02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Hier könnt Ihr Termine für und Berichte von Veranstaltungen, Events und Forentreffen eintragen

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon exgakl » 5. Oktober 2010, 06:07

HAllo Tuskulum, [hallo]

sei herzlich gegrüßt von einem ex Sommersdorfer. Bei der nächsten Begehung rechnen wir ganz fest mit Dir.

VG exgakl
exgakl
 

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon manudave » 5. Oktober 2010, 07:48

Herzlich Willkommen bei uns. [hallo]
Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein!
Benutzeravatar
manudave
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 3910
Bilder: 49
Registriert: 22. April 2010, 16:29
Wohnort: Hessen

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon karl143 » 5. Oktober 2010, 08:35

Hallo Tuskulum,
als ich deinen Nick las, ahnte ich schon was von der Region. Leider bist du ein paar Tage zu spät zu uns gestoßen. Viele Grüße zu dir und sei herzlich willkommen.
VG
Karl- Heinz
karl143
 

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon Feldwebel88 » 5. Oktober 2010, 17:23

herzlich willkommen im forum ,tuskulum.

bilder wurden auch gemacht von der stelle wo eberhard,ermordet wurde,aber leider hat noch keiner welche rein gemacht.

wie ex-gakl schon schrieb ,bei der nächsten begehung rechnen wir fest mit dir.

von wann bis wann warst du in s-dorf?

mfg heiko
Feldwebel88
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 44
Registriert: 25. April 2010, 18:55
Wohnort: grimma

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon tom002 » 5. Oktober 2010, 17:35

Hallo tuskulum,

erstmal Willkommen im Forum. Ich hab von ende April 1982 bis Oktober 1984 als Uffz. in Sommersdorf gedient. Wir müßten uns kennen.

gruß tom
tom002
 

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon Asso » 5. Oktober 2010, 23:46

Hallo Tuskulum !

Ich wa von 81/1bis 82/1 in Sommersdorf und mit Eberhard befreundt .
Ich glaube auch das der K.Decker total überzogen reagiert hat und das es für den Mord an Eberhard keine Rechtfertigung gibt .
Das Urteil was das Gericht ausgesprochen hat ist auch in meinen Augen ein Schlag ins Gesicht für alle die ihren Wehrdienst an der Grenze
leisten mußten,die bloß heil wieder Nachause kommen wollten .
Und ich glaube auch nicht das Decker seine Straffe , wenn man davon reden kann voll absitzen mußte.

Asso! [mad]
Benutzeravatar
Asso
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 32
Bilder: 4
Registriert: 5. Oktober 2010, 22:07
Wohnort: Vorpommern

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon LO-driver » 30. Dezember 2010, 19:11

Hier habe ich noch einen Filmausschnitt gefunden, der unsere Besichtigung vom 3.Oktober sehr nahe kommt.
Die Oberirdische Strecke sind wir doch abgelaufen.

http://www.youtube.com/watch?v=m3qA8ksc ... re=related

LO-D
"Der Hintergrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten." (Albert Einstein)
Benutzeravatar
LO-driver
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 881
Bilder: 361
Registriert: 16. Mai 2010, 10:24
Wohnort: Dresden

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon ex-maja64 » 30. Dezember 2010, 19:58

Der Initiator der im Video bzw. Filmbeitrag dargestellten Flucht, ist in einem anderen Forum das sich mit der Grenze beschäftigt (nein nicht das, an das jetzt vielleicht welche denken [muede], das hat fast gar nichts mehr mit der Grenze zu tun), als User eingeloggt.
Er hat dort auch einiges über diesen Fall geschrieben.


Mario Bild
ex-maja64
 

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon Dieter1945 » 30. Dezember 2010, 23:12

LO-driver hat geschrieben:Hier habe ich noch einen Filmausschnitt gefunden, der unsere Besichtigung vom 3.Oktober sehr nahe kommt.
Die Oberirdische Strecke sind wir doch abgelaufen.

http://www.youtube.com/watch?v=m3qA8ksc ... re=related

LO-D


Was man im Netz so alles findet. Im vergangenen Jahr lief dieser Film wohl im ZDF. Drei Sekunden (0:37 bis 0:40) in diesem Beitrag stammen aus meinem selbst gedrehten Film "Der Fall Michael Gartenschläger".Bisher habe ich nicht gewusst, dass das ZDF meine Aufnahmen für diesen Beitrag verwendet hat.

Dieter1945

Benutzeravatar
Dieter1945
Zoll
Zoll
 
Beiträge: 955
Bilder: 20
Registriert: 13. November 2010, 20:40
Wohnort: Kreis Herzogtum Lauenburg

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon karl143 » 2. Januar 2011, 23:22

Dieter,
die schnippeln für solche Berichte eben zusammen, was sie gerade haben. Auch wenn es von der Örtlichkeit usw. garnicht zum Thema passt.

@ LO-Driver,
hat zwar Spaß gemacht, aber für mich war das mehr Urwaldexpedition [flash] .
VG
karl143
 

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon LO-driver » 3. Januar 2011, 11:00

Stimmt, die Pflege im Abschnitt war unter aller Sau! [grins]
Da der Zeitpunkt der Begehung schon länger fest stand, konnte man doch mit Unkrautex und Egge, dieses Gestrüp niederhalten.
Vor 21 Jahren sah es sicher besser aus, dafür war die Luft Eisenhaltiger! [shocked]
Hauptsache keiner ist von Zecken geplagt.

LO-D
"Der Hintergrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten." (Albert Einstein)
Benutzeravatar
LO-driver
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 881
Bilder: 361
Registriert: 16. Mai 2010, 10:24
Wohnort: Dresden

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon Dieter1945 » 3. Januar 2011, 11:25

[quote="karl143"]Dieter,
die schnippeln für solche Berichte eben zusammen, was sie gerade haben. Auch wenn es von der Örtlichkeit usw. garnicht zum Thema passt.

Hallo Karl,
dem ZDF habe ich nicht die Genehmigung gegeben für diesen Beitrag mein Filmmaterial (auch wenn es nur 3 Sekunden waren) zu verwenden.

Gruß Dieter
Benutzeravatar
Dieter1945
Zoll
Zoll
 
Beiträge: 955
Bilder: 20
Registriert: 13. November 2010, 20:40
Wohnort: Kreis Herzogtum Lauenburg

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon Luchs » 3. Januar 2011, 11:56

Dieter1945 hat geschrieben:...
dem ZDF habe ich nicht die Genehmigung gegeben für diesen Beitrag mein Filmmaterial (auch wenn es nur 3 Sekunden waren) zu verwenden.

Gruß Dieter


Das empfinde ich auch nicht in Ordnung von denen. Sie verdienen Geld mit der Ausstrahlung, dann sollen sie wenigstens um Erlaubnis fragen.
Viele Grüße [hallo]
Micha
Politik ist nicht die Lösung, Politik ist das Problem.
Benutzeravatar
Luchs
Bundesbahn / Bahn AG
Bundesbahn / Bahn AG
 
Beiträge: 1878
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 09:48
Wohnort: Bad Bederkesa

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon 254Spielregel » 3. Januar 2011, 21:08

Luchs hat geschrieben:Sie verdienen Geld mit der Ausstrahlung, dann sollen sie wenigstens um Erlaubnis fragen.

Na und das Schöne ist ja, daß der Dieter sein geistiges Eigentum über die GEZ auch nochmal bezahlt [sick]
Gruß,254
254Spielregel
 

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon karl143 » 3. Januar 2011, 23:26

Gerade in Deutschland urteilen Gerichte sehr streng bei Verstößen gegen Urheberrechte. Auch gegen das ZDF kann man sich mit einem Anwalt sicher gut durchsetzen. Die andere Frage ist natürlich, ich weiß nicht inwieweit Dieter mit dem ZDF auch weiterhin eine gute Zusammenarbeit haben will. Ansonsten ist das wirklich sehr frech und arrogant von denen in Mainz. Was meinst du wohl wie die sich verhalten, wenn einer deren Rechte verletzt. Übrigens mußte sogar ARTE letzte Woche das Abendprogramm ändern. Für einen Hauptfilm gab es rechtliche Probleme. Ist auch peinlich, wenn das so eine Anstalt erst kurz vor der Ausstrahlung bemerkt.
karl143
 

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon nightfire64 » 4. Januar 2011, 01:53

254Spielregel hat geschrieben:
Luchs hat geschrieben:Sie verdienen Geld mit der Ausstrahlung, dann sollen sie wenigstens um Erlaubnis fragen.

Na und das Schöne ist ja, daß der Dieter sein geistiges Eigentum über die GEZ auch nochmal bezahlt [sick]
Gruß,254



Du hast ja so Recht
nightfire64
 

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon Dieter1945 » 4. Januar 2011, 16:46

karl143 hat geschrieben:Gerade in Deutschland urteilen Gerichte sehr streng bei Verstößen gegen Urheberrechte. Auch gegen das ZDF kann man sich mit einem Anwalt sicher gut durchsetzen. Die andere Frage ist natürlich, ich weiß nicht inwieweit Dieter mit dem ZDF auch weiterhin eine gute Zusammenarbeit haben will. Ansonsten ist das wirklich sehr frech und arrogant von denen in Mainz. Was meinst du wohl wie die sich verhalten, wenn einer deren Rechte verletzt. Übrigens mußte sogar ARTE letzte Woche das Abendprogramm ändern. Für einen Hauptfilm gab es rechtliche Probleme. Ist auch peinlich, wenn das so eine Anstalt erst kurz vor der Ausstrahlung bemerkt.



Karl,
habe dem ZDF eine Mail geschickt und mitgeteilt, dass sie ohne meine Genehmigung meine Aufnahmen gesendet haben. Auf die Antwort bin ich gespannt.
Auch die die Tagesschau hatte 2002 mal unberechtigt meine Aufnahmen gesendet. Erst ein Jahr später hatte ich den Beitrag in der Mediathek gesehen. Wir sind uns nachträglich einig geworden.
Dieter
Benutzeravatar
Dieter1945
Zoll
Zoll
 
Beiträge: 955
Bilder: 20
Registriert: 13. November 2010, 20:40
Wohnort: Kreis Herzogtum Lauenburg

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon manudave » 4. Januar 2011, 20:03

@Dieter

...einig geworden...?

Abendessen mit Alice Schwarzer? [flash]
Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein!
Benutzeravatar
manudave
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 3910
Bilder: 49
Registriert: 22. April 2010, 16:29
Wohnort: Hessen

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon Dieter1945 » 7. Januar 2011, 00:48

manudave hat geschrieben:@Dieter

...einig geworden...?

Abendessen mit Alice Schwarzer? [flash]



Bisher hat sich das ZDF nicht gemeldet.

Dieter1945
Benutzeravatar
Dieter1945
Zoll
Zoll
 
Beiträge: 955
Bilder: 20
Registriert: 13. November 2010, 20:40
Wohnort: Kreis Herzogtum Lauenburg

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon Dieter1945 » 5. Februar 2011, 17:27

ex-maja64 hat geschrieben:Der Initiator der im Video bzw. Filmbeitrag dargestellten Flucht, ist in einem anderen Forum das sich mit der Grenze beschäftigt (nein nicht das, an das jetzt vielleicht welche denken [muede], das hat fast gar nichts mehr mit der Grenze zu tun), als User eingeloggt.
Er hat dort auch einiges über diesen Fall geschrieben.


Mario Bild


Mario,
der Flüchtling und Buchautor hat eine interessante Homepage.
http://www.akte-kanal.de/index.html

Gruß Dieter1945
Benutzeravatar
Dieter1945
Zoll
Zoll
 
Beiträge: 955
Bilder: 20
Registriert: 13. November 2010, 20:40
Wohnort: Kreis Herzogtum Lauenburg

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon augenzeuge » 6. Februar 2011, 14:28

Dieter1945 hat geschrieben:Mario,
der Flüchtling und Buchautor hat eine interessante Homepage.
http://www.akte-kanal.de/index.html

Gruß Dieter1945


Hab grad mal reingeschaut. Wirklich gut gemacht. Die Ausschnitte des Buches lesen sich sehr spannend. Die Story würd mich interessieren. Woher wusste das MfS so schnell, dass er zweimal durch das Rohr unter der Grenze durch ist?

Die beigefügten MfS-Aktenblätter (http://www.akte-kanal.de/seite12.html) lassen das Feindbild noch klar erkennen. "Wegen Menschenhandels" dringend verdächtig...verbrachte 3 DDR-Bürger in die BRD..". Fehlt nur noch Agitation ala Schnitzler: Mit falschen Versprechnungen in den Westen gelockt, mit Gewalt aus der sozialistischen Wertegemeinschaft entfernt und die Entwicklung der Tochter zur sozialistischen Persönlickeit zerstört...
Nirgends steht, dass es sich um die Familie des Mannes handelte. Der Staat hatte also das Recht an der Familie..... [shocked]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39724
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon Affi976 » 6. Februar 2011, 18:51

@AZ,
ich kann nur das Buch empfehlen!!!
Legst Du nicht wieder aus der Hand, bis es fertig ist.
VG Affi
Benutzeravatar
Affi976
          
          
 
Beiträge: 1703
Bilder: 492
Registriert: 22. April 2010, 15:39
Wohnort: Weimar - Thüringen

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon augenzeuge » 7. Februar 2011, 19:52

Affi976 hat geschrieben:@AZ,
ich kann nur das Buch empfehlen!!!
Legst Du nicht wieder aus der Hand, bis es fertig ist.
VG Affi


Vielleicht schenkts mir ja bald einer...... [blush]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39724
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon Heldrasteiner » 7. Februar 2011, 19:56

Ich kenne da so einen rollenden Leihbibliothekar. [flash]
Vielleicht solltest Du mit dem mal Kontakt aufnehmen... [denken]
Hilfe noch am Grabesrand wird vom Heldrastein gesandt!
http://www.heldrastein.de
Benutzeravatar
Heldrasteiner
      
      
 
Beiträge: 755
Bilder: 1822
Registriert: 22. April 2010, 16:03

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon karl143 » 8. Februar 2011, 17:47

Der auf seiner Homepage gezeigte BTv4x4 war nur bis 1983 ein Führungspunkt. 1978 erbaut hatte er diese Aufgabe nur 5 Jahre zu erfüllen, danach war er durch eine Umorganisation innerhalb der GT ein ganz normaler BT. Dieser war nur durch seine außergewöhnlich übersichtliche Lage immer besetzt. Die Doppelposten waren hier bis Ende April 1990 auf dem Turm.
karl143
 

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon zoll » 20. März 2016, 16:44

An der Stelle, an der Roland Schreyer die Flucht in den Westen gelang habe ich Grenzdienst als Zöllner geleistet. Die Stelle ist mir bestens bekannt und dort habe ich oft postiert.
zoll
zoll
 
Beiträge: 294
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon zoll » 3. April 2016, 13:07

Tuskulum hat geschrieben:Durch Zufall bin ich auf diese Seite gestoßen und es hat mich wie ein Blitz getroffen. Ich war mit Klaus Decker (und vielen anderen neuen Soldaten) am 4.5. morgends zum Arbeitseinsatz im Grenzstreifen als Wachposten. Mir ist ein Soldat aufgefallen, der sich ständig umgesehen hat. Erst später wußte ich, daß es der Klaus Decker war, der in der gleichen Nacht bei seinem ersten Einsatz den Eberhard Knospe umgebracht hat. Den Eberhard kannte ich ein halbes Jahr. Er war ein sehr ruhiger Mensch, völlig unpolitisch und es tut mir noch heute unendlich leid, dass er sterben musste. Dabei war das so vermeidbar. Hätte der Decker nur ein wenig länger gewartet und gelernt, wie das am Draht funktioniert, hätte er mit Sicherheit eine Möglichkeit gefunden den Zaun zu überwinden, ohne jemanden umzubringen.

Die Tatschilderung vom Landgericht Braunschweig halte ich für wenig glaubwürdig. Erstens: Hätte Knospe Decker festnehmen wollen, hätte er als erstes sein Waffe entsichert und verlangt, dass Decker seine Waffe auf den Boden wirft. Decker hätte keine Zeit zum Reagieren gehabt. Zweitens: Ein LMG für einen Nahkampf schnell in Anschlag bringen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Haben die Richter mal ein LMG in der Hand gehabt? Das ist viel zu lang und zu schwer. Das wußte sicher auch Knospe. Drittens: Decker gibt an, dass Knospe zu groß und kräftig für einen Kampf ohne Waffe war. Ich weis nicht mehr wie groß Decker war, aber Eberhard Knospe war nicht groß und kräftig. Er war eher schmächtig, in meinen Augen damals eher ein Hänfling (sorry Eberhard), sportlich unterdurchschnittlich. Viertens: Knospe war ein halbes Jahr am Draht. Er konnte wissen, dass er eine Flucht seines Posten nicht verhindern konnte, ohne sein Leben zu riskieren. Alle wußten das. Wir haben sogar damals darüber gesprochen und es gab eine stillschweigende Vereinbarung, dass wenn einer weg wollte, keiner dem anderen etwas zu leide tut. Es war das klassische Gefangenendilemma. Nein, ich denke es weist vieles darauf hin, dass Decker auf Nummer sicher gegangen ist und abgedrückt hat. Hätte er doch bloß gewartet.

Ich war selbst vor einigen Jahren an der Stelle bei der Wirbke. Die Kuhle der Nachtstellung war noch ersichtlich. Ich fand es schade, dass es keine Gedenktafel gegeben hat. Die Idee mit der Begehung finde ich gut. Ich denke nicht, dass man das alles vergessen soll. Bei der nächsten Begehung wäre ich gern dabei.
Tuskulum

Hallo Tusculum,

habe mit großem Interesse Deinen Beitrag gelesen. Vor allem interessiert mich, wo die Kuhle für die Nachtstellung an der Wirbke war. Ich habe nämlich in Hohnsleben an der Wirbke Grenzdienst als Zollbeamter gemacht. Sicherlich kenne ich die Stelle, sie ist mir aber nie aufgefallen, weil sie wahrscheinlich von der Westseite nicht erkennbar war.
zoll
 
Beiträge: 294
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon pentium » 3. April 2016, 14:25

zoll hat geschrieben:Hallo Tusculum,

habe mit großem Interesse Deinen Beitrag gelesen. Vor allem interessiert mich, wo die Kuhle für die Nachtstellung an der Wirbke war. Ich habe nämlich in Hohnsleben an der Wirbke Grenzdienst als Zollbeamter gemacht. Sicherlich kenne ich die Stelle, sie ist mir aber nie aufgefallen, weil sie wahrscheinlich von der Westseite nicht erkennbar war.


Kleine Anmerkung
@Zoll du antwortest auf einen Beitrag vom Oktober 2010 und auf einen User den es laut Mitgliederliste in diesem Forum nicht mehr gibt!

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22996
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: 02.10.2010 - Gemeinsame Grenzbegehung Sommersdorf-Offleben

Beitragvon zoll » 4. April 2016, 11:39

pentium hat geschrieben:
zoll hat geschrieben:Hallo Tusculum,

habe mit großem Interesse Deinen Beitrag gelesen. Vor allem interessiert mich, wo die Kuhle für die Nachtstellung an der Wirbke war. Ich habe nämlich in Hohnsleben an der Wirbke Grenzdienst als Zollbeamter gemacht. Sicherlich kenne ich die Stelle, sie ist mir aber nie aufgefallen, weil sie wahrscheinlich von der Westseite nicht erkennbar war.


Kleine Anmerkung
@Zoll du antwortest auf einen Beitrag vom Oktober 2010 und auf einen User den es laut Mitgliederliste in diesem Forum nicht mehr gibt!

pentium

Danke für den Hinweis. Vielleicht liest aber jemand anders mit und kann mir Auskunft geben. In dem Abschnitt haben sicher noch andere Dienst gemacht.
zoll
zoll
 
Beiträge: 294
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Vorherige

Zurück zu Veranstaltungen, Events und Forentreffen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste