Trump nach der Wahl zum Präsident

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon karnak » 12. Juli 2018, 09:55

Die Pressekonferenz auf dem Nato Gipfel mit Merkel/Trump und Macron /Trump, das Gesicht von der Merkel und dieser primitive Mist den dieser Trump da labert, es ist fast nicht zu fassen aber es geht immer noch einen Zacken blöder. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11148
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 12. Juli 2018, 10:22

Der Quartalsirre [grin]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7186
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon AkkuGK1 » 12. Juli 2018, 10:31

der nächste Präsident braucht auf jeden Fall sehr viele Pflaster...
wo ein Genosse ist, da ist die Partei, wo zwei sind, eine Kneipe, wo 10 sind - ein Intershop

Grenzkompanien waren mit RWA72 ausgestattet und Zählrohre erkennen Gammastrahlung, auch die von Tschernobyl, Genosse K.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2494
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 12. Juli 2018, 13:23

Jetzt verwechselt er schon Vater und Großvater..... [flash]

"Ich habe große Achtung vor Deutschland", sagte Trump bei einer Pressekonferenz nach einer Krisensitzung beim Nato-Gipfel in Brüssel.

Trump sagte, sein Vater komme aus Deutschland, seine Eltern kämen aus Europa. Damit irrte Trump allerdings: Nicht sein Vater, sondern sein Großvater wanderte von Deutschland in die USA aus.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39059
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon AkkuGK1 » 12. Juli 2018, 16:00

Alzheimer mit unerpobten Medikamentenbehandlung?
wo ein Genosse ist, da ist die Partei, wo zwei sind, eine Kneipe, wo 10 sind - ein Intershop

Grenzkompanien waren mit RWA72 ausgestattet und Zählrohre erkennen Gammastrahlung, auch die von Tschernobyl, Genosse K.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2494
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Zicke » 12. Juli 2018, 16:09

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg zeigte sich mit dem Gipfel, der der Nato deutlich mehr Geld bringt, sehr zufrieden. Er sagte, „die klare Botschaft von Präsident Trump hat Wirkung gezeigt.“
Alle „Verbündeten hätten sich verpflichtet die Ausgaben substanziell zu erhöhen. „Also gehen wir voran wie niemals zuvor.“ Das werde die Nato stärker machen.
Seit dem Amtsantritt von Trump hätten Kanada und die europäischen Alliierten 41 Milliarden US-Dollar zusätzlich für Verteidigung ausgegeben, sagte er in der Abschlusspressekonferenz zum Nato-Gipfel in Brüssel. Trump habe Handlungsdruck erzeugt.
Über den Gipfel sagte Stoltenberg: Es habe eine „sehr ehrliche und offene Diskussion gegeben, die einen neuen Eindruck der Dringlichkeit geschaffen hat“. Die Diskussionen haben die „Nato stärker gemacht“. Sie sei jetzt mehr vereint als vor dem Gipfel.



meldet die BILD
z

Lieber einen Ort im Grünen
Als einen Grünen im Ort
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 3706
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 14. Juli 2018, 10:14

Lügen haben kurze Beine.

US-Präsident Trump behauptet, ein Interview mit ihm sei "Fake News". Dann veröffentlicht die britische Zeitung den Audio-Mitschnitt. Eine Blamage mit Folgen.


https://www.t-online.de/nachrichten/aus ... nten-.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39059
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 14. Juli 2018, 10:15

Warum Donald Trump Europa attackiert

Verbale Angriffe auf May, Merkel und die Nato: Donald Trump gilt als "Bully". Doch er ist nicht einfach rüde, seine Attacken haben System.

In Großbritannien kritisierte der US-Präsident die Brexit-Strategie von Premierministerin Theresa May und lobte ihren Rivalen Boris Johnson, nur, um diese Aussagen wenig später als „fake news“ zu bezeichnen. Trumps Thema ist aber auch immer wieder die Einwanderung nach Europa. Am 16. Juni, auf dem Höhepunkt der deutschen Regierungskrise twitterte der Präsident, Migration würde die europäische Kultur „stark und gewaltsam verändern“, die Kriminalität sei in Deutschland um zehn Prozent gestiegen (was falsch ist) und „die Menschen in Deutschland“ würden sich „gegen ihre Führung wenden, während Einwanderung eine Berliner Koalition durchrüttelt, die bereits unter Druck steht“. Auf dem Nato-Gipfel sagte er, die Einwanderung in Europa nehme „überhand“, er habe die Europäer gewarnt, sie würden sich „ruinieren“. Gleichzeitig signalisiert Trumps Botschafter in Berlin offen Unterstützung für rechtspopulistische Kräfte in der EU.

Donald Trump lobt Theresa Mays Rivalen und behauptet, die Deutschen würden sich "gegen ihre Führung" wenden

Warum dieser Hass auf Europa, warum dieser Hass auf Angela Merkel? Warum diese Tweets und Aussagen, die man als Versuche verstehen kann, destabilisierende Tendenzen in Europa zu verstärken? Die Antwort ist: Donald Trump sieht Europa und besonders Deutschland als Antithese zu seinem eigenen Weltbild. Sollte Europa Erfolg haben, wäre sein eigenes Programm widerlegt.

Trump will keine Stabilität. Er will Instabilität. Er sät Instabilität, um die Wahrnehmung zu verstärken, dass er der Einzige ist, der zwischen der besagten Instabilität und dem Stabilitätsversprechen steht. Diese Strategie steht am Anfang eines sich selbst verstärkenden Kreislaufes, der seine Energie aus zusammenhangslosen Tweets zieht.

https://www.tagesspiegel.de/politik/der ... 00624.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Ari@D187 » 14. Juli 2018, 10:43

Interessierter hat geschrieben:Sollte Europa Erfolg haben, [...]

Solange man sich mehr mit Trump beschäftigt als mit den Herausforderungen vor welchen Europa steht, wird es nichts werden mit einem erfolgreichen Europa.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2423
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 14. Juli 2018, 12:09

Sollte Europa Erfolg haben, wäre sein eigenes Programm widerlegt


Das war der vollständige Satz, der auch einen Sinn zum Ansinnen Trumps ergibt. Nicht, dass wieder jemand schreibt, so eine Sinnentstellung hätte er noch nie erlebt... [flash]

Für die EU haben wir hier auch einen Thread.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 15. Juli 2018, 07:30

Cyberattacken im US-Wahlkampf - Trump-Vertrauter hatte Kontakt zu russischem Geheimdienst

Eine neue Anklageschrift von US-Sonderermittler Robert Mueller belastet einen engen Vertrauten von US-Präsident Trump. Wusste er, dass er mit Hackern des russischen Geheimdienstes Kontakt hatte?

Die Veröffentlichung ist so getimt, dass sie maximale Wirkung erzielt: Kurz vor einem Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin in Helsinki hat US-Sonderermittler Robert Mueller eine neue Anklageschrift veröffentlicht.

Das 29-seitige Dokument (Originalquelle hier) ist die bislang detaillierteste Anklageschrift der Russlandaffäre. Sie enthält gleich mehrere Informationen, die das Treffen der beiden Staatschefs belasten dürften.

Hier die drei wichtigsten Punkte im Überblick.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 18418.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon pentium » 15. Juli 2018, 20:10

Trump nennt EU einen „Feind“ | orf.at
http://orf.at/stories/2447039/

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22622
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 15. Juli 2018, 21:33

pentium hat geschrieben:Trump nennt EU einen „Feind“ | orf.at
http://orf.at/stories/2447039/

...

Fake News.... [laugh]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39059
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon pentium » 16. Juli 2018, 21:05

Durchschnitt von Trumps Beliebtheitswerten (Zustimmung - Ablehnung) bei RCP in den letzten 3 Monaten in Prozentpunkten
15.04.: -11,6
22.04.: -12,3
29.04.: -12,7
06.05.: -7,7
13.05.: -9,0
20.05.: -9,0
27.05.: -8,9
03.06.: -8,4
10.06.: -10,4
17.06.: -7,9
24.06.: -7,4
01.07.: -7,9
08.07.: -9,5
15.07.:-10,0

https://www.realclearpolitics.com/ep...oval-6179.html

Nach gut 5 Wochen erreichen Trumps Werte mal wieder den zweistelligen Minusbereich.
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22622
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Grenzwolf62 » 16. Juli 2018, 22:01

pentium hat geschrieben:Durchschnitt von Trumps Beliebtheitswerten (Zustimmung - Ablehnung) bei RCP in den letzten 3 Monaten in Prozentpunkten
15.04.: -11,6
22.04.: -12,3
29.04.: -12,7
06.05.: -7,7
13.05.: -9,0
20.05.: -9,0
27.05.: -8,9
03.06.: -8,4
10.06.: -10,4
17.06.: -7,9
24.06.: -7,4
01.07.: -7,9
08.07.: -9,5
15.07.:-10,0

https://www.realclearpolitics.com/ep...oval-6179.html

Nach gut 5 Wochen erreichen Trumps Werte mal wieder den zweistelligen Minusbereich.


Da muss er ja eine ganze Weile bei über 60% gelegen haben.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1048
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 17. Juli 2018, 16:58

Die USA erwachen mit dem "Verrat"
Am Tag nach Donald Trumps Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin attackieren die US-amerikanischen Medien ihren Staatschef heftig. Selbst der Lieblingssender des Präsidenten greift plötzlich an.

"Es bleibt ein Geheimnis, warum der Präsident - anders als seine republikanischen oder demokratischen Amtsvorgänger - nicht gewillt ist, russische Niedertracht anzusprechen." Die "New York Times" beschreibt Trump als "Spachtelmasse", sobald er neben Diktatoren wie Putin steht.

https://www.n-tv.de/politik/Die-USA-erw ... 33580.html
AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39059
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Vorherige

Zurück zu Spezial - Der USA - Thread

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast