Trump nach der Wahl zum Präsident

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 25. August 2018, 22:27

Die Antworten auf seinem Twitter Account sprechen eine klare Sprache und das manchmal sehr drastisch [grins]

Enjoy! : https://mobile.twitter.com/realDonaldTr ... 8491317255
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8066
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 28. August 2018, 18:04

Was haben die nur für einen Präsidenten.....?

Der US-Präsident beklagt sich: Fast alle Nachrichten auf Google über ihn selbst seien negativ. Nun will Donald Trump prüfen, ob das illegal ist. [laugh]

"Sie haben es manipuliert, für mich und andere, so dass fast alle Geschichten und Nachrichten schlecht sind", schrieb Trump.

"Google und andere unterdrücken Stimmen von Konservativen und verstecken Informationen und Nachrichten, die gut sind", schrieb Trump zehn Minuten später in einem zweiten Tweet. "Sie kontrollieren, was wir sehen können und was nicht. Das ist eine sehr ernste Situation - wird angesprochen!"


An wen erinnert mich das jetzt? Genau!! [grins]

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/dona ... 25351.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43358
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Volker Zottmann » 28. August 2018, 18:10

Trump braucht später auch mal so nostalgische Schreiber wie hier, um seine Heldentaten zu belegen. Vielleicht startet ja ein Nomenklatur-Rentner noch eine große Karriere in den Staaten...

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14259
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 28. August 2018, 18:38

Volker Zottmann hat geschrieben:Trump braucht später auch mal so nostalgische Schreiber wie hier, um seine Heldentaten zu belegen. Vielleicht startet ja ein Nomenklatur-Rentner noch eine große Karriere in den Staaten...

Gruß Volker


Die Gefahr besteht bei Trump, dass dieser sofort nach Guantanamo gebracht werden würde....
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43358
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 31. August 2018, 21:39

Bilder ohne Trump.....Abschied von McCain

https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... .bild.html

Was wäre Biden für ein toller Präsident geworden..... [peinlich]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43358
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 5. September 2018, 09:28

Bob Woodward hat nun auch ein Buch geschrieben. Und darüber ist man im Oval Office offenbar "not amused"

Das Buch erscheint in den USA am kommenden Dienstag … 9/11 und führt schon jetzt die Bestsellerlisten an, allein anhand der Vorbestellungen.

Ein paar Zitate aus Fear:

„Wir sind in Crazytown“
„Ich weiß nicht mal, warum wir überhaupt da sind. Das ist der schlimmste Job, den ich je hatte.“
„Er ist ein Idiot. Es ist sinnlos, zu versuchen, ihn von irgendetwas zu über­zeugen. Er ist außer Kontrolle. Es ist der Wahnsinn … er ist geistig gestört“
Trumps Stabschef Kelly

„Er hat die Aufnahmefähigkeit und das Verhalten eines Fünft- oder Sechst­kläss­lers“
Verteidigungsminister Mattis

„Ein Lügner, der in einem orangefarbenen Ganzkörperanzug landen wird, wenn er vor Sonderermittler Robert Mueller aussagen muss.“
Trumps früherer Anwalt John Dowd

Die Sonntagmorgen heißen im WH „the witching hours“, weil der Orange in chief dann aus „the devil’s workshop“ zwitschert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8066
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon zonenhasser » 5. September 2018, 10:06

Bob Woodward hat für die Recherche zu seinem Buch "Fear" (Angst) versucht, Trump zu interviewen. Das gelang nicht. Am 14. 8. 18 - als das Buch bereits fertig war - kam ein Telefonat beider zustande (hier die Audiodatei: https://www.washingtonpost.com/video/po ... f2b709a8b9 )

Der SPIEGEL veröffentlicht eine gekürzte Übersetzung - http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 26574.html

Trump: Wer waren denn die Senatoren? Nein, die haben mir nie was gesagt.

Woodward: Senator (Lindsey) Graham sagte, er habe Ihnen gesagt, dass ich mit Ihnen reden wollte. Stimmt das jetzt nicht?

Trump: Senator Graham hat es bei einem Treffen tatsächlich kurz erwähnt.

Innerhalb von zwei Sätzen widerspricht sich Trump: Niemand habe ihn informiert - aber Senator Graham habe es erwähnt.

...

Trump: Ja, okay. Nun, richtig ist, dass niemand je bessere Arbeit als Präsident geleistet hat als ich. So viel kann ich Ihnen sagen. Also das ist... Und das finden viele Leute, die wissen, was los ist, und das werden Sie im Laufe der Jahre sehen. Aber viele Leute finden das, Bob.

Aus dem Buch zitiert der SPIEGEL - http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 26553.html

Ähnlich abfällig soll sich Minister Mattis geäußert haben. Mehrfach habe Mattis Trump demnach belehrt oder Anweisungen des Präsidenten ignoriert, etwa den Wunsch, den Diktator Assad zu töten, schreibt Woodward. "Lasst uns Assad verdammt noch mal töten. Lasst uns ganz viele von denen töten", soll Trump in einem Telefonat gerufen haben. Mattis legte auf und sagte zu seinen Mitarbeitern: "Das machen wir nicht."
...
Seinen früheren Sicherheitsberater H.R. McMaster soll Trump hinter dessen Rücken wegen seiner vermeintlich billigen Anzüge verunglimpft haben. McMaster sehe aus wie ein "Bierverkäufer", so Trump.
...
An anderer Stelle wird beschrieben, dass Trump erst harsche Briefe oder Anweisungen schreiben lässt, die Mitarbeiter dann wieder von Trumps Schreibtisch entwenden, damit er sie nicht unterzeichnen kann. So sei beispielsweise eine Aufkündigung des Handelsabkommens mit Südkorea verhindert worden.
...
Woodward berichtet von einem Telefonat des ägyptischen Präsidenten Abdel el-Sisi, in dem sich dieser besorgt bei Trump erkundigt, ob der US-Präsident die Affäre wohl politisch überleben werde. "Donald, bleibst du uns denn erhalten?"

Trump soll über die Frage des Ägypters entsetzt gewesen sein. Seinem Anwalt Dowd vertraute er an: "Das war wie ein Tritt in die Eier."
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 935
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Sachsen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon AkkuGK1 » 5. September 2018, 10:17

eindeutig Dement, verquickt mit Bauernschläue und Jahrzehnte lange Erfahrung mit dem organisierten Verbrechen in der Immobilienbranche

die Ampel ist auf Grün, könnte auch Rot sein, mit Gelb - so labert der "mächtigste" Mann der Welt...
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3126
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Spartacus » 5. September 2018, 18:09

„Er hat die Aufnahmefähigkeit und das Verhalten eines Fünft- oder Sechst­kläss­lers“


Na das sagt ja viel über das amerikanische Bildungssystem aus, oder hat er sich den Bachelorgrad gekauft?

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13702
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon karnak » 5. September 2018, 18:52

[grin] Davon kannst Du ausgehen. Was die Familienclan Dynastien und deren Macht, Möglichkeiten und halbkriminelle Energien angeht gibt es kaum ein verottertes System als das US amerikanische.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11845
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon zonenhasser » 5. September 2018, 18:58

An anderer Stelle wird beschrieben, dass Trump erst harsche Briefe oder Anweisungen schreiben lässt, die Mitarbeiter dann wieder von Trumps Schreibtisch entwenden, damit er sie nicht unterzeichnen kann. So sei beispielsweise eine Aufkündigung des Handelsabkommens mit Südkorea verhindert worden.


Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Da begehen Mitarbeiter Straftaten, damit der mächtigste Mann der Welt nicht zu viel Blödsinn verzapft.
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 935
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Sachsen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 6. September 2018, 09:27

Jetzt wird es richtig interessant:

https://www.businessinsider.de/lodestar ... &r=US&IR=T

Trump dreht auch schon auf Twitter frei:

https://mobile.twitter.com/realDonaldTr ... 4433070080
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8066
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon zonenhasser » 6. September 2018, 09:48

Widerstand gegen Trump – bis es vorbei ist

Innerhalb der amerikanischen Regierung gibt es nach einem Bericht eines anonymen ranghohen Regierungsmitarbeiters in der „New York Times“ aktiven Widerstand gegen Präsident Donald Trump. Die Zeitung veröffentlichte am Mittwoch (Ortszeit) in einem seltenen Schritt einen anonymen Gastbeitrag. Der Beitrag trägt den Titel „Ich bin Teil des Widerstands innerhalb der Trump-Regierung“. Dort heißt es: „Viele von Trump Ernannte haben gelobt, dass wir tun, was wir können, um unsere demokratischen Institutionen zu schützen, während wir Herrn Trumps verfehlte Impulse vereiteln, bis er nicht mehr im Amt ist.“
...
Der Autor urteilt: „Die Wurzel des Problems ist die Amoralität des Präsidenten.“

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 73926.html
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 935
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Sachsen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 6. September 2018, 10:58

Den Veep wird er auch nicht so ohne weiteres feuern können [grin]

Ich hab mich übrigens gefragt warum Putin und seine Entourage seit Trumps Machtübernahme nicht mehr in kurzen Hosen zu sehen sind.

Das ist wegen der blauen Flecke auf den Oberschenkeln.
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8066
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Spartacus » 6. September 2018, 18:12

Das ist wegen der blauen Flecke auf den Oberschenkeln.


Der war gut. [flash]

Und zu Trump. Weswegen regt man sich dann eigentlich über dem kleinen Dicken von Nordkorea auf?

Dem wurde kürzlich in einer Sendung eine sehr hohe Intelligenz zugestanden, was ihn dann aber eben noch gefährlicher macht. Er soll übrigens sehr gut deutsch sprechen.

Wenn das so stimmt, dann können wir bei Trump ja ganz beruhigt sein. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13702
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon zonenhasser » 6. September 2018, 19:13

Wenn er mal nicht mehr Präsident sein werde - er dreht sich zu den Sheriffs um - "in sechseinhalb Jahren", die Sheriffs johlen auf - da werde es die New York Times und all die anderen "verlogenen" Medien nicht mehr geben, weil sie nichts mehr zu schreiben hätten und niemand sich mehr für sie interessiere.

https://www.sueddeutsche.de/politik/don ... -1.4118880

Bild
https://www.washingtonpost.com/politics ... 48300cb04a
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 935
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Sachsen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Grenzwolf62 » 6. September 2018, 19:19

Aber kurios ist das schon was der anonyme angeblich hohe Mitarbeiter von Trump in der Presse zum Besten gibt.
Für mich ist das ganz einfach Unsinn.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2870
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 15. September 2018, 08:38

Trumps Ex-Wahlkampfchef Manafort - Plötzlich Zeuge

Kommt jetzt der Durchbruch bei den Russlandermittlungen? Donald Trumps früherer Wahlkampfmanager Paul Manafort will mit den Fahndern umfassend kooperieren. Er gilt als Schlüsselfigur in der Affäre.

Die Bereitschaft von Trumps früherem Wahlkampfmanager Paul Manafort, plötzlich doch mit Sonderermittler Robert Mueller zusammenzuarbeiten, könnte massive Auswirkungen auf den weiteren Verlauf der Russlandaffäre haben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/p ... 28267.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 15. September 2018, 09:02

Grenzwolf62 hat geschrieben:Aber kurios ist das schon was der anonyme angeblich hohe Mitarbeiter von Trump in der Presse zum Besten gibt.
Für mich ist das ganz einfach Unsinn.


Weil du es dir nicht vorstellen kannst? Du urteilst oft zu schnell. Und dann ist es falsch. [wink]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43358
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Grenzwolf62 » 15. September 2018, 10:40

augenzeuge hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:Aber kurios ist das schon was der anonyme angeblich hohe Mitarbeiter von Trump in der Presse zum Besten gibt.
Für mich ist das ganz einfach Unsinn.


Weil du es dir nicht vorstellen kannst? Du urteilst oft zu schnell. Und dann ist es falsch. [wink]

AZ


Ich habe mir eher noch eine Fähigkeit erhalten, die des Nachdenkens.
Die des Nachplapperns haben sich genug andere zugelegt.
Wenn ich halt so darüber nachdenke das für einen Mitarbeiter des Präsidenten in der Position, die Torpedierung der Arbeit des Präsidenten, faktisch Hochverrat darstellt, finde ich das es hahnebüchener Unsinn ist das dieser Mitarbeiter zur Times geht und dort darüber berichtet.
Ich brauche die Beißzange für andere Dinge als mir damit meine Hosen anzuziehen.
Zuletzt geändert von Grenzwolf62 am 15. September 2018, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2870
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon AkkuGK1 » 15. September 2018, 10:47

Aluhutfraktion?

die gleichen sich doch alle: Putin, Trump & Erdo gut, Merkel und liberales Europa böse und Kriegstreiber. Mainstream Medien nur Fake - RT - Hort der Wahrheit! Willkommen im Club der Infinities!
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3126
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 15. September 2018, 11:01

Grenzwolf62 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:Aber kurios ist das schon was der anonyme angeblich hohe Mitarbeiter von Trump in der Presse zum Besten gibt.
Für mich ist das ganz einfach Unsinn.


Weil du es dir nicht vorstellen kannst? Du urteilst oft zu schnell. Und dann ist es falsch. [wink]

AZ


Ich habe mir eher noch eine Fähigkeit erhalten, die des Nachdenkens.
Die des Nachplapperns haben sich genug andere zugelegt.
Wenn ich halt so darüber nachdenke das für einen Mitarbeiter des Präsidenten in der Position, die Torpedierung der Arbeit des Präsidenten, faktisch Hochverrat darstellt, finde ich das es hahnebüchener Unsinn ist das dieser Mitarbeiter zur Times geht und dort darüber berichtet.
Ich brauche die Beißzange für andere Dinge als mir damit meine Hosen anzuziehen.


Völlig falsch und aus dem Kontext. Bitte informiere dich etwas umfassender, warum Manafort das macht.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43358
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Grenzwolf62 » 15. September 2018, 11:08

Völlig falsch und desinformiert was du da schreibst.
Manafort kann logischerweise gar nicht der anonyme Mitarbeiter sein der zur Times gegangen ist weil er dem Präsidenten selbst überarbeitete Schriftstücke zur Unterzeichnung vorgelegt haben will.
Zuletzt geändert von Grenzwolf62 am 15. September 2018, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2870
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 15. September 2018, 11:10

Ich meinte nur sein generelles Verhalten, mehr nicht.

https://bazonline.ch/ausland/amerika/da ... y/16625355

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43358
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Grenzwolf62 » 15. September 2018, 11:12

augenzeuge hat geschrieben:Ich meinte nur sein generelles Verhalten, mehr nicht.

AZ


Ich meinte ganz konkret den Beitrag woraus du resümiert hast das ich vorschnell Schlüsse ziehe.
Warum da nun mit Manafort kommst, keine Ahnung.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2870
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Grenzwolf62 » 15. September 2018, 11:14

Grenzwolf62 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Ich meinte nur sein generelles Verhalten, mehr nicht.

AZ


Ich meinte ganz konkret den Beitrag woraus du resümiert hast das ich vorschnell Schlüsse ziehe.
Warum da du nun mit Manafort kommst, keine Ahnung.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2870
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 15. September 2018, 11:17

Weil ich mich auf den Link vom Interessierten bezogen habe. [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43358
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Grenzwolf62 » 15. September 2018, 16:51

augenzeuge hat geschrieben:Weil ich mich auf den Link vom Interessierten bezogen habe. [grins]

AZ


Ja, die guten alten Links, voll eingebrettert in die Foren als so eine Unterart der eigenen Meinungszementierung ohne großen Aufwand, garniert mit ein paar eigenen Schimpfwörtern die man gerade noch so hinbringt.
Nach der geplanten Schuftigkeit der EU-Kommission bezüglich Urheberrecht müssen sich wohl einige zukünftig echt um einen eigenen Wortschatz bemühen müssen.
Oje, ob das gut geht?
Bei den ganzen unterbelichteten Nazis sehe ich da mal ehrlich braun, bei den anderen eher schwarz.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2870
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 15. September 2018, 17:58

Am 11. Oktober erst erscheint das neue Trump-Buch „Fear“ von Reporter Bob Woodward in Deutschland. Jetzt schon sind die Enthüllungen des Reporters, der Anfang der 70er-Jahre den Watergate-Skandal um Präsident Richard Nixon aufgedeckt hatte, in vielen Buchhandlungen in den USA vergriffen.

In „Furcht“ legt Woodward auch offen, welche Rolle die beiden wichtigsten Frauen in Trumps Gefolgschaft spielen sollen - Tochter Ivanka und Frau Melania. Entgegen anderer Berichte lässt Woodward etwa erkennen, dass Donald Trump zu seiner Frau eine ernsthafte Zuneigung zeige. Spekulationen über ein zerrüttetes Verhältnis nährt Woodward nicht. Melanias Aufmerksamkeit gelte vor allem jedoch dem gemeinsamen Sohn Barron (12).

Viel größeren politischen Einfluss dürfte jedoch Ivanka ausüben, Trumps zweitälteste Tochter aus erster Ehe. Sie sei eine der Gegenspielerinnen von Ex-Berater Steve Bannon gewesen, mit ihm habe sie ein tiefer Hass verbunden. Beide sollen sich gegenseitig angeschrien und gegeneinander agiert haben. So soll Ivanka erfolglos gegen Bannons Willen versucht haben, den Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen zu verhindern. Mehr Erfolg hatte sie offenbar, als sie Vater Donald nach Giftgas-Angriffen zu einem Militärschlag in Syrien bewogen haben soll. Bannon kommentierte dies angeblich so: Ivanka habe bei ihrem Vater „drauflos geheult“.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43358
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon zonenhasser » 17. September 2018, 18:24

Vergewaltigungsvorwürfe gegen Trumps Kandidaten für das Amt des Richters am Obersten Gericht Brett Kavanaugh

In dem Gespräch beschreibt Christine Blasey Ford, die heute als Professorin für Klinische Psychologie an der Palo-Alto-Universität in Kalifornien arbeitet, wie Kavanaugh sie bei einer Party in alkoholisiertem Zustand auf ein Bett geworfen und versucht haben soll, sie auszuziehen.
...
Sie habe – wahrscheinlich im Jahr 1982 – an einer Party in der Nähe ihrer Privatschule teilgenommen, erzählt sie. Während der Feier sei sie in das obere Stockwerk des Hauses gegangen, wo sie in ein Schlafzimmer geschubst worden sei. Kavanaugh, nach Fords Bericht schwer alkoholisiert, habe sich auf sie gelegt, seinen Körper an ihrem gerieben und versucht, ihre Kleidung auszuziehen. Ein Freund Kavanaughs, ebenfalls alkoholisiert, habe derweilen den beiden zugesehen und gelacht. Erst als dieser Freund sich mehrfach auf die beiden geworfen habe, sei es ihr gelungen zu fliehen. Sie habe sich erst im Bad eingeschlossen und danach die Party verlassen, erzählt sie.

Aus Scham und Angst davor, dass ihre Eltern herausfinden könnten, dass sie auf einer Feier gewesen war, auf der Alkohol getrunken wurde – sie war zu dem Zeitpunkt 15 Jahre alt, Kavanaugh 17 –, habe sie niemandem von dem Vorfall erzählt. Erst 2012 habe sie in einer Therapiesitzung mit ihrem Mann und einer Psychotherapeutin von dem Vorfall berichtet, jedoch keine Namen genannt.


FAZ 17.09.2018

Mr. Trump sollte erstmal einen ordentlichen Kaderleiter einstellen...
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 935
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Sachsen

VorherigeNächste

Zurück zu Spezial - Der USA - Thread

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast