Auch wer sich eine Portion Muscheln bestellt, muss mit einer Plastikeinlage rechnen.

https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel ... 66498.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Programmhinweise

Beitragvon Interessierter » 15. März 2018, 17:39

Forscher weisen viel Mikroplastik in deutschen Flüssen nach

In deutschen Flüssen treibt viel Plastik: An 52 Messstellen in 25 Gewässern haben Forscher die künstlichen Partikel nachgewiesen. Sie stammen von weggeworfenem Plastik oder aus Waschmitteln und Kosmetika.

Winzige Plastikmüllpartikel kommen nahezu flächendeckend an der Wasseroberfläche von Fließgewässern vor. Zu diesem Ergebnis kommt eine länderübergreifende Pilotstudie, die neben Baden-Württemberg die Bundesländer Bayern, Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen einbezieht.

Dafür wurden von den jeweiligen Landesumweltämtern zwischen Herbst 2014 und Herbst 2015 an 52 Messstellen überwiegend im Einzugsgebiet von Rhein und Donau Wasserproben entnommen, teilte die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) am Donnerstag mit.

Insgesamt seien 19.000 darin gefundene Partikel analysiert worden - mehr als 4300 waren kleine Plastikteilchen. Sie stammen von weggeworfenem Plastik oder aus Waschmitteln und Kosmetika.

Insgesamt wurden in den Bundesländern 25 Flüsse und Binnengewässer im Einzugsgebiet von Rhein (37 Messstellen) und Donau (16) sowie der Weser (1) untersucht. Die darin gefundenen Plastikteilchen wurden hinsichtlich ihrer Größe, Form und Beschaffenheit analysiert.

Den Angaben zufolge handelt es sich bei der Studie um einen der größten vergleichbaren Datensätze zu Mikroplastikpartikeln in Fließgewässern. Plastik fanden die Forscher um den Tierökologen Christian Laforsch von der Universität Bayreuth an jeder Messstelle. "Es muss von einer zivilisatorischen Grundlast von Mikroplastik in den Gewässern ausgegangen werden", hieß es. Bei den allermeisten Teilchen handelte es sich um sogenanntes Mikroplastik mit einer Größe von weniger als fünf Millimetern.

Über die Auswirkungen des Mikroplastiks auf Mensch und Umwelt ist noch wenig bekannt, die Forschung dazu jung. Weitere Forschungen seien dringend nötig und müssten auf Bundes- und EU-Ebene vorangetrieben werden.

Die Kunststoffpartikel befinden sich in Reinigungsmitteln wie Waschpulver, Shampoo sowie in Kosmetik und gelangen über das Abwasser in die Umwelt. Außerdem entstehen sie, wenn sich weggeworfene Plastiktüten oder Plastikflaschen zersetzen oder wenn sie beim Waschen aus Synthetik-Kleidung gelöst werden.

Der Minimüll findet sich nicht nur in Flüssen und Meeren, sondern wurde auch bereits in arktischem Eis, fernab von menschlicher Besiedelung, nachgewiesen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 98230.html

Das Ausmaß der " Plastikverseuchung " scheint größer, als man es je für möglich gehalten hätte.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Programmhinweise

Beitragvon Volker Zottmann » 15. März 2018, 19:57

Die Oma nahm noch das Rumpelbrett und wusch die Wäasche per Hand.
Anstrengend zwar, aber umweltschonender. Da reichte Kernseife. Im Haushalt halfen Ata, Scheuersand und Asche.
Und zweitausend Cremesorten wurden auch nie im Gesicht verteilt. Rindertalk mag irgendwann ranzig riechen, aber kurzzeitig war die Oma damit auch fesch und glatt im Gesicht.
In der Zahnpasta war früher lediglich Geschmack und Kreide.
Wozu dieser ganze Kunststoff?

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14259
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Programmhinweise

Beitragvon pentium » 28. März 2018, 17:30

Mittwoch, 20.15, ARD
Die Freibadclique
TV-Drama. Jugend, Freundschaft und Sexualität in finsterer Zeit, nach dem Roman von Oliver Storz
...
Behutsame Adaption einer famosen Vorlage
23.00, ARD
WH von Das Wunder von Leningrad

23.45, 3sat
WH von Ich fühl mich Disco

20.15, ARTE
WH von Indochine

23.40, ARTE
Eine Kindheit in Tiflis
Drama aus Georgien nach der Ausrufung der Unabhängigkeit 1991.
...
Subtile Alltagserzählung aus bewegter Zeit
23.00, RBB
WH von Loriots Pappa ante Portas

23.35, HRn
WH von Der Wolf: Das vermisste Mädche
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24371
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Programmhinweise

Beitragvon augenzeuge » 4. April 2018, 21:21

Der ARD Film heute 20:15 muss doch einigen gar nicht gefallen haben. Ich fand ihn gut.

http://mediathek.daserste.de/FilmMittwo ... d=51375170
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43353
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Programmhinweise

Beitragvon pentium » 4. April 2018, 21:30

augenzeuge hat geschrieben:Der ARD Film heute 20:15 muss doch einigen gar nicht gefallen haben. Ich fand ihn gut.

http://mediathek.daserste.de/FilmMittwo ... d=51375170
AZ


Ich habe nur darauf gewartet. Bei mir läuft Sky. Aber in einem anderem Forum wurde der Film als Kika für Erwachsene bezeichnet.

Dazu ein Kommentar von Imad Karim auf Facebook:

Diese Islamisierungssche………..ße ekelt mich an!

Besser wäre, wenn es am Ende dieses ARD-Islamowood-Halal-Schinkens, das deutsche blonde gestrandete Kind von diesem rechtsgeleiteten Imam und seiner allahskonform-gekleideten Ehegattin sogar adoptiert werden wird. Was? Adoption im Islam ist verboten? Oh, dass wusste ich nicht!

Doch ich wusste es aber ob diese idiotischen mit unserem GEZ-Geld finanzierten islamophilen Multikultimasturbierer von Regisseuren, Drehbuchautoren und Fernsehredakteuren das auch wissen, weiß nur Allah und sein Stellvertreter auf deutscher Erde Ayman Mazyek.

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24371
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Programmhinweise

Beitragvon augenzeuge » 5. April 2018, 15:09

pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Der ARD Film heute 20:15 muss doch einigen gar nicht gefallen haben. Ich fand ihn gut.

http://mediathek.daserste.de/FilmMittwo ... d=51375170
AZ


Ich habe nur darauf gewartet.

Und ich darauf:

Dazu ein Kommentar von Imad Karim auf Facebook:

Diese Islamisierungssche………..ße ekelt mich an!
...

AZ

Ist wie immer. Jene die ihn nicht gesehen haben, verurteilen ihn und holen sich Bestätigung bei facebook.
Ungeachtet aller Scheuklappen, er war gut! Er zeigt nämlich viele menschliche Seiten, die man als Spiegel den Zuschauern vorhielt. Das steht natürlich nicht in facebook.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43353
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Programmhinweise

Beitragvon pentium » 5. April 2018, 17:12

Imad Karim ist ein libanesisch-deutscher Regisseur, Drehbuchautor und Fernsehjournalist. Schon seltsam, das sich dieser Regisseur so über diesen Film äußert oder?

Oder wie ein anderer Kritiker schrieb:
Die ARD lässt manchen Zuschauer mit dem schalen Gefühl zurück, dass wieder mal nur heile Multikulti-Welt gezeichnet wurde. Konstellationen wie die verfilmte gibt es realiter wohl kaum, wenn überhaupt. In diesem Fall wird ein Film zur Propaganda. Und das ist schade für die Schauspieler, die eine ansprechende Leistung zeigten.

Passend dazu gibt es den Kaufland-Ramadan-Kalender

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24371
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Programmhinweise

Beitragvon augenzeuge » 5. April 2018, 18:17

In diesem Fall wird ein Film zur Propaganda.

Wer das sagt hat ihn nicht gesehen. Absoluter Schwachsinn.

Sich einfach mal in die Lage rein versetzen und nachdenken ist schon zu viel.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43353
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Programmhinweise

Beitragvon augenzeuge » 13. April 2018, 15:58

Oh, das wird einigen nicht gefallen. Da wird der Finger in die Wunde gelegt. [angst]

"Tatort: Ich töte niemand", Sonntag, 20.15 Uhr, ARD

Franken-"Tatort" über Fremdenhass, Düster-Krimi aus Dunkeldeutschland - stark! Bewertung: 9 von 10 Punkte


Ein libysches Geschwisterpaar wird ermordet - die Spur führt die "Tatort"-Ermittler zu einem rechten Stimmungsmacher, der an eine reale AfD-Spitzenkraft erinnert.

Dieser "Tatort" entwickelt seine Wucht über eine Reihe kluger Konfrontationen. Die Dialoge gehören zu den besten, die man in jüngster Zeit in der Krimireihe gehört hat; auf abgeschmackte Good-Cop-Bad-Cop-Spiele wird verzichtet. Und zum Glück auch auf Undercovereinsätze.


Das diffuse Gefühl der Bedrohung durch "Fremde", das der erwähnte rechte Einpeitscher schürt, führt in diesem "Tatort" dazu, dass sich Familien selbst zerlegen. Nach und nach fallen die Fassaden im gut- und wutbürgerlichen Ambiente. Die Fremden, das sind hier Nachbarn und Ehepartner.


http://www.spiegel.de/kultur/tv/tatort- ... 00521.html
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43353
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Programmhinweise

Beitragvon AkkuGK1 » 17. April 2018, 14:34

Bei Amazon prime läuft gerade die 4.Staffel von Bosch an. So geht Krimi.
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3126
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Programmhinweise

Beitragvon Spartacus » 18. April 2018, 17:32

AkkuGK1 hat geschrieben:Bei Amazon prime läuft gerade die 4.Staffel von Bosch an. So geht Krimi.


Ich boykottiere Amazon in jeder Beziehung schon seit Jahren. Meine Bücher kaufe ich zum Beispiel nur bei Thalia. [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13702
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Programmhinweise

Beitragvon pentium » 18. April 2018, 17:42

Sky Deutschland will die neue Serie "Das Boot" noch 2018 zeigen. Das sagte ein Sky-Sprecher am Dienstag in München.
http://www.digitalfernsehen.de/Sky-Seri ... 115.0.html
...
https://www.tz.de/tv/boot-sky-serie-sta ... 29560.html

....
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24371
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Programmhinweise

Beitragvon Spartacus » 29. April 2018, 17:46

Härter als Bourne, cooler als 007: In "Atomic Blonde" spielt Charlize Theron die bisher härteste Actionrolle ihrer Karriere. Als britische MI6-Agentin legt sie sich in Ost-Berlin kurz vor der Wende mit russischen KGB-Spionen an.

Sky Cinema heute um 20 Uhr 15.

Bin gespannt. [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13702
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Programmhinweise

Beitragvon pentium » 29. April 2018, 18:00

20:15 - ein bißchen "Ninja Warrior" (RTL) und (da die Ninjas wohl wieder so langweilig wie letzte Woche sein werden) ein viel "Django Unchained" (PRO7)

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24371
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Programmhinweise

Beitragvon pentium » 28. Mai 2018, 21:29

Datenauswertung zum Wahlverhalten in Ost- und Westdeutschland

Wer braucht den Osten? Teil 1: Politik

Im ersten Teil der Doku kommen prominente Politiker ebenso zu Wort wie Unternehmer, Wissenschaftler und Leute von Nebenan. Sie können den Film exklusiv vorab online sehen. TV-Sendetermin: 29.05., 22:05 Uhr
https://www.mdr.de/zeitreise/wbdo-polit ... n-100.html

https://www.zeit.de/2018/22/ostdeutschl ... umentation

---
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24371
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Programmhinweise

Beitragvon Interessierter » 2. August 2018, 13:48

Wer bezahlt den Osten?
Heute, 20:15 - 21:00, PHOENIXDoku, D 2017, 45 Min.Wh. um 1.15 Uhr, Wh. am 3.8., Folge 2 um 21.00 Uhr, Folge 2 am 2.8.

Folge 1 Geben und Nehmen

Etwa 1,6 Billionen Euro sind seit 1990 in den Osten Deutschlands geflossen und obwohl der längst aussieht wie der Westen – und besser, ist kein Ende in Sicht. Die neuen Bundesländer sind weit davon entfernt, sich selbst finanzieren zu können. Die Dokumentation begibt sich auf die Spur der gigantischen Transferströme zwischen Ost und West. Beispiele für die Erfolge dieser historisch einmaligen Aufbauanstrengungen finden sich allerorten: Der Osten sieht inzwischen längst aus wie der Westen – und besser. Städte wie Leipzig, Dresden und Erfurt wachsen. Jena ist die Heimstatt zahlreicher "Hidden Champions". Der Südthüringer Kreis Sonneberg hat quasi Vollbeschäftigung.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Programmhinweise

Beitragvon Grenzwolf62 » 2. August 2018, 13:54

Und nu, Abkotz?
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2870
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine TV und Radio Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron