Klimaerwärmung fällt aus ?

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 14. Januar 2018, 19:18

marder hat geschrieben:Ich stelle noch einmal wie Frage wer hat mit welchem Lagerfeuer die hunderte Meter hohen Gletscher der Eiszeit geschmolzen. Ich brauche da keine vollständige Namesliste mit Adresse.
Gruß Marder


Marder, was willst du denn erreichen? Sparta hast du bereits begeistert, mehr geht nicht. [grins]
Glaubst du echt, dass alle Forscher des begründeten menschengemachten Klimawandels Leute sind, die weniger wissen als wir?
Glaubst du echt, die machen das alles, weil sie gekauft sind? Ich weiß, es gibt Leute, die glauben genau das. [flash]

Zu deiner Frage. Das Klima ist natürlich schon immer instabil gewesen. Allerdings war es kein Lagerfeuer, was die Gletscher zum Schmelzen brachte.....
Eine internationale Forschergruppe hat nun erstmals nachweisen können, dass regelmäßige Schwankungen in der Erdumlaufbahn das Ende der letzten Eiszeit ausgelöst haben.

Klar ist, dass eine Zunahme in der Sonneneinstrahlung ursächlich war.....Mehr dazu steht hier:
http://www.faz.net/aktuell/wissen/klima ... 44835.html


Den Klimawandel an sich bestreitet keiner. Den gibt es nachweislich seit Millionen Jahren. Da wechseln Kalt und Warmzeiten ab ohne dass die Menscheit überhaupt beteiligt war.
Leider ist der Mensch jetzt so stark beteiligt, dass er verantwortlich ist.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 37909
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Spartacus » 14. Januar 2018, 19:34

Leider ist der Mensch jetzt so stark beteiligt, dass er verantwortlich ist.


Quatsch, das wollen sie uns nur weismachen, damit wir ohne zu murren horrende Energiepreise zahlen. Und die zahlen wir ja schon, gemessen am Einkommen.

Und die Wissenschaftler die in die "Lücke" gesprungen sind, leben sehr, sehr komfortabel davon. Müssen sich keinen Kopf über Fördergelder, oder Budgetfinanzierungen
machen. Da schaut man schon mal nicht so genau hin und hört nicht auf den kleinen inneren Schweinehund, der immer brüllt: Aber der Energieerhaltungssatz, was ist
denn mit dem?

[flash] Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12128
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 14. Januar 2018, 19:47

Selbst die trumpfreundlichen Amis sagen das. [laugh]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 37909
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon marder » 14. Januar 2018, 20:05

Ich möchte niemanden begeistern für irgendwas.
Ich bestreite keinen Klimawandel.
Ich bezweifele nur, dass er Menschengemacht ist.
Schon eine etwas andere Stellung der Erdachse hat grössere Auswirkungen.
Der Ausbruch des Krakatao auch, zumindest für einige Jahre.
Was ist denn nun mit dem Energieerhaltungssatz. Der Mensch kann keine Energie erzeugen, die es nicht vorher schon gab.
Na egal. Sagen wir mal so. Da nichts wissentschaftlich verwertbares hier geantwortet wird und nur irgendwelche Phrasen gedroschen werden, lasse ich es jetzt gut sein. Ich muss auch morgen wieder füh raus und verreisen.
Gruß Marder
Zuletzt geändert von marder am 14. Januar 2018, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin auf der Westseite der Grenze in ca. 3 km Entfernung gross geworden.
Ab 1976 als Offiziersanwärter bei den Panzergrenadieren.
1976 1. Pz.Div. Pz.Brig2 Pz.GrenBtl21
1989 11.Pz.GrenDiv. Pz.Brig33 Pz.GrenBtl332
1994 1.Pz.Div. Pz.Gren.Brig1
usw. bis vermutlich 2019??
Benutzeravatar
marder
 
Beiträge: 194
Registriert: 11. Oktober 2012, 20:54

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Sirius » 14. Januar 2018, 20:11

augenzeuge hat geschrieben:
Zweifler führen an dieser Stelle häufig an, hohe CO₂-Konzentrationen in der Atmosphäre träten früher nach einer Erwärmung auf. Kohlendioxid sei die Folge, nicht die Ursache eines Klimawandels. Als Beispiel nennen manche den raschen Anstieg von CO₂ vor 55 Millionen Jahren. Aber Achtung: Damals ging es um Veränderungen binnen 10.000 Jahren, nicht weniger Jahrhunderte. Es gibt unzählige Belege dafür, dass die Verbrennung von Kohle und Erdöl zu dem rasanten, andauernden Anstieg geführt haben.


Man sollte nicht einfach nur irgendwo etwas abschreiben, sondern sich auch einmal selbst Gedanken machen. Woher, AZ, weiß man denn, wie vor 55 Millionen Jahren das Klima war? Wie wird das nachgewiesen, durch welche wissenschaftliche Methode? [ich auch] Es ist nur eine Verständnisfrage, ob Du überhaupt die Thematik verstehst.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4075
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon karnak » 14. Januar 2018, 20:23

Sirius hat geschrieben: Woher, AZ, weiß man denn, wie vor 55 Millionen Jahren das Klima war? .

Natürlich weiß man das, aber warum und wie, heute nicht mehr. Aber vielleicht bekommst Du es auch alleine raus. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 10928
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Sirius » 14. Januar 2018, 20:30

karnak hat geschrieben:
Sirius hat geschrieben: Woher, AZ, weiß man denn, wie vor 55 Millionen Jahren das Klima war? .

Natürlich weiß man das, aber warum und wie, heute nicht mehr. Aber vielleicht bekommst Du es auch alleine raus. [flash]


Wenn Du es weißt, nur raus damit und nicht mit "aber heute nicht mehr" kommen.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4075
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon steffen52 » 14. Januar 2018, 20:35

Sirius hat geschrieben:
karnak hat geschrieben:
Sirius hat geschrieben: Woher, AZ, weiß man denn, wie vor 55 Millionen Jahren das Klima war? .

Natürlich weiß man das, aber warum und wie, heute nicht mehr. Aber vielleicht bekommst Du es auch alleine raus. [flash]


Wenn Du es weißt, nur raus damit und nicht mit "aber heute nicht mehr" kommen.

Hallo Sirius, unser AZ weiß alles, egal zu welchen Thema! [laugh] Also nicht so ungeduldig, er sucht doch schon im Netz nach der Antwort. [hallo]
Gruß steffen52
steffen52
 
Beiträge: 3193
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 14. Januar 2018, 20:39

karnak hat geschrieben:
Sirius hat geschrieben: Woher, AZ, weiß man denn, wie vor 55 Millionen Jahren das Klima war? .

Natürlich weiß man das, aber warum und wie, heute nicht mehr. Aber vielleicht bekommst Du es auch alleine raus. [flash]


Rapide Klimaerwärmung vor 55 Millionen Jahren


Ein Anstieg der globalen Durchschnittstemperaturen um zwei Grad, wie er bis Ende dieses Jahrhunderts durchaus möglich ist, bedeutet für viele Ökosysteme bereits erhebliche Veränderungen. Vor 55 Millionen Jahren jedoch, am Übergang vom Erdzeitalter des Paläozäns zum Eozän, stiegen die Durchschnittstemperaturen innerhalb von wenigen tausend Jahren um bis zu sechs Grad an. Dieses Paläozän/Eozän-Temperaturmaximum (PETM) sorgte für ein globales Artensterben, in den Ozeanen entstanden riesige Todeszonen. Bis heute sind die Ursachen für den schnellen Klimawandel des PETM nicht geklärt.
https://www.geomar.de/news/article/rapi ... en-jahren/

Forscherinnen und Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel haben zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus Bremen, aus der Schweiz, aus Mexiko, Norwegen, Taiwan und den USA Indizien dafür gefunden, dass eine Phase mit starkem Vulkanismus im damals noch deutlich schmaleren Atlantik Schuld am PETM gewesen sein könnte. „Wir haben 2015 im Golf von Kalifornien geologische Strukturen gefunden, die belegen, dass Vulkanismus, der ein Ozeanbecken öffnet, auch in der Lage ist, große Mengen Kohlenstoff in die Atmosphäre zu transportieren und so den Treibhauseffekt zu verstärken“, erklärt Prof. Dr. Christian Berndt vom GEOMAR. Er ist Erstautor der Studie, die in der Septemberausgabe der internationalen Fachzeitschrift Geology erschienen ist.

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 21961
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Sirius » 14. Januar 2018, 20:48

Spartacus hat geschrieben:
Leider ist der Mensch jetzt so stark beteiligt, dass er verantwortlich ist.


Quatsch, das wollen sie uns nur weismachen, damit wir ohne zu murren horrende Energiepreise zahlen. Und die zahlen wir ja schon, gemessen am Einkommen.

Und die Wissenschaftler die in die "Lücke" gesprungen sind, leben sehr, sehr komfortabel davon. Müssen sich keinen Kopf über Fördergelder, oder Budgetfinanzierungen
machen.
Da schaut man schon mal nicht so genau hin und hört nicht auf den kleinen inneren Schweinehund, der immer brüllt: Aber der Energieerhaltungssatz, was ist
denn mit dem?

[flash] Sparta


Genau, an der Thematik hängen viele Stellen und Fördergelder. Würden die erzählen, den Klimawandel gab´s schon immer und ist nicht menschengemacht und wir können da ohnehin nichts gegen machen, würde man die Stellen und Fördergelder in einem Maße zusammenstreichen, das es vielen nicht gefallen würde.

Man kann auch die NASA und ähnliche Organisationen/Forschungseinrichtungen als Beispiel nehmen, wenn sie regelmäßig verkündet, dass Asteroid XYZ sich bald der Erde nähert, oder das sie wieder einen erdähnlichen Planeten entdeckt hat, auf dem es Leben geben könnte. Auch dabei geht es darum, das das NASA-Budget nicht zusammengestrichen wird - es hängen eben viele Stellen davon ab und die Betroffenen werden einen Teufel tun, das Thema einschlafen zu lassen, und immer wieder unter Beweis stellen, darauf hinweisen wie wichtig sie doch sind.
Zuletzt geändert von Sirius am 14. Januar 2018, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4075
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Sirius » 14. Januar 2018, 20:50

steffen52 hat geschrieben:
Sirius hat geschrieben:
karnak hat geschrieben:Natürlich weiß man das, aber warum und wie, heute nicht mehr. Aber vielleicht bekommst Du es auch alleine raus. [flash]


Wenn Du es weißt, nur raus damit und nicht mit "aber heute nicht mehr" kommen.

Hallo Sirius, unser AZ weiß alles, egal zu welchen Thema! Also nicht so ungeduldig, er sucht doch schon im Netz nach der Antwort. [hallo]
Gruß steffen52

In diesem Fall war´s aber Karnak, der auch meint alles zu wissen. [wink]
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4075
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Sirius » 14. Januar 2018, 20:57

pentium hat geschrieben:
karnak hat geschrieben:
Sirius hat geschrieben: Woher, AZ, weiß man denn, wie vor 55 Millionen Jahren das Klima war? .

Natürlich weiß man das, aber warum und wie, heute nicht mehr. Aber vielleicht bekommst Du es auch alleine raus. [flash]


Rapide Klimaerwärmung vor 55 Millionen Jahren


Ein Anstieg der globalen Durchschnittstemperaturen um zwei Grad, wie er bis Ende dieses Jahrhunderts durchaus möglich ist, bedeutet für viele Ökosysteme bereits erhebliche Veränderungen. Vor 55 Millionen Jahren jedoch, am Übergang vom Erdzeitalter des Paläozäns zum Eozän, stiegen die Durchschnittstemperaturen innerhalb von wenigen tausend Jahren um bis zu sechs Grad an. Dieses Paläozän/Eozän-Temperaturmaximum (PETM) sorgte für ein globales Artensterben, in den Ozeanen entstanden riesige Todeszonen. Bis heute sind die Ursachen für den schnellen Klimawandel des PETM nicht geklärt.
https://www.geomar.de/news/article/rapi ... en-jahren/

Wobei der Artikel nur versucht zu erklären, warum die Temperatur angestiegen sein könnte, aber nicht wie man den Temperaturanstieg festgestellt hat, mit welchen Methoden. Also woher man weiß, dass die Temperatur angestiegen war. Das war meine Frage speziell an Augenzeuge und Karnak.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4075
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 14. Januar 2018, 21:50

Ich werde nicht mehr versuchen, euch den menschengemachten Klimawandel zu erklären.
Es ist sinnlos. Und ein Wissenschaftler bin ich nicht.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 37909
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon AkkuGK1 » 15. Januar 2018, 10:59

ist das denn so schwierig zu begreifen? das CO² was in der Kohle gespeichert war, welches vor Millionen Jahren der Umwelt entzogen wurde, wird jetzt in sehr kurzer Zeit wieder freigesetzt. Dies nun seit ca. 150 Jahren in einem immer gestiegenen Umfang. Was ist eigentlich mit dem Ozonloch? Auch nur ein Hirngespinst der Wissenschaftler?

Tja und dann noch was, das Thema Klimawandel hatten wir gestern auch auf unserer Schafweide, die haben genauso geschaut wie ihr! [laugh] sorry, ich konnte nicht widerstehen! [heart]
Zeitreisen scheinen doch möglich zu sein - Stephen Hawking
Warum haben wir dann noch keine Zeitreisenden entdeckt? Vielleicht werden wir den technischen Stand nie erreichen weil die Menschheit vorher ausgestorben ist, oder wieder auf einen vorindustriellen Stand zurückfällt - F.&O.S.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2271
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Spartacus » 15. Januar 2018, 18:46

augenzeuge hat geschrieben:Ich werde nicht mehr versuchen, euch den menschengemachten Klimawandel zu erklären.
Es ist sinnlos. Und ein Wissenschaftler bin ich nicht.
AZ


Das reicht mir nicht AZ, du musst überzeugt werden, dass man dich abzockt. [hallo]

Was ist denn nun mit dem Energieerhaltungssatz. Der Mensch kann keine Energie erzeugen, die es nicht vorher schon gab.


Der Mensch kann gar keine Energie "erzeugen", sondern er kann nur bereits vorhanden Energie "umwandeln".

Beispiel: Uran 235 ( Kernspaltung) in Strom. [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12128
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2018, 19:02

Spartacus hat geschrieben:Das reicht mir nicht AZ, du musst überzeugt werden, dass man dich abzockt.
Sparta


Ich weiß schon, dass man mich auch abzockt, aber ich bin vom menschengemachten Klimawandel nun mal überzeugt. Wer ist schon vollkommen....[blush]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 37909
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Spartacus » 15. Januar 2018, 19:15

augenzeuge hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:Das reicht mir nicht AZ, du musst überzeugt werden, dass man dich abzockt.
Sparta


Ich weiß schon, dass man mich auch abzockt, aber ich bin vom menschengemachten Klimawandel nun mal überzeugt. Wer ist schon vollkommen....[blush]

AZ


Vielleicht wachst du auf, wenn sie die Luft besteuern? [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12128
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2018, 19:18

Kommt drauf an, wie das begründet wird.... [laugh]

Etwa mit den zunehmenden Abgasen durch bayrische Kohlköpfe ?



AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 37909
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Spartacus » 16. Januar 2018, 19:01

Einer meiner Lieblingsfilme, aber ja, das wäre möglich, denn es furzt ja nicht nur die Kuh. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12128
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon AkkuGK1 » 16. Januar 2018, 19:34

Spartacus hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:Das reicht mir nicht AZ, du musst überzeugt werden, dass man dich abzockt.
Sparta


Ich weiß schon, dass man mich auch abzockt, aber ich bin vom menschengemachten Klimawandel nun mal überzeugt. Wer ist schon vollkommen....[blush]

AZ


Vielleicht wachst du auf, wenn sie die Luft besteuern? [flash]

Sparta



da passt doch der Song dafür: http://www.songtexte.com/songtext/the-b ... 292ec.html
Zeitreisen scheinen doch möglich zu sein - Stephen Hawking
Warum haben wir dann noch keine Zeitreisenden entdeckt? Vielleicht werden wir den technischen Stand nie erreichen weil die Menschheit vorher ausgestorben ist, oder wieder auf einen vorindustriellen Stand zurückfällt - F.&O.S.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2271
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Interessierter » 24. Januar 2018, 10:08

Skibergsteigerin über den Klimawandel - "Ich habe es selbst gesehen"

Hilaree O'Neill wirbt beim Weltwirtschaftsforum in Davos für den Klimaschutz - auch aus Eigennutz. Als Skibergsteigerin in extremen Höhen erlebt die Amerikanerin die Gefahren der Erderwärmung hautnah.

Hilaree O'Neill stand mit drei Jahren zum ersten Mal auf Skiern, heute ist sie professionelle Skibergsteigerin. Als erste Frau hat sie zwei Achttausender innerhalb von 24 Stunden bestiegen und ist von Gipfeln wie dem Cho Oyu im Himalaya abgefahren. Die US-Amerikanerin hat zwei Söhne und lebt in Colorado.

SPIEGEL ONLINE: Frau O'Neill, Sie haben einige der höchsten Berge der Welt erklommen und sind dann mit Skiern abgefahren. Im Skigebiet von Davos gibt es gerade einmal drei schwarze Pisten. Das klingt nicht nach den Gegenden, in denen Sie normalerweise unterwegs sind.

Hilaree O'Neill: Immerhin scheint es in der Schweiz mehr Schnee zu geben, als wir derzeit in den USA haben. In meinem Heimatort Telluride in Colorado haben wir derzeit nur Kunstschnee, dabei lebe ich auf fast 3000 Metern. So was habe ich noch nicht erlebt. Meine Kinder fragen mich morgens, wann der Winter endlich kommt.

SPIEGEL ONLINE: Wann hatten Sie zum ersten Mal den Eindruck, dass sich die Winter verändern?

O'Neill: Schon vor einigen Jahren haben wir angefangen, den Januar als Juniar zu bezeichnen, weil es zunehmend warme Phasen gab. Dieses Jahr gab es hier den mit Abstand wärmsten November, Dezember und Januar seit Beginn der Aufzeichnungen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/davos- ... 89228.html
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15543
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 2. Februar 2018, 19:48

Hier nur Regen, woanders überhaupt keinen. [shocked]

In Kapstadt droht die komplette Einstellung der Wasserversorgung. In Europa ist Venedig ein Beispiel für zu wenig Regen. Seit Wochen hat es nicht mehr geregnet – der Januar war in fast ganz Italien der wärmste seit 250 Jahren.

Bild

Bild
https://www.waz.de/panorama/duerre-in-s ... 99811.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 37909
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon SkinnyTrucky » 2. Februar 2018, 21:41

Also, ich hatte Anfang Januar bei Rom einen Tag mit 21 Grad....plus....war sehr angenehm....

Das Scania-Termometer ist sehr genau wenn man fährt....



Bild


groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 8829
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon andr.k » 2. Februar 2018, 22:02

Also wirklich Mara, Hände wech vom Handy beim Fahren und dann noch 21°, das ist Hochsommer im Holsteinland. [flash]
#2860(Minus "automatische Löschfunktion")

Veritati obligatus
andr.k
 
Beiträge: 3011
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon SkinnyTrucky » 2. Februar 2018, 22:21

Man gut, das du nicht noch entdeckt hast, das ich garnicht angeschnallt war.... [flash]

Ich hatte heute beim Laden auch nur im T-Shirt gearbeitet....und letzte Woche in Taranto sogar meine Camping Dusche abends im Trailer benutzt....schon ein krasser Gegensatz zu dem meterhohem Schnee vorgestern auf dem Simplon Pass....


groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 8829
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon andr.k » 2. Februar 2018, 22:32

Pass bitte bloß auf das Du Dir nich den Rotz wech holst... Wir haben hier jeden Abend den dänischen Ofen in Gange. Ist zwar schön, romantisch und warm aber auf Dauer kommt es mir so vor, als wenn mir Schwimmhäute zwischen den Fingern wachsen, bei den unaufhörenden Niederschlägen. [flash]
#2860(Minus "automatische Löschfunktion")

Veritati obligatus
andr.k
 
Beiträge: 3011
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon SkinnyTrucky » 2. Februar 2018, 22:54

Ich hab schon ewig keine Erkältung mehr gehabt....das hab ich mir abgewöhnt....ich bin ständigen Klimawechsel gewöhnt, ich hab oft täglich alle Jahreszeiten die man sich denken kann, genauso wie ständige Luftdruckwechsel....

....aber glaube mal, eine richtig heiße Douche abends, wenn die Umgebung kalt ist, kann auch sehr abhärtent wirken.... [wink]

Ansonsten schlafe ich immer mit beide Fenster ein Spalt offen und die Standheizung nur auf niedrigem Niveau und ich lache die Italiener immer aus, wenn sie, wenn's unter 20 Grad sind, schon in dicken Winterklamotten samt Schal ums Gesicht rumrennen.... [flash]


groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 8829
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon steffen52 » 2. Februar 2018, 23:42

SkinnyTrucky hat geschrieben:Also, ich hatte Anfang Januar bei Rom einen Tag mit 21 Grad....plus....war sehr angenehm....

Das Scania-Termometer ist sehr genau wenn man fährt....



Bild


groetjes

Mara

90 km/h, ich staune! Darf man nicht nur 80 km/h fahren? Das zeichnet doch der Fahrtenschreiber alles schön auf. Bei der nächsten Kontrolle bist Du doch fällig. Oder liege ich falsch? [ich auch]
Gruß steffen52
steffen52
 
Beiträge: 3193
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Ari@D187 » 3. Februar 2018, 00:12

augenzeuge hat geschrieben:[...]In Europa ist Venedig ein Beispiel für zu wenig Regen. Seit Wochen hat es nicht mehr geregnet – [...]

Die trockengefallenen Boote bzw. Kanäle sind eher auf das Perigäum zurückzuführen. So schnell trocknet die Adria und die damit verbundene Lagune nicht aus.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2243
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon SkinnyTrucky » 3. Februar 2018, 07:30

steffen52 hat geschrieben:90 km/h, ich staune! Darf man nicht nur 80 km/h fahren? Das zeichnet doch der Fahrtenschreiber alles schön auf. Bei der nächsten Kontrolle bist Du doch fällig. Oder liege ich falsch? [ich auch]
Gruß steffen52


Ach Quatsch....die Geschwindigkeit bleibt nur 24 Stunden auf der Karte....normal setz ich bergab den Retarder auf 99....90 war jetzt nur weil vor mir jemand auch nicht schneller fuhr....

....bei Kontrollen werden eh Geschwindigkeiten geahndet, die über 100 sind oder wenn man länger als anderthalb Minuten über 90 fuhr....dann speichert der Tacho das erst....

Die meisten Italiener fahren normal um die 95 bis 100.... zumindestens wenn sie selbst der Eigentümer sind....ein italienischer Freund fährt jede Nacht Bari Milano und das oft permanent mit 110 und schafft die Strecke mit einer Stunde weniger als ich aber die gesamte Elektronik von seinem Tacho ist auch komplett manipuliert.... für ein paar Scheine ist alles möglich....

.... mein Auto ist aber sauber und nicht manipuliert....ich brauche das auch nicht....ich muss keine 1.000 km in 10 Stunden schaffen....


groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 8829
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

VorherigeNächste

Zurück zu Aus der Welt der Wissenschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast