Klimaerwärmung fällt aus ?

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 12. Juni 2019, 16:55

Ganze östliche Regionen saufen ab....aber das ist alles noch normal. [shocked]

https://www.bild.de/video/clip/gewitter ... .bild.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49753
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 12. Juni 2019, 17:31

augenzeuge hat geschrieben:Ganze östliche Regionen saufen ab....aber das ist alles noch normal. [shocked]

https://www.bild.de/video/clip/gewitter ... .bild.html

AZ


Übertreibst du da nicht etwas oder die BILD...jedenfalls ist bei mir nichts geflutet.
Was wollte ich noch, ach ja...
Frauke Petry will Atomkraftwerk in der Lausitz bauen lassen
https://www.lvz.de/Region/Mitteldeutsch ... uen-lassen
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27388
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Nostalgiker » 12. Juni 2019, 17:34

Ohne Klimahysterie wären das wie in den letzten 60 Jahren normale extreme Wetterphänomene.

Überschwemmte Strassen, vollgelaufene Keller gibt in der Regel bei jedem Starkregen, auch Wolkenbruch genannt.
Das durch die extensive Versieglung von Landflächen das Wasser nicht richtig abfließen kann liegt wohl nicht am Klimawandel ......
Sondern an immer mehr Strassen, immer mehr Zersiedlung der Landschaft etc.
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 8762
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 12. Juni 2019, 17:55

Ferienbeginn am Flughafen Stuttgart: Bundespolizei erwischt Schulschwänzer
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... FuSc-mldUU

Jetzt geht es den Schulschwänzern an den Kragen.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27388
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Zicke » 13. Juni 2019, 08:01

zoll hat geschrieben:
Zicke hat geschrieben:Hauptsache ist, dieser Klimawahn endet nicht noch so wie 87 bei der Startbahn West.
Alles verkappte 68er und 87er Loser.


Was meinst du mit diesem Wort LOSER?
zoll [hallo]

Der Ausdruck Loser für »Verlierer; Versager« leitet sich vom englischen »lose« (= verlieren) ab, nicht von »loose« (= lösen).
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5342
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon zoll » 13. Juni 2019, 09:55

pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Ganze östliche Regionen saufen ab....aber das ist alles noch normal. [shocked]

https://www.bild.de/video/clip/gewitter ... .bild.html

AZ


Übertreibst du da nicht etwas oder die BILD...jedenfalls ist bei mir nichts geflutet.
Was wollte ich noch, ach ja...
Frauke Petry will Atomkraftwerk in der Lausitz bauen lassen
https://www.lvz.de/Region/Mitteldeutsch ... uen-lassen

So sind die Menschen. So lange wie ihnen nicht die Decke auf den Kopf fällt findet das Erdbeben nur beim Nachbarn statt.
zoll [sick]
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 658
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon zoll » 13. Juni 2019, 10:04

Zicke hat geschrieben:
zoll hat geschrieben:
Zicke hat geschrieben:Hauptsache ist, dieser Klimawahn endet nicht noch so wie 87 bei der Startbahn West.
Alles verkappte 68er und 87er Loser.


Was meinst du mit diesem Wort LOSER?
zoll [hallo]

Der Ausdruck Loser für »Verlierer; Versager« leitet sich vom englischen »lose« (= verlieren) ab, nicht von »loose« (= lösen).

Wieso nennst du die z. B. die 68er Protestler Verlierer? Deren markanter Spruch "Unter den Talaren der Mief von tausend Jahren" war doch für die damalige Generation eine sehr treffende Beschreibung des Zustands der Gesellschaft.
Es ergaben sich doch dadurch tiefgreifende Veränderungen.
zoll [super]
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 658
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 13. Juni 2019, 10:52

Kachelmann-und-der-Hagel.jpg

https://twitter.com/Kachelmann/status/1 ... 8655137792

"Die Azteken schrien und weinten und schlugen sich mit der Hand auf den Mund, aus lauter Angst, die Sonne könne sich auf ewig verdunkeln. Dann nämlich könnten, so glaubten sie, die Dämonen kommen und sie alle auffressen." (Quelle: rnz-Menetekel am Himmel.)

...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27388
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Ari@D187 » 13. Juni 2019, 11:04

zoll hat geschrieben:Wieso nennst du die z. B. die 68er Protestler Verlierer? Deren markanter Spruch "Unter den Talaren der Mief von tausend Jahren" war doch für die damalige Generation eine sehr treffende Beschreibung des Zustands der Gesellschaft.
Es ergaben sich doch dadurch tiefgreifende Veränderungen.
zoll [super]

Hier mal einige Auswirkungen:
-> Link

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3855
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Volker Zottmann » 13. Juni 2019, 11:41

Des Kachelmanns Formulierungen finde ich treffend.
Wir haben schon viele Hagelschläge erlebt.
Sicher gabe es irgendwo auf der Welt früher auch schon mal Körner von 4 cm oder gar bis Tennisballgröße.
Die Häufigkeit aber, wie heute allein in Deutschland diese Riesenbälle auftauchen, beweist doch, dass gewaltige Veränderungen ins Haus stehen.
Im Nachbardorf Neudorf lag der Mitternacht gefallene Hagel gestern Mittag immer noch und zwar an vielen Stellen bis 50cm hoch.
Da hat sich wohl die Hauptzelle abgeregnet/abgehagelt.
Im Umkreis hier hatte jedenfalls auch die Feuerwehr wieder Dauereinsatz.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16115
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Interessierter » 13. Juni 2019, 13:31

Großbritannien will CO2-frei werden Klimaneutral ab 2050

Großbritanniens Regierung setzt sich ein ambitioniertes Ziel: In 30 Jahren sollen keine Treibhausgase mehr ausgestoßen werden.

Klimapolitisch ist Großbritannien längst ambitionierter als Deutschland. Der Anteil der Kohle an der Strom­erzeugung liegt hier schon heute im einstelligen Prozentbereich, der Ausstieg soll bis 2030 beendet sein. Gleichzeitig setzt das Land auf Erneuerbare, vielerorts werden Wohngebäude gedämmt. Bereits ab 2030 sollen keine Autos mit Verbrennungsmotor mehr zugelassen werden.

Das britische Ziel, sagt Niklas Höhne vom New Climate Institute, passe nahezu zum Ziel von höchstens 1,5 Grad Erd­erwärmung, das im Klimavertrag von Paris festgehalten ist.

http://www.taz.de/Grossbritannien-will- ... /!5599882/

Die User, welche den menschengemachten Klimawandel leugnen, müßten sich doch längst wie Geisterfahrer auf der BAB vorkommen.... [flash]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18432
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Zicke » 13. Juni 2019, 17:27

Ich kann mich noch an 98 erinnern, da zog auch so eine Superzelle über Sachsen und S-Anhalt. Wir standen, die Woche darauf, mit 100en Leidensgenossen auf der Neuen Messe zur (Auto) Schadensermittlung.
Hier mal etwas mehr Hagel
http://old.wetterzentrale.de/cgi-bin/we ... pl?topic=7
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5342
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Spartacus » 13. Juni 2019, 17:42

zoll hat geschrieben:Und nun schon wieder zoll zum Zweiten.

Ich schrieb schon einmal über die Zweifler des Klimawandels
Der Wandel ist in den vergangenen Jahrzehnten vollzogen worden. Durch uns Verbraucher, die Wirtschaft und durch Nichteingriffe der Politik.

zoll [mad]


Ja Zoll, dann kannst du sicherlich erklären, wer 1504 dafür verantwortlich war?

Vielleicht der Papst Julius II ? [grins]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15254
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 13. Juni 2019, 17:51

1504 war ein einziges Jahr, die Ausnahme der Regel sozusagen, möglicherweise bedingt durch außergewöhnliche Wetterkonstellationen, es war keine längere Entwicklung, wie wir sie heute haben. Sonst würdest du uns hier sicher noch weitere Jahre nennen können. Und die Informationen zu 1504, die uns überprüfbar vorliegen, sind doch sehr vage. Aber du glaubst das zu 120%. Heute präsentiert man dir dagegen genaue wissenschaftlich von zig Leuten verifizierte Daten, aber denen glaubst du nicht mal zu 50%.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49753
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Zicke » 13. Juni 2019, 18:11

die Welt schrieb am 04.07.2011

Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda
Zusammen mit den dänischen Physikern Hendrik Svensmark und Egil Friis-Christensen vom renommierten Niels Bohr Institut hatte er 1997 das Buch: „The manic sun – die launische Sonne“ veröffentlicht, in dem sie anhand von Forschungen die Sonne für unser Klima verantwortlich machen.
Klimawandel: Die große Co2-Lüge?
Er hat mit seiner Einschätzung der Parteien Recht behalten. Die Ergebnisse der Forscher, die wissenschaftliche Arbeiten über die Auswirkungen der Sonne und der Strahlungen aus dem Weltall auf unser Klima beinhalten, aber werden weitgehend totgeschwiegen.
Damit können die Politiker nichts anfangen. Das würde bedeuten, dass die Flut von Gesetzen, mit denen die Bürger zu immer neuen Abgaben und Steuern gezwungen werden, um die Welt zu retten, nicht mehr zu rechtfertigen wäre.
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5342
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 13. Juni 2019, 18:28

Ja, manche lernen dazu, andere nicht.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49753
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 13. Juni 2019, 21:36

Globale Ölförderung beschleunigt sich weiter, CO2-Emission steigen ungebremst

Im neuen BP Statistical Review of World Energy, das eine Art Bibel der Energiewirtschaft ist, lässt sich nachlesen, dass die Produktion und damit die Nachfrage von Primärenergie 2018 gegenüber dem Vorjahr um 2,9 Prozent zugenommen hatten – und die Emission von CO2 als Folge des Energieverbrauchs um 2,0 Prozent. Es ist überhaupt keine Wende zum Besseren in Sicht.

Ausgedrückt in Millionen Tonnen Erdöläquivalent ist China mittlerweile mit 3.274 der größte Verbraucher von Primärenergie ... Pro Kopf gerechnet (in Gigajule) lag Kanada (390) vor Norwegen (371), den USA (295), Südkorea (246), Australien (244), Schweden (225), Finnland (221); Deutschland befand sich mit einem Wert von 165 im Mittelfeld. ... In kalten und reichen Ländern wird also besonders viel Energie verbraucht, auch im sonst so vorbildlichen Skandinavien.


https://blog.zeit.de/herdentrieb/2019/0 ... -co2_11332
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27388
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon zoll » 14. Juni 2019, 10:13

Spartacus hat geschrieben:
zoll hat geschrieben:Und nun schon wieder zoll zum Zweiten.

Ich schrieb schon einmal über die Zweifler des Klimawandels
Der Wandel ist in den vergangenen Jahrzehnten vollzogen worden. Durch uns Verbraucher, die Wirtschaft und durch Nichteingriffe der Politik.

zoll [mad]


Ja Zoll, dann kannst du sicherlich erklären, wer 1504 dafür verantwortlich war?

Vielleicht der Papst Julius II ? [grins]

Sparta

Du gehörst zu den Zweiflern. Das bleibt dir auch unbenommen. Ich glaube an die Wissenschaft, aber ich weiß auch das glauben bedeutet nichts zu wissen.
Nun bin ich kein Wissenschaftler und halte mich deshalb an deren Erkenntnisse. Die große Anzahl kann schließlich nicht einem Guru hinterher laufen. Jeder dieser Menschen hat einen Ruf zu verlieren und daran hängt nun einmal auch deren Existenz.
Wetterausrutscher hat es schon immer gegeben und wird es weiterhin geben, aber der ständige Anstieg des CO 2 Ausstoßes und der Luftverschmutzung kann nicht ohne Folgen bleiben. Die Welt ist nicht unendlich!!!
Die überproportionale Verschmutzung begann m. W. (ich weiß schließlich nicht alles. Ein geflügeltes Wort, schon von Cicero erwähnt) erst mit der industriellen Entwicklung der Länder auf der Nordhalbkugel.
Über die von dir erwähnte Wettererscheinung 1504 habe ich nur dies gefunden: 1504. Es fiel auf der Kalte Winter ein sehr warmer Sommer und das Graß verdorrete, das liebe Korn auch nicht fortkommen. Stammt aus der großen Helgoländer Wetterchronik von 1504.
zoll [hallo]
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 658
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Ari@D187 » 14. Juni 2019, 10:39

zoll hat geschrieben:[...]Ich glaube an die Wissenschaft, aber ich weiß auch das glauben bedeutet nichts zu wissen.
Nun bin ich kein Wissenschaftler und halte mich deshalb an deren Erkenntnisse. [...]

Wissenschaftliche Studien ganz allgemein betrachtet:
-> Link

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3855
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 14. Juni 2019, 16:37

Aus einem Kommentar der Neuen Zürcher Zeitung, der sich mit den ethischen Hintergründen der derzeitigen Diskussion befasst.
Der Klimawandel ist eine Projektionsfläche: In den Meinungsäusserungen zeichnen sich Wertvorstellungen und Vorurteile ab. Ob zum Beispiel jemand die Freiheit oder die Gleichheit für einen wichtigeren Wert hält, ob jemand dem Staat oder der Wirtschaft misstraut, wirkt sich immer auf die Einschätzung des Klimaproblems aus. Mangelt es an Toleranz für die Vielfalt der weltanschaulichen Prämissen, fällt die Verständigung über allfällige Massnahmen schwer.

Eine wichtige weltanschauliche Trennlinie in der Diskussion über den Klimaschutz ist die zwischen «Gesinnungsethikern» und «Verantwortungsethikern». Gesinnungsethiker argumentieren mit allgemeinen ethischen Prinzipien, die jeder persönlich befolgen sollte. Übertrieben ausgedrückt: Ist das Motiv gut, ist alles gut, unabhängig von den tatsächlichen Folgen einer Handlung. Anders die Verantwortungsethiker: Sie beurteilen Handlungen nach den Wirkungen, nicht nach dem Motiv.


https://www.nzz.ch/meinung/klimawandel- ... al=Twitter
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27388
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 14. Juni 2019, 17:10

f107t17575p712318n2_lOwTSBfy.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27388
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Spartacus » 14. Juni 2019, 17:45

zoll hat geschrieben:Du gehörst zu den Zweiflern. Das bleibt dir auch unbenommen. Ich glaube an die Wissenschaft, aber ich weiß auch das glauben bedeutet nichts zu wissen.
Nun bin ich kein Wissenschaftler und halte mich deshalb an deren Erkenntnisse. Die große Anzahl kann schließlich nicht einem Guru hinterher laufen. Jeder dieser Menschen hat einen Ruf zu verlieren und daran hängt nun einmal auch deren Existenz.
Wetterausrutscher hat es schon immer gegeben und wird es weiterhin geben, aber der ständige Anstieg des CO 2 Ausstoßes und der Luftverschmutzung kann nicht ohne Folgen bleiben. Die Welt ist nicht unendlich!!!
Die überproportionale Verschmutzung begann m. W. (ich weiß schließlich nicht alles. Ein geflügeltes Wort, schon von Cicero erwähnt) erst mit der industriellen Entwicklung der Länder auf der Nordhalbkugel.
Über die von dir erwähnte Wettererscheinung 1504 habe ich nur dies gefunden: 1504. Es fiel auf der Kalte Winter ein sehr warmer Sommer und das Graß verdorrete, das liebe Korn auch nicht fortkommen. Stammt aus der großen Helgoländer Wetterchronik von 1504.
zoll [hallo]


Entschuldige Zoll, aber ich meine 1540, habe ich mich vertippt.

Elf Monate kaum Regen und Extremhitze: Mehr als 300 Chroniken aus ganz Europa enthüllen die grausamen Details einer gigantischen Katastrophe im Jahr 1540. Und sie zeigen: Das Desaster kann sich wiederholen.

Die Hitze von 2003 galt bislang als Folge der teils menschengemachten Klimaerwärmung. Doch so einfach ist es wohl nicht: Dass es 1540 ohne den künstlich verstärkten Treibhauseffekt zu einer noch schlimmeren Hitze gekommen sei, relativiere die Beurteilung des menschlichen Einflusses auf das Wetter 2003, sagt Glaser.


https://www.spiegel.de/wissenschaft/nat ... 78654.html

[hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15254
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 14. Juni 2019, 17:56

Dazu hier ein Bericht aus anderer Quelle:

… Über mehrere Wochen hinweg regnete es kaum noch., nach Quellenaussagen soll es in 26 Wochen an nur 5 Tagen ‚Tropflesregen‘ gegeben haben. Die Hitze des Sommers von 1540 ist das am besten belegte Ereignis im 16. Jahrhundert und kann als eines der Jahrtausendereignisse angesehen werden. Die kaum zu beschreibende Wasserverknappung führte zu einem Schreckensszenario und dokumentiert sich auch in markanten Negativsignaturen der verschiedensten Baumringe. Aus ihnen konnte die Niederschlagssumme zwischen November und Juni rekonstruiert werden: Das Niederschlagsdefizit betrug nach diesen Werten im Juni bereits 25%. Nachdem auch der Herbst zu trocken ausfiel, wurde der Wein durch den extrem hohen Zuckergehalt zu einem Jahrtausendwein, für den man, wie in der Würzburger Hofkellerei heute noch zu sehen ist, eigene Prunkfässer baute. Durch den hohen Zuckergehalt muss der Wein noch sehr lange genießbar gewesen sein, denn man kredenzte ihn zu besonders festlichen Anlässen noch in späteren Jahrhunderten… . Fortan wurde die Qualität dieses Weines zum unerreichten Standard, der noch zwei Jahrhunderte später als Bezugsmaßstab zitiert wurde. Als die Schweden 1631 Würzburg einnahmen, fahndeten sie nach diesem Wein, konnten ihn aber, da das Fass eingemauert war, nicht finden. Im 19. Jahrhundert ersteigerte ein englischer Weinhändler diesen Wein, füllte ihn in Flaschen und verkaufte diese. Letzte Flaschen dieser Kollektion sind heute noch – mit Inhalt – im speyerischen Weinmuseum und und weitere im Bürgerspital in Würzburg zu sehen… . Es gibt aber noch weitere Belege für die extreme Trockenheit: In Regensburg nutzte man den niedrigen Wasserstand, um für den Kranen neue Fundamente zu errichten: Rekordtrockenheit im Frühling sowie Rekordhitze und Rekordtrockenheit im Sommer lautet die nüchterne Klassifizierung… .

Quelle:Rüdiger Glaser, Die Klimageschichte Mitteleuropas, Seite 108, erschienen 2008 im primusverlag.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27388
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 14. Juni 2019, 18:00

Ein Vulkan auf der Pazifik-Halbinsel Kamtschatka galt lange als erloschen. Doch seit einiger Zeit rumort es wieder im Inneren. Ob es zu einem Ausbruch kommt, ist ungewiss. Er könnte gravierende Folgen haben.
https://www.focus.de/wissen/natur/es-ka ... 24583.html

Auf Sumatra brach 1815 der Vulkan Tambora aus und schleuderte gewaltige Mengen an Schwefelaerosolen in die Stratosphäre. Die verteilten sich als Schleier um die Erde, reflektierten das Sonnenlicht und kühlten das Klima: „Im Falle von Tambora liegen die Abschätzungen der globalen Abkühlung, laut Deutschlandfunk. zwischen einem halben Grad und 0,8 Grad Celsius. Auf halben Weg würde das Klimaziel erreicht.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27388
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 14. Juni 2019, 21:56

Debatte um Klimawandel - AfD macht die Sonne verantwortlich

AfD-Fraktionschefin Weidel hat den Einfluss des Menschen auf den Klimawandel infrage gestellt. Es gebe auch Hinweise auf die Auswirkung der Sonnenaktivität auf die Erderwärmung. Experten weisen das zurück.

In der Debatte über den Klimawandel hat die AfD-Politikerin Alice Weidel bezweifelt, dass die Menschen dafür hauptsächlich verantwortlich sind. Sie "streite nicht ab, dass sich die Erde erwärmt, aber ich glaube nicht, dass der menschliche Einfluss maßgeblich ist", sagte Weidel der "Welt". Die "gesamte Klimaagenda" beruhe auf den Berichten des Weltklimarats. Dieser sei "keine naturwissenschaftliche, sondern eine politische" Organisation.


https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ ... l-101.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49753
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Grenzwolf62 » 15. Juni 2019, 06:41

Die Sonne macht nicht nur die AfD verantwortlich sondern auch viele Wissenschaftler die von diesem "einhelligem" Konsens der "Experten" den es so gar nicht gibt, abweichen.
Man sollte nicht alles glauben was einem erzählt wird, die Zeit nehmen selbst nach wissenschaftlichen Abhandlungen über die Erwärmung suchen und durchlesen, auch wenn das oft trockene wissenschaftliche Kost ist und eigene Schlüsse ziehen.
Ich habe mich nun auch entschlossen für eine bessere Welt Verzicht zu üben.
Als erstes verzichte ich auf zu viele Kommas.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 4355
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 15. Juni 2019, 08:05

 die von diesem "einhelligem" Konsens der "Experten" den es so gar nicht gibt


Natürlich gibt es den. Weltweit. Ohne Frage. Das ist so, auch wenn es einem nicht gefällt.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49753
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Grenzwolf62 » 15. Juni 2019, 08:10

augenzeuge hat geschrieben:
 die von diesem "einhelligem" Konsens der "Experten" den es so gar nicht gibt


Natürlich gibt es den. Weltweit. Ohne Frage. Das ist so, auch wenn es einem nicht gefällt.

AZ


So ist es halt mit Dogmen, für Dogmatiker immer naturgemäß "ohne Frage".
Ich habe mich nun auch entschlossen für eine bessere Welt Verzicht zu üben.
Als erstes verzichte ich auf zu viele Kommas.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 4355
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 15. Juni 2019, 15:55

Und nicht zu viel kiffen:
Umweltsünde: Kiffen und Koksen zerstört den Regenwald - WELT
https://www.welt.de/politik/ausland/plu ... .195264483
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27388
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Danny_1000 » 15. Juni 2019, 18:11

augenzeuge hat geschrieben:
 die von diesem "einhelligem" Konsens der "Experten" den es so gar nicht gibt


Natürlich gibt es den. Weltweit. Ohne Frage. Das ist so, auch wenn es einem nicht gefällt.

AZ


Nein, diesen Konsens gibt es als Einheitsmeinung so nicht. Die Leute, die Du meinst - und das sind keineswegs alles Klimaexperten - beschäftigen sich damit nachzuweisen und der Politik zuzuarbeiten, dass der Mensch das Klima beeinflussen kann. Das ist übrigens auch die Hauptaufgabe des IPCC (Weltklimarat) und nicht wie oft vermutet, eine unabhängige und ergebnisoffene Klimaforschung.

Und dieser Rat verwaltet einen mit 500 Milliarden Dollar gefüllten Klimatopf. Der weckt mit Sicherheit weltweite Begehrlichkeiten.
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1382
Registriert: 24. April 2010, 19:06

VorherigeNächste

Zurück zu Aus der Welt der Wissenschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast