Trump nach der Wahl zum Präsident

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 9. Juni 2017, 07:36

Danny, du bist zu clever um diesen Unsinn zu glauben, denke ich.

James Comey ist einer hochgiftigen Schlange vergleichbar… einem Bewohner aus dem tiefsten Sumpf, der hoch bezahlt wurde, um mit voller Überlegung der hochrangigen Clinton- und Obama-Korruption Schutz zu gewähren......Trump musste entschlossen handeln, und schnell, und exakt zum richtigen Zeitpunkt, um den Kopf der Schlange abzuschlagen, ohne von der Schlange gebissen oder durch andere Bewohner des (Anm. Korruptions-) Sumpfes erledigt zu werden.


[flash]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 35092
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 9. Juni 2017, 08:51

PI-News: Das Hassblog der Rechtspopulisten

http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/201 ... isten_6714

Politically Incorrect
Politically Incorrect (Abkürzung: PI oder PI-News) ist ein 2004 von Stefan Herre gegründetes politisches Blog. Die Beiträge werden von mehreren Autoren unter Pseudonym verfasst und sind bestimmt von Islamfeindlichkeit. PI entwickelte sich zu einem der bedeutendsten deutschsprachigen Blogs dieser Ausrichtung und ist international mit als islamfeindlich, rechtsextrem oder rechtspopulistisch geltenden Personen und Organisationen vernetzt, so wie auch das Blog selbst von verschiedenen Stellen dem rechtsextremen oder rechtspopulistischen Spektrum zugeordnet wird.

https://medium.com/@fpoeticker/das-abc- ... fe1322fb2f

Muss man nicht kommentieren.
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 14545
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Spartacus » 9. Juni 2017, 17:43

Gut, was ist passiert?

Hier steht Aussage gegen Aussage, über ein 4 Augen Gespräch. Kann man glauben, oder nicht, die besseren Karten hat immer der Präsident.

Ganz nüchtern betrachtet. [hallo]

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11010
Registriert: 28. März 2013, 19:01

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 9. Juni 2017, 18:06

Spartacus hat geschrieben:Gut, was ist passiert?

Hier steht Aussage gegen Aussage, über ein 4 Augen Gespräch. Kann man glauben, oder nicht, die besseren Karten hat immer der Präsident.

Ganz nüchtern betrachtet. [hallo]

Sparta


Och, Trumpi sieht das ganz anders. [shocked]

"Trotz so vieler falscher Aussagen und Lügen, vollständige und umfassende Rehabilitation...und WOW, Comey ist ein Leaker."


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 35092
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Spartacus » 9. Juni 2017, 18:32

Wir gegen Trump wegen irgendwas ermittelt?

Nein, und aus die Maus. [mundzu]

LG

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11010
Registriert: 28. März 2013, 19:01

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 9. Juni 2017, 18:36

Spartacus hat geschrieben:Wir gegen Trump wegen irgendwas ermittelt?

Nein, und aus die Maus. [mundzu]

LG

Sparta


Nun warte doch mal ab. Die Amis sind nicht so schnell. [blush]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 35092
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 9. Juni 2017, 19:57

Spartacus hat geschrieben:Gut, was ist passiert?

Hier steht Aussage gegen Aussage, über ein 4 Augen Gespräch. Kann man glauben, oder nicht, die besseren Karten hat immer der Präsident.

Ganz nüchtern betrachtet. [hallo]

Sparta


Ganz nüchtern betrachtet hat Comey sich über diese Gespräche Aufzeichnungen angefertigt und vor dem Senat UNTER EID ausgesagt.
Und später dann noch hinter verschlossenen Türen.
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Aristoteles, »Über die Politik«: »... ferner gehört es« (zum Wesen der Tyrannis), »dahin zu streben, daß ja nichts verborgen bleibe, was irgendein Untertan spricht oder tut, sondern überall Späher ihn belauschen, ...

Ignoriertes Mitglied: scorn/hamiota
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 6677
Bilder: 10
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 9. Juni 2017, 22:14

Laut Ex-FBI-Chef Comey hat Donald Trump ihn gedrängt, die Ermittlungen in der Russland-Affäre einzustellen. Der US-Präsident bestreitet die Vorwürfe - und will dies unter Eid wiederholen.


Wenn dann wirklich das von Trump angeblich gewünschte Tonband mit der Bestätigung Comeys auftauchen würde, wäre dies der Anfang vom Ende. Sollte Comey etwa genau das herausfordern wollen....? [denken]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 35092
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 10. Juni 2017, 08:21

The Donald hat doch gar nicht vor , unter Eid auszusagen.

Zitat aus dem kleinem Kosmos:

Hamse gesehen und gehört, was der Donald gestern im Rose Garden gelallt hat? Nein?! Dann guggen Sie sich doch mal die PK mit Klaus Johannis an … ab 22:20 min., wenn Jon Karl von ABC den Frittenclown fragt:

00:22:38 REPORTER: LET ME GO BACK TO JAMES COMEY’S TESTIMONY. HE DID SAY UNDER OATH THAT YOU TOLD HIM TO LET THE FLYNN — YOU SAID YOU HOPED THE FLYNN INVESTIGATION — LB
TRUMP: I DIDN’T SAY THAT.
00:22:39 REPORTER: SO HE LIED ABOUT
00:22:41 PRESIDENT TRUMP: I DIDN’T SAY THAT. I WILL TELL YOU I DIDN’T SAY THAT.
00:22:44 REPORTER: AND DID HE ASKED —
00:22:47 PRESIDENT TRUMP: AND IT WOULDN’T BE WRONG IF I DID SAY THAT BUT I DIDN’T SAY THAT.
00:22:52 REPORTER: DID HE ASK FOR A PLEDGE OF LOYALTY —
00:22:57 PRESIDENT TRUMP: NO.
00:22:59 REPORTER: WOULD YOU BE WILLING TO SPEAK UNDER OATH TO GIVE
00:23:03 PRESIDENT TRUMP: 100%. I HARDLY KNOW THE MAN. I WOULDN’T SAY I WANT YOU TO PLEDGE OF ALLEGIANCE. WHO WOULD ASK SOMEONE TO PLEDGE OF ALLEGIANCE UNDER OATH? THINK ABOUT IT, I HARDLY KNOW THE MAN. IT DOESN’T MAKE SENSE. I DIDN’T SAY THAT.
00:23:19 REPORTER: IF ROBERT MUELLER WOULD WANT TO SPEAK TO YOU ABOUT THAT
00:23:24 PRESIDENT TRUMP: I WOULD TELL HIM THE SAME.
00:23:26 REPORTER: YOU ARE HINTING THERE ARE RECORDINGS —
00:23:31 PRESIDENT TRUMP: I WILL TELL YOU THAT WITHIN A SHORT PERIOD OF TIME.
00:23:34 REPORTER: WHEN WILL YOU TELL
00:23:38 PRESIDENT TRUMP: SHORT PERIOD OF TIME.
00:23:40 REPORTER: ARE THERE TAPES, SIR?
00:23:41 PRESIDENT TRUMP: YOU ARE GOING TO BE VERY DISAPPOINTED WHEN YOU HEAR THE ANSWER. DON’T WORRY. JOHN, DO YOU HAVE A QUESTION FOR THE PRESIDENT?

Hier nochmal der Ausschnitt:

https://m.youtube.com/watch?time_contin ... xn5LyvHIpK

Der Orangenmann will also nicht, wie in den Medien zu lesen, über alles unter Eid Auskunft geben, sondern nur mit Robert Mueller über die Frage plauschen, ob er Comey gebeten hat, die Ermittlungen gegen Mike Flynn einzustellen.

Na das wird der Frittenclown mit einer Aufmerksamkeitsspanne von 140 Zei­chen wohl noch gerade so hinbekommen.
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Aristoteles, »Über die Politik«: »... ferner gehört es« (zum Wesen der Tyrannis), »dahin zu streben, daß ja nichts verborgen bleibe, was irgendein Untertan spricht oder tut, sondern überall Späher ihn belauschen, ...

Ignoriertes Mitglied: scorn/hamiota
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 6677
Bilder: 10
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 10. Juni 2017, 13:41

Die verkündeten Positionen am Freitag zeigen deutlich die Unfähigkeit der US Regierung zu Katar.

Trump lobte die Blockade am Freitag als konsequente Anti-Terror-Maßnahme.

Tillerson forderte eine Lockerung des Embargos, da es den Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) erschwere.

Ministeriumssprecher Jeff Davis sagte, die Blockade habe "überhaupt keine Auswirkungen" auf die US-Operationen.

Unglaublich!

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 35092
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 11. Juni 2017, 09:50

Ich find, das trifft genau den Punkt!

FBI-Agentin erklärt das echte Problem von Trumps Rolle in der Comey-Affäre:

Asha Rangappa ist Rechtsprofessorin an der Elite-Uni Yale. Von 2002 bis 2005 hatte sie aber einen anderen Job: Rangappa jagte als Spezialagentin für das FBI feindliche Spione in den USA. Sie schützte also ihr Land vor der Einflussnahme durch fremde Mächte.

"In allen neun Malen, als Trump sich mit Comey traf oder mit ihm telefonierte, ging es darum, wie die russische Einmischung ihn persönlich betreffen würde, statt um die Frage, was sie für die Sicherheit unseres Landes bedeutet", so Rangappa. "Anscheinend hatte er wenig Interesse zu erfahren, wie groß das Ausmaß der Gefahr durch russische Geheimdienste ist oder wie das FBI weitere Attacken bei künftigen Wahlen verhindern könnte."
Als Comey gefragt wurde, ob er je das Gefühl gehabt hätte, Trump sei wegen der Einflussnahme besorgt, sagte er klar "Nein" - um dann hinzuzufügen, dass er sich mit Präsident Barack Obama mehrfach wegen des Themas getroffen hatte. Trump bezeichnete die Vorwürfe dagegen öffentlich als "Fake News".


"Russland hat versucht, das System an sich zu zerstören, indem man politische Parteien und ihre E-Mail-Server hackte, die Meiden mit Falschinformationen überflutete und absichtlich Chaos in den Wahlprozess säte - dem Grundstein unserer Demokratie", so Rangappa. Ein Angriff in nie gekanntem Ausmaß. Und Trump spricht mit Comey nur darüber, wie sehr die Ermittlungen ihm seine Arbeit schwieriger machen.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 35092
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon HPA » 12. Juni 2017, 12:37

Und das meldet die israelische Tageszeitung " Haaretz" heute:

http://www.haaretz.com/us-news/1.795260
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Aristoteles, »Über die Politik«: »... ferner gehört es« (zum Wesen der Tyrannis), »dahin zu streben, daß ja nichts verborgen bleibe, was irgendein Untertan spricht oder tut, sondern überall Späher ihn belauschen, ...

Ignoriertes Mitglied: scorn/hamiota
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 6677
Bilder: 10
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Spartacus » 12. Juni 2017, 17:33

HPA hat geschrieben:Und das meldet die israelische Tageszeitung " Haaretz" heute:

http://www.haaretz.com/us-news/1.795260


Ich komme da nicht mehr so richtig mit. Woher bekommt der Trump denn seine Informationen, denn irgendwo her muss er sie ja haben,
damit er überhaupt was weitergeben kann. Und dann noch so brisante Informationen. Ich bitte um Aufklärung.

LG

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11010
Registriert: 28. März 2013, 19:01

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 12. Juni 2017, 21:05

Der Distrikt of Columbia mit der US-Hauptstadt Washington sowie der US-Staat Maryland haben Präsident Donald Trump wegen unerlaubter Geschäfte mit ausländischen Regierungen verklagt. Das gaben die Generalstaatsanwälte des Distrikts und von Maryland, Karl Racine und Brian Frosh, am Montag in Washington bekannt.

Die Klage wurde vor einem Bundesgericht in Maryland eingereicht. Sie unterstellt Trump unter anderem, dass er seine Machtstellung als US-Präsident ausnutze, um Einnahmen von Staatsgästen zu generieren.

Ausländische Delegationen stiegen mit Vorliebe in Trumps kurz vor der Präsidentschaftswahl im Herbst 2016 eröffneten Hotel ab, um so die Gunst des Präsidenten zu gewinnen.

Trump leite auf diese Weise auch Gäste aus anderen Hotels in und um Washington in seine Einrichtung um.

Die Erfolgsaussichten, Trump mit solch einer Klage tatsächlich ernsthaft in Gefahr zu bringen, werden als gemischt eingeschätzt.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 35092
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 13. Juni 2017, 18:33

Es ist echt zum Lachen.....nein, das ist Washington, nicht Nordkorea.... [flash]

Der Große Führer wird gepriesen
Diese Trump-Show muss man gesehen haben


http://www.n-tv.de/mediathek/videos/pol ... 87133.html

Vizepräsident Mike Pence war als Erster dran. "Es ist das größte Privileg meines Lebens, als Vizepräsident einem Präsidenten zu dienen, der sein Wort an das amerikanische Volk hält und ein Team zusammengestellt hat, was wirklichen Wandel bringt, wirklichen Wohlstand und wirkliche Stärke für unsere Nation."


Justizminister Jeff Sessions, der wegen seiner Verstrickung in die Russland-Mike-Flynn-James-Comey-Affäre an diesem Dienstag vom Geheimdienstausschuss des Senats befragt wird, sagte, es sei "eine Ehre, Ihnen dienen zu dürfen". Arbeitsminister Alexander Acosta sagte, er sei "privilegiert, hier zu sein" und fühle sich "zutiefst geehrt". Transportministerin Elaine Chao dankte Trump für seinen Besuch in ihrem Ministerium und fügte hinzu, dass ihre Mitarbeiter "einfach außer sich vor Freude" gewesen seien.

"Was für eine unglaubliche Ehre es ist, das Gesundheitsministerium zu diesem entscheidenden Zeitpunkt unter Ihrer Führung zu leiten", sagte Tom Price, der Gesundheitsminister. "Ich kann Ihnen nicht genug danken für die Privilegien, die Sie mir gegeben haben, und für die Führung, die Sie gezeigt haben."


Kaum zu toppen:
Doch keiner erging sich in so schwülstigem Lob wie Reince Priebus, Trumps Stabschef im Weißen Haus. "Im Namen Ihres gesamten Beraterstabes, Mr. President, danken wir Ihnen für die Chance und den Segen, den Sie uns gegeben haben, um Ihrer Agenda und dem amerikanischen Volk zu dienen", sagte Priebus.


http://www.n-tv.de/politik/Diese-Trump- ... 87142.html
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 35092
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon pentium » 19. Juni 2017, 20:52

Durchschnitt von Trumps Beliebtheitswerten (Zustimmung - Ablehnung) bei RCP
29.01.: -0,9
05.02.: -3
12.02.: -5,6
19.02.: -5,2
26.02.: -6,2
05.03.: -4
12.03.: -4,5
19.03.: -6,6
26.03.: -9,3
02.04.: -11,6
09.04.: -13,0
16.04.: -9,8
23.04.: -9,5
30.04.: -9
07.05.: -8,7
14.05.: -12,5
21.05.: -15
28.05.: -14,1
04.06.: -15,3
11.06.: -16,1
18.06.: -13,4

http://www.realclearpolitics.com/epo...oval-6179.html

...
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 21080
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 20. Juni 2017, 12:51

Hawaii rebelliert gegen Trump

Als erster US-Bundesstaat hat Hawaii gesetzlich verankert, an den Zielen des Pariser Klimavertrags festzuhalten.

Traditionsbewusstsein auch in der hawaiianischen Politik: Der Inselstaat stellt sich an die Spitze der US Climate Alliance, eines US-Staatenbundes, der sich dem von Präsident Trump beschlossenen Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen verweigert. Mit dabei sind unter anderem Kalifornien, New York und Massachusetts. Hawaii ist der erste der bisher 13 rebellierenden Staaten, der jetzt auch gesetzlich festgeschrieben hat, die in Paris beschlossenen Klimaziele einhalten zu wollen. "Als Inselstaat sind wir uns der Grenzen der Natur besonders bewusst", erklärte Gouverneur David Ige.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 52872.html

Richtig so... [bravo]
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 14545
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon SkinnyTrucky » 20. Juni 2017, 15:10

[shocked]

Bild
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
 
 
 
Beiträge: 8606
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 24. Juni 2017, 09:19

Trump zweifelt an Glaubwürdigkeit von Sonderermittler Mueller

Der US-Präsident hält den Chefermittler in der Russland-Affäre für parteiisch. Denn Robert Mueller sei "sehr, sehr gut befreundet" mit Ex-FBI-Chef Comey. Die Untersuchung sei "lächerlich", sagt Trump.


http://www.tagesspiegel.de/politik/russ ... 75544.html

Eine Frage der Zeit, wie lange er sich noch im Amt halten kann?
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 14545
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon pentium » 26. Juni 2017, 15:37

Bruch mit 20-jähriger TraditionTrump streicht Ramadan-Feier

Bill Clinton, George W. Bush und Barack Obama - sie alle luden während ihrer Präsidentschaft Muslime zum Fastenbrechen ein. Doch in diesem Jahr gibt es zum Ende des Ramadans keine Feier im Weißen Haus. Donald Trump schickt nur eine Grußbotschaft.
http://www.n-tv.de/politik/Trump-streic ... 06041.html

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 21080
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Zicke » 26. Juni 2017, 16:22

Oberste US-Richter geben Donald Trump Recht
Es ist ein wichtiger Sieg für US-Präsident Trump:
Der oberste US-Gerichtshof hat dessen kontroverse Einreisebeschränkungen gegen Personen aus sieben mehrheitlich muslimischen Ländern wieder in Kraft gesetzt – allerdings nur mit Abstrichen.

http://www.lvz.de/Nachrichten/Politik/O ... rump-Recht
z

“Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden”
"Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen. "

Altkanzler Helmut Schmidt
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 3174
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Spartacus » 26. Juni 2017, 18:19

pentium hat geschrieben:Bruch mit 20-jähriger TraditionTrump streicht Ramadan-Feier

Bill Clinton, George W. Bush und Barack Obama - sie alle luden während ihrer Präsidentschaft Muslime zum Fastenbrechen ein. Doch in diesem Jahr gibt es zum Ende des Ramadans keine Feier im Weißen Haus. Donald Trump schickt nur eine Grußbotschaft.
http://www.n-tv.de/politik/Trump-streic ... 06041.html

pentium


So, so der Bush also?

Mit Bin Laden, nehme ich an. [flash]

Mann oh Mann. [shocked]

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11010
Registriert: 28. März 2013, 19:01

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 26. Juni 2017, 21:28

Zicke hat geschrieben:Es ist ein wichtiger Sieg für US-Präsident Trump:

Toller Sieg! [flash]
Das höchste Gericht der USA hat den umstrittenen Einreisestopp (auch "Travel Ban" genannt) von US-Präsident Donald Trump eben nicht vollständig wiedereingesetzt, sondern mit einer erheblichen Einschränkung. Die Entscheidung ist ein Kompromiss. Visa dürfen demnach keinen Personen verweigert werden, die eine "echte Beziehung" zu einer Person oder Institution in den USA nachweisen können. Das können Verwandte sein oder auch Universitäten. Schon vor Trumps "Travel Ban" war es für Menschen aus bestimmten Regionen schwer, ohne Bürgen oder ohne erkennbaren Grund in die USA einzureisen. Und diese Gründe hatten oft etwas mit Verwandten zu tun. Oder einer beruflichen Qualifikation.

Nach Daten des US-Außenministeriums hätten somit die meisten der 100 000 Menschen, die im vergangenen Jahr aus den sechs vom Einreisestopp betroffenen Staaten legal eingereist sind, auch unter den Vorgaben des Supreme Courts einreisen dürfen. "Wir hoffen, dass diese Entscheidung nur eine sehr kleine Gruppe von Menschen betreffen wird", sagt Becca Heller, Direktorin des "International Refugee Assistance Project", einer Hilfsorganisation für Flüchtlinge. http://www.sueddeutsche.de/politik/einr ... -1.3562327

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 35092
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 27. Juni 2017, 09:04

US-Image leidet seit Trumps Amtsantritt massiv

Nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten hat das Image der Vereinigten Staaten im Ausland gelitten. Eine internationale Umfrage zeigt verheerende Werte - insbesondere im Vergleich zu seinem Vorgänger Barack Obama.

http://www.dw.com/de/us-image-leidet-se ... a-39430187

Das dürfte eigentlich kaum jemanden verwundern.
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 14545
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 27. Juni 2017, 09:10

22 Millionen US-Bürger verlören ihre Krankenversicherung

Es ist ein umstrittenes Gesetzesvorhaben der US-Republikaner, die Abschaffung von "Obamacare". Laut einem neuen Gutachten würde die Zahl der Menschen ohne Krankenversicherung binnen zehn Jahren um 22 Millionen steigen.

http://www.dw.com/de/22-millionen-us-b% ... a-39429656

Darunter würden auch sicher viele Bürger sein, die ihn gewählt haben..... [denken]
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 14545
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 27. Juni 2017, 16:24

Interessierter hat geschrieben:22 Millionen US-Bürger verlören ihre Krankenversicherung


Sie hatten sie vor Obama auch nicht. Und wenn sie Trump nun gewählt haben, müssen sie gewusst haben, dass diese fallen wird.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 35092
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Spartacus » 27. Juni 2017, 18:07

Sie hatten sie vor Obama auch nicht.


Und was haben sie mit Obama bekommen?

Eine Zwangsversicherung, die im Schnitt 750 Dollar / Monat betragen hat, was für viele gar nicht zu stemmen war / ist und die in vielen Fällen dann gar nicht zahlte, wenn es darauf ankam.
Wer sich der Versicherung entziehen wollte, musste 325 Dollar Strafe zahlen. Pro Monat.

Obamacare war in den USA ungefähr so beliebt, wie bei uns die GEZ. [hallo]

LG

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11010
Registriert: 28. März 2013, 19:01

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 27. Juni 2017, 18:09

Spartacus hat geschrieben:Obamacare war in den USA ungefähr so beliebt, wie bei uns die GEZ. [hallo]

Sparta


Bei den kranken Menschen, die damit allerdings eine Behandlung bekamen, ganz sicher nicht. [hallo]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 35092
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 28. Juni 2017, 08:29

Trumps Gesundheitsreform - Milliardär Buffett würde Millionen sparen

Der milliardenschwere Investor Warren Buffet hat den Umbau des US-Gesundheitssystems als Steuergeschenk für Reiche kritisiert. Werden die Pläne von Trumps Partei umgesetzt, sparten er und seine Freunde Millionen.

US-Präsident Donald Trump hat derzeit Schwierigkeiten damit, die Gesundheitsreform seines Vorgängers Barack Obama abzuschaffen. Die Abstimmung im Senat über ein entsprechendes Gesetz wurde just vertagt, weil auch einige republikanischen Senatoren ihre Zustimmung verweigerten. Und jetzt meldet sich auch noch der Starinvestor Warren Buffett zu Wort: Die Pläne der Republikaner zum Umbau des US-Gesundheitssystems seien ein Steuergeschenk für Spitzenverdiener, kritisiert der Milliardär.

Er habe vermögende Freunde, die durch die geplante Reform der Krankenversicherung zehn Millionen Dollar und mehr an Abgaben an den Fiskus sparen würden, so Buffett. Bei ihm selbst würden die Steuern dadurch um 17 Prozent geringer ausfallen, sagte der 86-Jährige.

Ob der US-Senat dem kritisierten Entwurf zur Neuordnung der Krankenversicherung zustimmt, ist unklar. Eine für diese Woche geplante Abstimmung wurde auf die Zeit nach dem US-Nationalfeiertag am 4. Juli verschoben.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/warren ... 54782.html

Übrigens: Auch das oft gehörte Gerücht, „Obamacare“ würde die Beitragskosten in die Höhe treiben, stimmt bei genauerer Betrachtung nicht. Sie liegen stattdessen nur bei 3 bis 9,5 Prozent des Einkommens – bei der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland waren es 2013 dagegen 15,5 Prozent.

So berichtete 2013 übrigens " Die Welt ".
Zuletzt geändert von Interessierter am 28. Juni 2017, 08:33, insgesamt 1-mal geändert.
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 14545
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Kumpel » 28. Juni 2017, 08:32

Spartacus hat geschrieben:Eine Zwangsversicherung, die im Schnitt 750 Dollar / Monat betragen hat, was für viele gar nicht zu stemmen war


Aber das zahle ich doch hier auch als freiwillig gesetzlich Versicherter.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3145
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

VorherigeNächste

Zurück zu Spezial - Der USA - Thread

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast