Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Hier könnt Ihr Termine für und Berichte von Veranstaltungen, Events und Forentreffen eintragen

Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Bahndamm 68 » 6. Juni 2016, 21:44

Einen schönen Gruß vom kleinen Grenzer-Treffen.
Herrliches Wetter, gute Stimmung und beim Geschichtenerzählen ein heiles Durcheinander.
Drei ehemalige Grenzer, zwei ehemalige Flüchtlinge, ein ehemaliger Zöllner und eine zuhörende Ehefrau, die immer, aber gern, die Zeche von ihren Göttern Gattin bezahlt.
Das Bier vom Fass schmeckt vorzüglich, heute hat ein Gartenrestaurant extra für uns Rolladen serviert - große Klasse, die Klöse hätten etwas schmackhafter sein können, dafür war das Rotkraut eine Klasse für sich.
Morgen ist ein Besuch oder Besichtigung von Mödlareuth vorgesehen. Einer wird sich dabei bereits ausklinken. Es muss Eheverpflichtungen nachkommen. Dieser User wird sich aber bestimmt morgen hier melden. Bilder von diesen Treffen folgen später, hier habe ich nur einen lahmen Laptop.

Bis denne

Bahndamm 68
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1736
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Jago » 7. Juni 2016, 13:30

@ Bahndamm , wunsche euch viel Spass . Viele Grüße an alle [knuddel]

jago
Lieber Tod als Rot
Benutzeravatar
Jago
 
Beiträge: 751
Registriert: 20. Februar 2015, 00:14
Wohnort: Kassel

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon steffen52-1 » 7. Juni 2016, 15:06

Habe mich heute schon ausgeklingt und bin gut wieder zu Hause angekommen! Eine super Truppe, alle auf den gleichen Level und trinkfest!
Hatten uns viel zu erzählen und die Zeit verlief wie im Fluge! Noch einmal Danke, an Herrmann für die Einladung und an den User aus den
A-Forum für die gut Organisation! [hallo] [super]
Grüsse steffen52-1
steffen52-1
 

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon augenzeuge » 7. Juni 2016, 15:54

Bahndamm 68 hat geschrieben:Einer wird sich dabei bereits ausklinken. Es muss Eheverpflichtungen nachkommen.
Bahndamm 68


steffen52-1 hat geschrieben:Habe mich heute schon ausgeklingt und bin gut wieder zu Hause angekommen!
Grüsse steffen52-1


Der war gut. [laugh] Ok, auch wenn Steffen enttarnt wurde, ein "ES" ist, ich freu mich für euch.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42452
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Spartacus » 7. Juni 2016, 17:48

Es muss Eheverpflichtungen nachkommen


Herrlich, da muss es ja pressiert haben. [flash]

Noch viel Spaß wünscht der

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13396
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Jago » 7. Juni 2016, 17:54

Steffen hat sich nicht enttarnt . Er hat sich doch nur dazu geäusert daß er teilgenommen hat und sich bei den Initiatoren des Treffens bedankt . Vor kurzem hat ein User auch ein Treffen genannt . Aber wollte damit halt hier nur Stimmung machen . Was ist nun besser . Laut Herrmann sollen ja auch Bilder folgen . Die von dem Anderen Treffen schämen sich wohl , warum auch immer .

gruß jago
Lieber Tod als Rot
Benutzeravatar
Jago
 
Beiträge: 751
Registriert: 20. Februar 2015, 00:14
Wohnort: Kassel

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon steffen52-1 » 7. Juni 2016, 18:34

augenzeuge hat geschrieben:
Bahndamm 68 hat geschrieben:Einer wird sich dabei bereits ausklinken. Es muss Eheverpflichtungen nachkommen.
Bahndamm 68


steffen52-1 hat geschrieben:Habe mich heute schon ausgeklingt und bin gut wieder zu Hause angekommen!
Grüsse steffen52-1


Der war gut. [laugh] Ok, auch wenn Steffen enttarnt wurde, ein "ES" ist, ich freu mich für euch.

AZ

Was heißt enttarnt. Jörg? Es ist kein Geheimtreffen gewesen, sonder ein Treffen mit Usern, mit denen man sich schon lange schreibt, ein paar persönlich kennt!
Die alle sich gut verstanden haben, ohne das einer Stress gemacht hat, einfach alle eine gemeinsame Meinung, egal zu welchen Thema! Wenn es doch Unterschiede gab, dann wurde darüber ordentlich darüber
gesprochen!Das hat wunderbar gepasst! Gemeinsame Unternehmungen gemacht, schön gegessen und Geschwätz, einfach super! Wetter, dazu voll gepasst! Warm und Sonne! Gewitter mit stark Regen,Abends
in der Zeit, wo wir beim Biere und Essen waren! [hallo]
Grüsse steffen52-1
steffen52-1
 

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon augenzeuge » 7. Juni 2016, 21:16

Das mit der Enttarnung war etwas anders gemeint. Ich dachte, es wäre ersichtlich...

Sorry, wenn es falsch rübergekommen ist.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42452
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon steffen52-1 » 7. Juni 2016, 21:32

augenzeuge hat geschrieben:Das mit der Enttarnung war etwas anders gemeint. Ich dachte, es wäre ersichtlich...

Sorry, wenn es falsch rübergekommen ist.

AZ

Kein Problem Jörg! Alles Gut! Ist ja alles offen gewesen und nix geheim! [hallo]
Grüsse steffen52-1
steffen52-1
 

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Bahndamm 68 » 7. Juni 2016, 22:25

Das Treffen ist fast zu Ende und heute waren wir Mödlareuth.

Mein Fluchtort war Hötensleben und entsprechend habe ich heute eine gute Bindung, insbesondere wegen dem Erhalt, nicht Grenze, sondern der unmenschlichen Absperrungen der Menschen in Deutschland Ost.

In der Darstellung ist Mödlareuth mit Hötensleben nicht zu vergleichen. Hier gibt es Ausstellungsräume mit Wort und Bild, da gibt es eine Halle mit militärischen Fahrzeugen aus Ost und West und dann gibt es die Grenzanlagen, alles in Originalteilen, aber alles auf einer bestimmten Fläche konzentriert, in einer Art als Museums.

So ist es aber gewesen, die Realität einer Trennung oder Spaltung von Menschen in einem Ort. Und warum dies alles, wegen Machterhaltung einer Diktatur des Proletariats durch das Proletariats.

Ich habe den Mauerfall in Berlin erlebt, heute habe ich einen Film von den Zusammenbruch oder Fall der Mauer in Mödlareuth gesehen, Tränen sind mir gelaufen, über diese Schande und der anschließenden Freude 1989. Ich habe mich nicht geschämt.

Am Ende habe ich mich bei den Bediensteten recht herzlich bedankt und weiterhin viel Erfolg für ihre weitere Arbeit gewünscht. Und sollten Besucher sich outen, die heute der DDR nachtrauern, dann sollten sie kein Blatt vor dem Mund nehmen und alles über die unmenschliche Realität vor Augen halten.

Das Leid durch die Trennung der Betroffenen in diesem Ort, die Freude der Menschen am Tag der Öffnung im Zeitraffer dargestellt. Es war oder ist die Realität der wahren deutschen Geschichte.

Es war kein Hollywood-Film.

Auch über den ZDF-Drei-Teiler Tannbach habe ich gesprochen. Er war gut initiiert.
Leider haben die bestimmten Personen bereits das Zeitliche gesegnet und dennoch bleibt die Frage an die heutigen Hardliner der vergangenen Zeit, warum hat man sich so unmenschlich verhalten.

Ich stelle hier die Frage, was ist Macht, was bedeutet Macht, muss man Macht besitzen, um Menschen, die eine andere Meinung haben oder eine andere Lebensweise haben möchten, so zu erniedrigen.

VG Bahndamm 68
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1736
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Volker Zottmann » 7. Juni 2016, 22:50

Toll geschrieben Hermann!
Der Tränen brauchst Du dich nicht schämen. das Schämen steht anderen, den Verursachern von damals zu.
So wie Dir, hat es auch mich beim Mauerfall mit Freude ergriffen und gleichzeitig gewürgt. Endlich vom Gefühl der allgegenwärtigen Ohnmacht befreit worden zu sein.
Wer sich darüber lustig macht, hat entweder nichts begriffen, oder selbst keine schlimmen Erfahrungen sammeln müssen. Derjenige kann aber auch eine Verteidigungshaltung einnehmen, weil er immer noch nicht bereit ist, das Versagen sich selbst ehrlich einzugestehen.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14030
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Nostalgiker » 8. Juni 2016, 06:35

Ich war mal vor 10 Jahren in Mödlareuth und wie es scheint ist einiges dazu gekommen.
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 7104
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Bahndamm 68 » 9. Juni 2016, 19:21

Sperre Mödlareuth-01.jpg

Diese menschenverachtenden Metallspitzen, die haben in mir richtige Wut hervor gerufen. Eine moderne Maschinerie, im Ursprung aus der Steinzeit oder im Urwald. Aus Filmen kenne ich diese Tötungsdelikte aus der Zeit in Vietnam- oder Kambodscha- Kriegen. Und nun sehe ich artverwandte Vorrichtung in Deutschland, in Mödlareuth. Ich habe es jetzt zum ersten Mal gesehen.

Die Medien haben mich 2009 / 2010 gefragt, ob ich eine Stasi-Akte habe. Es wird sie wohl geben. Ich war zu faul, zu bequem sie seiner Zeit zu beantragen. Vergessen wollte ich die Angelegenheit, meiner Flucht. Ein japanischer Fernsehsender hatte aber großes Interesse gezeigt. Ich erteilte die Freigabe und sie gaben mir kurze Zeit später die Information von dieser Akte über 400 Seiten. Erst da wurde ich so richtig neugierig und beantragte sie gleich in Papierform. Ich habe sie zu Haus jetzt. Was ich alles gelesen habe und jetzt hier die Darstellung dieser Absperrung, es macht mich wütend.

Ich frage mich, was all die vielen Menschen, die dieser Partei damals angehört haben, was hätten sie gedacht, laut sich äußern war ja aus bekanntlichen Gründen nicht möglich, wenn sie das gesehen hätten. Was sagen die alten, heute noch sehr vielen Hardliner, zu solchen einem Gerät. Ich will und kann es nicht fassen.

So gesehen war unser Besuch, unsere Besichtigung in Mödlareuth für mich sehr beeindruckend. Die Berliner Gedenkstätte in der Bernauer Strasse ist bei weiten nicht so beeindruckend, wie Mödlareuth.
Ernst Reuter, der ehemalige Bürgermeister von Berlin sagte einmal den legentären Satz: „Völker der Welt, schaut auf diese Stadt……“, heute sage ich, „Schaut Euch alle Mödlareuth an“.
Die Signatur vom Jago, sie kann nicht passender sein.

VG Bahndamm 68
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1736
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon steffen52-1 » 9. Juni 2016, 19:44

Hermann, kann mich Deinen Worten nur anschließen! Schlimm, mit welchen Menschen verachteten Mittel, versucht wurde das eigene Volk in der DDR in Schach zuhalten!
Man muss es vor Ort sehen und dann wird einen bewusst, wie und was an der Grenze alles eingesetzt wurde ! Man soll es sich anschauen, einfach ein Grenzmuseum, was einen
es echt vor Augen führt, wie es damals zu dieser Zeit gewesen ist! Wichtig für die Jugend, welche das nicht kennen! Wir kennen es etwas, nicht alles! Auch wir sahen Dinge, welche
uns mit dem Kopf schüttel ließ! [hallo]
Grüsse steffen52-1
steffen52-1
 

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Jago » 9. Juni 2016, 19:52

[quote="Bahndamm 68"]
Sperre Mödlareuth-01.jpg

Diese menschenverachtenden Metallspitzen, die haben in mir richtige Wut hervor gerufen. Eine moderne Maschinerie, im Ursprung aus der Steinzeit oder im Urwald. Aus Filmen kenne ich diese Tötungsdelikte aus der Zeit in Vietnam- oder Kambodscha- Kriegen. Und nun sehe ich artverwandte Vorrichtung in Deutschland, in Mödlareuth. Ich habe es jetzt zum ersten Mal gesehen.

Die Medien haben mich 2009 / 2010 gefragt, ob ich eine Stasi-Akte habe. Es wird sie wohl geben. Ich war zu faul, zu bequem sie seiner Zeit zu beantragen. Vergessen wollte ich die Angelegenheit, meiner Flucht. Ein japanischer Fernsehsender hatte aber großes Interesse gezeigt. Ich erteilte die Freigabe und sie gaben mir kurze Zeit später die Information von dieser Akte über 400 Seiten. Erst da wurde ich so richtig neugierig und beantragte sie gleich in Papierform. Ich habe sie zu Haus jetzt. Was ich alles gelesen habe und jetzt hier die Darstellung dieser Absperrung, es macht mich wütend.

Ich frage mich, was all die vielen Menschen, die dieser Partei damals angehört haben, was hätten sie gedacht, laut sich äußern war ja aus bekanntlichen Gründen nicht möglich, wenn sie das gesehen hätten. Was sagen die alten, heute noch sehr vielen Hardliner, zu solchen einem Gerät. Ich will und kann es nicht fassen.

So gesehen war unser Besuch, unsere Besichtigung in Mödlareuth für mich sehr beeindruckend. Die Berliner Gedenkstätte in der Bernauer Strasse ist bei weiten nicht so beeindruckend, wie Mödlareuth.
Ernst Reuter, der ehemalige Bürgermeister von Berlin sagte einmal den legentären Satz: „Völker der Welt, schaut auf diese Stadt……“, heute sage ich, „Schaut Euch alle Mödlareuth an“.
Die Signatur vom Jago, sie kann nicht passender sein.

VG Bahndamm 68[/quoten






Danke für deinen Tetaillierten Bericht . Einfach Klasse und wie du die Feder schwingst und auch andere zum Nachdenken anregst . Aus privaten Gründen kann ich ja nicht an solchen Treffen teilnehmen .
Was meine Signatur betrifft , wollten mich schon Leute im Forum in die Nazi - Ecke stellen und derEine sagte mir mal nach das dieser Spruch aussagt ich sei Suizit gefährdet wenn ich so was als Signatur verwende .

Nochmal , Danke Hermann , weitermachen

gruß jago
Lieber Tod als Rot
Benutzeravatar
Jago
 
Beiträge: 751
Registriert: 20. Februar 2015, 00:14
Wohnort: Kassel

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Bahndamm 68 » 9. Juni 2016, 20:50

Jago hat geschrieben:Danke für deinen Tetaillierten Bericht . Einfach Klasse und wie du die Feder schwingst und auch andere zum Nachdenken anregst . Aus privaten Gründen kann ich ja nicht an solchen Treffen teilnehmen .
Was meine Signatur betrifft , wollten mich schon Leute im Forum in die Nazi - Ecke stellen und derEine sagte mir mal nach das dieser Spruch aussagt ich sei Suizit gefährdet wenn ich so was als Signatur verwende .
Nochmal , Danke Hermann , weitermachen
gruß jago

Danke, Danke, aber mit dem Nachdenken der Anderen, da ist leider nicht viel zu lesen. Hardliner gehen lieber am letzten Tag des Monats zur Bank und holen sich die Rosinen des Lebens ab. Die heute noch zusehende geringe Realität der Vergangenheit in Mödlareuth sich anzuschauen, fällt nicht gerade leicht, wenn man Rede und Antwort stehen muss.
Was deine Signatur anbetrifft, sie ist mir in Mödlareuth wieder so richtig zu Bewusstsein gekommen. Lass sie bitte stehen, schreib sie in „Fettschrift und ein Teil markiere es in „Rot“
VG Bahndamm 68
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1736
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Nostalgiker » 9. Juni 2016, 21:00

Vielleicht haut es dann mit der richtigen Schreibweise hin von "lieber Tot als Rot" .......
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 7104
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon augenzeuge » 9. Juni 2016, 21:14

Bahndamm 68 hat geschrieben: Was sagen die alten, heute noch sehr vielen Hardliner, zu solchen einem Gerät.
VG Bahndamm 68


Sie werden es mit dem Kalten Krieg begründen....er rechtfertigte doch bisher alle ähnlichen Entscheidungen.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42452
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Jago » 9. Juni 2016, 21:39

Thoth hat geschrieben:Vielleicht haut es dann mit der richtigen Schreibweise hin von "lieber Tot als Rot" .......



Gehe zu Wiki und mache deine Glotzen auf wie man Tod schreiben kann . noch mal erklähre ich es dir nicht hatte es schon mal . Oder willst du wieder einen Pfeil nach mir schiesen .

jago
Lieber Tod als Rot
Benutzeravatar
Jago
 
Beiträge: 751
Registriert: 20. Februar 2015, 00:14
Wohnort: Kassel

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Nostalgiker » 9. Juni 2016, 22:19

Jago hat geschrieben:
Thoth hat geschrieben:Vielleicht haut es dann mit der richtigen Schreibweise hin von "lieber Tot als Rot" .......



Gehe zu Wiki und mache deine Glotzen auf wie man Tod schreiben kann . noch mal erklähre ich es dir nicht hatte es schon mal . Oder willst du wieder einen Pfeil nach mir schiesen .

jago


Ein deiner Stelle würde ein Blick in den Duden für dich hilfreich sein;

Tod = Ende des Lebens
Tot = ohne Leben

und dazu die Redewendung:
Lieber tot als rot“ (im Englischen „Better dead than red“) war ein antikommunistisches Schlagwort in Deutschland während des Zweiten Weltkrieges sowie in den USA und anderen Ländern während des Kalten Krieges. Im Radio Werwolf, in dem Adolf Hitlers Propagandaminister Joseph Goebbels zahlreiche Durchhalteparolen verbreiten ließ, soll das Schlagwort erstmals öffentlich verwendet worden sein. Die Propaganda sollte deutsche Soldaten und Zivilisten dazu motivieren, die Rote Armee bis zum eigenen Tode zu bekämpfen.
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 7104
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Jago » 9. Juni 2016, 22:45

Thoth hat geschrieben:
Jago hat geschrieben:
Thoth hat geschrieben:Vielleicht haut es dann mit der richtigen Schreibweise hin von "lieber Tot als Rot" .......



Gehe zu Wiki und mache deine Glotzen auf wie man Tod schreiben kann . noch mal erklähre ich es dir nicht hatte es schon mal . Oder willst du wieder einen Pfeil nach mir schiesen .

jago


Ein deiner Stelle würde ein Blick in den Duden für dich hilfreich sein;

Tod = Ende des Lebens
Tot = ohne Leben

und dazu die Redewendung:
Lieber tot als rot“ (im Englischen „Better dead than red“) war ein antikommunistisches Schlagwort in Deutschland während des Zweiten Weltkrieges sowie in den USA und anderen Ländern während des Kalten Krieges. Im Radio Werwolf, in dem Adolf Hitlers Propagandaminister Joseph Goebbels zahlreiche Durchhalteparolen verbreiten ließ, soll das Schlagwort erstmals öffentlich verwendet worden sein. Die Propaganda sollte deutsche Soldaten und Zivilisten dazu motivieren, die Rote Armee bis zum eigenen Tode zu bekämpfen.



Das alles hast du mir schon vor langer , langer Zeit unter die Nase gerieben . Ich habe dir damals schon zu verstehen gegeben das ich nicht weiß wer diese Losung als Erster unter die Menschheit gebracht und es mich auch nicht interessiert . So lange ich damit keinen Ärger von der hierigen Führung bekomme bleibt es da stehen wo es ist und auch so geschrieben . Nun alles klar oder immer noch nicht .

jago
Lieber Tod als Rot
Benutzeravatar
Jago
 
Beiträge: 751
Registriert: 20. Februar 2015, 00:14
Wohnort: Kassel

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Nostalgiker » 9. Juni 2016, 23:25

Du kapierst die Grammatik nicht aber was soll's, Hauptsache ein strammer Antikommunist und das passt .....
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 7104
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon augenzeuge » 10. Juni 2016, 07:43

Jago hat geschrieben:das ich nicht weiß wer diese Losung als Erster unter die Menschheit gebracht und es mich auch nicht interessiert .
jago


Darum gehts auch nicht, Jago. Aber es kommt eben nur als Witz an, wenn die Wörter falsch geschrieben sind. Das willst du doch nicht, oder?
Du bekommst hier keinen Ärger, wenn du die Grammatik oder Rechtschreibung außen vor lässt. Allerdings ist es nicht unbedingt ein Vorteil für dich....
Und wenn es mit dem Tod und rot nicht klappt, muss man eben die Wörter nehmen, die man kennt. So wie..."Besser früher gestorben als später ein Roter geworden...." Das hab ich jetzt mal auf die Schnelle..... [flash]

Noch einen schönen Tag.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42452
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Kumpel » 10. Juni 2016, 08:16

Du bist ein Guter! [hallo]
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3335
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Bahndamm 68 » 10. Juni 2016, 09:08

DSC_0108-Lehesten.jpg

Was regt ihr euch über den Tod oder über das tot sein auf. Hier ist ein Hinweisschild (!!!)aus dem Schieferpark in Lehesten. Seit Jahrzehnten hängt es an ein und der selben Stelle und diente als Kommunikationsmittel und heute erfreut man sich über die verständlichen Hinweise der Signale.
[denken]
Jeder Mensch ist von seinem Tun und Handeln überzeugt, was er macht, ist richtig.

Tot-sein-ist-das-gleiche-wie-bloed-sein.jpg


Einen wunderschönen Tach wünsche ick

Bahndamm 68
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1736
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Bahndamm 68 » 11. Juni 2016, 13:31

Bahndamm 68 hat geschrieben:Was regt ihr euch über den Tod oder über das tot sein auf. Hier ist ein Hinweisschild (!!!)aus dem Schieferpark in Lehesten. Seit Jahrzehnten hängt es an ein und der selben Stelle und diente als Kommunikationsmittel und heute erfreut man sich über die verständlichen Hinweise der Signale.
[denken]
Jeder Mensch ist von seinem Tun und Handeln überzeugt, was er macht, ist richtig.
Einen wunderschönen Tach wünsche ick

Bahndamm 68

Das Bild mit der Signalbezeichnung ist bis jetzt 12 x angeklickt, aber keiner hat den Fehler festgestellt?????

VG Bahndamm 68
547-DSC_0108-Lehesten.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1736
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon augenzeuge » 11. Juni 2016, 13:38

Wieso heißt anklicken kein Fehler festgestellt? Da fehlt irgendwo ein l.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42452
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Volker Zottmann » 11. Juni 2016, 15:22

augenzeuge hat geschrieben:Wieso heißt anklicken kein Fehler festgestellt? Da fehlt irgendwo ein l.
AZ


Wenn alle Fehler hier rot angestrichen würden, hätten einige ihr Ziel erreicht, ein völlig rotes Forum. [grins]
In dem Sinne, stottern wir lieber fehlerbehaftet weiter.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14030
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Bahndamm 68 » 11. Juni 2016, 17:54

Volker Zottmann hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Wieso heißt anklicken kein Fehler festgestellt? Da fehlt irgendwo ein l.
AZ

Wenn alle Fehler hier rot angestrichen würden, hätten einige ihr Ziel erreicht, ein völlig rotes Forum. [grins]
In dem Sinne, stottern wir lieber fehlerbehaftet weiter.
Gruß Volker

Es ging ja nicht um meine Fehler, ich bin auch sehr schusselig. Es ging um den Fehler auf dem Schild. Auch die alten Deutschen haben Fehler gemacht und haben dennoch schwer gearbeitet.
In diesem Sinn weiter wie gehabt.

VG Bahndamm 68
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1736
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Kleines Grenzertreffen Sonneberg

Beitragvon Volker Zottmann » 11. Juni 2016, 18:28

Ich habe das schon verstanden Bahndamm! [laugh] Habe es auch ganz allgemein, ohne Ansehen einer Person gemeint.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14030
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Nächste

Zurück zu Veranstaltungen, Events und Forentreffen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast