DVB-T wird abgeschafft

DVB-T wird abgeschafft

Beitragvon Interessierter » 12. Februar 2015, 17:39

Die Bundesregierung will die »digitale Spaltung« verhindern. Dazu wird der Empfangsstandard DVB-T abgeschafft. Wer sein Fernsehprogramm über Zimmerantenne erhält, muss jetzt nachrüsten.

Auf ganz normale TV-Nutzer kommen schon wieder neue Kosten zu. Betroffen sind alle, die ihre Programme über die digitale Antenne DVB-T erhalten. Nachdem der analoge Empfang nicht mehr möglich war, mussten sie sich die Empfangsgeräte kaufen und die passenden Antennen dazu.

Damit soll jetzt Schluss sein, denn die Bundesregierung hat beschlossen, dass der Übertragungsstandard geändert werden soll. DVB-T soll abgelöst werden durch das nicht kompatible DVB-T2 – und zwar schnell. Ab 2017 beginnt die Umstellung, die damit begründet wird, dass man die Frequenzen für das mobile Internet braucht. Noch 2015 sollen neue Frequenzen versteigert und ein Milliardenbetrag damit eingenommen werden.

http://www.freiewelt.net/nachricht/dvb- ... -10054289/

Der Reciever soll wohl ca. 30 € kosten.

" Der Interessierte "
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18876
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: DVB-T wird abgeschafft

Beitragvon pentium » 12. Februar 2015, 18:13

Ulf Heggenberger, Geschäftsführer Sales & Marketing der Media Broadcast, ist sicher, dass „DVB-T eine Technologie ist, mit der die Grundversorgung von TV der gesamten deutschen Bevölkerung sichergestellt wird.“ DVB-T ist flächendeckend und in 95 % aller Haushalte technisch verfügbar und steht – zumindest zur Zeit noch – für die Nutzer kostenlos zur Verfügung.

Laut Heggenberger nutzen in Deutschland derzeit 7,4 Millionen Haushalte, also 18,8%, DVB-T. Dabei sind es neben den Hauptgeräten vor allem Portables, PCs und Laptops, die über USB-TV-Sticks versorgt werden. Ein portables Nutzungsszenario gibt es eben nur bei DVB-T. In den sog. Kernregionen, also dort, wo auch die privaten Programme ausgestrahlt werden, reicht der Marktanteil bis zu 27%. „So ist DVB-T nach Satellit und Kabel ganz klar der dominante dritte und stärkste Übertragungsweg für TV in Deutschland“, wird erklärt.

Doch DVB-T kommt in die Bredouille, laut Digitalisierungsbericht der Medienanstalten sind nur noch in knapp 3,9 Mio. Haushalten die Hauptgeräte an eine Antenne angeschlossen, ein Rückgang von rund 300.000 Geräten binnen Jahresfrist, wobei das RTL-mäßige Verwirrstück um den Rückzug auch eine Rolle gespielt haben dürfte. Und natürlich der Wunsch nach HDTV.

https://www.fktg.org/node/7653/terrestr ... zumzweiten

Fazit: Man sollte sich entspannt zurücklehnen.

Gegenüber DIGITAL FERNSEHEN machte beispielsweise die ARD am Donnerstag noch einmal deutlich, dass die Frequenzen des 700-MHz-Bandes nach ihrer Ansicht grundsätzlich noch bis 2019 für den Umstieg des terrestrischen Fernsehens auf den neuen Übertragungsstandard DVB-T2 benötigt werden. In Angriff genommen werden soll dieser zwar bereits ab Sommer 2016. Damit jedoch die Zuschauer in allen Regionen Deutschlands ausreichend Zeit haben, in neue Empfangshardware zu investieren, soll zunächst über mehrere Jahre ein Simulcastbetrieb zwischen DVB-T und DVB-T2 durchgeführt werden. Für diesen wäre naturgemäß ein höherer Frequenzbedarf vorhanden.

http://www.digitalfernsehen.de/Breitban ... 788.0.html

DVB-T2 ist für Deutschland eine Nischentechnik für Mobilempfang und Empfang mit Zimmerantenne ist. Der Hauptempfangsweg ist via Kabel oder Satellit, und das wird auch in Zukunft so sein.
Einzige Ausnahme, einige Ballungsräume z.B. Berline, München, wo man damit auch die Privaten empfangen kann.

mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28222
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: DVB-T wird abgeschafft

Beitragvon pentium » 11. Juni 2015, 13:31

DVB-T2: Erste Details zum Preismodell

Mit Einführung des neuen terrestrischen Verbreitungsstandards DVB-T2 wird es die Free-TV-Sender in HD nur über ein monatliches Entgelt zu sehen geben. Auf der Anga Com wurden nun erste Details zum geplanten Preismodell bekannt gegeben.

Der neue Übertragungsstandard für terrestrisches Fernsehen wird kommen. Die Einführung von DVB-T2 soll den Zuschauern dabei mit einer verbesserten Bildqualität schmackhaft gemacht werden. Allerdings sollen die Nutzer für Fernsehen in HD auch zahlen müssen. So werden die privaten TV-Programme über eine von der Media Broadcast bereitgestellte Plattform verfügbar gemacht - und die gibt es dann nur gegen eine Gebühr zu sehen. Für die Privatsender, die ihnen derzeit kostenlos zur Verfügung stehen, sollen die Nutzer also künftig in die Tasche greifen.

http://www.digitalfernsehen.de/DVB-T2-E ... k_newsfeed

Ich hatte nichts anderes erwartet, obwohl es keine Privaten über DVB-T2 geben wird...

mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28222
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: DVB-T wird abgeschafft

Beitragvon AkkuGK1 » 11. Juni 2015, 18:14

DVB-T in Cities ok aber bei uns auf dem Land geht nix über SAT...
König von Deutschland, das kann ich mir richtig vorstellen, die Gefängnisse wären voll mit Gesperrten - ich bin raus.
AkkuGK1
 
Beiträge: 3983
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: DVB-T wird abgeschafft

Beitragvon pentium » 27. Oktober 2015, 12:09

Die Zukunft des deutschen Antennenfernsehens liegt in DVB-T2. In Kürze soll der Umstieg auf den neuen terrestrischen Standard anlaufen. Auf den Medientagen München haben die TV-Sender nun Details zu ihren DVB-T2-Plänen bekannt gegeben.

http://www.digitalfernsehen.de/Medienta ... 412.0.html

mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28222
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge


Zurück zu TV - Empfang über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast