Seite 2 von 2

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 18. Dezember 2018, 23:25
von icke46
Da hat @karnak scheinbar fürs Fernsehen geprobt - Motto: Weihnachten in der Lindenstraße [grins] - denn da steht ja diese Pyramide [wink] .

IMG_4425 (Custom).jpeg


IMG_4426 (Custom).jpeg


IMG_4428 (Custom).jpeg

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 11:01
von Interessierter
Fressbuden statt Kleinkunst - Wie der Weihnachtsmarkt zum Volksfest verkommt

Elche statt Christsterne, Glühwein statt Kleinkunst: In Deutschland gibt es so viele Weihnachtsmärkte wie nie, die Umsätze steigen - nur ihr urtümlicher Charakter geht verloren.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/servic ... 44340.html

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 11:30
von icke46
Was mir auf dem Potsdamer Weihnachtsmarkt erstmals begegnet ist, war diese Sangestruppe hier [wink] :

IMG_4419.jpg


Die Rostow-Donkosaken

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 14:32
von augenzeuge
Dabei feiern die Weihnachten gar nicht.
AZ

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 18:21
von Spartacus
augenzeuge hat geschrieben:Dabei feiern die Weihnachten gar nicht.
AZ


Na sicher feiern die Weihnachten, nur ein bisserl später. [hallo]

Sparta

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 18:33
von Nostalgiker
Wenn Augenzeuge sagt das die Don-Kosaken kein Weihnachten feiern dann feiern sie auch kein Weihnachten Sparta.
Merke, AZ weiß alles und das solltest du langsam mal erkennen [hallo]

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 18:36
von pentium
Nostalgiker hat geschrieben:Wenn Augenzeuge sagt das die Don-Kosaken kein Weihnachten feiern dann feiern sie auch kein Weihnachten Sparta.
Merke, AZ weiß alles und das solltest du langsam mal erkennen [hallo]


Aber über das Wasser kann er noch nicht gehen....?

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 18:40
von pentium
Spartacus hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Dabei feiern die Weihnachten gar nicht.
AZ


Na sicher feiern die Weihnachten, nur ein bisserl später. [hallo]

Sparta


Die russisch-orthodoxen Christen feiern Weihnachten am 7. Januar.

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 18:56
von augenzeuge
Spartacus hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Dabei feiern die Weihnachten gar nicht.
AZ


Na sicher feiern die Weihnachten, nur ein bisserl später. [hallo]

Sparta


Auf Nosti geh ich gar nicht ein, der ist nämlich ein Genie und kennt die Wahrheit. Der weiß auch, dass man das nicht feiern durfte..... [shocked]
Aber hier kann er mal wieder gegen mich wettern...das ist wichtiger. Na warte, bald ist Weihnachten, dann bekommst du die Rute. [grins]

Das klassische Weihnachten gibt es in Russland in der Form, wie wir es kennen, nicht: Vom 24. bis zum 26. Dezember nimmt in dem großen Land alles seinen gewöhnlichen Lauf. Russisch-orthodoxe Christen feiern stattdessen am 7. Januar des Folgejahres den Tag, an dem Gott Mensch wurde – dieses Fest ist von seinem religiösen Charakter her entfernt mit dem europäischen Weihnachtsfest vergleichbar.

Im Zuge der antireligiösen Haltung der sowjetischen Regierung wurde Weihnachten 1925 wie viele andere religiöse Feste verboten. 1935 wurde die Tradition zu neuem Leben erweckt, dabei jedoch in ein nicht-christliches Silvesterfest verwandelt. Das religiöse Fest blieb weiterhin verboten. Erst seit 1991 ist der 7. Januar wieder ein offizieller Feiertag und wird dementsprechend gefeiert.

Der „Heilige Abend“ ist der Abend des 6. Januar. Er trägt den Namen "Sochelnik". Schlägt es Mitternacht, endet die strenge, vierzig Tage währende Fastenzeit für die strenggläubigen Russen. Das Highlight der russischen Weihnachten ist ein ausgedehnter Gottesdienst.

Die russische Version des Weihnachtsmanns
Den klassischen Weihnachtsmann gibt es in Russland ebenfalls nicht. Stattdessen kommt Ded Moroz ("Väterchen Frost") mit seiner Enkelin Snegurotschka ("Schneemädchen") auf einem Schlitten vorbei. Dieser wird nicht wie in der US-amerikanischen Vorstellung von Rentieren, sondern von Pferden gezogen. Brave Kinder erhalten in der Nacht Geschenke unter den Weihnachtsbaum. Optisch gleicht Ded Moroz weitgehend der internationalen Vorstellung des Weihnachtsmannes beziehungsweise Santa Claus: Er ist ein kräftiger alter Mann mit weißem Bart und einem blauen oder roten Pelzmantel.

Bescherung an Silvester
Das gegenseitige Beschenken findet nicht am 7. Januar, sondern bereits eine Woche zuvor an Silvester statt. Dementsprechend wird der Weihnachtsbaum häufig erst am 30. oder 31. Dezember aufgestellt und geschmückt. Der "Rutsch" ins neue Jahr wird von einem großen Fest begleitet, bei dem Familienmitglieder und Freunde an einem reich gedeckten Tisch zusammenkommen.

https://www.t-online.de/leben/familie/i ... chten.html
AZ

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 19:13
von Spartacus
"Meine " Russen wohnen schräg gegenüber und die wissen es besser. [grins]

Am 24 Dezember kommen sie immer zu uns, trinken ein Glas Wein mit und erfreuen sich an der Stimmung. Am 7 Januar, gehen wird dann rüber
und freuen uns über`s Väterchen Frost und über eine guten Wodka.

Wenn auch nicht identisch, so ist es im Kern dennoch das selbe Fest.

Sparta

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 19:19
von augenzeuge
Spartacus hat geschrieben:"Meine " Russen wohnen schräg gegenüber und die wissen es besser.
Sparta


Die sind so gut integriert, dass sie den Ursprung vergessen haben. [grins] Gut so. Hauptsache, die schenken dir was, am 24.12.! Oder am 25.12. Manche machen das ja so...
AZ

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 19:23
von pentium
augenzeuge hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:"Meine " Russen wohnen schräg gegenüber und die wissen es besser.
Sparta


Die sind so gut integriert, dass sie den Ursprung vergessen haben. [grins] Gut so. Hauptsache, die schenken dir was, am 24.12.! Oder am 25.12. Manche machen das ja so...
AZ


Welchen Ursprung sollen diese Russen vergessen haben und was hat das mit Integration zu tun...?

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 19:28
von augenzeuge
Den Ursprung des russischen "Weihnachstfestes". [grins]
AZ

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 19:30
von pentium
augenzeuge hat geschrieben:Den Ursprung des russischen "Weihnachstfestes". [grins]
AZ


Der Ursprung ist der selbige wie hier, egal ob West oder Ostkirche....

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 19:34
von augenzeuge
pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Den Ursprung des russischen "Weihnachstfestes". [grins]
AZ


Der Ursprung ist der selbige wie hier, egal ob West oder Ostkirche....


Frag mal Alexa.... [hallo]

AZ

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 19. Dezember 2018, 22:33
von Volker Zottmann
augenzeuge hat geschrieben:Frag mal Alexa.... [hallo]

AZ

Schreibt die hier wieder? [wink] [laugh]

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 20. Dezember 2018, 05:06
von karnak
augenzeuge hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:"Meine " Russen wohnen schräg gegenüber und die wissen es besser.
Sparta


Die sind so gut integriert, dass sie den Ursprung vergessen haben. [grins] Gut so. Hauptsache, die schenken dir was, am 24.12.! Oder am 25.12. Manche machen das ja so...
AZ

Eigentlich haben wir das doch auch vergessen. Ob man sich nun am 24. Oder Neujahr überfrisst ist nun auch egal. [flash]

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 20. Dezember 2018, 08:49
von augenzeuge
Ja, Karnak, wenn man derzeit sieht, was die Massen alles einkaufen, fragt man sich, wann die das alles essen wollen bzw. können. [flash]

AZ

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 20. Dezember 2018, 09:19
von karnak
Hauptsache sie kaufen genug Semmeln, wegschmeißen können sie die dann immer noch. [flash]

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 20. Dezember 2018, 09:41
von Interessierter
Wieso wegschmeißen? Kann man doch noch an die Tiere verfüttern. Würde man wie zu DDR - Zeiten das Brot massenweise an Tiere verfüttern; man was hättest du für wahnsinnige Verkaufszahlen. Da würde " Harry " dir sicher eine Reise nach Hawai spendieren... [wink]

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 20. Dezember 2018, 09:58
von icke46
karnak hat geschrieben:Hauptsache sie kaufen genug Semmeln, wegschmeißen können sie die dann immer noch.


In Potsdam gibt es Semmeln [grins] ? Das ist ja entsetzlich, wie weit sich Bayern mittlerweile schon ausgedehnt hat - da lobe ich mir doch Berlin, da kriege ich wenigstens eine vernünftige Schrippe zur Wurst [laugh] . Und mit etwas Glück am richtigen Ort sogar eine Ost-Schrippe, keine von Harry [hallo] .

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 20. Dezember 2018, 10:08
von karnak
[grin] Das ist Kapitalismus hier, mir scheint Du hast das Prinzip dieses Systems immer noch nicht verstanden. [flash] Niemand hat hier wirklich ein Interesse daran Bedürftige oder Tiere für Null durchzufüttern. Du sollst den ganzen Krempel zu einem Preis im Laden kaufen der den eventuellen " Bruch " und Überhang schon mit einkalkuliert. Das Abgeben des Überhanges passiert damit man sich die Müllentsorgung erspart und man lässt sich penibel eine Spendenquittung unterschreiben um es von der Steuer absetzen zu können, damit bezahlst Du auch noch das Übriggebliebene in Teilen mit Deinen Steuermitteln. auch in der ach so seligen Weihnachtszeit ist das nicht anders. [flash]

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 20. Dezember 2018, 10:16
von karnak
icke46 hat geschrieben:
karnak hat geschrieben:Hauptsache sie kaufen genug Semmeln, wegschmeißen können sie die dann immer noch.


In Potsdam gibt es Semmeln ? Das ist ja entsetzlich, wie weit sich Bayern mittlerweile schon ausgedehnt hat - da lobe ich mir doch Berlin, da kriege ich wenigstens eine vernünftige Schrippe zur Wurst . Und mit etwas Glück am richtigen Ort sogar eine Ost-Schrippe, keine von Harry [hallo] .

Ich bin ein Sachse, da gab es auch schon in der guten alten Zeit Semmeln . Und die Ostschrippe ist für uns in seiner Masse des Abverkaufs weniger als bedeutungslos. [flash] Es muss also ein Gesinnungswechsel stattgefunden haben. [grin]

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 20. Dezember 2018, 10:37
von Zicke
Ich bin ein Sachse, da gab es auch schon in der guten alten Zeit Semmeln .


hier nannte und nennt man sie Brötchen

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 20. Dezember 2018, 11:21
von augenzeuge
Zicke hat geschrieben:
Ich bin ein Sachse, da gab es auch schon in der guten alten Zeit Semmeln .


hier nannte und nennt man sie Brötchen


Kurze Übersicht....laut Karte hat sich im Südosten Berlins ne Schrippe verirrt.... [flash]
Bild

AZ

Re: Weihnachtsmarkt

BeitragVerfasst: 20. Dezember 2018, 13:03
von Interessierter
Neuer Beitragvon karnak » 20. Dez 2018, 10:08
[grin] Das ist Kapitalismus hier, mir scheint Du hast das Prinzip dieses Systems immer noch nicht verstanden. [flash]


Als du noch deine " Zonenbürger " als PKE - Mitarbeiter an der Reise in den Kapitalismus gehindert hast, war mir das Prinzip des Kapitalismus schon seit Jahrzehnten klar. Ich freue mich ehrlich, dass du es verinnerlicht hast und es dir im System des ehemaligen Klassenfeindes gutgehen lassen kannst.

Dein von mir zitierter, sicherlich scherzhaft gemeinter Satz, hat auch mich belustigt.

[hallo]