Seite 1 von 3

Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 12. Juli 2019, 12:29
von Interessierter
Zwickau – 1564 Tage nach dem Tod eines Zwickauers könnten die mutmaßlichen Täter endlich bestraft werden – Polizisten!

BILD hat über den Fall mehrfach berichtet: Bodybuilder Philipp P. († 27) war am 24. Juli 2015 im Vorraum einer Commerzbank-Filiale in Zwickau, angeblich randalierte er.

Polizisten rückten an, drei Beamte brachten den kräftigen Mann zu Boden, fesselten ihn. Plötzlich war Philipp P. tot.

Gutachten stellten später fest, dass die Polizisten mehr als zehn Minuten auf dem Mann lagen. Er erstickte. Aber: Philipp P. war durch den Missbrauch von Anabolika herzkrank.

Die Ermittlungen zogen sich ewig hin, die Mutter des Opfers war empört.

Die Anklage gegen die drei Polizisten lautet auf fahrlässige Tötung, der Prozess beginnt nach diversen Gutachten endlich am 4. November 2019.

https://www.bild.de/regional/chemnitz/c ... .bild.html

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 11:44
von Sperrbrecher
So völlig ohne Grund hätten die Polizisten sicher kaum einen Anlass gefunden,
den Mann zu Boden zu bringen und zu fesseln?

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 11:48
von augenzeuge
Sperrbrecher hat geschrieben:So völlig ohne Grund hätten die Polizisten sicher kaum einen Anlass gefunden,
den Mann zu Boden zu bringen und zu fesseln?


Ach, dazu auch?

Gutachten stellten später fest, dass die Polizisten mehr als zehn Minuten auf dem Mann lagen. Er erstickte.

AZ

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 15:07
von Grenzwolf62
Innenminister Wöller soll angeblich darüber nachdenken die Todespolizei mit Wattebällchen auszurüsten.
Der Wurf solcher könnte einerseits den Gegenüber einschüchtern, aber andererseits wären so Verletzungen durch Todespolizisten nicht mehr möglich.
Falls der Bällchenwurf doch nicht die erhoffte Wirkung erzielen sollte, wird auch über die Anschaffung eines Addidas-Schnellweglauf-Uniformschuhs nachgedacht.

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 15:41
von Zicke
Innenminister Wöller soll angeblich darüber nachdenken die Todespolizei mit Wattebällchen auszurüsten.


da wird Herr Wöller aber Ärger mit der kleinen Schwedin bekommen, denn Watte ist ein Wegwerfartikel.
Bällchen aus Baumwolle, die man nach Gebrauch einfach in die Waschmaschine werfen kann, sind hier eine schöne Alternative.

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 16:33
von augenzeuge
Grenzwolf62 hat geschrieben:Innenminister Wöller soll angeblich darüber nachdenken die Todespolizei mit Wattebällchen auszurüsten.


Wieso kann man nicht einfach zugeben, dass die Polizei hier einen Fehler gemacht hat?
Die Polizei hat nunmal die Verantwortung darüber. Mit Wattebällchen hat das nichts zu tun.

AZ

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 16:48
von pentium
augenzeuge hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:Innenminister Wöller soll angeblich darüber nachdenken die Todespolizei mit Wattebällchen auszurüsten.


Wieso kann man nicht einfach zugeben, dass die Polizei hier einen Fehler gemacht hat?
Die Polizei hat nunmal die Verantwortung darüber. Mit Wattebällchen hat das nichts zu tun.

AZ


Welchen Fehler hat den die Polizei gemacht, warst du dabei, kennst du die Aktenlage?

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 16:54
von Bahndamm 68
Zicke hat geschrieben:
Innenminister Wöller soll angeblich darüber nachdenken die Todespolizei mit Wattebällchen auszurüsten.


da wird Herr Wöller aber Ärger mit der kleinen Schwedin bekommen, denn Watte ist ein Wegwerfartikel.
Bällchen aus Baumwolle, die man nach Gebrauch einfach in die Waschmaschine werfen kann, sind hier eine schöne Alternative.

[freu]

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 17:03
von pentium
Die Angeklagten sollen in der Nacht zum 24. Juli 2015 im Vorraum der Bankfiliale "durch übermäßige Gewaltanwendung" den späteren Tod des jungen Mannes verursacht haben. Der 27-Jährige hatte gegen einen Geldautomaten getreten, den Störknopf gedrückt und Alarm ausgelöst. Der um sich schlagende Zwickauer war plötzlich ohnmächtig geworden, als die Beamten ihn gefesselt hatten. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, er starb wenig später (TAG24 berichtete).

Laut rechtsmedizinischer Gutachten hatte der sehr muskulöse Bodybuilder ein vergrößertes Herz infolge von Anabolika-Missbrauch und Metamphetamin-Vergiftung. Er erstickte, weil er auf dem Bauch liegend über zehn Minuten lang festgehalten worden war. Der sehr aggressive Mann habe sich stark gewehrt, sagte der Gerichtssprecher.

Als Todesursache wurde stress- und lagebedingtes Herzversagen ermittelt. Die Staatsanwaltschaft geht von einer Mitschuld der Beamten aus, die Druck auf Rumpf, Hals und Gesicht ausübten.


https://www.tag24.de/nachrichten/zwicka ... en-1131896

Philipp P. war einschlägig vorbestraft wegen Drogendelikten. Außerdem soll der Bodybuilder Aufbaustoffe genommen haben - trotz einer Herzerkrankung. Welche Einflüsse zum Tod führten, muss das Gericht klären. Den Beamten drohen bis zu fünf Jahre Haft.

...

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 17:45
von augenzeuge
pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:Innenminister Wöller soll angeblich darüber nachdenken die Todespolizei mit Wattebällchen auszurüsten.


Wieso kann man nicht einfach zugeben, dass die Polizei hier einen Fehler gemacht hat?
Die Polizei hat nunmal die Verantwortung darüber. Mit Wattebällchen hat das nichts zu tun.

AZ


Welchen Fehler hat den die Polizei gemacht, warst du dabei, kennst du die Aktenlage?


Steht doch oben. Da braucht man keine Akten. Hoffe der Richter lässt sich nicht beeinflussen.
AZ

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 17:49
von pentium
augenzeuge hat geschrieben:Welchen Fehler hat den die Polizei gemacht, warst du dabei, kennst du die Aktenlage?

Steht doch oben. Da braucht man keine Akten. Hoffe der Richter lässt sich nicht beeinflussen.
AZ


Was steht oben...diese BILD-Schlagzeile? Keine Akten....? So kann man auch Recht sprechen....Bauchgefühl und die BILD...reichen da oder?

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 17:50
von Spartacus
pentium hat geschrieben:
https://www.tag24.de/nachrichten/zwicka ... en-1131896

Philipp P. war einschlägig vorbestraft wegen Drogendelikten. Außerdem soll der Bodybuilder Aufbaustoffe genommen haben - trotz einer Herzerkrankung. Welche Einflüsse zum Tod führten, muss das Gericht klären. Den Beamten drohen bis zu fünf Jahre Haft.

...


Als Todesursache wurde stress- und lagebedingtes Herzversagen ermittelt. Die Staatsanwaltschaft geht von einer Mitschuld der Beamten aus, die Druck auf Rumpf, Hals und Gesicht ausübten.


Ich sehe da keine Mitschuld, denn keiner der Beamten konnte ahnen, dass der junge Mann so schwer geschädigt war. Bei einem 70 jährigen, wären sie wohl auch anders vorgegangen. [hallo]

Sparta

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 17:52
von augenzeuge
Wenn jeder Laie erkennt was da nicht richtig lief, wenn die Polizei es nicht erklären konnte...ist das schon mal ein Faktum. Bauchgefühl ist nicht notwendig.
AZ

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 17:54
von augenzeuge
Man beachte die Parallelen zu dem Fall in Dessau. Nur hier sinds Polizisten.
AZ

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 17:56
von pentium
augenzeuge hat geschrieben:Wenn jeder Laie erkennt was da nicht richtig lief, wenn die Polizei es nicht erklären konnte...ist das schon mal ein Faktum. Bauchgefühl ist nicht notwendig.
AZ


Und wie hättest du so als Polizist diesen Mann "gebändigt"....? Stuhlkreis....Gesprächstherapie...zusammen einen Yogi-Tee getrunken...also was ist da für den Laien schief gelaufen?

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 17:57
von pentium
augenzeuge hat geschrieben:Man beachte die Parallelen zu dem Fall in Dessau. Nur hier sinds Polizisten.
AZ


Welche Parallelen?

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 18:00
von augenzeuge
pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Man beachte die Parallelen zu dem Fall in Dessau. Nur hier sinds Polizisten.
AZ


Welche Parallelen?

Sorry, Köthen natürlich.
AZ

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 18:01
von augenzeuge
pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Wenn jeder Laie erkennt was da nicht richtig lief, wenn die Polizei es nicht erklären konnte...ist das schon mal ein Faktum. Bauchgefühl ist nicht notwendig.
AZ


Und wie hättest du so als Polizist diesen Mann "gebändigt"....? Stuhlkreis....Gesprächstherapie...zusammen einen Yogi-Tee getrunken...also was ist da für den Laien schief gelaufen?

Schwachsinn! Wenn ein Polizist nicht mitbekommt, dass einer unter seiner Fixierung erstickt, ist er dafür verantwortlich. Er hat das gelernt.
AZ

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 18:04
von pentium
augenzeuge hat geschrieben:Schwachsinn! Wenn ein Polizist nicht mitbekommt, dass einer unter seiner Fixierung erstickt, ist er dafür verantwortlich. Er hat das gelernt.
AZ


Genau darüber muss das Gericht entscheiden...

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 18:06
von augenzeuge
Ich lege mich fest und erwarte ein entsprechendes Urteil.
AZ

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 18:08
von pentium
augenzeuge hat geschrieben:Ich lege mich fest und erwarte ein entsprechendes Urteil.
AZ


Ja Dorfrichter Adam...

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 13. Juli 2019, 18:29
von augenzeuge
pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Ich lege mich fest und erwarte ein entsprechendes Urteil.
AZ


Ja Dorfrichter Adam...


Wir werden ja sehen, Neuverteidiger Franz.

AZ

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 14. Juli 2019, 05:13
von Grenzwolf62
Auf jeden Fall ist Polizist ein besch... Job.
Ob du gesund abends heimkommst ist zweifelhaft bei einer Welt voller Irrer wo du ein wenig für Ordnung sorgen sollst.
Und dann musst du einen Kerl, wahrscheinlich mit der Gestalt eines Zugochsen, aus irgendwelchen Gründen niederrringen, was du sicherlich nicht machst weil du für die nächste Wrestling-WM trainieren möchtest und der hat im Gegensatz zur optischen Erscheinung eine so desolate gesundheitliche Verfassung das er dabei gleich wegstirbt.
Dann bist du der Todes-Polizist, auch noch aus Sachsen, und die guten Menschen fordern schreiend deinen Kopf.
Es gab vor Jahren mal einen Fall in Chemnitz der etwas Aufsehen erregte, da stand ein Bereitschaftspolizist vor Gericht da er einem Demonstranten das Nasenbein mit einem Schlag verbogen hatte, der Verteidiger des armen Opfers plädierte das lediglich für das Spucken von Rotze in das Gesicht des Polizisten ein Schlag eine überzogene Reaktion wäre, der Richter sah das irgendwie anders und sprach den Polizist frei.

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 14. Juli 2019, 08:12
von Merkur
Ich würde mit wünschen, dass die klugschwätzerischen Polizistenvorverurteiler mal in eine solche Situation kommen und handeln müssen.

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 14. Juli 2019, 10:15
von Grenzwolf62
Früher hatten Unangepasste an die sozialistische Moral gerne auf die Füße tattoowiert "Lauft schnell weg der ABV kommt!"
Heute wäre es wohl eher umgekehrt.

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 14. Juli 2019, 10:25
von HPA
Unser ABV war die meiste Zeit besoffen. Auch wenn er auf seiner blauen Schwalbe ritt.

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 14. Juli 2019, 10:34
von steffen52
HPA hat geschrieben:Unser ABV war die meiste Zeit besoffen. Auch wenn er auf seiner blauen Schwalbe ritt.

Egal wie, aber trotz allem hatten wir als Jugendliche Achtung vor dem ABV und der Volkspolizei. Sind wir vom Tanz gekommen (natürlich etwas getrunken) uns etwas daneben benommen, da gab es eine mit
den Gummiknüppel über die Rübe und wir waren ganz schnell ruhig, im Gegensatz zu heute! [mad]
Gruß steffen52

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 14. Juli 2019, 10:36
von HPA
Es gab solche und solche.

So wie heute.

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 14. Juli 2019, 10:52
von augenzeuge
Merkur hat geschrieben:Ich würde mit wünschen, dass die klugschwätzerischen Polizistenvorverurteiler mal in eine solche Situation kommen und handeln müssen.


Deine Worte sind schlecht und unzutreffend gewählt. Niemand verurteilt jemanden. Jeder von uns trägt Verantwortung für das was er tut. Und umso besser derjenige ausgebildet ist, umso eher trifft ihn das. Vom Kind bis zum Boss.

Klar sind Polizisten oft in einer ganz bescheidenen Lage. Aber das hilft ihnen nichts. Sie haben den Job gewählt. Und so, wie sie den Kopf eines Festgenommenen beim Einsteigen in ein Auto mit der Hand schützen, so müssen sie erkennen, was ihr Tun anrichtet. Von mir verlangt man das auch.

AZ

Re: Sachsen - Todes-Polizisten endlich vor Gericht

BeitragVerfasst: 14. Juli 2019, 12:24
von Grenzwolf62
Der fromme Wunsch "...endlich bestraft werden", ist schon Vorverurteilung könnte man meinen.