"Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Wie waren die politischen Systeme der beiden deutschen Staaten zur Zeit des Kalten Krieges? Wo waren die Unterschiede? Gab es Gemeinsamkeiten?
Wie wurde die Politik auf beiden Seiten vermittelt?

"Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Interessierter » 26. Dezember 2020, 16:32

Bild

Berlinfahrt der 8. Klassen des Neuen Gymnasiums Regensburg* – ein Jahr vor dem unsäglichen Mauerbau. Der Zug nähert sich Probstzella, dem Grenzbahnhof in der DDR. Der Wagen, in dem ich mich befinde, hält vor einer riesigen Propagandatafel mit der Aufschrift Es lebe die Deutsche Demokratische Republik, der 1. Arbeiter- und Bauernstaat in der Geschichte Deutschlands. Zwei Grenzpolizisten kommen des Weges: schwarze Uniform, hohe Lederschaftstiefel, militärisch im Gleichschritt. Als sie die Tafel mit der Aufschrift passieren, drücke ich auf den Auslöser meiner Kamera

Einer der beiden bemerkt mich. Hektik bricht los! Ein Grenzzwischenfall! Alarm! Alarm im Bahnbezirk! Wie Kampfhunde stürmen beide Polizisten in den Wagen. Schnell bin ich als der Übeltäter und Klassenfeind ausfindig gemacht. In harschem Ton werde ich vernommen: „Sie haben fotografiert! Wo ist der Fotoapparat? Film raus!“ Aufregung im ganzen Waggon, besonders bei meinen Lehrern. Wohl oder übel muss ich den Film aus der Kamera nehmen. Das corpus delicti wird vor aller Augen vernichtet. Zum Schluss waren dann doch alle wieder ganz zufrieden: Die aufgeschreckten Lehrer waren zufrieden, dass der dramatische „Grenzzwischenfall“ durch die Vernichtung eines Zelluloid-Filmes so glimpflich aus der Welt geschafft wurde.

Die scharfen DDR-Bewacher waren zufrieden, dass sie den „Angriff auf ihren Arbeiter- und Bauernstaat mittels eines Fotoapparates“ so gekonnt und erfolgreich abgewehrt haben. Am meisten freilich war ich mit dem Ausgang der Geschichte zufrieden: Denn dass ich das Bild trotz aller Unbill retten konnte, verdanke ich dem Umstand, dass ich noch einen 2. Fotoapparat bei mir hatte und den Film aus dieser Kamera den gnadenlosen DDR-Beschützern aushändigte – woher nahm ich nur den Mut? So konnte ich das Foto von meiner ersten Begegnung mit dem „Arbeiter- und Bauernstaat“ doch noch schwarz auf weiß getrost nach Hause tragen. Gleichsam als Lohn für meine „Tapferkeit“ wurde das Bild in etlichen Zeitungen und Zeitschriften publiziert. * Berlinfahrt der 8. Klassen (heute 12. Klassen) des Neuen Gymnasiums, Regensburg (heute Albrecht-Altdorfer-Gymnasium)

https://timelineimages.sueddeutsche.de/ ... UP_SCOPE=1

Wie schrieb AZ schon sehr richtig in einem anderen Thread: Was müssen die bekloppt gewesen sein.... [flash]
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 26273
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon augenzeuge » 26. Dezember 2020, 17:55

Zwei Grenzpolizisten kommen des Weges: schwarze Uniform, hohe Lederschaftstiefel,


Wie kann man sich so kleiden, wie die Verbrecher des 2. Weltkriegs? Denen war gar nicht klar, welches katastrophale Bild sie vom ersten Arbeiter-und Bauernstaat damit vermittelten. Das ein Schüler 2 Kameras haben könnte, war jenseits ihrer Vorstellung.

AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 70880
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Edelknabe » 26. Dezember 2020, 18:23

Ja mein Gott, konnten die Jungs gar etwas für ihre damalige Kleidungsordnung? Und zugegeben, hatte nicht die SS auch ähnlich schwarze Uniformen? Und nee Jörg" kleiner Schlaukopp, wie schön du das doch formuliert hast, eben im heute, die Jungs hatten wahrscheinlich nur 7.Klassen Abschluss....."siehe das mit ihren Vorstellungen.

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 14799
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Zicke » 26. Dezember 2020, 18:35

auf dem Bild sind Trapos, 1960 hatten die Grenzer NVA grau.
Menschen, die keinen Arsch in der Hose haben, müssen nicht zwangsläufig schlank sein.

Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 7325
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon augenzeuge » 26. Dezember 2020, 18:44

Edelknabe hat geschrieben:Ja mein Gott, konnten die Jungs gar etwas für ihre damalige Kleidungsordnung?
Rainer Maria


Verantwortlich für diese Kleidung waren natürlich andere, schon klar. Aber stell dir doch mal vor, wie das alles auf die Schüler und Lehrer gewirkt haben muss? War das gewollt? [angst]
AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 70880
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Zicke » 26. Dezember 2020, 18:47

die Uniformen auf dem Bild sind Dunkelblau, wie schon geschrieben Transportpolizei.
Menschen, die keinen Arsch in der Hose haben, müssen nicht zwangsläufig schlank sein.

Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 7325
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon augenzeuge » 26. Dezember 2020, 18:51

Zicke hat geschrieben:die Uniformen auf dem Bild sind Dunkelblau, wie schon geschrieben Transportpolizei.


Ok, aber sie wirkten schwarz? [denken]
AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 70880
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Zicke » 26. Dezember 2020, 18:54

das haben schwarzweiß Fotos so an sich.
Menschen, die keinen Arsch in der Hose haben, müssen nicht zwangsläufig schlank sein.

Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 7325
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon augenzeuge » 26. Dezember 2020, 18:58

Zicke hat geschrieben:das haben schwarzweiß Fotos so an sich.


Ich hatte doch aus der Beschreibung zitiert. Also wirkten die schwarz?
Zwei Grenzpolizisten kommen des Weges: schwarze Uniform, hohe Lederschaftstiefel, militärisch im Gleichschritt.

AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 70880
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Edelknabe » 26. Dezember 2020, 19:00

Wer hatte denn jetzt gleich nochmal die falschen Vorstellungen..."von die Grenzpolizisten?" Diese, die Zicke als damalige Transportpolizisten richtig gestellt hatte? Etwa du Jörg, gar Interessierter oder der heute ältere Schüler Hubertus Hierl im Jahre 2015? Dem Jahr, wo er die Geschichte eingestellt hatte.

Rainer Maria...."also ist das nicht bekloppt was?"
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 14799
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon zollo » 28. Dezember 2020, 11:02

Leute, nun zieht euch nicht schon wieder an so einem Detail wie die Farbe der Uniform hoch.
Vielfach wurden hüben wie drüben die alten Wehrmachtsuniformen schwarz oder dunkelblau eingefärbt und damit der entsprechende Personenkreis eingekleidet.
Das Motto dazu hätte lauten können: "alte Uniformen, neuer Geist!"
zollo
 

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Interessierter » 28. Dezember 2020, 11:36

zollo » 28. Dez 2020, 11:02
Leute, nun zieht euch nicht schon wieder an so einem Detail wie die Farbe der Uniform hoch.


Moin zoll,
das machen bestimmte User doch immer dann, wenn sie die Kernaussage des Beitrages nicht widerlegen können. [wink]
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 26273
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Nostalgiker » 28. Dezember 2020, 11:47

Und wie lautet die "Kernaussage" des Beitrages?
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 13281
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon AkkuGK1 » 28. Dezember 2020, 18:47

das die Zone ne ziemlich Militaristische war.
I don´t believe
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 7212
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Nostalgiker » 28. Dezember 2020, 19:30

Bist du jetzt der Meinung das du mir was Neues erzählst?

Übrigens war wohl das Bild von 1960 oder der Zeit, da war die "Zone" seit 11 Jahren bereits Geschichte.

Falls du, jedenfalls was geschichtliche Dinge betrifft, halbwegs ernstgenommen werden möchtest dann befleißige dich bitte einer entsprechenden Ausdrucksweise.
"Zone" ist primitives Antikommunistengequatsche von den ideologisch sehr rechts stehenden Ultrakonservativen.
Das versteht auch dein Freund, der fanatische Antikommunist, nicht wirklich.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 13281
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Interessierter » 28. Dezember 2020, 20:05

Zitat Nostalgiker:
"Zone" ist primitives Antikommunistengequatsche von den ideologisch sehr rechts stehenden Ultrakonservativen.


Langweilst du dich auch so, wie du mich?
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 26273
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Nostalgiker » 28. Dezember 2020, 20:27

Klar doch das du als Gehirnloser das nicht verstehst; wie alles was die Geschichte der DDR betrifft wenn man zwanghaft wie du auf Stasi fixiert ist.
Da kommen schon mal deine Dauersprechblasen wie "Büttel", "Systemdiener", usw.
Besonders lustig finde ich persönlich; weil du meinst das du mich mit Primitivität triffst; deine Formulierung "Ministeriums-Katinengänger" oder so ähnlich.
Wie kann man nur so primitiv sein aber gleichzeitig eine "ernsthafte" Aufarbeitung einfordern.
Kannst du mir mal den geistigen Widerspruch bei dir erklären?
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 13281
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon HPA » 28. Dezember 2020, 21:28

Interessierter hat geschrieben:
Zitat Nostalgiker:
"Zone" ist primitives Antikommunistengequatsche von den ideologisch sehr rechts stehenden Ultrakonservativen.


Langweilst du dich auch so, wie du mich?


immer diese primitiven Bolschewistenschubladen [flash]
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 13503
Bilder: 0
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Nostalgiker » 28. Dezember 2020, 21:35

Und erstmal die Antikommunistenschubladen, ach wie fühlen sich die Antikommunismen doch als "Sieger" der Geschichte.
Ihr erwachen wird sehr schmerzlich sein.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 13281
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon AkkuGK1 » 28. Dezember 2020, 22:19

Antikommunist=Antifaschist

Du Salonkommunist hast ne zielich eingeschränkte Sicht.
I don´t believe
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 7212
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon augenzeuge » 28. Dezember 2020, 22:36

Ihr erwachen wird sehr schmerzlich sein.


Immer wenn die Kommunisten glaubten gewonnen zu haben, begann ein Leidensweg für große Teile des Volkes , die ihnen nicht folgen wollten. Weißt du warum? Weil sie wussten, dass sie das Volk nie wirklich gewonnen hatten.

AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 70880
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Volker Zottmann » 28. Dezember 2020, 22:56

Nostalgiker hat geschrieben:Und erstmal die Antikommunistenschubladen, ach wie fühlen sich die Antikommunismen doch als "Sieger" der Geschichte.
Ihr erwachen wird sehr schmerzlich sein.

Haben wir hier einen neuen Propheten geboren? [flash]

Gruß volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(©Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 22934
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Nostalgiker » 28. Dezember 2020, 22:59

augenzeuge hat geschrieben:
Ihr erwachen wird sehr schmerzlich sein.


Immer wenn die Kommunisten glaubten gewonnen zu haben, begann ein Leidensweg für große Teile des Volkes , die ihnen nicht folgen wollten. Weißt du warum? Weil sie wussten, dass sie das Volk nie wirklich gewonnen hatten.

AZ


Albern.
Darüber diskutiere ich nicht mit dir.
Nicht weil mir das Thema unangenehm wäre, sondern weil du nicht in der Lagen bist darüber sachlich nachzudenken um dann deine Argumente zu formulieren.

Mit anderen Worten; du bist zum Thema absolut nicht belesen.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 13281
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon AkkuGK1 » 28. Dezember 2020, 23:17

@nosti LOL ROFL ROFL XD du bist echt n Scherzkeks, in deiner Verzweiflung bist du echt drollig.
I don´t believe
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 7212
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Nostalgiker » 28. Dezember 2020, 23:27

Wieso bin ich verzweifelt wenn dir die Argumente fehlen?
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 13281
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon AkkuGK1 » 28. Dezember 2020, 23:42

[laugh] wieso mir? DIR! [hallo]
I don´t believe
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 7212
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Nostalgiker » 29. Dezember 2020, 00:02

Das ist natürlich die einfache Art der Argumentation.

Argumente hast du nicht wirklich.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 13281
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon augenzeuge » 29. Dezember 2020, 09:16

Nostalgiker hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Ihr erwachen wird sehr schmerzlich sein.


Immer wenn die Kommunisten glaubten gewonnen zu haben, begann ein Leidensweg für große Teile des Volkes , die ihnen nicht folgen wollten. Weißt du warum? Weil sie wussten, dass sie das Volk nie wirklich gewonnen hatten.

AZ


Albern.
Darüber diskutiere ich nicht mit dir.
Nicht weil mir das Thema unangenehm wäre, sondern weil du nicht in der Lagen bist darüber sachlich nachzudenken um dann deine Argumente zu formulieren.

Mit anderen Worten; du bist zum Thema absolut nicht belesen.

[laugh] Du wärst nicht der Erste, dem die Argumente fehlen.
AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 70880
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon augenzeuge » 29. Dezember 2020, 09:17

augenzeuge hat geschrieben:
Nostalgiker hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Ihr erwachen wird sehr schmerzlich sein.


Immer wenn die Kommunisten glaubten gewonnen zu haben, begann ein Leidensweg für große Teile des Volkes , die ihnen nicht folgen wollten. Weißt du warum? Weil sie wussten, dass sie das Volk nie wirklich gewonnen hatten.

AZ


Albern.
Darüber diskutiere ich nicht mit dir.
Nicht weil mir das Thema unangenehm wäre, sondern weil du nicht in der Lagen bist darüber sachlich nachzudenken um dann deine Argumente zu formulieren.

Mit anderen Worten; du bist zum Thema absolut nicht belesen.

[laugh] Du wärst nicht der Erste, dem die Argumente fehlen. Welches Land wollen wir uns vornehmen? .
AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 70880
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: "Der 1. Arbeiter- und Bauernstaat ...", 1960

Beitragvon Nostalgiker » 29. Dezember 2020, 09:40

Wie wär es mit Nordkorea?
Ich hoffe du hast kürzlich die Doku über Kim und die Geschichte des Landes ab 1945 gesehen.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 13281
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Nächste

Zurück zu Politische Systeme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast