Historische Bilder und Dokumente

Hier bitte ausschließlich Themen die sich mit der Berliner Mauer beschäftigen.

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Beethoven » 16. Oktober 2019, 15:42

Volker Zottmann hat geschrieben:Es gibt tatsächlich nicht ein einziges Foto, wo die erste Mauer gerade und waagerecht aufgebaut wurde, nicht ein Stück Mauer, was korrekt stand. Auch das war ein "beredtes Aushängeschild" der Wirtschaftskraft der DDR.
Krumm, schief, einfach und armselig.

Gruß Volker


Man Volker, Du schreibst aber manchmal wirklich die absoluten Brüller.

Was meinst Du, wen es damals gejuckt hat, ob die Mauer mit der Wasserwaage erbaut wurde und ingenieurtechnisch ordentlich geplant war?
Für die Westberliner war es nur Schei… das da überhaupt so ein Ding in zwei Tagen hochgerissen wurde (der eigentliche Bau begann ja erst am 15. August 61) und für viele Ostberliner war es wohl auch nicht so prickelnd.

Und da W.U. ja äußerte, "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu erbauen", werden wohl in dem Zuge nicht die besten Materialien bereit gelegen haben. Sonst hätten sich die Verwalter von Baustoffen wohl gefragt, wozu diese Baustoffe gelagert werden?

Und es kam damals nicht auf die Schönheit an, sondern auf die Erfüllung des Zweckes. Und das tat diese krumme und schiefe Mauer sehr wohl. [hallo]

Der T-34 hätte ja auch keinen Schönheitswettbewerb für Panzer errungen aber er erfüllte seine Aufgabe.

Und selbst wenn Jahre für einen Bau zur Verfügung stehen gepaart mit besten Materialien, bedeutet dies nicht, dass das bundesdeutsche Ingenieurswesen und deren Erfüllungsgehilfen, in Form von allerhand Baufirmen, etwas vernünftiges hin stellen. Oder muss ich hier den BER erwähnen.

Aber schreib mal weiter solche erquickliche Beiträge. Es erheitert, zu mindestens, mich. [flash]

Freundlichst
Die größten Vorteile im Leben überhaupt wie in der Gesellschaft hat ein gebildeter Soldat.

J. W. v. Goethe
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 3225
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Nov65 » 16. Oktober 2019, 15:45

Danke, Werner, ich habe einige Orte meiner Grenzerzeit gut wiedererkannt. Gottlob, alles vorbei.
Grüße von Andreas
Nov65
 
Beiträge: 4499
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Volker Zottmann » 16. Oktober 2019, 16:00

Beethoven hat geschrieben:Man Volker, Du schreibst aber manchmal wirklich die absoluten Brüller.

Was meinst Du, wen es damals gejuckt hat, ob die Mauer mit der Wasserwaage erbaut wurde und ingenieurtechnisch ordentlich geplant war?
Für die Westberliner war es nur Schei… das da überhaupt so ein Ding in zwei Tagen hochgerissen wurde (der eigentliche Bau begann ja erst am 15. August 61) und für viele Ostberliner war es wohl auch nicht so prickelnd.

Und da W.U. ja äußerte, "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu erbauen", werden wohl in dem Zuge nicht die besten Materialien bereit gelegen haben. Sonst hätten sich die Verwalter von Baustoffen wohl gefragt, wozu diese Baustoffe gelagert werden?

Und es kam damals nicht auf die Schönheit an, sondern auf die Erfüllung des Zweckes. Und das tat diese krumme und schiefe Mauer sehr wohl. [hallo]

Der T-34 hätte ja auch keinen Schönheitswettbewerb für Panzer errungen aber er erfüllte seine Aufgabe.

Und selbst wenn Jahre für einen Bau zur Verfügung stehen gepaart mit besten Materialien, bedeutet dies nicht, dass das bundesdeutsche Ingenieurswesen und deren Erfüllungsgehilfen, in Form von allerhand Baufirmen, etwas vernünftiges hin stellen. Oder muss ich hier den BER erwähnen.

Aber schreib mal weiter solche erquickliche Beiträge. Es erheitert, zu mindestens, mich. [flash]

Freundlichst

Mensch Beethoven, geht Dir der Stoff aus, oder warum antwortest Du auf 4 Wochen alte Beiträge.
Krumm oder gerade hat estmal nichts mit gutem oder schlechten Material zu tun, eher mit Können.
Wenn die Mauer laut Deiner Begründung nur einen Zweck erfüllen sollte, erhellt sich meine Sicht. [grins]
Bei den Unteroffizieren und Offizieren meiner Einheit kam es sicher auch nur auf die Erfüllung des Zwecks an. Deshalb waren so viele Plinsen "im Boot".

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18144
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Werner Thal » 17. Oktober 2019, 05:45

Nov65 hat geschrieben:Danke, Werner, ich habe einige Orte meiner Grenzerzeit gut wiedererkannt. Gottlob, alles vorbei.
Grüße von Andreas


Nichts zu danken Andreas,

Motiv meiner Bilder-Aktion ist: ich kenne Gesamt-Berlin noch weit vor dem August 1961.

Nach dem Bau der Mauer konnte man zwar im Stadtzentrum die zugemauerte Sektorengrenze nur aus
Einer gewissen Entfernung sehen, man wurde aber als Zivilist auf Distanz zur Mauer gehalten.

In den östlichen Medien wurde dieses Bauwerk nahezu totgeschwiegen und aus der Öffentlichkeit
Verdrängt.

Gruß Werner T.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1397
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Werner Thal » 18. Oktober 2019, 09:14

S-.jpg
Die Sonnenallee - einst und etwa 2000

Quelle: Berlin Stadtentwicklung

W. T.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1397
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon augenzeuge » 18. Oktober 2019, 10:24

Ich habe mich immer gefragt, wer so nah an der Güst wohnen durfte. Was gab es da für Kontrollen?

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56381
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Nostalgiker » 18. Oktober 2019, 11:07

Da wohnten ganz normal Leute.
Auf dem linken Bild, rechtes Haus wohnte ein Kollege. Der war weder in der SED und glühte auch nicht gerade für den Sozialismus in den Farben der DDR.
Ebenso wohnte eine gute Freundin im letzten Wohnblock am Übergang Heinrich-Heine-Strasse.
Normale Frau, keinerlei politische Aktivitäten. Damit meine ich im Sinne des Staates.

Was mich im Nachgang etwas wundert, beide konnte man ohne Passierschein besuchen, obwohl sie so Nahe an der Mauer wohnten.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10531
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Kumpel » 18. Oktober 2019, 11:10

Nostalgiker hat geschrieben:
Was mich im Nachgang etwas wundert, beide konnte man ohne Passierschein besuchen, obwohl sie so Nahe an der Mauer wohnten.


Wieso, gab es im Stadtgebiet von Ost-Berlin Passierscheine?
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5210
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Nostalgiker » 18. Oktober 2019, 11:29

Es gab Wohngebiete in unmittelbarer Grenznähe die waren faktisch "abgesperrt". So ähnlich wie der 5 km Streifen vor der Grenze. war aber nicht durchgängig im Stadtgebiet.
Die dort wohnenden waren relativ sicher vor spontanen Besuchen von Freunden und Bekannten, auch vor der Verwandtschaft.
Den Passierschein oder Besuchsschein beantragte der dort wohnende für die Leute welche er gerne in seinen vier Wänden sehen wollte.
Nach ca. 4 Wochen trudelte der Schein dann beim eingeladenen ein und r konnte sich auf den Weg machen. Galt nur für einen Besuch.
Nur allerengste Familienangehörige bekamen einen Dauerschein.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10531
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Werner Thal » 18. Oktober 2019, 14:49

Kamp2.jpg
Heidekampgraben 8/1961 - US Army 1962

Quelle: Landesbildstelle Berlin - US Army/The Berlin Observer

W. T.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1397
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Werner Thal » 18. Oktober 2019, 15:24

Sonn-1.jpg
Sonn-2.jpg
Sonn-3.jpg
Sonn-4.jpg
Sonn-5.jpg
Sonnenallee

Quelle: Landesbildstelle Berlin / ADN Foto

W. T.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1397
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Werner Thal » 18. Oktober 2019, 15:33

Sonn-6.jpg
Sonnenallee

Quelle: Landesbildstelle Berlin

W. T.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1397
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Werner Thal » 18. Oktober 2019, 15:40

Kamp-x.jpg
Kamp-y-24.jpg
Sonnenalle - Heidekampgraben

Quelle: Google Maps / Street view

W. T.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1397
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Werner Thal » 18. Oktober 2019, 15:46

Kamp-4.jpg
Kamp-3.jpg


Sonnenallee mit Heidekampgraben

Quelle: Google Maps

W. T.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1397
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Werner Thal » 22. Oktober 2019, 15:43

Wüste.jpg
Auch solche kartographischen Auswüchse/Absonderlichkeiten gab es mal - fernab jeglicher Realität!

W. T.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1397
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Volker Zottmann » 22. Oktober 2019, 18:31

Hab heute als Beweis noch einen Stadtplan von "Der Hauptstadt der DDR" in Buchform. Das Kartenwerk zeigt ringsum auch, wie im Tiergarten, eine einzige "Eisbahn". Kein Ossi mit dummen Fluchtgedanken sollte je wissen, wie es hinter der Mauer weitergeht.
Gleiches Szenario bei Harzkarten.... War eine mehr als kranke Zeit, die hier im Forum aber auch schon bestritten wurde. So weiße Flächen hat es angeblich nie gegeben....

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18144
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon augenzeuge » 22. Oktober 2019, 18:45

Ja, so sahen einige Karten wirklich aus. Ich erinnere mich an die POS, als wir die Hauptstadt der DDR zeichnen sollten. Ostberlin ist kleiner als Westberlin, etwa 70 qkm, aber gezeichnet musste es größer erscheinen, die Lehrerin forderte es. Damals machten man sich da keine Gedanken... [flash]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56381
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Volker Zottmann » 22. Oktober 2019, 21:32

Zumindest hatte hier das Forum mehrheitlich nach reichlich 2 Jahren Streit begriffen, dass es tatsächlich die weißen Landkarten in der DDR gab.
Wenn das kein Erkenntnisgewinn für manchen rückwärtsgerichteten User war, dann weiß ich nicht!

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18144
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon zonenhasser » 7. November 2019, 10:47

zonenhasser hat geschrieben:Geschichtsstunde an der verschwundenen Grenze: "Lebendige Brücke" Mauerdemo neu aufgelegt

Hier noch ein Video und Text vom Bayerischen Rundfunk: https://www.br.de/nachrichten/deutschla ... ng,Rgp89R3
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 2356
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Leipzig

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon augenzeuge » 7. November 2019, 11:07

Volker Zottmann hat geschrieben:Zumindest hatte hier das Forum mehrheitlich nach reichlich 2 Jahren Streit begriffen, dass es tatsächlich die weißen Landkarten in der DDR gab.
Wenn das kein Erkenntnisgewinn für manchen rückwärtsgerichteten User war, dann weiß ich nicht!

Gruß Volker

Ja, ich erinnere mich noch gut an die Beiträge. Die kann man ja mal herausstellen, wird sicher interessant. [mad]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56381
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon augenzeuge » 7. November 2019, 11:10

zonenhasser hat geschrieben:
zonenhasser hat geschrieben:Geschichtsstunde an der verschwundenen Grenze: "Lebendige Brücke" Mauerdemo neu aufgelegt

Hier noch ein Video und Text vom Bayerischen Rundfunk: https://www.br.de/nachrichten/deutschla ... ng,Rgp89R3

Dann hat mich die Polizei auf Anweisung der Amerikaner weggeräumt. Allerdings hat die Untersuchungsrichterin, zu der sie mich hingefahren haben, abgelehnt, gegen mich einen Haftbefehl auszustellen, weil sie gesagt hat, das ist eine ganz normale Geschichte." Carl-Wolfgang Holzapfel


So einfach kann es sein, wenn die richtigen Leute Eier haben.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56381
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Werner Thal » 7. November 2019, 13:13

Naja, die Frau Untersuchungsrichterin wird wohl nur Hühnereier im Kühlschrank haben... [smile]

W. T.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1397
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Werner Thal » 7. November 2019, 16:03

Studio.jpg
Potsdamer Platz - 1965

Quelle: Ullstein Bildabteilung

W. T.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1397
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon augenzeuge » 7. November 2019, 17:13

Werner Thal hat geschrieben:Naja, die Frau Untersuchungsrichterin wird wohl nur Hühnereier im Kühlschrank haben... [smile]

W. T.

Manchmal reichen die auch schon, wie man sieht. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56381
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon augenzeuge » 7. November 2019, 17:16

Werner Thal hat geschrieben:Potsdamer Platz - 1965
Quelle: Ullstein Bildabteilung

W. T.


Das war die Zeit, als die Westberliner sagten: "nur ma kieken, wa".
1989 hieß es dann: "nur a mol guggen" [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56381
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Nov65 » 7. November 2019, 17:33

Interessante Bilder, ich sah über den Zaun nur die andere Seite. Danke, Werner
Nov65
 
Beiträge: 4499
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Werner Thal » 7. November 2019, 17:43

Nov65 hat geschrieben:Interessante Bilder, ich sah über den Zaun nur die andere Seite. Danke, Werner



Wie ich schon vor ein paar Jahren hier im Forum mal schrieb, als ich das letzte Mal vor dem Mauerbau in Berlin
war (11. September 1960), kam ich auch am Potsdamer Platz vorbei, allerdings am hellichten Tage, dann gönnte
sich die Laufschriftanlage eine "Betriebsruhepause". [wink]

W. T.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1397
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon augenzeuge » 7. November 2019, 17:47

Wo ist das?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56381
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Werner Thal » 7. November 2019, 17:57

Berlin - Lindenstraße, am Freitag, 18. August 1961. Rechts Kreuzberg, links B-Mitte.
Hier war es genau umgekehrt: die Sektorengrenzlinie verlief längs der Häuserwände!
(Im Gegensatz zur Bernauer Straße)

W. T.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1397
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Historische Bilder und Dokumente

Beitragvon Werner Thal » 7. November 2019, 21:01

Pot-Pl.jpg
Werner Thal hat geschrieben:
Nov65 hat geschrieben:Interessante Bilder, ich sah über den Zaun nur die andere Seite. Danke, Werner



Wie ich schon vor ein paar Jahren hier im Forum mal schrieb, als ich das letzte Mal vor dem Mauerbau in Berlin
war (11. September 1960), kam ich auch am Potsdamer Platz vorbei, allerdings am hellichten Tage, dann gönnte
sich die Laufschriftanlage eine "Betriebsruhepause". [wink]

W. T.



Quelle: Timeline Images
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1397
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

VorherigeNächste

Zurück zu Die Berliner Mauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast