Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Hier könnt Ihr Termine für und Berichte von Veranstaltungen, Events und Forentreffen eintragen

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon tom-jericho » 5. Mai 2013, 15:59

Janko hat geschrieben:Andere Frage. Kennt jemand die konkrete Strecke, die von der "Überwachungszentrale" vorgegeben ist ?

Führt die evtl. auch am Dr. Richard Sorge Denkmal vorbei, wobei steht das überhaupt noch...?


Ach jetzt hab ich dich erst verstanden!
Mit "Überwachungszentrale" meinst du da das ganze "Überwachungstheather" heute in Dresden.

Keine Ahnung, wer sich da jetzt die Protokollstrecken ausdenkt. Sicher Praktikant und nach 1990 geboren wieder.

[flash]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3939
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon tom-jericho » 5. Mai 2013, 16:04

Hab mal gerade meinen Freund Robin aus dem Sherwood Forest befragt:

Hat da was für euch:

----->

http://www.hood.de/angebot/48196214/mfs ... lausen.htm

Erwartet nicht zu viel davon.
Es ist ein Miniaturabzeichen und darf zur Erkennung nur am zivilen Revers getragen werden.

[shocked]

Standort 19217 Rehna (Deutschland)

[flash]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3939
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon Dille » 5. Mai 2013, 18:41

Muß ich dieses Wirrwarr alles verstehen ????

fragt sich Dille
Dille
 

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon pentium » 5. Mai 2013, 18:44

Nein! Ist eben Schauspiel!?

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24368
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon Dille » 5. Mai 2013, 19:17

Danke @Pentium -- ich fürchtete schon, bei mir würde noch ein "Eggenberg" aus Cesky Krumlov quer in den Gehirnwindungen liegen !

Dille
Dille
 

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon vs1400 » 5. Mai 2013, 23:24

Dille hat geschrieben:Muß ich dieses Wirrwarr alles verstehen ????

fragt sich Dille


hi Dille,
man muss nicht.

gruß vs [hallo]
vs1400
 

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon Janko » 6. Mai 2013, 06:41

Da die "sinnige" Überschrift dieses Beitrages so heißt wie sie heißt, sollten die Erwartungshaltungen an das "Verstehen" auch da nicht so hoch angesetzt werden.

@tom-jericho,...... da ich ein höflicher Mensch beantworte ich dir auch die Frage nach der Ehrenwache. Eindeutig Ehrenformation von der Bautzner Str.

Frage....Dieses Miniabzeichen, wird das bei der "Spurensuche" mit ausgegeben, damit man die "Spurensucher" erkennt, oder die sich untereinander erkennen oder ist dass versteckt und muss gesucht werden ?
Darf man es dann behalten, kann es käuflich erwerben oder muss man das zurückgeben ?
Janko
 
Beiträge: 1159
Registriert: 9. Juli 2012, 17:38
Wohnort: Sachsen

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon tom-jericho » 6. Mai 2013, 23:09

Janko hat geschrieben:Da die "sinnige" Überschrift dieses Beitrages so heißt wie sie heißt, sollten die Erwartungshaltungen an das "Verstehen" auch da nicht so hoch angesetzt werden.

@tom-jericho,...... da ich ein höflicher Mensch beantworte ich dir auch die Frage nach der Ehrenwache. Eindeutig Ehrenformation von der Bautzner Str.

Frage....Dieses Miniabzeichen, wird das bei der "Spurensuche" mit ausgegeben, damit man die "Spurensucher" erkennt, oder die sich untereinander erkennen oder ist dass versteckt und muss gesucht werden ?
Darf man es dann behalten, kann es käuflich erwerben oder muss man das zurückgeben ?


janko!
Nein, du irrst war nie bei der bösen stasi!
Ich hoffe nur , das da ich dresden die 10 kilometer nicht über güldene verlegte stolpersteine führen.
Und wenn doch, solln sie sich darüber auf die fresse pakken vor lauter radioortung.
Als ehemaliger personenschützer werde ich nicht (auch diesmal nicht) dafür gerade stehn.

tom jericho-bletchley park
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3939
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon vs1400 » 7. Mai 2013, 00:06

tom-jericho hat geschrieben:
Janko hat geschrieben:Da die "sinnige" Überschrift dieses Beitrages so heißt wie sie heißt, sollten die Erwartungshaltungen an das "Verstehen" auch da nicht so hoch angesetzt werden.

@tom-jericho,...... da ich ein höflicher Mensch beantworte ich dir auch die Frage nach der Ehrenwache. Eindeutig Ehrenformation von der Bautzner Str.

Frage....Dieses Miniabzeichen, wird das bei der "Spurensuche" mit ausgegeben, damit man die "Spurensucher" erkennt, oder die sich untereinander erkennen oder ist dass versteckt und muss gesucht werden ?
Darf man es dann behalten, kann es käuflich erwerben oder muss man das zurückgeben ?


janko!
Nein, du irrst war nie bei der bösen stasi!
Ich hoffe nur , das da ich dresden die 10 kilometer nicht über güldene verlegte stolpersteine führen.
Und wenn doch, solln sie sich darüber auf die fresse pakken vor lauter radioortung.
Als ehemaliger personenschützer werde ich nicht (auch diesmal nicht) dafür gerade stehn.

tom jericho-bletchley park


die sind ja nicht gülden Tom,
doch sollte man diese durchaus updaten und den toten der ddr grenze nen steinchen "schenken".
ich wäre wohl der erste schenker und hoffte auf viele stolperer.

gruß vs
vs1400
 

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon tom-jericho » 7. Mai 2013, 05:59

vs1400 hat geschrieben:
tom-jericho hat geschrieben:
Janko hat geschrieben:Da die "sinnige" Überschrift dieses Beitrages so heißt wie sie heißt, sollten die Erwartungshaltungen an das "Verstehen" auch da nicht so hoch angesetzt werden.

@tom-jericho,...... da ich ein höflicher Mensch beantworte ich dir auch die Frage nach der Ehrenwache. Eindeutig Ehrenformation von der Bautzner Str.

Frage....Dieses Miniabzeichen, wird das bei der "Spurensuche" mit ausgegeben, damit man die "Spurensucher" erkennt, oder die sich untereinander erkennen oder ist dass versteckt und muss gesucht werden ?
Darf man es dann behalten, kann es käuflich erwerben oder muss man das zurückgeben ?


janko!
Nein, du irrst war nie bei der bösen stasi!
Ich hoffe nur , das da ich dresden die 10 kilometer nicht über güldene verlegte stolpersteine führen.
Und wenn doch, solln sie sich darüber auf die fresse pakken vor lauter radioortung.
Als ehemaliger personenschützer werde ich nicht (auch diesmal nicht) dafür gerade stehn.

tom jericho-bletchley park


die sind ja nicht gülden Tom,
doch sollte man diese durchaus updaten und den toten der ddr grenze nen steinchen "schenken".
ich wäre wohl der erste schenker und hoffte auf viele stolperer.

gruß vs


Stolpersteine für Tote an der Grenze?
Wie hiesz noch mal deine US VI in Perleberg?
Übrigens, in Perleberg gibt es bereits Stolpersteine.
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3939
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon vs1400 » 7. Mai 2013, 11:31

"... Am 4. Oktober 1964 ist der Unteroffizier Egon Schultz als Reserve am Führungspunkt Arkonaplatz in Berlin-Mitte eingeteilt.[12] Es ist gegen Mitternacht, als ein MfS-Offizier die Unterstützung durch die Grenzer anfordert. Der Auftrag lautet, verdächtige Personen in der Strelitzer Straße 55 zu kontrollieren und festzunehmen.[13] Das Grundstück befindet sich in unmittelbarer Nähe der Grenzsperren, die sich entlang der Bernauer Straße erstrecken. Was Egon Schultz und seinen Kameraden nicht mitgeteilt wird, ist der eigentliche Grund des Einsatzes: Die Stasi hat durch Spitzel-Informationen von einer Fluchtaktion erfahren.[14] Bei der Kontrolle des grenznahen Gebietes sind zwei MfS-Mitarbeiter im Hausflur der Strelitzer Straße 55 auf zwei der Fluchthelfer gestoßen, die sie irrtümlich für Flüchtlinge gehalten haben. Unter dem Vorwand, sie müssten noch einen aus der Haft entlassenen Freund holen, können die vermeintlichen Flüchtlinge noch einmal das Haus verlassen.[15] Während sich die Stasi-Mitarbeiter bei den Grenztruppen Unterstützung organisieren, warten die Fluchthelfer auf deren Rückkehr. ..."
quelle:http://www.chronik-der-mauer.de/index.php/de/Start/Detail/id/593926/page/8

ja Tom,
ganz so unrecht haste da wohl nicht.

gruß vs
vs1400
 

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon tom-jericho » 7. Mai 2013, 13:14

pentium hat geschrieben:Nein! Ist eben Schauspiel!?

mfg
pentium


Groszes Schauspiel, bitte!

[hallo]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3939
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon pentium » 7. Mai 2013, 13:26

Na gut, auf Wunsch eines einzelnen Users eben großes Schauspiel!
Obwohl es ist ja das Staatsschauspielhaus. Na egal, ich habe mal einen Link zum Schauspielhaus eingestellt. Wegen der Kultur und näheren Informationen.

http://www.staatsschauspiel-dresden.de/

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24368
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon tom-jericho » 7. Mai 2013, 13:35

Der Fall aus dem All wäre was für Kerstin und mich.
Sind die da mit `ner VRIL gelandet?
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3939
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon Neun » 7. Mai 2013, 13:59

augenzeuge hat geschrieben:Besucher des Staatsschauspiels Dresden können in Sachsens Hauptstadt das Wirken der Stasi an Originalschauplätzen nachempfinden – und werden dabei selbst zu Beobachteten. Die mit GPS-Handys ausgerüsteten Gäste laufen durch die Stadt und sind dabei von der "Überwachungszentrale" im Theater Kleines Haus jederzeit lokalisierbar. Am Ende bekommen sie ein Bewegungsprofil ihrer Tour.
http://www.lr-online.de/kultur/Auf-den- ... 73,4201093

AZ


Warum so weit in die Vergangenheit abschweifen, muss man in Dresden etwa ablenken?

http://www.taz.de/!73322/
Neun
 
Beiträge: 1222
Bilder: 0
Registriert: 9. Oktober 2012, 19:15

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon HPA » 7. Mai 2013, 14:16

Finde den Unterschied! [super]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8057
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon karnak » 7. Mai 2013, 14:16

Neun hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Besucher des Staatsschauspiels Dresden können in Sachsens Hauptstadt das Wirken der Stasi an Originalschauplätzen nachempfinden – und werden dabei selbst zu Beobachteten. Die mit GPS-Handys ausgerüsteten Gäste laufen durch die Stadt und sind dabei von der "Überwachungszentrale" im Theater Kleines Haus jederzeit lokalisierbar. Am Ende bekommen sie ein Bewegungsprofil ihrer Tour.
http://www.lr-online.de/kultur/Auf-den- ... 73,4201093

AZ


Warum so weit in die Vergangenheit abschweifen, muss man in Dresden etwa ablenken?

http://www.taz.de/!73322/

Von diesem Fast Food-Tourismuskäse mal abgesehen,die Methode"Da seht ihr es wieder,die Anderen waren auch nicht besser als wir",ist das eigentlich ein Konzept oder ein psychotisches Bedürfnis der selbst Sauberwaschung? [wink]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11837
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon Neun » 7. Mai 2013, 14:24

Nur eine Klarstellung, sonst könnte noch ein falscher Eindruck entstehen... [wink]
Neun
 
Beiträge: 1222
Bilder: 0
Registriert: 9. Oktober 2012, 19:15

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon Neun » 7. Mai 2013, 14:26

HPA hat geschrieben:Finde den Unterschied! [super]


Ach rechtsstaatlich und nur Schuldige überwacht, soll das der Unterschied sein? Deshalb auch die Klagen, U-Ausschüsse und Rücktritte? Schon klar... [laugh]
Neun
 
Beiträge: 1222
Bilder: 0
Registriert: 9. Oktober 2012, 19:15

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon pentium » 7. Mai 2013, 14:27

Da hat irgend ein Eventmanager eine Idee gehabt! Oder ein Regisseur! Was weiß ich? Es dürfte doch jedem inzwischen bekannt sein, dass man Handys, iPhones und Smartphones jederzeit mit entsprechender Software orten kann!

meint
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24368
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon HPA » 7. Mai 2013, 15:06

Neun hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:Finde den Unterschied! [super]


Ach rechtsstaatlich und nur Schuldige überwacht, soll das der Unterschied sein? Deshalb auch die Klagen, U-Ausschüsse und Rücktritte? Schon klar... [laugh]


FAIL [super]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8057
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon tom-jericho » 7. Mai 2013, 16:38

Wofür steht hier das Wort >>FAIL<<?
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3939
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Auf den Spuren des DDR-Geheimdienstes in Dresden

Beitragvon HPA » 7. Mai 2013, 17:41

stand auch in der taz: http://www.taz.de/!102924/

Den Rest musst du dir erarbeiten [wink]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8057
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Vorherige

Zurück zu Veranstaltungen, Events und Forentreffen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste