Trump nach der Wahl zum Präsident

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 2. Februar 2018, 19:22

Diese Vergleiche heute wieder...... [flash]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41739
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Spartacus » 2. Februar 2018, 19:34

augenzeuge hat geschrieben:Diese Vergleiche heute wieder...... [flash]

AZ


Vergleiche sind statthaft und immer schön.... [grins]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13240
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 4. Februar 2018, 11:14

Der republikanische Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Paul Ryan, steht wegen eines Tweets in der Kritik. Darin hatte er eine minimale Steuererleichterung für eine US-Bürgerin als Erfolg der Regierung hervorgehoben.

In der mittlerweile gelöschten Nachricht verwies Ryan auf einen Bericht der Nachrichtenagentur AP. In diesem wurde als ein Beispiel die Schulsekretärin Julia Ketchum aus Lancaster im Bundesstaat Pennsylvania genannt. Sie zeigte sich demnach "angenehm überrascht" über eine Steuererleichterung von 1,50 Dollar (etwa 1,20 Euro) pro Woche. [super]

Ryan habe diesen Eintrag wieder gelöscht, weil er das "unverhohlene Eingeständnis" sei, dass die Regierung mit ihrer Steuerreform nur den Reichen Geschenke gemacht habe, twitterte die Chefin der Demokraten im Repräsentantenhaus, Nancy Pelosi.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41739
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 6. Februar 2018, 10:38

Donald Trump: Anwälte raten US-Präsident laut Bericht von Befragung durch Robert Mueller ab

Donald Trump hat signalisiert, dass er zu einem Gespräch mit Sonderermittler Robert Mueller bereit wäre. Einige seiner Anwälte sollen gar nicht begeistert sein von der Idee. Und es ist nicht die einzige heikle Entscheidung, vor der der Präsident derzeit steht.

https://web.de/magazine/politik/us-prae ... r-32786054
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16584
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 6. Februar 2018, 17:02

Trotz "America First" US-Handelsdefizit auf höchstem Wert seit 2008

US-Präsident Trump hat versprochen, die Position der USA im "unfairen" Welthandel zu verbessern. Erreicht hat er bislang nicht viel: Das Handelsbilanzdefizit liegt nun höher als unter Vorgänger Obama.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 92054.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16584
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 10. Februar 2018, 14:14

National Defense Strategy: Vorbereitung der US-Streitkräfte auf einen grossen Krieg

Jede US-Regierung stellt zu Beginn ihrer Amtszeit in drei Berichten die strategischen Ziele und Absichten, die sie mit den US-Streitkräften in der Zukunft um- und durchsetzen will, vor. Diese drei Berichte entsprechen den drei Führungsebenen:

National Security Strategy des US-Präsidenten;
National Defense Strategy des Department of Defense (DoD);
National Military Strategy des Chairman of the Joint Chiefs of Staff.

Der Bericht von Präsident Trump ist im Dezember 2017 erschienen. Nun hat Verteidigungsminister Jim Mattis eine Zusammenfassung (Summary) zu seinem Bericht vorgestellt. Zu Beginn der Zusammenfassung weist Mattis auf die vier Staaten hin, durch die die USA politisch und militärisch heute herausgefordert werden: Russland, China, Nordkorea und der Iran:

Mehr hier:
http://strategische-studien.com/2018/02 ... sen-krieg/
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16584
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 10. Februar 2018, 16:28

Neue Enthüllungen aus Moskau: Aus einem harmlosen Prostituierten-Streich könnte ein Polit-Krimi werden. Offenbar soll es doch eine Verbindung zwischen Putin und Trump gegeben haben.

Mit seinem neuesten Investigativ-Video hat Wladimir Putins politischer Rivale Alexej Nawalny ein Kreml-Beben ausgelöst.

Und dieses Mal könnten die Enthüllungen sogar US-Präsident Donald Trump gefährlich werden! Aus dem Material geht hervor: Trumps angeklagter Ex-Berater Paul Manafort hatte offenbar zumindest einen indirekten Draht in den Kreml.

Manafort gilt als einer der Hauptverdächtigen in der Affäre um russische Einmischung in die US-Wahlen 2016.
http://www.bild.de/politik/ausland/head ... .bild.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41739
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 14. Februar 2018, 11:38

Trump-Anwalt räumt Zahlung an Pornostar ein

Pornodarstellerin "Stormy Daniels" soll eine Affäre mit Donald Trump gehabt haben. Sein Anwalt zahlte ihr danach viel Geld, wie er nun der "New York Times" bestätigt. Trump selbst war angeblich nicht involviert.

Im Zusammenhang mit einem Bericht über eine angebliche Affäre Donald Trumps mit einer Pornodarstellerin hat dessen Anwalt einer US-Zeitung die Zahlung von 130.000 Dollar bestätigt. Die Summe habe er aus eigener Tasche bezahlt, teilte der Anwalt Michael Cohen der "New York Times" mit.

Das Geld für die als "Stormy Daniels" bekannte Pornodarstellerin Stephanie Clifford sei ihm aber nicht erstattet worden, hieß es. "Weder die Trump-Organisation noch das Trump-Wahlkampfteam waren an der Transaktion für Frau Clifford beteiligt", zitiert das Blatt Cohen. "Die Zahlung an Frau Clifford war legal und weder ein Beitrag zum Wahlkampf, noch eine Wahlkampfzahlung von irgendjemandem."

Warum der Anwalt der 38-Jährigen das Geld zahlte, teilte der Anwalt der Zeitung zufolge nicht mit. Womöglich sollte mit dem Geld aber das Schweigen der Frau erkauft werden. Trump und Clifford sollen sich laut privaten Erzählungen des Pornostars 2006 bei einem Golfturnier getroffen haben - zu dem Zeitpunkt war der Immobilienmilliardär bereits ein Jahr mit seiner Frau Melania verheiratet.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 93395.html

Mal eben 130.000 Dollar aus eigener Tasche an die Pornodarstellerin bezahlt...... [bloed]
Wofür gibt er nicht an... [denken] [laugh]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16584
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Teresa » 14. Februar 2018, 16:00

Hallo

Na ja, ist die Frage, ob man DAS wirklich wissen möchte..... [wink]. Sicher ist es Schweigegeld und wenn es das nicht ist... also diese "Aufklärungsarbeiten" hatten wir schon mit Clinton.

Liebe Grüße

Teresa
Teresa
 

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 14. Februar 2018, 17:43

Teresa hat geschrieben:Hallo

Na ja, ist die Frage, ob man DAS wirklich wissen möchte.....

Teresa


Nun ja, man oder "Mann".... [grins]

Ist doch ein nettes Pärchen...

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41739
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 14. Februar 2018, 17:51

Wie schreibt da jemand mit juristischem Staatsexamen:

OK, das ist ja noch normal, denn auch dafür sind Anwälte da. Aber jetzt kommt’s:

Allerdings beharrte Trumps Anwalt darauf, das Geld selbst gezahlt zu haben. „Weder die Trump Organization [Donald Trumps Firmenkomplex] noch die Trump-Kampagne waren an der Transaktion mit Frau Clifford beteiligt, noch wurde mir die Zahlung von einem der beiden direkt oder indirekt erstattet.“ Die Zahlung sei rechtmäßig gewesen und stamme nicht aus dem Kampag­nen­topf des damaligen Präsidentschaftskandidaten Trump.
Cohen wollte sich nicht zu den Fragen äußern, wofür er das Geld zahlte, ob Trump von den Zahlungen gewusst habe und ob er in der Vergangenheit ähn­liche Zahlungen an andere Menschen getätigt habe. Cohen bestand da­rauf, dass es sich um einen „privaten Vorgang“ handele. (n-tv, Original-Quelle NYT)

Das ja man ein netter Anwalt. Der setzt sich sicher den Hut mit dem Hammer auf.
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7751
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Teresa » 14. Februar 2018, 17:57

augenzeuge hat geschrieben:
Teresa hat geschrieben:Hallo

Na ja, ist die Frage, ob man DAS wirklich wissen möchte.....

Teresa


Nun ja, man oder "Mann".... [grins]

Ist doch ein nettes Pärchen...

AZ


....traumhaft [flash]

Teresa
Teresa
 

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 14. Februar 2018, 18:08

HPA hat geschrieben: Der setzt sich sicher den Hut mit dem Hammer auf.


[laugh]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41739
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 15. Februar 2018, 17:23

Teresa hat geschrieben: Sicher ist es Schweigegeld
Teresa


Jetzt hat der Anwalt wohl einen Fehler gemacht. Er hätte gemäß Vereinbarung schweigen müssen..... [shocked]

Nachdem Trumps Anwalt Michael Cohen eine Zahlung in Höhe von 130 000 Dollar (105 000 Euro) an die Pornodarstellerin Stephanie Clifford alias „Stormy Daniels“ eingeräumt habe, sei eine Stillschweigevereinbarung damit gebrochen, sagte Cliffords Managerin Gina Rodriguez in US-Medien.

„Das gilt jetzt nicht mehr, und Stormy wird ihre Geschichte erzählen“, sagte sie.


Na, mal sehen, was sie zu erzählen hat.... [grin]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41739
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 15. Februar 2018, 22:28

Das Einreiseverbot von US-Präsident Donald Trump gegen Bürger aus sechs überwiegend muslimischen Ländern hat vor Gericht erneut eine Abfuhr kassiert. Der Bann verstoße gegen die amerikanische Verfassung, weil Menschen aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit diskriminiert würden, urteilte das Bundesberufungsgericht in Richmond.

Es ging damit noch weiter als zuvor das Berufungsgericht in San Francisco. Dieses hatte einen Verstoß gegen das Einwanderungsrecht festgestellt, sich jedoch nicht mit der Frage befasst, ob auch die Verfassung verletzt werde. Trump argumentiert, das Verbot sei notwendig, um die nationale Sicherheit gewährleisten zu können.

Der Oberste Gerichtshof will sich voraussichtlich ab April mit dem Fall befassen und bis Ende Juni ein Urteil fällen. In der Zwischenzeit bleibt das Verbot in Kraft.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41739
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 16. Februar 2018, 19:35

US-Justiz klagt 13 Russen wegen Wahleinmischung an

US-Sonderermittler Robert Mueller geht gegen russische Staatsbürger vor. Sie sollen in die amerikanische Präsidentschaftswahl eingegriffen haben - zugunsten von Donald Trump.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 94005.html
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7751
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 17. Februar 2018, 12:09

Mehr Details zu Muellers Anklageschrift:

US-Anklage gegen 13 Russen
Operation "Translator"
Moskaus Agenten sind enttarnt: US-Sonderermittler Robert Mueller legt in einer Anklageschrift erstmals präzise offen, wie Russland versuchte, die US-Präsidentenwahl zugunsten von Donald Trump zu beeinflussen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 94021.html


Die Anklageschrift im Original: https://www.justice.gov/file/1035477/download

Das Ganze liest sich wie aus dem KGB Handbuch über aktive Maßnahmen
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7751
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Spartacus » 17. Februar 2018, 14:34

Das Ganze liest sich wie aus dem KGB Handbuch über aktive Maßnahmen


Ja und?

Wenn die CIA es könnte, würde sie das gleiche tun. Ist schließlich ihr Job.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13240
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 17. Februar 2018, 17:34

Sensation in der Russland-Affäre: Was Trump eisern als "Erfindung" abtut, führt nun zu gleich 16 Anklagen seines eigenen Justizministeriums. Die Folgen sind noch gar nicht absehbar.

US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. Sie würden wegen Bundesverbrechen angeklagt und wegen des Versuchs, dem politischen System der USA zu schaden, sagte der stellvertretende Chefankläger Rod Rosenstein am Freitag vor Medien. Die Angeklagten halten sich in Russland auf, sind daher für die US-Justiz nicht greifbar.

Rosenstein bringt damit auch US-Präsident Donald Trump in Zugzwang, dem seit Monaten Versuche unterstellt werden, die Arbeit des Sonderermittlers zu beenden. Mueller untersucht auch, ob Trumps Wahlkampflager an der Einmischung beteiligt war. Die Anklage vom Freitag ist ausdrücklich nicht gegen die russische Regierung gerichtet. Hinweise für eine wissentliche Beteiligung von Amerikanern gebe es nicht.

https://www.focus.de/politik/ausland/be ... 84187.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41739
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 17. Februar 2018, 18:29

dazu die Washington Post:

Trump’s Russia ‘hoax’ turns out to be real

https://www.washingtonpost.com/politics ... ost&wpmm=1

Trollski... [flash]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7751
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 27. Februar 2018, 22:29

Trumps Schwiegersohn Kushner degradiert

Kushner spielte in Trumps Wahlkampf- und Übergangsteam eine führende Rolle. Er ist auch in die Russland-Affäre verstrickt, die Sonderermittler Mueller aufklären soll. Dabei geht es um mögliche Absprachen zwischen dem Trump-Team und russischen Regierungsvertretern im Wahlkampf. Kushner hatte im Juni 2016 an einem Treffen mit einer russischen Anwältin teilgenommen, bei dem es um brisantes Material über die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton gegangen sein soll.

Im Video: Autor warnt: Wenn Trump seinen Schwiegersohn opfert, beginnt „blutigste Zeit“ der Präsidentschaft

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 35162.html
[angst]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41739
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Sonny » 28. Februar 2018, 00:54

Viel interessanter als das bizarre Buch von Wolff und die ganzen Verschwörungstheorien:

Donald Trump plant wohl schon sehr konkret seine erneute Kandidatur 2020 --- was ja auch nur konsequent ist [wink]

http://www.sueddeutsche.de/politik/usa- ... -1.3886000
Benutzeravatar
Sonny
 
Beiträge: 73
Registriert: 10. Dezember 2017, 13:57
Wohnort: Göttingen, Niedersachsen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 28. Februar 2018, 08:37

Sonny hat geschrieben:Donald Trump plant wohl schon sehr konkret seine erneute Kandidatur 2020 --- was ja auch nur konsequent ist [wink]


Kann ich da irgendwo schon Wetten abschließen?
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41739
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Sonny » 28. Februar 2018, 09:40

@ AZ

2016 hättest du da wohl jede Wette verloren [grin]
Benutzeravatar
Sonny
 
Beiträge: 73
Registriert: 10. Dezember 2017, 13:57
Wohnort: Göttingen, Niedersachsen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 1. März 2018, 08:31

Hope Hicks tritt zurück: Die Trump-Versteherin zieht die Reißleine

Hope Hicks sagt von sich, sie habe das "totale Verständnis" für die Person von US-Präsident Donald Trump entwickelte. Drei Jahre lange war sie für den Kandidaten und Präsidenten viel mehr als nur Sprecherin. Jetzt verlässt sie den inneren Zirkel des Weißen Hauses.

https://web.de/magazine/politik/us-prae ... e-32828834

Vielleicht sollte sich der Trump einfach mehr Gedanken über einen vorzeitigen Abgang machen, anstatt über 2020 nachzudenken ?
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16584
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Sonny » 2. März 2018, 08:51

Interessierter hat geschrieben:https://web.de/magazine/politik/us-praesident-donald-trump/hope-hicks-tritt-zurueck-trump-versteherin-reissleine-32828834

Vielleicht sollte sich der Trump einfach mehr Gedanken über einen vorzeitigen Abgang machen, anstatt über 2020 nachzudenken ?


Warum sollte er?

Der von dir verlinkte Artikel (auf web.de) kommt jedenfalls zu einem anderen Schluß:

Schon wird die These lanciert, Hope Hicks könnte sich nach einer Auszeit für Trumps Wahlkampfteam 2020 warmlaufen und dort eine ähnlich entscheidende Position einnehmen, wie sie sie 2016 eher per Zufall bekleidete. "Ich bin sicher, wir werden in der Zukunft wieder zusammenarbeiten", ließ der Präsident am Mittwoch vieldeutig wissen.
Benutzeravatar
Sonny
 
Beiträge: 73
Registriert: 10. Dezember 2017, 13:57
Wohnort: Göttingen, Niedersachsen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 6. März 2018, 07:52

Angst vor Handelskrieg - Republikaner verweigern Trump die Gefolgschaft

Die eigenen Leute rebellieren gegen den Präsidenten: Im Streit über Strafzölle gehen führende US-Abgeordnete auf Distanz zu Donald Trump. Können sie ihn noch stoppen?

Paul Ryan, der mächtige Sprecher des US-Repräsentantenhauses, hat zusammen mit Donald Trump schon so manche Krise durchgestanden. Meistens bemühte sich der Republikaner, seinen Präsidenten vor Kritikern in Schutz zu nehmen. Etwa dann, wenn es um rassistische Äußerungen ging oder um die Russlandaffäre. Doch nun verweigert der treue Ryan dem Mann im Oval Office die Gefolgschaft.

Und nicht nur er: Etliche Republikaner im Kongress machen gegen den Plan des Präsidenten mobil, Strafzölle auf Stahl und Aluminium zu verhängen. Ryan und seine Mitstreiter warnen Trump vor einem neuen "Handelskrieg" mit unabsehbaren Folgen. "Wir fordern das Weiße Haus dringend dazu auf, die Pläne nicht weiter zu verfolgen", ließ Ryan mitteilen.

Es ist ein bemerkenswerter Akt der Rebellion. Trump will Ende dieser Woche, spätestens nächste Woche seinen konkreten Pläne für Strafzölle vorstellen. Seine Ideen stoßen weltweit auf Kritik, die EU und andere Handelspartner haben Trump mit Vergeltungsmaßnahmen gedroht. Und nun fallen ihm auch noch die eigenen Leute in den Rücken.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 96621.html

Das ist ja nicht das erste Mal, dass seine Entscheidungen den Widerstand seiner eigenen Partei hervorrufen.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16584
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 7. März 2018, 08:09

Disput über Strafzölle Trumps wichtigster Wirtschaftsberater tritt zurück

Als Chefökonom von Donald Trump sollte Gary Cohn die US-Wirtschaftspolitik steuern. Nun verlässt er das Weiße Haus. Hintergrund ist offenbar ein Streit über Strafzölle.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 96813.html

Wieviele eigentlich noch?
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16584
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 8. März 2018, 11:34

Ermittlungen des FBI - Treffen auf Seychellen diente angeblich Aufbau von Geheimkanal nach Moskau

Neue Indizien in der Russlandaffäre: Bei einem Treffen der Firma Blackwater und einem russischen Investor soll die Einrichtung eines Geheimkanals zwischen Washington und Moskau vereinbart worden sein.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 97027.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16584
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Sonny » 9. März 2018, 19:51

Interessierter hat geschrieben: Ermittlungen des FBI - Treffen auf Seychellen diente angeblich Aufbau von Geheimkanal nach Moskau

Neue Indizien in der Russlandaffäre: Bei einem Treffen der Firma Blackwater und einem russischen Investor soll die Einrichtung eines Geheimkanals zwischen Washington und Moskau vereinbart worden sein.


Und was hat das alles mit Trump zu tun? [denken]
Benutzeravatar
Sonny
 
Beiträge: 73
Registriert: 10. Dezember 2017, 13:57
Wohnort: Göttingen, Niedersachsen

VorherigeNächste

Zurück zu Spezial - Der USA - Thread

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast