Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Amokläufe und Terroranschläge in Deutschlan

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon augenzeuge » 18. Oktober 2018, 18:38

Mohammad Abo R. liegt nach einem Kopfschuss weiter im Koma. Ob und wann er vernommen werden kann, ist noch unklar


Das wird wohl nichts mehr...
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon Ari@D187 » 18. Oktober 2018, 19:24

Zicke hat geschrieben:Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof
Täter hätte abgeschoben werden können - doch Bundesamt verpasste Fristen

[...]

die Schlamperei hört nicht auf, [...]

Das was hier aufgedeckt wurde, deckt sich leider mit einigen Fällen der Vergangenheit. Systematische Schlamperei oder Überforderung.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3158
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon SCORN » 18. Oktober 2018, 22:26

In Köln gibt es den Versuch eines Terroranschlages durch einen Migranten (ein 14 jähriges Mädchen wurde angezündet) während zur selben Zeit in Fürstenfeldbruck hunderte afrikanische Migranten eine polizeiliche Großlage fabrizieren! So wie es derzeit in Deutschland läuft wird es sicher gleich die nächste Großdemo gegen "Rechts" geben. Logisch!?

Ein Kollege von mir ,ein US-Amerikaner, viele Jahre in Deutschland beim Militär gedient, fragte mich : warum demonstrieren die Deutschen eigentlich gegen "Rechts" und nicht gegen die ausländischen Täter? Das Fälle wie Köln, Frankfurt/Oder oder ganz aktuell Fürstenfeldbruck selbst bei Lokalsendern in Übersee ausgeschlachtet werden dürfte doch mittlerweile klar sein!

Ich konnte beim besten Willen keine Antwort geben!

SCORN
Ignorierte User: Interessierter
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3614
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon augenzeuge » 19. Oktober 2018, 12:47

SCORN hat geschrieben:Ein Kollege von mir ,ein US-Amerikaner, viele Jahre in Deutschland beim Militär gedient, fragte mich : warum demonstrieren die Deutschen eigentlich gegen "Rechts" und nicht gegen die ausländischen Täter?

Ich konnte beim besten Willen keine Antwort geben!

SCORN


Na sowas, dachte du liest hier mit. Weil die Menge der Straftaten der Rechten weitaus größer ist, als die von Flüchtlingen.
Klar, in den USA weiß man das nicht.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon SCORN » 19. Oktober 2018, 14:10

augenzeuge hat geschrieben:
Na sowas, dachte du liest hier mit. Weil die Menge der Straftaten der Rechten weitaus größer ist, als die von Flüchtlingen.
Klar, in den USA weiß man das nicht.

AZ


AZ, möglicherweise bin ich nicht up to date, aber in Deutschland ist man ja heutzutage schon Rechts wenn man auch nur leise die Politik der offenen Grenzen für jederman auch nur im geringsten kritisiert! Darüberhinaus nehme ich aus der Ferne eine eindeutige tentenzielle Berichterstattung in Deutschland war.
Da werden ein paar spinnerte Volltrottel mit einem Luftgewehr zur Terrorzelle aufgepauscht aber andererseits Straftaten einer gewissen Klientel flächendeckend abgeschirmt, verharmlost, verschwiegen. Das ist der Eindruck den man bekommt. Du kannst mir vorwerfen dass es nicht so ist, alleine die Diskussion in diesem kleinen Forum belegt doch wohl das Gegenteil.

Vielleicht kannst du mir aber sagen wieviele Straftaten, vom Ladendiebstahl bis zum Mord und Totschlag denn seit 2015 von Migranten und Rechten begangen wurden, nur das wir mal Zahlen zum Vergleich haben!

SCORN
Zuletzt geändert von SCORN am 19. Oktober 2018, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.
Ignorierte User: Interessierter
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3614
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon SCORN » 19. Oktober 2018, 14:13

augenzeuge hat geschrieben:
Na sowas, dachte du liest hier mit.

AZ


AZ, geht zeitlich schon gar nicht mehr alles mit zulesen. Ich beschränke mich auf wenige Themen und da auch nur noch auf die letzten Beiträge. Unter der Woche bich ich oft in Internetfreien Gegenden unterwegs, und das hat auch seinen Vorteil!

Sehe es mir nach! [wink]

SCORN
Ignorierte User: Interessierter
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3614
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon Grenzwolf62 » 19. Oktober 2018, 15:45

Ein "rechter" ist wohl schon wer eine Glatze hat.
Frage mich wie die Straftaten zugeordnet werden, also optisch rechts wegen Outfit reicht wohl für einen Täter um eindeutig eine rechtsradikale Tat zu definieren?
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2866
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon augenzeuge » 19. Oktober 2018, 16:38

Grenzwolf62 hat geschrieben:Ein "rechter" ist wohl schon wer eine Glatze hat.
Frage mich wie die Straftaten zugeordnet werden, also optisch rechts wegen Outfit reicht wohl für einen Täter um eindeutig eine rechtsradikale Tat zu definieren?


Manchmal bist du fast lustig, wenn es nicht so ernst wäre.

Zum schlau machen:
http://www.bpb.de/politik/extremismus/r ... tatistiken

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon augenzeuge » 19. Oktober 2018, 16:42

SCORN hat geschrieben:Vielleicht kannst du mir aber sagen wieviele Straftaten, vom Ladendiebstahl bis zum Mord und Totschlag denn seit 2015 von Migranten und Rechten begangen wurden, nur das wir mal Zahlen zum Vergleich haben!

SCORN


Kann man machen, ist nur sehr aufwendig. Man müsste dies auf schwere Gewalttaten beschränken. Du darfst davon ausgehen, dass hier einige Mitglieder jeden Gewaltfall eines Migranten erfasst haben. Da müsste man mal zählen, wie viele das sind. Bei den rechten Taten klappt das leider nicht so gut, da müssen wir uns auf Bundesämter verlassen.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon Ari@D187 » 19. Oktober 2018, 17:47

augenzeuge hat geschrieben:[...]Du darfst davon ausgehen, dass hier einige Mitglieder jeden Gewaltfall eines Migranten erfasst haben. Da müsste man mal zählen, wie viele das sind. [...]

Was für ein Unsinn!

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3158
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon augenzeuge » 19. Oktober 2018, 17:51

Unsinn würde es sein, wenn du mehrere Gewaltfälle nachweisen könntest, die wir hier nicht erwähnt haben. [hallo]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon Ari@D187 » 19. Oktober 2018, 18:24

augenzeuge hat geschrieben:Unsinn würde es sein, wenn du mehrere Gewaltfälle nachweisen könntest, die wir hier nicht erwähnt haben. [hallo]
AZ

Nur die wenigsten ewaltfälle schaffen es in die Medien und sind für User hier überhaupt zugänglich. Das gilt für Gewalt von Migranten, Rechten, Linken, Islamisten, Deutschen, etc.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3158
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon augenzeuge » 19. Oktober 2018, 21:14

Das glaube ich nicht. Es gibt Medien "rechten Auswuchses", denen entgeht kein größerer Fall. Die AfD lebt davon.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon Ari@D187 » 19. Oktober 2018, 23:07

Soso. Jedenfalls sind die Tausende von Fällen nicht alle hier im Forum gelistet...

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3158
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon augenzeuge » 20. Oktober 2018, 07:50

Wenn es tausende gibt, solltest du 2 bis 3 ja noch finden.... [hallo]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon Ari@D187 » 20. Oktober 2018, 10:36

augenzeuge hat geschrieben:Wenn es tausende gibt, solltest du 2 bis 3 ja noch finden.... [hallo]
AZ

Ja klar, ich werte erstmal alle im Forum dokumentierten Fälle aus und gleiche das dann mit irgendwelchen Treffern aus dem Internet ab, nur weil Du irgendwelche unrealistischen Behauptungen aufstellst. [laugh]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3158
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon augenzeuge » 20. Oktober 2018, 11:07

Unrealistisch? Ist es richtig, dass die Polizei größere Fälle auf ihrer jeweiligen Homepage immer selbst dokumentiert? Ist es richtig, dass diese Fälle gern von AfD und Pegifa aufgegriffen werden?
Kannst du dich noch an den Fall erinnern, wo man glaubhaft machen wollte, Migranten verwüsteten einen Friedhof? Man giert sogar nach jeder Falschmeldung!

Und du willst ernsthaft behaupten, es gäbe tausende größere Zwischenfälle mit Migranten als Täter, die man einfach links liegen lässt? Kannst du mir sagen, warum dies die rechtsorientierten tun sollten? Hey, davon leben die doch! [flash]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon Zicke » 20. Oktober 2018, 11:55

augenzeuge hat geschrieben:Ist es richtig, dass die Polizei größere Fälle auf ihrer jeweiligen Homepage immer selbst dokumentiert



du würdest vom Glauben abfallen wenn du ALLES lesen dürftest.
Frag nicht warum und wie so, ich weiß es und gut ist.
z

Doch wenn ich all jene, die mir nicht in den Kram passen, deren Ansichten vielleicht irgendwie rechts sind, weiterhin Nazis nenne, dann ist das nicht nur faktisch falsch. Ich schmälere damit letztendlich auch das Andenken an die Opfer des NS-Regimes.

Lena Seiferlin, Autorin
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4279
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon augenzeuge » 20. Oktober 2018, 14:20

Toll, du darfst das also lesen. Und Weidel oder Gauland nicht?
Die brauchen doch diese Infos.

Warum hat man dann bei der Demo in Chemnitz Fotos der Opfer aus Europa nehmen müssen? Hier hätte man doch so viele Fälle. [denken]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon Ari@D187 » 20. Oktober 2018, 17:55

augenzeuge hat geschrieben:Unrealistisch? Ist es richtig, dass die Polizei größere Fälle auf ihrer jeweiligen Homepage immer selbst dokumentiert? Ist es richtig, dass diese Fälle gern von AfD und Pegifa aufgegriffen werden?
Kannst du dich noch an den Fall erinnern, wo man glaubhaft machen wollte, Migranten verwüsteten einen Friedhof? Man giert sogar nach jeder Falschmeldung!

Und du willst ernsthaft behaupten, es gäbe tausende größere Zwischenfälle mit Migranten als Täter, die man einfach links liegen lässt? Kannst du mir sagen, warum dies die rechtsorientierten tun sollten? Hey, davon leben die doch! [flash]

AZ

Du fragtest nach Gewalttaten durch Migranten und behauptest, dass diese alle hier im Forum nachzulesen sind.
Das sind laut BKA jedes Jahr mehrere Tausend. Die sind hier nunmal definitiv nicht alle im Forum, geschweige denn im Internet, dokumentiert.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3158
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon Spartacus » 20. Oktober 2018, 18:03

augenzeuge hat geschrieben:Unrealistisch? Ist es richtig, dass die Polizei größere Fälle auf ihrer jeweiligen Homepage immer selbst dokumentiert? Ist es richtig, dass diese Fälle gern von AfD und Pegifa aufgegriffen werden?
Kannst du dich noch an den Fall erinnern, wo man glaubhaft machen wollte, Migranten verwüsteten einen Friedhof? Man giert sogar nach jeder Falschmeldung!

Und du willst ernsthaft behaupten, es gäbe tausende größere Zwischenfälle mit Migranten als Täter, die man einfach links liegen lässt? Kannst du mir sagen, warum dies die rechtsorientierten tun sollten? Hey, davon leben die doch! [flash]

AZ


Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Im Jahr 2017 wurden im Bereich der Allgemeinkriminalität (ohne ausländerrechtliche Verstöße) insgesamt 167.268 tatverdächtige Zuwanderer registriert.


https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads ... 2?nn=62336

Ein paar tausend ist da wohl deutlich untertrieben.

Sparta
Zuletzt geändert von Spartacus am 20. Oktober 2018, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13419
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon augenzeuge » 20. Oktober 2018, 18:05

Darum gings gar nicht. Nur um größere Gewalttaten.

Toller Link. [flash]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon Spartacus » 20. Oktober 2018, 18:16

Link korrigiert und nun machen wir es etwas anschaulicher.

Bild

Was für ein Mist aber auch, gelle.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13419
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon Grenzwolf62 » 20. Oktober 2018, 18:20

Da kannst du Zahlen bringen wie du willst, zwecklos, irgendwie werden da die Augen ganz fest zugekniffen.
Warum versteht kein Mensch, ist wohl so eine Art von Trotz.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2866
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon augenzeuge » 20. Oktober 2018, 18:26

Nur 0,1 Prozent der Straftaten, in denen Zuwanderer als Täter verdächtigt wurden, waren sogenannte Straftaten gegen das Leben. Auch in der gesamten Kriminalitätsstatistik, die alle Tatverdächtigen erfasst, liegen Straftaten gegen das Leben regelmäßig um oder unter 0,1 Prozent. Im ersten Halbjahr 2016 gab es 201 Fälle von Tötungen und versuchten Tötungen durch tatverdächtige Zuwanderer. Ein einziges Todesopfer war Deutscher.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon Spartacus » 20. Oktober 2018, 18:31

augenzeuge hat geschrieben:
Nur 0,1 Prozent der Straftaten, in denen Zuwanderer als Täter verdächtigt wurden, waren sogenannte Straftaten gegen das Leben. Auch in der gesamten Kriminalitätsstatistik, die alle Tatverdächtigen erfasst, liegen Straftaten gegen das Leben regelmäßig um oder unter 0,1 Prozent. Im ersten Halbjahr 2016 gab es 201 Fälle von Tötungen und versuchten Tötungen durch tatverdächtige Zuwanderer. Ein einziges Todesopfer war Deutscher.


AZ


Kannst du nicht lesen?

Straftaten gegen das Leben 447 in 2017 und es ist völlig wurscht, wer durch diese Gesindel umkommt. [mad]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13419
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon Zicke » 20. Oktober 2018, 18:34

das ist noch ne alte Statistik, die az anführt

"Bis einschließlich 2016 wurde diese Statistik vom BKA etwas anders ausgewertet. Deshalb sind Vergleiche mit früheren Zeiträumen nur mit Einschränkungen möglich. Zum einen wurden damals in der Kategorie „Zuwanderer“ nicht die Gruppen der anerkannten Asylbewerber sowie der Flüchtlinge nach der Genfer Konvention mit erfasst."
z

Doch wenn ich all jene, die mir nicht in den Kram passen, deren Ansichten vielleicht irgendwie rechts sind, weiterhin Nazis nenne, dann ist das nicht nur faktisch falsch. Ich schmälere damit letztendlich auch das Andenken an die Opfer des NS-Regimes.

Lena Seiferlin, Autorin
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4279
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon augenzeuge » 20. Oktober 2018, 18:35

Ich habe es gelesen, und nun rate mal, wieviel Gewalttaten gegen das Leben von Rechts 2017 kamen? Über 1100!

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon Spartacus » 21. Oktober 2018, 16:29

augenzeuge hat geschrieben:Ich habe es gelesen, und nun rate mal, wieviel Gewalttaten gegen das Leben von Rechts 2017 kamen? Über 1100!

AZ


Wo steht das geschrieben?

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13419
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Geiselnahme am Breslauer Platz in Köln:

Beitragvon pentium » 21. Oktober 2018, 16:45

Ich bin echt erstaunt, wie schnell die Geiselnahme und der versuchte Anschlag auf den Kölner Hbf aus den Medien verschwunden sind. Aus den überregionalen Medien war es bereits am Mittwoch weg. Keine Infos mehr, weshalb der nicht abgeschoben wurde, wer dafür verantwortlich ist und wie es weitergeht. Keine Infos über die Opfer, Helfer usw. Normalweise sind die Medien doch noch Wochen später mit Infos voll. Wenn ich das mit den Berichten um die Ereignisse des 11. September 2001, aber auch die Anschläge in London, Madrid und Paris vergleiche, ist hier alles anders.

Das läßt zwei Möglichkeiten zu:
1. Die Medien halten es bis zum 28. Oktober 2018, 18:00 Uhr, raus, um die Blockparteien nicht zu gefährden oder
2. Es soll als normal erscheinen, daß so was passieren kann.

Man darf sich ausmalen, was einem besser gefällt.
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24053
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

VorherigeNächste

Zurück zu Spezial - Amokläufe und Terroranschläge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste