Historische Bilder und Dokumente

Hier bitte ausschließlich Themen die sich mit der Berliner Mauer beschäftigen.

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon HPA » 9. Oktober 2020, 07:27

Volker, Du mit dem hier: Bild 7 zeigt Edelknaben beim Dauerparken. Humor aus!
Du meinst, der Muldentalbewohner pendelte einst regelmäßig nach Berlin?

Das wirft Fragen auf!

[grin]
Bild
"Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren." H.Heine, 1844

"Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen." Friedrich der Große
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 12735
Bilder: 56
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Kumpel » 9. Oktober 2020, 09:22

Zumindest darf man den Edelknaben sicher getrost in die Kategorie ''guter Bürger'' einordnen.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 7987
Bilder: 2
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Interessierter » 9. Oktober 2020, 10:40

DDR-Alltagsfotos - Die verschwundene Republik

Vom Rentnerball unterm Honecker-Portrait bis zur Schweineschlachtung auf dem Hof - ein zweiteiliger Bildband widmet sich dem DDR-Alltag abseits der Ästhetik von SED-Propagandafotos. einestages zeigt die schönsten Aufnahmen.

Die 23 Fotos mit Kommentaren findet man hier:
https://www.spiegel.de/fotostrecke/ddr- ... 19755.html
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 23638
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Interessierter » 9. Oktober 2020, 10:57

Mauerfotos auf History Collection

Bild
East German child walking along the wall next to armed guard.

Findet man hier:
https://historycollection.com/captivati ... in-wall/2/
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 23638
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Volker Zottmann » 9. Oktober 2020, 12:10

HPA hat geschrieben:Volker, Du mit dem hier: Bild 7 zeigt Edelknaben beim Dauerparken. Humor aus!
Du meinst, der Muldentalbewohner pendelte einst regelmäßig nach Berlin?

Das wirft Fragen auf!

[grin]


Nö, weiß ich nicht. Aber ebenso könnte das Bild auch in Leipzig entstanden sein und in der falschen Kartei gelandet sein. Da sah es doch genauso elend aus.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 21195
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Interessierter » 10. Oktober 2020, 07:14

Bild

Fand ich im Internet und frage mich, ob da noch eine oder mehrere Seiten fehlen?
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 23638
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Volker Zottmann » 10. Oktober 2020, 10:43

Das Ding ist so komplett. Auf der Rückseite sind bei meinen 2 Arbeitsverträgen noch die Unterschriften und Stempel drauf.
Beide Zettel sind fast identisch.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 21195
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Merkur » 10. Oktober 2020, 11:14

Volker Zottmann hat geschrieben:Das Ding ist so komplett. Auf der Rückseite sind bei meinen 2 Arbeitsverträgen noch die Unterschriften und Stempel drauf.
Gruß Volker


Also ist der hier gezeigte AV nicht komplett. Wenn die Unterschriften fehlen, sind wesentliche rechtliche Faktoren nicht vorhanden.
Selbstverständlich muss jeder seine individuelle Sicht bzw. Meinung haben und schreiben. Quelle: Augenzeuge.
Merkur
 
Beiträge: 4543
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon pentium » 10. Oktober 2020, 11:28

Ein paar Dokumente auch ein kompletter Arbeitsvertrag....
https://www.historyhacking.de/zeitzeugn ... dr-zeiten/
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 33831
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Volker Zottmann » 10. Oktober 2020, 12:19

Merkur hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:Das Ding ist so komplett. Auf der Rückseite sind bei meinen 2 Arbeitsverträgen noch die Unterschriften und Stempel drauf.
Gruß Volker


Also ist der hier gezeigte AV nicht komplett. Wenn die Unterschriften fehlen, sind wesentliche rechtliche Faktoren nicht vorhanden.

Stimmt!
Rückseite fehlt.
Ich bezog es nur auf die Anzahl der Blätter. Und da waren meine 2 Arbeitsverträge von 1969 und 1977 auch nur einblättrig, mit beschriebener Rückseite.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 21195
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon ratata » 10. Oktober 2020, 12:49

Interessierter hat geschrieben:Bild

Fand ich im Internet und frage mich, ob da noch eine oder mehrere Seiten fehlen?

Für mich kein historisches Bild ,Dokument , könnte hier mein Lehrlingsausbildungsvertrag , ersten Arbeitsvertrag , alle bis zur Rente erhaltenen Dokumente reinstellen .
Sonst könnte ja das Thema zerschossen werden .
Übrigens habe ich mein ersten Arbeitsvertrag schon mal hier rein gestellt im Forum , wurde aber nicht beachtet. Habe sogar noch einige Lohnstreifen aufgehoben . kennt denn noch jemand die DDR Lohnstreifen . MfG ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 2082
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Interessierter » 10. Oktober 2020, 13:05

Der Lohnstreifen würde mich schon interessieren und es würde mich freuen, wenn du einmal einen einstellen würdest.
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 23638
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon karnak » 10. Oktober 2020, 14:16

Habe nur noch einen von der Stasi. [flash]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 16769
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Interessierter » 10. Oktober 2020, 14:34

Unabhängig von deiner Person finde ich das für diese Tätigkeit völlig überbezahlt. Auch wenn du nach eigener Schilderung wohl viele Überstunden gemacht hast. Von der materiellen Seite her ist deine Aussage, dass du es gerne noch viele Jahre weitergemacht hättest, daher nachvollziehbar.

Von deiner Position als Diener einer menschenverachtenden und in Teilen verbrecherischer Diktatur, allerdings gar nicht.

[denken]
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 23638
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon karnak » 10. Oktober 2020, 14:35

[flash] Habe mir schon gedacht,dass ich Dir mit dem Zettel eine Freude mache.
Und ob es denn jemanden gibt der unter seiner eigenen Überbezahlung irgendwie leidet?
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 16769
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon ratata » 10. Oktober 2020, 14:46

IMG_1007 (2).JPG
IMG_1006 (2).JPG
IMG_1005 (2).JPG
IMG_1004 (2).JPG
IMG_0998 (2).JPG
IMG_0994 (2).JPG
IMG_0995 (2).JPG
IMG_0997 (3).JPG
In Kleinarbeit meinen Lohnschein vom 4 April 1982 hier mal aufgeführt . riesenlangen streifen damals .Passt in keinen Kopierer .

Blauer Streifen fängt mit Namen an . dann folgen die nächsten .Unfallumlage schluss.

Schwarzer Streifen ist die Rückseite , war damals schon alles verdreht . Fängt mit Monat / Jahr an . zu sehen dann Monatliche Std 211 , Überstd Zuschlag , 1172
gesamt Brutto -207 ,.. Abzüge lohnsteuer --60 SV Beitrag 60 Mark war der höchste Betrag , 20 Kindergeld -907 Netto als Meister einer Reparaturwerkstatt mit 25 Mitarbeitern . 927 Brutto .
Ist der Beitrag verständlich . MfG ratata

Der höhe des Bruttoverdienst war für den SV -Pflichtigen Beitrag maßgebend , der Jährliche Brutto wurde im SV Ausweis eingetragen . Höchste war 7000 . jedoch wer krank war usw. da wurde der erziehlte Brutto eingetragen , lag bei mir auch mal unter 7000 Mark - bei der Rentenberechnung kam man dadurch an ganz schlechte Rentenpunkte die bei mir zu DDR Zeiten nie an einen Rentenpunkt BRD herankamen . Dann mit der DM gab es dann auch eine Lohnerhöhung in meiner Firma , die lag bei Brutto 2400 DM . Mit April 1992 durfte ich dann meine Kündigung in Empfang nehmen . [frown]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ratata am 10. Oktober 2020, 15:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 2082
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Kumpel » 10. Oktober 2020, 14:49

Meine Fresse , der Karnak hat ja ein Schweinegeld ''verdient''.
Da bin ich als die proletarische Krönung Bergmann im Untertage Schichtbetrieb mit allen möglichen Zuschlägen für Gefahren , Strahlungen und Gase nicht ansatzweise heran gekommen.
Da habe ich mich ja echt für einen Appel und ein Ei zum Affen gemacht.
Na okay , bei mir gab's noch 6 Liter Alk für je eine Mark und 12 Pfennige im Monat dazu.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 7987
Bilder: 2
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Interessierter » 10. Oktober 2020, 15:05

Kumpel » 10. Okt 2020, 15:49
Meine Fresse , der Karnak hat ja ein Schweinegeld ''verdient''.
Da bin ich als die proletarische Krönung Bergmann im Untertage Schichtbetrieb mit allen möglichen Zuschlägen für Gefahren , Strahlungen und Gase nicht ansatzweise heran gekommen.


Dein Nachteil war, dass du eben nicht Schild und Schwert der Parteischergen und deren Diktatur warst. Mit der richtigen Gesinnung konntest du ja sogar als Doppelmörder Minister werden. Hättest du die richtige Diktaturgesinnung gehabt, hättest du dadurch mindestens bei den bewaffneten Organen Karriere machen können. Sei froh und glücklich, dass du weder deine Gesinnung geändert hast, noch deinen Charakter verbiegen lassen hast. Das Essen in den Kantinen der Ministerien hat dir sicher auch nicht gefehlt..... [grins]
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 23638
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Interessierter » 10. Oktober 2020, 15:09

Ist der Beitrag verständlich . MfG ratata


Ja Guenther, nicht sofort aber mit etwas Geduld ist es verständlich. Vielen Dank.
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 23638
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Volker Zottmann » 10. Oktober 2020, 15:28

Ja Günther, bei mir als Meister sah das in 1982 etwa genauso aus. Um die 840 netto plus paar komische Zulagen kam ich auch nur an die 900 Mark ran. War wohl geringfügig weniger.
Als ich 1977 in den VEB wechselte ging es mit 720 Mark los plus 150 Zulage. Später gab es mehr Grundgehalt, dafür weniger Zulage.
Unsere Lohnstreifen waren noch schmaler, aber ellenlang. Alles entsorgt. Die Erinnerungen an Lohnhöhen schwinden langsam, was die VEB-Zeiten anging.
Wir waren aber alle selber schuld, denn Karnaks Gehalt hätte fast jeder haben können, musste nur ja sagen... Darum gibt es auch keinen Neid. Unverständnis lediglich, dass heute die DDR-Staatsdiener dadurch immer noch bevorteilt werden.
Ist rentenrechtlich korrekt, aber dem Durchschnitts-Ossi dennnoch schwer vermittelbar.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 21195
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Kumpel » 10. Oktober 2020, 15:35

Volker Zottmann hat geschrieben:Wir waren aber alle selber schuld, denn Karnaks Gehalt hätte fast jeder haben können, musste nur ja sagen... ........


Na ja ''alle'' . Dann hätte ja keiner mehr was gearbeitet.Waren ja eh schon viel zu viele.
Aber irgendwie kam man sich schon vergackeiert vor. Ich bin dann weg vom Schachtbau und zur geologischen Erkundungsbohrung und habe fast das gleiche verdient wie Untertage und das im Einschichtbetrieb und der Durchschnittsossi wusste doch überhaupt nicht was die Jungs bei Horch Guck und Greif oder NVA abgreifen.
Zuletzt geändert von Kumpel am 10. Oktober 2020, 15:45, insgesamt 2-mal geändert.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 7987
Bilder: 2
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon karnak » 10. Oktober 2020, 15:45

Volker Zottmann hat geschrieben:Ja Günther, bei mir als Meister sah das in 1982 etwa genauso aus. Um die 840 netto plus paar komische Zulagen kam ich auch nur an die 900 Mark ran. War wohl geringfügig weniger.
Als ich 1977 in den VEB wechselte ging es mit 720 Mark los plus 150 Zulage. Später gab es mehr Grundgehalt, dafür weniger Zulage.
Unsere Lohnstreifen waren noch schmaler, aber ellenlang. Alles entsorgt. Die Erinnerungen an Lohnhöhen schwinden langsam, was die VEB-Zeiten anging.
Wir waren aber alle selber schuld, denn Karnaks Gehalt hätte fast jeder haben können, musste nur ja sagen... Darum gibt es auch keinen Neid. Unverständnis lediglich, dass heute die DDR-Staatsdiener dadurch immer noch bevorteilt werden.
Ist rentenrechtlich korrekt, aber dem Durchschnitts-Ossi dennnoch schwer vermittelbar.

Gruß Volker

Also mir wird die Rente deswegen um 150 Euro gekürzt.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 16769
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Werner Thal » 10. Oktober 2020, 15:46

Kumpel hat geschrieben:Meine Fresse , der Karnak hat ja ein Schweinegeld ''verdient''.
Da bin ich als die proletarische Krönung Bergmann im Untertage Schichtbetrieb mit allen möglichen Zuschlägen für Gefahren , Strahlungen und Gase nicht ansatzweise heran gekommen.
Da habe ich mich ja echt für einen Appel und ein Ei zum Affen gemacht.
Na okay , bei mir gab's noch 6 Liter Alk für je eine Mark und 12 Pfennige im Monat dazu.



http://www.oschmi.com/kumpeltod-grubenwasser.html

W. T.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 2365
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Kumpel » 10. Oktober 2020, 15:47

Ja nee , nicht gekürzt , angepasst. [flash]
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 7987
Bilder: 2
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon pentium » 10. Oktober 2020, 15:50

Werner Thal hat geschrieben:
Kumpel hat geschrieben:Meine Fresse , der Karnak hat ja ein Schweinegeld ''verdient''.
Da bin ich als die proletarische Krönung Bergmann im Untertage Schichtbetrieb mit allen möglichen Zuschlägen für Gefahren , Strahlungen und Gase nicht ansatzweise heran gekommen.
Da habe ich mich ja echt für einen Appel und ein Ei zum Affen gemacht.
Na okay , bei mir gab's noch 6 Liter Alk für je eine Mark und 12 Pfennige im Monat dazu.



http://www.oschmi.com/kumpeltod-grubenwasser.html

W. T.


Hier mal den richtigen Akzisefreien Trinkbranntwein:
https://forum.untertage.com/viewtopic.php?t=5613

Glück Auf!
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 33831
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Kumpel » 10. Oktober 2020, 15:53

Meistens gab es den mit dem blauen Etikett , aber auch schon mal in der Limoflasche mit Kronenverschluss.
Musste dann eben auf der Heimfahrt jedes mal ausgetrunken werden.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 7987
Bilder: 2
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Volker Zottmann » 10. Oktober 2020, 16:04

karnak hat geschrieben:Also mir wird die Rente deswegen um 150 Euro gekürzt.

Ich schluchze nachher mal für Dich.... [laugh]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 21195
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon karnak » 10. Oktober 2020, 16:11

Kumpel hat geschrieben:Ja nee , nicht gekürzt , angepasst.

[grin] Gut , aber natürlich liegt das im Auge des Betrachters, dass muss man schon unterschiedlich sehen dürfen. [flash]
Und um das 30 Jahre später wenigstens einigermaßen auszugleichen habe ich mir auch nach dem Zusammenbruch einen entsprechend bezahlten Job gesucht. Also wenn ich so über ein Arbeitsleben nachdenke, ich hätte vor, während und nach der Stasi nur sehr ungern für 800 Mark oder Euro gearbeitet. Wem will man das eigentlich wirklich ankreiden? Und ob es nun passt oder nicht, ich musste das auch zu keiner Zeit meines 47 jährigen Berufsleben. Das Ganze ist, von der " Anpassung" mal abgesehen, aufgegangen, also für mich ist das natürlich eine Erfolgsgeschichte. [hallo]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 16769
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Kumpel » 10. Oktober 2020, 16:27

Ich gönne ja mal grundsätzlich jedem seiner Arbeit Früchte. Bei Beamten habe ich da allerdings hin und wieder meine Schwierigkeiten.
Aber eines darfst du ja auch nicht aus dem Blickwinkel verlieren. Deine Anwartschaften aus deiner Stasizeit hat samt und sonders der westdeutsche Steuerzahler berappt, wie zugegebenermaßen für die aller anderen die in der DDR Ansprüche erworben hatten.
Von daher relativiert sich das ja schon etwas mit der ''Kürzung'' . Finde ich. [grins]
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 7987
Bilder: 2
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon ratata » 10. Oktober 2020, 16:35

Volker Zottmann hat geschrieben:Ja Günther, bei mir als Meister sah das in 1982 etwa genauso aus. Um die 840 netto plus paar komische Zulagen kam ich auch nur an die 900 Mark ran. War wohl geringfügig weniger.

Wir waren aber alle selber schuld, denn Karnaks Gehalt hätte fast jeder haben können, musste nur ja sagen... Darum gibt es auch keinen Neid. Unverständnis lediglich, dass heute die DDR-Staatsdiener dadurch immer noch bevorteilt werden.
Ist rentenrechtlich korrekt, aber dem Durchschnitts-Ossi dennnoch schwer vermittelbar.

Gruß Volker


Den Staatsdiener hätte ich auch haben können , als Marienborn zu meiner Zeit ausgebaut wurde , da waren die Werber in Zolluniform in der Kompanie , einen Höheren Dienstgrad , eine Neubauwohnung alles versprochen . Dann zu Haus , die Polizei hat welche gesucht . Alle Türen waren offen , aber das Bauchgefühl hat nein gesagt . Ich erinnere mich an einer Rede zur Wende wo jemand von den roten Säcken sagte . Uns passiert nichts in dem neuen Staat , wir werden wieder auf die Vorderbeine fallen , aber ihr werdet auf den Rücken liegen bleiben . So ist es doch gekommen , mein bekannter Parteisekretär in einer sehr großen LPG in Meck Pom . gleich nach Ende ist er in die Kreisverwaltung Verkehrsamt gelandet . Die ganze Sippschaft der früheren Genossen hatten sich schon nach der Wende ihre Plätze in den neuen Ämtern gesichert . Der 1. Sekretär der SED Kreisleitung ist in Bundeswehruniform rumgelaufen .. Die Staatsdiener ,denen steckt man heute noch alles hinten rein . Da soll man nicht ärgerlich drüber sein . mfG ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 2082
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

VorherigeNächste

Zurück zu Die Berliner Mauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron