Werner Stiller

Wie waren die politischen Systeme der beiden deutschen Staaten zur Zeit des Kalten Krieges? Wo waren die Unterschiede? Gab es Gemeinsamkeiten?
Wie wurde die Politik auf beiden Seiten vermittelt?

Re: Werner Stiller

Beitragvon karnak » 5. März 2015, 19:43

augenzeuge hat geschrieben:
Die Mehrheit der für die DDR arbeitenden Westagenten tat es doch für Geld. Wirklich überzeugt vom besseren System waren doch die wenigsten.... Aber für einen Wessi war das auch viel einfacher und bei weitem nicht so gefährlich wie umgekehrt. [denken]
AZ

Bin ich mir nicht so sicher und um eine Überzeugung von einem besseren System, dass im Westen Einzug halten sollte ging es wohl auch in den seltensten Fällen. Man hat es schon so geschickt angestellt, dass man sich gut fühlte bei seinem Tun. Und dieses geschickte Anstellen ist genau der Punkt in Richtung Opfer.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11864
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Werner Stiller

Beitragvon augenzeuge » 5. März 2015, 19:56

karnak hat geschrieben: Und dieses geschickte Anstellen ist genau der Punkt in Richtung Opfer.


So ist das wohl.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43425
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Werner Stiller

Beitragvon Puck » 5. März 2015, 20:05

Ich möchte gern mal wissen ,warum hier seit zwei Jahren auf diesem Thema Stiller herumgeackert wird !
Ein Verräter bleibt ein Verräter ,egal welche Seite er verrät ! Der Verrat wird geliebt ,der Verräter nie !
Ich möchte solche Leute weder im Bekanntenkreis noch als Freund haben .Sind doch armselige Gestalten ,egal ob sie aus finanziellem Interesse oder aus egomanischen Gründen handelten.

Puck
...und seine Zweige rauschten ,als riefen sie mir zu ,komm her zu mir Geselle ,hier findst du deine Ruh ,hier findst du deine Ruh!
Puck
 
Beiträge: 364
Registriert: 20. Februar 2015, 15:36
Wohnort: Neuss

Re: Werner Stiller

Beitragvon pentium » 5. März 2015, 20:12

Puck hat geschrieben:Ich möchte gern mal wissen ,warum hier seit zwei Jahren auf diesem Thema Stiller herumgeackert wird !
Ein Verräter bleibt ein Verräter ,egal welche Seite er verrät ! Der Verrat wird geliebt ,der Verräter nie !
Ich möchte solche Leute weder im Bekanntenkreis noch als Freund haben .Sind doch armselige Gestalten ,egal ob sie aus finanziellem Interesse oder aus egomanischen Gründen handelten.

Puck


Gute Frage, es gibt eben Themen die kochen immer wieder hoch! Kannste nichts machen...

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24406
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Werner Stiller

Beitragvon HPA » 5. März 2015, 20:12

Na immerhin hat der Verräter Stiller dafür gesorgt, dass der eine oder andere Verräter im Westen aufflog oder schleunigst das Weite suchte.
Die Verräter Gast und Rupp flogen ja leider erst nach der Wende auf.
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8080
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Werner Stiller

Beitragvon Puck » 5. März 2015, 20:20

HPA hat geschrieben:Na immerhin hat der Verräter Stiller dafür gesorgt, dass der eine oder andere Verräter im Westen aufflog oder schleunigst das Weite suchte.
Die Verräter Gast und Rupp flogen ja leider erst nach der Wende auf.



Aber an der Wende oder besser dazu haben sie alle nichts getan. Das können sich die mutigen Menschen in Leipzig auf ihre Fahnen schreiben !

Wer weiss ,nicht ,daß das im Nachhinein noch umgeschrieben wird ? [denken]

Puck
...und seine Zweige rauschten ,als riefen sie mir zu ,komm her zu mir Geselle ,hier findst du deine Ruh ,hier findst du deine Ruh!
Puck
 
Beiträge: 364
Registriert: 20. Februar 2015, 15:36
Wohnort: Neuss

Re: Werner Stiller

Beitragvon Wosch » 5. März 2015, 20:37

Puck hat geschrieben:Ich möchte gern mal wissen ,warum hier seit zwei Jahren auf diesem Thema Stiller herumgeackert wird !
Ein Verräter bleibt ein Verräter ,egal welche Seite er verrät ! Der Verrat wird geliebt ,der Verräter nie !
Ich möchte solche Leute weder im Bekanntenkreis noch als Freund haben .Sind doch armselige Gestalten ,egal ob sie aus finanziellem Interesse oder aus egomanischen Gründen handelten.

Puck




Erstens ist das Thema "Stiller" auch noch gut für die nächste Generation,
Zweitens kann man so einen Mann auch "Überläufer" nennen, dann hört es sich schon etwas "freundlicher an,
Drittens kommt es auch immer darauf an WAS die Hintergründe für das "Überlaufen" gewesen sind bevor man so urteilt und
Viertens: Diejenigen, denen sein "Überlaufen" geschadet hatte, die möchte ICH NUN NICHT als Freunde im Bekanntenkreis haben, denn die waren doch noch "armseliger" indem sie ihrem Volk bis zum "bitteren" Ende die Grundrechte beschnitten.
Daß durch den "Stiller" ein paar bundesdeutsche "Vaterlandsverräter" abserviert wurden magst Du gutheißen oder auch nicht, in jedem Fall gebührt ihm mehr Respekt als er von Dir zu erwarten hätte.

Wosch. [hallo]
Ich bin stolz darauf, noch nie den "Melde-Button" benutzt zu haben!
Mecklenburger sind nicht nachtragend, aber vergessen tun sie auch nicht!
Benutzeravatar
Wosch
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 4329
Bilder: 0
Registriert: 24. April 2010, 23:13
Wohnort: Kassel, im Januar 1962 aus der DDR geflohen.

Re: Werner Stiller

Beitragvon Puck » 5. März 2015, 20:51

Wosch hat geschrieben:
Puck hat geschrieben:Ich möchte gern mal wissen ,warum hier seit zwei Jahren auf diesem Thema Stiller herumgeackert wird !
Ein Verräter bleibt ein Verräter ,egal welche Seite er verrät ! Der Verrat wird geliebt ,der Verräter nie !
Ich möchte solche Leute weder im Bekanntenkreis noch als Freund haben .Sind doch armselige Gestalten ,egal ob sie aus finanziellem Interesse oder aus egomanischen Gründen handelten.

Puck




Erstens ist das Thema "Stiller" auch noch gut für die nächste Generation,
Zweitens kann man so einen Mann auch "Überläufer" nennen, dann hört es sich schon etwas "freundlicher an,
Drittens kommt es auch immer darauf an WAS die Hintergründe für das "Überlaufen" gewesen sind bevor man so urteilt und
Viertens: Diejenigen, denen sein "Überlaufen" geschadet hatte, die möchte ICH NUN NICHT als Freunde im Bekanntenkreis haben, denn die waren doch noch "armseliger" indem sie ihrem Volk bis zum "bitteren" Ende die Grundrechte beschnitten.
Daß durch den "Stiller" ein paar bundesdeutsche "Vaterlandsverräter" abserviert wurden magst Du gutheißen oder auch nicht, in jedem Fall gebührt ihm mehr Respekt als er von Dir zu erwarten hätte.

Wosch. [hallo]



@Wosch ob man den nun Überläufer oder Verräter nennt ,bleibt gleich ! Oder willst du die Pädophilen demnächst auch Kinderliebhaber nennen ?

Und ein Herr Stiller wird doch nur so hoch stilisiert ,weil er Ergebnisse lieferte !

Aber da gehen persönliche Meinungen auseinander . Dies sollte ja in einer Demokratie kein Problem sein .

Zu der Geschichte wie der Herr Stiller mit Geliebter geflohen ist ,lasse ich mich nicht aus !

Übrigens kannst du bei mir keinen grösseren Eindruck machen ,wenn du in rot schreibst . Rot ist Korrekturfarbe von Oberlehrern !


Mit freundlichen Gruss aus Neuss Puck [hallo]
...und seine Zweige rauschten ,als riefen sie mir zu ,komm her zu mir Geselle ,hier findst du deine Ruh ,hier findst du deine Ruh!
Puck
 
Beiträge: 364
Registriert: 20. Februar 2015, 15:36
Wohnort: Neuss

Re: Werner Stiller

Beitragvon Wosch » 5. März 2015, 22:05

Puck hat geschrieben:
Wosch hat geschrieben:
Puck hat geschrieben:Ich möchte gern mal wissen ,warum hier seit zwei Jahren auf diesem Thema Stiller herumgeackert wird !
Ein Verräter bleibt ein Verräter ,egal welche Seite er verrät ! Der Verrat wird geliebt ,der Verräter nie !
Ich möchte solche Leute weder im Bekanntenkreis noch als Freund haben .Sind doch armselige Gestalten ,egal ob sie aus finanziellem Interesse oder aus egomanischen Gründen handelten.

Puck




Erstens ist das Thema "Stiller" auch noch gut für die nächste Generation,
Zweitens kann man so einen Mann auch "Überläufer" nennen, dann hört es sich schon etwas "freundlicher an,
Drittens kommt es auch immer darauf an WAS die Hintergründe für das "Überlaufen" gewesen sind bevor man so urteilt und
Viertens: Diejenigen, denen sein "Überlaufen" geschadet hatte, die möchte ICH NUN NICHT als Freunde im Bekanntenkreis haben, denn die waren doch noch "armseliger" indem sie ihrem Volk bis zum "bitteren" Ende die Grundrechte beschnitten.
Daß durch den "Stiller" ein paar bundesdeutsche "Vaterlandsverräter" abserviert wurden magst Du gutheißen oder auch nicht, in jedem Fall gebührt ihm mehr Respekt als er von Dir zu erwarten hätte.

Wosch. [hallo]



@Wosch ob man den nun Überläufer oder Verräter nennt ,bleibt gleich ! Oder willst du die Pädophilen demnächst auch Kinderliebhaber nennen ?

Und ein Herr Stiller wird doch nur so hoch stilisiert ,weil er Ergebnisse lieferte !

Aber da gehen persönliche Meinungen auseinander . Dies sollte ja in einer Demokratie kein Problem sein .

Zu der Geschichte wie der Herr Stiller mit Geliebter geflohen ist ,lasse ich mich nicht aus !

Übrigens kannst du bei mir keinen grösseren Eindruck machen ,wenn du in rot schreibst . Rot ist Korrekturfarbe von Oberlehrern !


Mit freundlichen Gruss aus Neuss Puck [hallo]



Wenn Dir zum "Überläufer" nur der "Pädophile" einfällt war das mehr als dürftig.

Na klar war der Mann ein ein wichtiger "Überläufer", der für sein eingegangenes Risiko ein kräftiges "Danke-Schön" verdient hat.

Er ist wohl nicht der Einzige gewesen, der in der DDR eine "Geliebte" hatte, daß ging doch hoch bis ins Politbüro!!

"Rot" ist aber auch die Farbe der "Liebe" und außerdem hier im Forum NICHT verboten. Mich interessiert Deine Meinung zu meiner Schriftfarbe nicht!


Mit ebenso freundlichen Grüssen aus Kassel. Wosch [hallo]
Ich bin stolz darauf, noch nie den "Melde-Button" benutzt zu haben!
Mecklenburger sind nicht nachtragend, aber vergessen tun sie auch nicht!
Benutzeravatar
Wosch
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 4329
Bilder: 0
Registriert: 24. April 2010, 23:13
Wohnort: Kassel, im Januar 1962 aus der DDR geflohen.

Re: Werner Stiller

Beitragvon tom-jericho » 6. März 2015, 06:48

HPA hat geschrieben:Na immerhin hat der Verräter Stiller dafür gesorgt, dass der eine oder andere Verräter im Westen aufflog oder schleunigst das Weite suchte.
Die Verräter Gast und Rupp flogen ja leider erst nach der Wende auf.


Gabriele und Rainer taten es wenigstens aber nicht für Geld, das sagten sie mir beide einstimmig. als ich neben ihnen sasz.

Auch sie dachten an eine bessere Gesellschaftsordnung, und ich denke heute noch so.
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3939
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Werner Stiller

Beitragvon tom-jericho » 6. März 2015, 06:56

Puck hat geschrieben:Aber an der Wende oder besser dazu haben sie alle nichts getan. Das können sich die mutigen Menschen in Leipzig auf ihre Fahnen schreiben !

Wer weiss ,nicht ,daß das im Nachhinein noch umgeschrieben wird ? [denken]

Puck


Soll ich sie umschreiben?
War nämlich damlas gar nicht in Leipzig. [wink]

Im Allgemeinem bin ich sowieso schon lange der Meinung, Etliches müßte umschrieben werden.
Aber nicht für Bild.
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3939
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Werner Stiller

Beitragvon Merkur » 6. März 2015, 08:08

Wosch hat geschrieben:Viertens: Diejenigen, denen sein "Überlaufen" geschadet hatte, die möchte ICH NUN NICHT als Freunde im Bekanntenkreis haben, denn die waren doch noch "armseliger" indem sie ihrem Volk bis zum "bitteren" Ende die Grundrechte beschnitten.


Sein Verrat, sein Egoismus, seine Skrupellosigkeit und sein Charakter insgesamt haben menschlich beispielsweise seiner Tochter sehr geschadet. Deine Betrachtung ist wie so oft etwas zu einseitig und letztlich viel zu wenig durchdacht.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 3644
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Werner Stiller

Beitragvon augenzeuge » 6. März 2015, 08:16

Merkur hat geschrieben:
Wosch hat geschrieben:Viertens: Diejenigen, denen sein "Überlaufen" geschadet hatte, die möchte ICH NUN NICHT als Freunde im Bekanntenkreis haben, denn die waren doch noch "armseliger" indem sie ihrem Volk bis zum "bitteren" Ende die Grundrechte beschnitten.


Sein Verrat, sein Egoismus, seine Skrupellosigkeit und sein Charakter insgesamt haben menschlich beispielsweise seiner Tochter sehr geschadet. Deine Betrachtung ist wie so oft etwas zu einseitig und letztlich viel zu wenig durchdacht.


Hatten wir nicht neulich ein Video wo die Kinder von Ex-MfS-Agenten sprachen? Empfand auch nur einer von ihnen den Job der Eltern als gut? Geschadet hat es den Kindern aus ihrer Sicht immer.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43425
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Werner Stiller

Beitragvon karnak » 6. März 2015, 08:44

augenzeuge hat geschrieben:
Hatten wir nicht neulich ein Video wo die Kinder von Ex-MfS-Agenten sprachen? Empfand auch nur einer von ihnen den Job der Eltern als gut? Geschadet hat es den Kindern aus ihrer Sicht immer.
AZ

Nun sind diese Agentenkinder natürlich auch in einer besonderen Situation. Das man von den Eltern irgendwie belogen wird, damit muss wohl jedes dieser Kinder leben, aber bei denen der MfS-Kinder kommt noch hinzu, sie sind nun heute die Bösen, die Anderen eher Helden. Mit Helden als Eltern lebt es sich natürlich wesentlich einfacher.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11864
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Werner Stiller

Beitragvon Interessierter » 6. März 2015, 09:01

Zitat tom - jericho:
Gabriele und Rainer taten es wenigstens aber nicht für Geld, das sagten sie mir beide einstimmig. als ich neben ihnen sasz.

Auch sie dachten an eine bessere Gesellschaftsordnung
, und ich denke heute noch so.


Und als bessere Gesellschaftsordnung hatten sie sich ausgerechnet die menschenverachtende Diktaur des SED - Regimes ausgesucht ?

Selten so [laugh] [laugh]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16867
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Werner Stiller

Beitragvon Nostalgiker » 6. März 2015, 09:08

Es sind offenbar sehr kleine Schubladen in denen Einige ihre sogenannten Argumente; besser inhaltslose Worthülsen; aufbewahren ........

Thoth
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 7295
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Werner Stiller

Beitragvon karnak » 6. März 2015, 09:20

Interessierter hat geschrieben:
Und als bessere Gesellschaftsordnung hatten sie sich ausgerechnet die menschenverachtende Diktaur des SED - Regimes ausgesucht ?

Selten so [laugh] [laugh]

Nee, das vielleicht nicht gerade, aber vielleicht das Prinzip des Systems ohne SED-Diktatur. Vielleicht hat es ihnen auch nur gereicht einen Beitrag zu leisten, dass die beiden Systeme nicht so richtig aneinander geraten. Das wäre dann ja auch für das gute System als Vorteil auszumachen gewesen.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11864
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Werner Stiller

Beitragvon Interessierter » 6. März 2015, 12:10

karnak hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:
Und als bessere Gesellschaftsordnung hatten sie sich ausgerechnet die menschenverachtende Diktaur des SED - Regimes ausgesucht ?

Selten so [laugh] [laugh]

Nee, das vielleicht nicht gerade, aber vielleicht das Prinzip des Systems ohne SED-Diktatur. Vielleicht hat es ihnen auch nur gereicht einen Beitrag zu leisten, dass die beiden Systeme nicht so richtig aneinander geraten. Das wäre dann ja auch für das gute System als Vorteil auszumachen gewesen.


Moin Moin Kristian,
Du bist wirklich ein guter, erfolgreicher Verkäufer. Zu dieser Erkenntnis komme ich wenn ich sehe, wie Du glaubst und bemüht bist, aus dem größten Haufen Dreck immer noch etwas vermeintlich Positives hervorzaubern zu können. Auch wenn es nur unter Zuhilfenahme des Wörtchens " VIELLEICHT " geschieht. [wink]

Gruß
Wilfried
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16867
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Werner Stiller

Beitragvon karnak » 6. März 2015, 12:48

War nun mal nicht alles schlecht damals. [flash] Nun gönne uns doch auch ein bisschen was Positives.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11864
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Werner Stiller

Beitragvon Dille » 6. März 2015, 14:52

karnak hat geschrieben:Vielleicht hat es ihnen auch nur gereicht einen Beitrag zu leisten, dass die beiden Systeme nicht so richtig aneinander geraten.


Also diese "Kundschafter des Friedens" und selbsternannten Friedensretter -- ich kann's nicht mehr hören !
Dazu muß man doch wohl erst einmal feststellen, daß da im Kreml Bekloppte saßen, die z.B. 1983 fest davon überzeugt waren, daß der Imperialismus stündlich mit dem großen Atomkrieg gegen das friedliebende "sozialistische Lager" beginnen wird. Diese Überzeugung konnten sie aber nur abgeleitet haben aus ihrer "wissenschaftlichen Weltanschauung" und ihrer darauf basierenden Verblendung (Verblödung). Wenn nun ein Rupp da im NATO- Hauptquartier saß und denen im Kreml verklickert hat "...nee, nee -- also wirklich nicht, die planen wirklich keinen Atomkrieg, großes Pionierehrenwort...", da hätten 'se mich auch fragen können...., hätt' ich ihnen auch gesagt, aus meinem täglich erlebten Leben ! Nur haben wir eben Glück gehabt, daß 'se (wenigstens) dem Rupp noch geglaubt haben...., obwohl ja ihre Theorie ganz anderes vorsah....

Also der große Friedensretter -- wenn man Beknackte nochmal zum Nachdenken bringt, das hat doch eher was Seelsorger......

Gruß, Dille
Dille
 

Re: Werner Stiller

Beitragvon karnak » 6. März 2015, 15:53

Dille hat geschrieben:
Also der große Friedensretter -- wenn man Beknackte nochmal zum Nachdenken bringt, das hat doch eher was Seelsorger......

Gruß, Dille

[grin] Wegen mir,das hätte ja dann auch sein gutes gehabt und wäre nicht völlig sinnlos gewesen.
Meine Einlassung zu dem Thema war ansonsten sowieso nur die pauschale Auffassung bei diesen Verrätern des jeweils eigenen Vaterlandes kann es sich nur um Leute mit fragwürdigen Charaktereigenschaften handeln.Für mich ist das eben keine ausreichende und faire Beurteilung dieser Menschen,der Begriff Verräter nicht genauso wie der des großen Friedensretters.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11864
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Werner Stiller

Beitragvon augenzeuge » 6. März 2015, 16:11

karnak hat geschrieben: Vielleicht hat es ihnen auch nur gereicht einen Beitrag zu leisten, dass die beiden Systeme nicht so richtig aneinander geraten.


Sie haben verhindert, dass das Volk friedlich aneinander geraten konnte. Das ist ja ihr Vergehen. Hast ja gesehen was passierte, als man nichts mehr machen konnte, wie sie sich gefeiert haben. Theoretisch wäre das auch früher passiert, wenn man es nicht verhindert hätte. [wink]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43425
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Werner Stiller

Beitragvon karnak » 6. März 2015, 16:36

augenzeuge hat geschrieben:
Sie haben verhindert, dass das Volk friedlich aneinander geraten konnte.
AZ

Du meinst das kann man Leuten wie Rupp ankreiden? Wobei das deutsch deutsche Zusammenkommen sowieso nicht das größte Problem der damals geteilten Welt gewesen sein dürfte.Das zu meinen ist schon sehr viel Nabelschau,aber der Deutsche liebt das wohl nun mal.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11864
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Werner Stiller

Beitragvon augenzeuge » 6. März 2015, 16:42

karnak hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Sie haben verhindert, dass das Volk friedlich aneinander geraten konnte.
AZ

Du meinst das kann man Leuten wie Rupp ankreiden? Wobei das deutsch deutsche Zusammenkommen sowieso nicht das größte Problem der damals geteilten Welt gewesen sein dürfte.Das zu meinen ist schon sehr viel Nabelschau,aber der Deutsche liebt das wohl nun mal.


Naja, wir haben ja gesehen, wie sich nach der Vereinigung viele Probleme in Luft auflösten. Für mich gibts da einige Zusammenhänge, die man nicht erkannt hatte. Und vieles war nur künstlich geschürt...
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43425
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Werner Stiller

Beitragvon karnak » 6. März 2015, 16:49

augenzeuge hat geschrieben:
Naja, wir haben ja gesehen, wie sich nach der Vereinigung viele Probleme in Luft auflösten. Für mich gibts da einige Zusammenhänge, die man nicht erkannt hatte. Und vieles war nur künstlich geschürt...
AZ

Verstehe ich nicht so richtig.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11864
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Werner Stiller

Beitragvon Wosch » 6. März 2015, 16:58

Merkur hat geschrieben:
Wosch hat geschrieben:Viertens: Diejenigen, denen sein "Überlaufen" geschadet hatte, die möchte ICH NUN NICHT als Freunde im Bekanntenkreis haben, denn die waren doch noch "armseliger" indem sie ihrem Volk bis zum "bitteren" Ende die Grundrechte beschnitten.


Sein Verrat, sein Egoismus, seine Skrupellosigkeit und sein Charakter insgesamt haben menschlich beispielsweise seiner Tochter sehr geschadet. Deine Betrachtung ist wie so oft etwas zu einseitig und letztlich viel zu wenig durchdacht.



Ich denke mal Du und noch ein paar Andere sollten solche Worte wie "Verrat", "Egoismus", Skrupellosigkeit" und "Charakter" ruhig mal auf´s eigene "Ich" beziehen, denn wer wie Du und einige Andere der DDR (mit allen den von Dir aufgezählten negativen Eigenschaften) vehement als ein "liebes" Ländchen hinzustellen versucht, sollte mir nicht vorwerfen "einseitige und letztlich viel zu wenig durchdachte Betrachtungen" anzustellen.
Dich ärgert in Deiner "Linientreue" doch wohl sehr daß Ihr aus ihm keinen "Teske" machen konntet. Daß Du das Wort "Skrupellosigkeit" überhaupt im Zusammenhang mit dem "MfS" und "Stiller" in den Mund zu nehmen wagst, erfüllt mich mit Grausen.


Wosch aus Kassel. [shocked]
Ich bin stolz darauf, noch nie den "Melde-Button" benutzt zu haben!
Mecklenburger sind nicht nachtragend, aber vergessen tun sie auch nicht!
Benutzeravatar
Wosch
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 4329
Bilder: 0
Registriert: 24. April 2010, 23:13
Wohnort: Kassel, im Januar 1962 aus der DDR geflohen.

Re: Werner Stiller

Beitragvon Wosch » 6. März 2015, 17:09

karnak hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Naja, wir haben ja gesehen, wie sich nach der Vereinigung viele Probleme in Luft auflösten. Für mich gibts da einige Zusammenhänge, die man nicht erkannt hatte. Und vieles war nur künstlich geschürt...
AZ

Verstehe ich nicht so richtig.



Iss ja auch so schwer mit dem Verstehen, schau Dir doch nur mal die Bilder zur Wiedervereinigung an, vielleicht wird Dir damit geholfen.
So freudig hatte man die Bevölkerung der DDR vorher nie gesehen, es sei denn Du hättest die am 13.August 1961 auch schon tanzen gesehen.

Na ja, was soll´s, manches hängt eben fest bis in die Ewigkeit.
Schönen Gruß aus Kassel. [hallo]
Ich bin stolz darauf, noch nie den "Melde-Button" benutzt zu haben!
Mecklenburger sind nicht nachtragend, aber vergessen tun sie auch nicht!
Benutzeravatar
Wosch
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 4329
Bilder: 0
Registriert: 24. April 2010, 23:13
Wohnort: Kassel, im Januar 1962 aus der DDR geflohen.

Re: Werner Stiller

Beitragvon augenzeuge » 6. März 2015, 17:13

karnak hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Naja, wir haben ja gesehen, wie sich nach der Vereinigung viele Probleme in Luft auflösten. Für mich gibts da einige Zusammenhänge, die man nicht erkannt hatte. Und vieles war nur künstlich geschürt...
AZ

Verstehe ich nicht so richtig.


Für mich war die deutsche Teilung ein Hauptproblem in Europa. Im Ausland hatte man sich allerdings fast daran gewöhnt. Damit konnte man so schön seine Resintements gegen den angeblichen Gegner schüren und ausleben. Künstliche Bedrohungen, Aufrüstungen, Wehrerziehung, Drangsalieren von Soldaten, Beeinflussung der Massen durch eine real nicht vorhandene Gefahr, Friedensrhetorik um von eigenen Problemen abzulenken. Konnte man nicht vieles nur mit der Problematik der Teilung erklären?
War es für dich nicht überraschend, wie schnell und vorbehaltlos sich die mühevoll politisch erzogene Jugend von ihrem Staat abwandte? Als die Mauer fiel brachen doch die ganzen Lügengebäude zusammen.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43425
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Werner Stiller

Beitragvon karnak » 6. März 2015, 17:20

Und was hat das nun mit den Rupps dieser Welt zu tun? Du meinst sie haben mit ihrem Tun den Untergang der DDR verzögert? Das würde dann aber doch logisch bedeuten der Westen hat auf den Untergang der DDR hingearbeitet.Aber das haben wir doch eher selbst erledigt.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11864
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Werner Stiller

Beitragvon augenzeuge » 6. März 2015, 17:23

karnak hat geschrieben:Das würde dann aber doch logisch bedeuten der Westen hat auf den Untergang der DDR hingearbeitet.


Natürlich hat er das auch. Aber er hat nicht gedacht, wie schnell es gehen würde.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43425
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

VorherigeNächste

Zurück zu Politische Systeme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast