" 30 Jahre Mauerfall "

Hier könnt Ihr Termine für und Berichte von Veranstaltungen, Events und Forentreffen eintragen

" 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon Interessierter » 25. August 2020, 08:52

Info-Zentrum in der Georg-Schumann-Straße zeigt ab 28. August „30 Jahre Mauerfall“ von Mahmoud Dabdoub

Mahmoud Dabdoub ist einer der aufmerksamsten Leipziger Fotografen der Gegenwart. Und auch 1989 und 1990 hat er fotografiert, war an vielen der Schauplätze der damaligen Zeit dabei und hat Fotos gemacht, die die Zeit auf den Punkt bringen. Schon 2019 zeigte er eine beeindruckende Ausstellung zur „Nacht der Kunst“ auf der Georg-Schumann-Straße. Und auch in diesem Jahr wird es eine geben.

https://www.l-iz.de/kultur/ausstellunge ... oub-344453
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 22488
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon Interessierter » 3. Oktober 2020, 07:22

Einheits-Expo in Potsdam - Rechtsextremisten als Security auf Festmeile

Ausgerechnet das Potsdamer Einheitsfest soll von Rechtsextremisten bewacht worden sein. Der Staatskanzlei zufolge wurden die beiden Männer inzwischen entlassen.

https://www.pnn.de/potsdam/einheits-exp ... 40048.html
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 22488
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon karnak » 3. Oktober 2020, 07:37

Die könnten aber doch heute gut die Maskenpflicht durchsetzen, die stehen doch auf Zucht und Ordnung. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 15791
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon augenzeuge » 3. Oktober 2020, 09:16

Zum heutigen Feiertag...ein MUST HAVE.



AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 60827
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon augenzeuge » 3. Oktober 2020, 09:34

Und noch eins...



AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 60827
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon karnak » 3. Oktober 2020, 13:43

Hegelallee
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 15791
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon Volker Zottmann » 3. Oktober 2020, 13:53

30 Jahre ist das nun her. Große Erwartungen knüpften sich an den Mauerfall.
Weitestgehend wurden die Erwartungen erfüllt. Klar ist auch noch etwas aufzuholen.
Aber allen Nörglern sei mal bewusst, wie sie wohl heute leben würden, wenn das DDR-Gefängnis immer noch geschlossen wäre! Keine Reisen, keine Freiheit.... Die neuen Internierungslager waren gerade fertig. Pläne, um die Opposition abzuholen waren tagfrisch in den Schubladen.
Es ist uns friedlich das Beste widerfahren, was geschehen konnte. Ich danke heute noch jeden Morgen dafür.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 20096
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon Spartacus » 3. Oktober 2020, 16:43

Bild


Vorwärts immer, Rückwärts nimmer...... [flash]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15740
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon augenzeuge » 3. Oktober 2020, 19:01

Was wäre, wenn …
… es die deutsche Wiedervereinigung nicht gegeben hätte?


Ein Szenario.

https://www.brandeins.de/magazine/brand ... ben-haette

Oder:

https://web.de/magazine/politik/mauer-30163520


Und noch eins:
Wie sähe Europa ohne Deutsche Einheit aus?
https://www.spiegel.de/wirtschaft/henri ... 54892.html

Viel Spaß beim Lesen!
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 60827
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon Nostalgiker » 3. Oktober 2020, 19:10

Kontrafaktische Geschichte wird von vielen Historikern als unwissenschaftlich abgelehnt, da sie nur unfalsifizierbare Spekulationen hervorbringt

Mehr ist zu den eingestellten Links nicht zu bemerken, es sind Alternativgeschichten, die in erster Linie Unterhaltungsbedürfnisse befriedigen.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Neben den Menschen gibt es noch Sachsen und Amerikaner .... Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 11705
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon augenzeuge » 4. Oktober 2020, 07:47

Nosti, wir sind hier in einem offenen Forum. Und weder du noch ich, noch andere, müssen sich den Regeln von Historikern anpassen, wir sind nämlich keine.

Wir sind Zeitzeugen, die sehr wohl dystopische Blicke haben dürfen und diskutieren dürfen. Das dir diese möglicherweise ebenso nicht gefallen wie bestimmte Berichte von Zeitzeugen ist belanglos.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 60827
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon Nostalgiker » 4. Oktober 2020, 08:09

Mit anderen Worten, ich bin also kein Zeitzeuge im Sinne deiner Interpretation Augenzeuge.

Aber nett von dir das du indirekt bestätigst das es sich hier um ein vorwiegendes Laberforum handelt in dem historische und belegte Fakten kaum eine Rolle spielen, besonders wenn diese nicht in das vernagelte Weltbild der sogenannten Zeitzeugen passen. Damit meine ich die die per se die DDR Scheiße oder zum kotzen finden.

Mal sehen wann hier die Dolchstoßlegende 2.0 auf's Tapet kommt.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Neben den Menschen gibt es noch Sachsen und Amerikaner .... Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 11705
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon HPA » 4. Oktober 2020, 08:18

Na, mit wildem Herumspekulieren kennst Du Dich doch aus.

Ich weiss nicht warum Dir jetzt der Geifer in den Mundwinkeln hängt. [flash]
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11850
Bilder: 46
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon augenzeuge » 4. Oktober 2020, 08:44

Nostalgiker hat geschrieben:Mit anderen Worten, ich bin also kein Zeitzeuge im Sinne deiner Interpretation Augenzeuge.



Woraus liest du das?

Wir sind Zeitzeugen, die sehr wohl dystopische Blicke haben dürfen und diskutieren dürfen.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 60827
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon Edelknabe » 4. Oktober 2020, 11:07

Unser Jörg mit dem hier:

"Wir sind Zeitzeugen, die sehr wohl dystopische Blicke haben dürfen und diskutieren dürfen."Textauszug end

Der Rainer sofort den Duden raus und unter "Dystonie" nachgeschaut. Da steht was von "(Med. Störung des normalen Spannungszustandes der Muskeln und Gefäße)" .....? Sag mal Jörg ginge es eventuell etwas einfacher, proletarischer.....?

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 13662
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon Zicke » 4. Oktober 2020, 11:13

Dystopie nicht "Dystonie"
Eine Dystopie, auch Antiutopie, selten auch Kakotopie oder Mätopie genannt, ist ein Gegenbild zur positiven Utopie, der Eutopie, und in der Literaturwissenschaft eine fiktionale, in der Zukunft spielende Erzählung mit negativem Ausgang.
J.S.



Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 6367
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon Volker Zottmann » 4. Oktober 2020, 12:09

Edelknabe hat geschrieben:Unser Jörg mit dem hier:

"Wir sind Zeitzeugen, die sehr wohl dystopische Blicke haben dürfen und diskutieren dürfen."Textauszug end

Der Rainer sofort den Duden raus und unter "Dystonie" nachgeschaut. Da steht was von "(Med. Störung des normalen Spannungszustandes der Muskeln und Gefäße)" .....? Sag mal Jörg ginge es eventuell etwas einfacher, proletarischer.....?

Rainer Maria


Deine Fremdwortsuche ist köstlich:
Wenn Du nach Kleptomanie suchst, solltest Du auch nicht unter Klempner schauen... [laugh]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 20096
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon ratata » 4. Oktober 2020, 16:07

Nach 50 Jahren mal wieder einen damaligen Grenzabschnitt aufgesucht.
IMG_0980.JPG
.Genau vorn rechts stand damals eine hölzerne Zollhütte . Mein erstes Erlebnis beim Aufbau der Signalgeräte , der Zollbeamte zielte mit der Pistole auf uns . Er begrüßte so die Neulinge an der Grenze , Aussage der EK,s .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1885
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon ratata » 4. Oktober 2020, 16:23

IMG_0989.JPG
Da am 3 Oktober die jährlichen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit durch die Corona Kriese anders stattfanden , habe ich meine ehemalige Grenzkompanie den Standort Lockstedt /Oebisfelde aufgesucht . Hier bin ich zu den Stellen gegangen , die ich nur vom beobachten kannte , Stellen wo 3 Fahnenfluchten stattfanden , ganz in der Nähe der GK . Nur musste die Aller überwunden werden , aber die war damals mit einen Gitter im Wasser gesichert , der weitentfernte Grenzzaun wurde mit dem Seitengewehr durchgeschnitten . 3 Soldaten gelang die Flucht . Im Bild mit x gekennzeichnet .mfG ratata
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1885
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon Edelknabe » 4. Oktober 2020, 16:46

Der war richtig gut Jörg. Meinen Text auf Zickes Erklärung hin und auf dein"Mehr Schein wie Sein.....", wohl durch Benutzung der Fremdwörter" gelöscht aber den Blödsinn vom Volker stehen lassen. Das spricht ne gute menschliche Sprache, und das völlig ohne Fremdwörter.

Rainer Maria

PS: Mist was, wenn das mit dem eigenen iQ nicht so richtig klappt.
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 13662
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: " 30 Jahre Mauerfall "

Beitragvon Volker Zottmann » 4. Oktober 2020, 18:01

Edelknabe hat geschrieben:Der war richtig gut Jörg. Meinen Text auf Zickes Erklärung hin und auf dein"Mehr Schein wie Sein.....", wohl durch Benutzung der Fremdwörter" gelöscht aber den Blödsinn vom Volker stehen lassen. Das spricht ne gute menschliche Sprache, und das völlig ohne Fremdwörter.

Rainer Maria

PS: Mist was, wenn das mit dem eigenen iQ nicht so richtig klappt.


Ich find das in Ordnung, wenn Du in Selbstanalyse nun Deinen IQ beleuchtest und Schlüsse ziehst.
Blödsinn mit Fremdworten hast nur Du geschrieben und darauf haben Dir Zicke und ich geholfen.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 20096
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10


Zurück zu Veranstaltungen, Events und Forentreffen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste