Der 45. Präsident der USA u. seine Regierung

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Sirius » 15. Januar 2018, 10:04

augenzeuge hat geschrieben: Auch bei failed states wäre die Aufregung da.


Selbstverständlich ist der Begriff "failed states" in der Völkerrechtslehre, in den Staatswissenschaften und in den Politwissenschaften ein etablierter Begriff:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gescheiterter_Staat

Es gibt ja mittlerweile sogar einen Index, den "Fragile States Index". Und danach gibt es in Afrika keinen einzigen stabilen Staat.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4070
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon AkkuGK1 » 15. Januar 2018, 10:34

ich finde es eher erstaunlich, das jemand mit Verstand, nach alldem was Trump in einem Jahr verzapft und versaut hat, ihn immer noch verteidigt. [shocked] Da muss man sich doch fragen welchen Gedankengänge denjenigen durchströmen
König von Deutschland, das kann ich mir richtig vorstellen, die Gefängnisse wären voll mit Gesperrten - ich bin raus.
AkkuGK1
 
Beiträge: 3777
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon SCORN » 15. Januar 2018, 11:36

augenzeuge hat geschrieben:
Mal was zu Nigeria aus anderer Sicht? "Die schönsten Landschaften der Welt"

AZ



Las uns sachlich bleiben AZ. Natürlich hat jedes Land wunderschöne Landschaften und Natur, meistens wenn keine Menschen in der Nähe sind. So auch Nigeria. Das hat doch aber Trump gar nicht gemeint und das weißt du auch! Im Übrigen streiten sowohl Trump als auch ein beteiligter Senator ab dass diese Worte so gefallen sind. Aber auch egal.

AZ, ich weiß nicht ob und wo du schon in Nigeria warst! Ich war eine Zeit lang dort, und mit "Zeit lang" meine ich nicht Wochen sondern Jahre! Ich nehme an du wirst es an meinen IP's gemerkt haben! Es ist nun mal Fakt das die Städte und Dörfer ganz einfach Dreckslöcher sind und am ehesten noch mit unseren Müllhalten zu vergleichen sind! Ausnahmen sind kleine Siedlungen in der Wildnis wo die "Zivilisation" in Form von Plastik-Tüten, Abfall, Elektronikschrott und Schrottautos noch wenig oder nicht sichtbar ist! Auch das gibt es! Ich höre schon den empörten Aufschrei einiger User, aber erstens waren sie höchstwahrscheinlich auch nicht dort und zweitens zweifeln sie sowieso jede Äußerung von mir an!
Das könnte man ausdiskutieren nur sollte das evtl. im Afrika Thread passieren. Hat ja weniger mit Trump zu tun!

SCORN
Zuletzt geändert von SCORN am 15. Januar 2018, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
Ignorierte User: Interessierter, HPA
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3645
Bilder: 2
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon SCORN » 15. Januar 2018, 11:42

AkkuGK1 hat geschrieben:ich finde es eher erstaunlich, das jemand mit Verstand, nach alldem was Trump in einem Jahr verzapft und versaut hat, ihn immer noch verteidigt. [shocked] Da muss man sich doch fragen welchen Gedankengänge denjenigen durchströmen


Dieselben wie die meisten US-Amerikaner !

In den USA herrscht Vollbeschäftigung, die Arbeitslosenquote ist bei unter fünf Prozent. Die Löhne steigen und die Wirtschaft boomt.

https://www.welt.de/wirtschaft/video171 ... asant.html

Genau das hat er seinen Wählern versprochen- und geliefert!
Ignorierte User: Interessierter, HPA
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3645
Bilder: 2
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Kumpel » 15. Januar 2018, 11:52

SCORN hat geschrieben:Genau das hat er seinen Wählern versprochen- und geliefert!



Ha ha ha , das hat alles Trump gemacht?? Solche Meldungen sind doch eher was für schlichte Gemüter.
Oder bist du nun auch der Wirtschaftsexperte?

Hinzu kommt, dass Arbeitsmarktzahlen etwas sind, das Ökonomen als "nachlaufenden Indikator" bezeichnen. Soll heißen: Firmenmanager versuchen stets, eine wachsende Produktion zunächst einmal mit dem vorhandenen Personal zu bewältigen. Erst wenn das nicht mehr geht, stellen sie - mit einer Verzögerung von durchschnittlich sechs bis neun Monaten - neue Mitarbeiter ein. Der Beschäftigungszuwachs unter Trump ist also eher eine Spätfolge der Ära Obama.


http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/u ... -1.3739564
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3334
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon AkkuGK1 » 15. Januar 2018, 13:05

nun wenn 37% die Mehrheit sind, so erklärt sich so manches [grins] [hallo]

und wenn man sich die Quote auf der Zeitskala anschaut, ja da muss ich Kumpel recht geben. Seit Obamas Amtsantritt sank die Quote von 10% auf 5% bis Trump kam und nun willst du uns die 0,3% als Trumps Erfolg verkaufen? Wir sind doch keine Schafe...
König von Deutschland, das kann ich mir richtig vorstellen, die Gefängnisse wären voll mit Gesperrten - ich bin raus.
AkkuGK1
 
Beiträge: 3777
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon SCORN » 15. Januar 2018, 14:43

augenzeuge hat geschrieben:Die Schlinge in der Russland-Affäre zieht sich zu: Chefermittler Mueller will US-Präsident Trump wegen möglicher Absprachen mit Moskau befragen. Potenzieller Kronzeuge gegen den Präsidenten ist der Lobbyist Manafort.
AZ


Möglicherweise stehen ganz andere vor einer Schlinge?
"The Focus Shifts From Trump To Hillary And The Corrupt FBI"
https://www.paulcraigroberts.org/2018/0 ... rrupt-fbi/

Und hier nimmt der Abgeordnete Jim Jordan den Generalstaatsanwalt Rod Rosenstein auseinander dass es einem schon fast leid tun kann, wegen dessen Untätigkeit bezüglich der zweifelhaften Rolle des FBI im Zusammenhang mit dem "Steele Dossiers" (welches die Russisch Einmischung belegen soll!) Auch die Emailaffaire Clintons und deren Bewertung durch das FBI spielen eine Rolle!

Schau dir das ruhig mal an! https://www.youtube.com/watch?time_cont ... ShxjlUfmhk

SCORN
Ignorierte User: Interessierter, HPA
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3645
Bilder: 2
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Kumpel » 15. Januar 2018, 14:57

SCORN hat geschrieben:Möglicherweise stehen ganz andere vor einer Schlinge?



Die Russland-Nummer ist für Trump noch nicht durch mein Bester.http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 87244.html [hallo]
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3334
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon SCORN » 15. Januar 2018, 15:05

Kumpel hat geschrieben:

Die Russland-Nummer ist für Trump noch nicht durch mein Bester.


Das habe ich auch nicht geschrieben, sondern etwas anderes! Wenn du mir nicht immer etwas unterjubeln würdest was ich nie geschrieben habe würde es die Diskussion sicher versachlichen!
Ignorierte User: Interessierter, HPA
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3645
Bilder: 2
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon SCORN » 15. Januar 2018, 15:26

AZ, ich vergaß zu erwähnen das Generalstaatsanwalt Rosenstein der einzige Vorgesetzte von Chefermittler Mueller ist und diesen auch eingesetzt hat. In der Anhörung macht er einen sehr unsicheren desolaten Eindruck!
Ignorierte User: Interessierter, HPA
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3645
Bilder: 2
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon AkkuGK1 » 15. Januar 2018, 16:38

die 2 Gegenbeweise hast du auch mal schnell vergessen [crazy]
König von Deutschland, das kann ich mir richtig vorstellen, die Gefängnisse wären voll mit Gesperrten - ich bin raus.
AkkuGK1
 
Beiträge: 3777
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 15. Januar 2018, 17:25

Hier mit Paul Craig Roberts "argumentieren" und anderen Propaganda vorwerfen...genau mein Humor! [flash]

Zur Erinnerung: https://www.psiram.com/de/index.php/Paul_Craig_Roberts
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8773
Bilder: 0
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2018, 17:41

Ja, Scorn, ich hab es gesehen. Das ist allerdings schon 4 Wochen alt. Mueller sitzt seitdem nicht lockerer im Sattel.

Es ist absurd, wenn trumpfreundliche und rechtskonservative US-Sender wie Fox-News behaupten, die von Mueller geleitete Untersuchung sei korrupt und von Demokraten gesteuert.
Die Washington Post sieht das anders.

Und deine angebliche Zufriedenheit der Amerikaner über Trump besteht nicht. Donald Trump findet aktuell so wenig Zustimmung wie kein US-Präsident seit 70 Jahren.

Ja, wirtschaftlich geht es den USA besser, aber das hat mit Trump kaum was zu tun. Welche Entscheidungen sollen das bewirkt haben?

Was sagen die Fachleute?
Hinzu kommt, dass Arbeitsmarktzahlen etwas sind, das Ökonomen als "nachlaufenden Indikator" bezeichnen. Soll heißen: Firmenmanager versuchen stets, eine wachsende Produktion zunächst einmal mit dem vorhandenen Personal zu bewältigen. Erst wenn das nicht mehr geht, stellen sie - mit einer Verzögerung von durchschnittlich sechs bis neun Monaten - neue Mitarbeiter ein. Der Beschäftigungszuwachs unter Trump ist also eher eine Spätfolge der Ära Obama.


Umfrage zufolge bescheinigen derzeit nur noch 35 Prozent Trump, dass er viel oder einen guten Teil erreicht habe, während es 100 Tage nach seinem Amtsantritt Ende Januar 42 Prozent gewesen seien. Die Zahl derer, die finden, dass er nicht viel oder wenig bis gar nichts geschafft habe, sei von 56 Prozent im Frühjahr auf jetzt 65 Prozent gestiegen.

Hier sieht jeder, wie schwach Trump aktuell da steht:
Bild

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49484
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon SCORN » 15. Januar 2018, 17:48

HPA hat geschrieben:Hier mit Paul Craig Roberts "argumentieren" und anderen Propaganda vorwerfen...genau mein Humor! [flash]



Ich hoffe Jim Jordan, Abgeordneter des US-Repräsentantenhaus und Mitglied des Rechtsausschusses erregt deinen Humor ebenso! [grins]
Im übrigen gestehe ich Roberts mehr Insiderwissen zu als dir, du Humorist:
"Roberts war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans („Reaganomics“) bekannt. Er war Mitherausgeber und Kolumnist des Wall Street Journal, Kolumnist von Business Week und dem Scripps Howard News Service..........Roberts lehnte den Irakkrieg von 2003 ab und forderte am 18. Mai 2005 Bushs Amtsenthebung wegen Irreführung des Kongresses hinsichtlich des Kriegsgrundes. Roberts kritisierte ebenso angebliche Kriegspläne gegen den Iran."

In deine Augen natürlich ein ganz schlimmer Finger, denn er schreibt für Sputnik und verdammt nicht Putan als Teufel! Absolut unglaubwürdig der Kerl! [flash]
Zuletzt geändert von SCORN am 15. Januar 2018, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.
Ignorierte User: Interessierter, HPA
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3645
Bilder: 2
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon SCORN » 15. Januar 2018, 17:49

augenzeuge hat geschrieben:Ja, Scorn, ich hab es gesehen. Das ist allerdings schon 4 Wochen alt. Mueller sitzt seitdem nicht lockerer im Sattel.



Das habe ich auch nicht behauptet. Mag sein das Trump die aktuelle Wirtschafssituation nicht zu verabtwworten hat. Aber er steht nunmal auf der Brücke!
Ignorierte User: Interessierter, HPA
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3645
Bilder: 2
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 15. Januar 2018, 17:57

SCORN hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:Hier mit Paul Craig Roberts "argumentieren" und anderen Propaganda vorwerfen...genau mein Humor! [flash]



Ich hoffe Jim Jordan, Abgeordneter des US-Repräsentantenhaus und Mitglied des Rechtsausschusses erregt deinen Humor ebenso! [grins]
Im übrigen übrigen gestehe ich Roberts mehr Insiderwussen zu als dir, du Humorist:
"Roberts war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans („Reaganomics“) bekannt. Er war Mitherausgeber und Kolumnist des Wall Street Journal, Kolumnist von Business Week und dem Scripps Howard News Service..........Roberts lehnte den Irakkrieg von 2003 ab und forderte am 18. Mai 2005 Bushs Amtsenthebung wegen Irreführung des Kongresses hinsichtlich des Kriegsgrundes. Roberts kritisierte ebenso angebliche Kriegspläne gegen den Iran."

In deine Augen natürlich ein ganz schlimmer Finger, denn er schreibt für Sputnik und verdammt nicht Putan als Teufel! Absolut unglaubwürdig der Kerl!


Wie lange ist das gleich nochmal her? 30 jahre? 35 Jahre?

Besonders humorvoll finde ich vor dem Hindergrund diverser Untersuchungsberichte wirklicher Fachleute seine Äußerungen zu MH17.

Dann muss man sich über den Rest seiner Auslassungen keien weiteren Gedanken mehr machen. Siehe psiram.

Nun ja, für den spucknapf und veterans today solls reichen.

Wie ich schon schrieb, genau mein Humor. [flash]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8773
Bilder: 0
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Spartacus » 15. Januar 2018, 18:57

Sirius hat geschrieben:[ In den „failed states“ werden gedankenlos viele Kinder in die Welt gesetzt, obwohl sie so in der Masse überhaupt keine Zukunft haben können.


Der Hintergrund ist ein anderer Sirius, denn es werden so viele Kinder in die Welt gesetzt, weil erstens die Kindersterblichkeit sehr hoch ist und man hofft, dass
so zwei bis drei Kinder durchkommen. Zweitens braucht man die nämlich für die Altersfürsorge, da es keine Rente gibt, sprich die Kinder sich um die Alten kümmern müssen.

Das Kernproblem ist also, dass diese Länder keine Rentenversicherung so wie wir sie kennen haben und eben so diese Probleme entstehen. Schuld sind nicht die Menschen
- wie eigentlich immer - sondern die korrupten Regierungen die nur an sich selber, also ihre Clans, denken.

[hallo] Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15195
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 15. Januar 2018, 19:01

sondern die korrupten Regierungen die nur an sich selber, also ihre Clans, denken.


Genau. Und skrupellos mit ausländischen Firmen, beschützt durch Militär und Privatarmeen ihre Länder rücksichtslos ausplündern und sich selbt berreichern.
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8773
Bilder: 0
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Spartacus » 15. Januar 2018, 19:08

Ja, wirtschaftlich geht es den USA besser, aber das hat mit Trump kaum was zu tun. Welche Entscheidungen sollen das bewirkt haben?


Setzt mal statt USA Deutschland und statt Trump Merkel ein. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15195
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 15. Januar 2018, 19:11

Merkel ist bereits seit 2005 Bundeskanzlerin. Also mithin seit über 12 Jahren
Zuletzt geändert von HPA am 15. Januar 2018, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8773
Bilder: 0
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2018, 19:12

Spartacus hat geschrieben:
Ja, wirtschaftlich geht es den USA besser, aber das hat mit Trump kaum was zu tun. Welche Entscheidungen sollen das bewirkt haben?


Setzt mal statt USA Deutschland und statt Trump Merkel ein. [flash]

Sparta


Ja, ebenso. [blush]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49484
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon SCORN » 16. Januar 2018, 02:58

HPA hat geschrieben:
sondern die korrupten Regierungen die nur an sich selber, also ihre Clans, denken.


Genau. Und skrupellos mit ausländischen Firmen, beschützt durch Militär und Privatarmeen ihre Länder rücksichtslos ausplündern und sich selbt berreichern.


und durch EU und westliche Politiker hofiert und gepampert werden bis zum Umfallen! Dabei sind diese nicht wählerisch und stecken von den Chinesen oder Arabern genau so ein!
Ignorierte User: Interessierter, HPA
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3645
Bilder: 2
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon SCORN » 16. Januar 2018, 03:20

HPA hat geschrieben:
Den Rest Deines Sermons bedarf keiner weiteren Kommentierung. Unterirdisches "Niveau" muss man nämlich nicht kommentieren.


Das "unterirische Niveau" bezog sich auf diessen Satz:

"Ich schrieb weder das mich irgend etwas qualifziert noch was meine Bezugspunkte sind! ....... Im Gegenteil, ich schrieb das meine Meinung auch nur subjektiv sein kann! Google mal was das bedeutet!"

HPA hat geschrieben:Dann muss man sich über den Rest seiner Auslassungen keien weiteren Gedanken mehr machen. Siehe psiram.


Nenne es doch wie du willst, ich sage du hast keine Antworten. Um das zu kaschieren wirst du persönlich und unverschämt und zwar permanent! Dann noch sofort herumflennen wenn etwas Gegenwind kommt. Dir fehlt auch nur Ansatzweise der Wille zur Diskussion! Das kannst du ja durchexerzieren wie und wo du willst, nur passt dann das Mäntelchen der Forenheulsuse nicht so recht dazu! Aber so kennt man dich ja! Ich erwarte keine Änderung! [wink]

Ich wünsche dir HPA und allen anderen einen Guten morgen! [hallo]
Ignorierte User: Interessierter, HPA
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3645
Bilder: 2
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 16. Januar 2018, 09:25

gegenwind? Mit paule roberts?

Ich schrieb ja bereits, genau mein humor! [flash]

Bring mal was substanzielles, dann kannste diskutieren.ok?
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8773
Bilder: 0
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon AkkuGK1 » 16. Januar 2018, 10:06

Diskutieren? Macht er doch gar nicht, Scorn verkauft uns alternative Fakten als Wahrheit - Arbeitslosenquote und Beliebtheitsskala, dann widerlegen wir ihm dies - und dann schweigen im Walde. Wird gar nicht mehr darauf eingegangen, als hätte Scorn dies nie erwähnt.
König von Deutschland, das kann ich mir richtig vorstellen, die Gefängnisse wären voll mit Gesperrten - ich bin raus.
AkkuGK1
 
Beiträge: 3777
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon SCORN » 16. Januar 2018, 11:24

AkkuGK1 hat geschrieben:Diskutieren? Macht er doch gar nicht, Scorn verkauft uns alternative Fakten als Wahrheit - Arbeitslosenquote und Beliebtheitsskala, dann widerlegen wir ihm dies - und dann schweigen im Walde. Wird gar nicht mehr darauf eingegangen, als hätte Scorn dies nie erwähnt.


NA dann sehen wir es mal so: Trump ist unbeliebt wie keiner sonst, mit der Wirtschaft hat er nichts am Hut. Das es dort boomt haben sie ausschlieslich Obama und der Clinton Gang -den Demokraten- zu verdanken! In Kürze liegen "unwiderlegbare" Beweise auf dem Tisch das Putin persönlich Trump ins Oval Office gebracht hat und eine Amtsenthebung ist nur eine Frage von Tagen/Wochen. Hillary kommt an den ihr zustehenden Platz und alle sind glücklich und zufrieden! Alle anderen Meinungen sind Fakenews von Isotherikern und Verschwörungstheoretikern oder kommen direkt aus des Kremls-Spucknapf!

Darüber hinaus sind alle Amerikaner die Trump gewählt haben dumbe Hinterwäldler, allesamt üble Rassisten! Und vor allem können wir hier in Europa speziell in Deutschland und gaaanz speziell in diesem Forum einschätzen was für die Amerikaner nun wirklich gut ist. Und nicht nur für diese, sondern gleich für den Rest der Welt!

Und damit wir die Beleidigung welche Trump gegen so viele liebenswerte und hübsche Länder ausgesprochen hat etwas kaschieren, richten wir für jeden der es will einen Shuttleservice aus eben jenen Ländern direkt ein, auf dass sie alle trockenen Fußes, sicher und mit ansprechenden Sevice direkt hierher gebracht werden können!

Ich nehme an diese "FAKTEN" liegen dir dann mehr werter Akku und du hast eine Grundlage nun zu diskutieren!

Sehe es mir nach dass ich erst jetzt von deiner, speziell aber des HPA's Überzeugungskraft und sachlicher Argumentationsfähigkeit restlos überzeugt, ja geradezu überwältigt bin! [super]
Ignorierte User: Interessierter, HPA
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3645
Bilder: 2
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Kumpel » 16. Januar 2018, 11:51

Das ist nun unverkennbar das Ende der Fahnenstange.
Ich frage mich dabei wo dieser ganze Frust und Hass herkommt?
Wie sich intelligente Leute zu so etwas hinreißen lassen können. [denken]
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3334
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon AkkuGK1 » 16. Januar 2018, 12:10

na langsam hast du es erfasst. [smile] Nur das alle Trumpwähler Rassisten sind, das nehme ich dir nicht ab, das ist eine Verallgemeinerung! Schäm dich! [shocked] Es gab sogar Chicanos die Trump gewählt haben - also können nicht Weiße Rassisten sein?

Denk mal dran was Buschi dem Obama hinterlassen hat. Was ich von Obama und Trump gesehen habe, an Interviews, Reden und Auftreten - mit wem würde ich wohl eher auf einer Insel stranden wollen...

im übrigen ist der Text meiner Sig genau auf Personen wie Trump getextet worden...Danke George [rose]
König von Deutschland, das kann ich mir richtig vorstellen, die Gefängnisse wären voll mit Gesperrten - ich bin raus.
AkkuGK1
 
Beiträge: 3777
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon SCORN » 16. Januar 2018, 12:16

Kumpel hat geschrieben:Das ist nun unverkennbar das Ende der Fahnenstange.
Ich frage mich dabei wo dieser ganze Frust und Hass herkommt?
Wie sich intelligente Leute zu so etwas hinreißen lassen können. [denken]


ich schrieb doch nur in eurem Sinne! Passt euch das auch nicht? [ich auch]
Sei etwas vorsichtigerer mit dem Begriff Hass. Ich unterstelle dir dass du keine Ahnung hast was dass wirklich ist! Es ist für viel Leid auf der Welt verantwortlich! Sei beruhigt werter Kumpel, ihr macht mich noch nicht einmal etwas unwirsch! Es ist schlicht amüsant zu sehen was ihr abzieht, von mehr oder weniger offener Beleidigung, vom Stöckchen hinalten, Unterstellungen- ab und zu auch mal eine Drohung, bis zum schmeicheln geht das Reportoir!

Hass ist ein schlechter Ratgeber,war es immer und wird es immer sein, genau wie Ideologie! Wer sich davon leiten lässt hat früher der später verloren! [wink]
Ignorierte User: Interessierter, HPA
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3645
Bilder: 2
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Kumpel » 16. Januar 2018, 13:18

SCORN hat geschrieben: .............Ich unterstelle dir dass du keine Ahnung hast was dass wirklich ist!
.............



Eigentlich ist das eine Vokabel die ich so gut wie nie verwende.
Allerdings habe ich mich dieses mal an deinen Verwendungsgewohnheiten orientiert.
Insbesondere wenn es dabei um die Kritik an der russischen Regierung geht.
Dein Text hat doch etwas groteskes. Gerade Trump personifiziert in besonderer Weise eine gewisse Hasskultur.
Befeuert er nicht geradezu diesen Hass von bestimmten Personengruppen aufeinander?
Irgendwie scheinst du dieses Muster bereits übernommen zu haben.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3334
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

VorherigeNächste

Zurück zu Spezial - Der USA - Thread

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron