Werner Stiller

Wie waren die politischen Systeme der beiden deutschen Staaten zur Zeit des Kalten Krieges? Wo waren die Unterschiede? Gab es Gemeinsamkeiten?
Wie wurde die Politik auf beiden Seiten vermittelt?

Re: Werner Stiller

Beitragvon andr.k » 20. April 2020, 22:31

zonenhasser hat geschrieben:
andr.k hat geschrieben: Den nachrichtlichen Wert des Stiller aber schätzen selbst die Experten im Westen damals als eher gering ein. Da gab es schon ganz andere und größere Kaliber aus der HV A.


Gering?


Nachrichtendienstlicher Wert des Überläufers

Stiller wurde nach seinem Überlaufen über ein Jahr lang intensiv vom BND befragt. Dadurch trug er maßgeblich zur Identifizierung des „Mannes ohne Gesicht“, des HV A-Chefs Markus Wolf, bei. Ein Foto Wolfs, welches von ihm heimlich auf einer Dienstreise in Skandinavien angefertigt wurde, gelangte an das Nachrichtenmagazin Der Spiegel und wurde dort im März 1979 auf der Titelseite veröffentlicht.

Stiller gehörte als Oberleutnant nicht zum leitenden Personal der HVA. Er forcierte jedoch seinen Aufstieg zum Parteisekretär seiner Abteilung, um Vorbehalte gegen sich auszuräumen sowie über seinen direkten Arbeitsbereich hinausgehende Informationen zu erlangen. Dem BND konnte Stiller weitreichendes Wissen um das Innenleben des ostdeutschen Geheimdienstes geben, welches der Dienst als Grundlage für seine weitere Arbeit gegen das MfS nutzte. Zudem lieferte Stiller Einschätzungen zu den Beziehungen des MfS zu anderen Geheimdiensten des Ostblocks. Der BND verunsicherte die HVA bewusst über die eigenen Möglichkeiten und schränkte deren Arbeitsfähigkeit durch die Suche nach weiteren Maulwürfen sowie durch gestiegendes Misstrauen und Kontrollen im eigenen Bereich ein.

Zahlreiche Ostagenten wurden durch den Übertritt Stillers in der Bundesrepublik Deutschland, Frankreich, Österreich und den USA enttarnt und verhaftet, darunter Alfred Bahr, Gerhard Arnold, Rolf Dobbertin, Reiner Fülle, Karl-Heinz Glocke, Karl Hauffe, Armin Raufeisen sowie Günther Sänger. Mehr als 40 tatsächlichen oder mutmaßlichen Agenten gelang es kurzfristig, sich durch Flucht in die DDR der Strafverfolgung zu entziehen, so z. B. Friedrich Tomberg oder Hans-Sieghard Petras. Diese gingen dann aber als „Quellen im Objekt“ verloren. François Lachenal, Rolf Kreibich und Rolf Rosenbrock wurden zu Unrecht der Spionage beschuldigt.
© Wikipedia


wikipedia und Du = Experten? [flash]
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.
andr.k
 
Beiträge: 4263
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Werner Stiller

Beitragvon HPA » 21. April 2020, 08:01

Den nachrichtlichen Wert Den nachrichtlichen Wert des Stiller aber schätzen selbst die Experten im Westen damals als eher gering ein.


Interessante Diktion. So mancher kann seine Herkunft halt doch nicht verleugnen. [laugh]
HPA
 

Re: Werner Stiller

Beitragvon Interessierter » 21. April 2020, 08:24

Passt doch, wieso habe ich mich das bei der " K1 - Diskussion " auch schon gefragt? [denken]
Interessierter
 

Re: Werner Stiller

Beitragvon zonenhasser » 21. April 2020, 10:10

andr.k hat geschrieben:wikipedia und Du = Experten? [flash]


Ich bin kein Experte, Wikipedia vertraue ich grundsätzlich.
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 2315
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Leipzig

Re: Werner Stiller

Beitragvon augenzeuge » 21. April 2020, 13:25

andr.k hat geschrieben:Den nachrichtlichen Wert des Stiller aber schätzen selbst die Experten im Westen damals als eher gering ein. Da gab es schon ganz andere und größere Kaliber aus der HV A.


Wen gab es denn als größeres Kaliber im Zeitrahmen +-5 Jahre bei Übertritt?

Wenn man damals den Wert im Westen so klein geschätzt hat, warum hat man dann so eine große Summe an ihn insgesamt bezahlt?
Und warum wollte ihn die CIA dann haben?

Nun sprich mal, großer Experte. [wink]

AZ
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war“.
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 85992
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Werner Stiller

Beitragvon andr.k » 21. April 2020, 18:42

Interessierter hat geschrieben:Passt doch, wieso habe ich mich das bei der " K1 - Diskussion " auch schon gefragt? [denken]

Ganz einfach: Weil du keine Ahnung von dem Thema hast! [grins] [flash]
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.
andr.k
 
Beiträge: 4263
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Werner Stiller

Beitragvon Interessierter » 21. April 2020, 19:00

Da ich überwiegen den Bundesbeauftragten zitiert habe, wurde mir da schon klar wer wirklich keine Ahnung hat... [grins] Aber das kann man alles in dem Thread nachlesen, hier geht es um etwas anderes.

Von mir aus kannst du Ahnung haben oder Abläufe erahnen. Für mich zählen Erkenntnisse und auf keinen Fall Ahnungen von bestimmten Diktatur - Dienern oder ehemaligen Vopos. Nur gut, dass sich im Gegensatz zur DDR, in der Bundesrepublik jeder sich seine Quellen aussuchen kann.
Zuletzt geändert von Interessierter am 21. April 2020, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.
Interessierter
 

Re: Werner Stiller

Beitragvon Merkur » 21. April 2020, 19:03

Interessierter hat geschrieben:Da ich überwiegen den Bundesbeauftragten zitiert habe, wurde mir da schon klar wer wirklich keine Ahnung hat... [grins] Aber das kann man alles in dem Thread nachlesen, hier geht es um etwas anderes.


Den Bundesbeauftragten selbst wirst Du wohl kaum zitiert haben. [wink]
Selbstverständlich muss jeder seine individuelle Sicht bzw. Meinung haben und schreiben. Quelle: Augenzeuge.
Merkur
 
Beiträge: 4652
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Werner Stiller

Beitragvon augenzeuge » 7. Januar 2021, 22:53

Das Ende der Flucht....

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war“.
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 85992
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Werner Stiller

Beitragvon augenzeuge » 7. Juni 2024, 18:25

Merkur hat geschrieben: Ich habe z. B. auch mal gehört, dass es eifrige Bundesbürger gegeben haben soll, die den Herrn Stiller auch in die DDR gebracht hätten. Das Ministerium hatte wohl abgelehnt....


Märchengeschichte. Mielke hätte dies damals nie abgelehnt! [flash]

AZ
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war“.
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 85992
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Werner Stiller

Beitragvon augenzeuge » 11. Juni 2024, 18:54

augenzeuge hat geschrieben:
Merkur hat geschrieben: Ich habe z. B. auch mal gehört, dass es eifrige Bundesbürger gegeben haben soll, die den Herrn Stiller auch in die DDR gebracht hätten. Das Ministerium hatte wohl abgelehnt....


Märchengeschichte. Mielke hätte dies damals nie abgelehnt! [flash]

AZ


Aus den Akten des MfS ist zu entnehmen, dass alle zur Verfügung stehenden Quellen benutzt werden sollten, um Stiller zu fassen.
Es ist, wie so oft, erstaunlich, wo das MfS alles seine Leute hatte.
Und nicht zuletzt die Einschätzung von Stiller, die vermutete resultierende Wechselwirkung eines Parteisekretärs, ist humorvoll und deutlich. [hallo]

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war“.
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 85992
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Werner Stiller

Beitragvon augenzeuge » 14. Juni 2024, 13:02



AZ
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war“.
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 85992
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Werner Stiller

Beitragvon augenzeuge » 15. Juni 2024, 09:22

Merkur hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Mal ne Frage Merkur.

Hatte sich Mischa Wolf vor seinem Tod schon mit Stiller getroffen? Einige hochrangige Leute sollen es ja nach der Wende gewesen sein...

AZ


Ich wüsste nicht davon. Ich glaube nicht, dass Mischa Wolf daran ein Interesse gehabt hätte.


Der einzige aus der Führungsebene des MfS, der sich überhaupt mit Stiller unterhielt, war Günter Kratsch.

Das ist falsch.
Mittlerweile weiß ich, dass sie miteinander telefoniert haben. Der Kontakt kam über Stillers Tochter zustande, die ein Buch mit Frau Glocke geschrieben hat.
Wolf traf sich mit ihr und gab ihr seine private Telefonnummer, damit Stiller Wolf anrufen konnte. Das tat er dann auch.

AZ
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war“.
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 85992
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Werner Stiller

Beitragvon augenzeuge » 15. Juni 2024, 09:31

SCORN hat geschrieben:Stiller war Oberleutnant, innerhalb des MfS unter operativern Mitarbeitern eher ein durchschnittlicher bis niedriger Dienstgrad.
Gruss
SCORN


Seine Stellung als Parteisekretär führte ihn auch zu Leuten, mit denen er sonst wenig Kontakt hatte. Hierdurch konnte er durch sein Quatsch- u. Überzeugungstalent (so Hans Peter, Referatsleiter) , nicht wenige Informationen erlangen.

AZ
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war“.
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 85992
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Werner Stiller

Beitragvon augenzeuge » 16. Juni 2024, 13:10

Stillers Wiederbegegnungen

1994 führte ihn der Stern mit Ex-Generalleutnant Kratsch zusammen. Er war der Jäger, Stiller der Gejagte.

Beide kannten sich wohl persönlich nicht. Aufgrund des Gesprächs waren sie sich nicht unsympathisch, sonst hätte ihn Stiller später nicht mehrfach in seinem Haus besucht.
Wie man liest, hatte Kratsch sogar vor, Stiller in Budapest zu besuchen. Dazu kam es nicht mehr, Kratsch verstarb 2006.

Natürlich war Kratsch nicht die Regel, die meisten der MfS Genossen von früher, wollten kein Treffen.

Für mich erstaunlich waren die offen geführten Wiederbegegungen mit seinen früheren IM's Dobbertin, Hauffe und Fülle. Immerhin hatte Stiller sie auffliegen lassen.

Stillers Tochter hatte sich mehrfach mit Markus Wolf getroffen. Hierbei gab Wolf ihr seine Telefonnummer, damit ihr Vater ihn anrufen konnte. Das passierte dann auch. Sie sprachen über Wolfs Buch, Stiller machte Wolf klar, wie es dazu kam, dass er flüchten musste. Siehe Anhang.

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war“.
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 85992
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Vorherige

Zurück zu Politische Systeme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste