Der Tatort

Re: Der Tatort

Beitragvon karnak » 17. Januar 2017, 16:41

Ich habe so ein Sky Basispaket. Wobei mein Schwerpunkt dort auf den Dokumentationskanälen liegt. Allerdings verschmähe ich auch einen gut gemachten Krimi nicht. Die Ami Werke aus dieser Richtung mit irgendwelchen durchgeknallten oder versoffenen Gesetzeshütern sowie pausenlos umher kreischenden hysterischen Weibern sind mir allerdings ein Graus. Noch schrecklicher empfinde ich allerdings die, die sich auch bei deutschen Krimis immer breiter machen, die erbärmlichen Versuche die Amimasche abzukupfern, auch ein paar halbblöde oder durchgeknallte Kommisare darzustellen,undenkbar für das deutsche Beamtentum. [flash] Solche nervenden Typen wie dieser Schweiger. Von dem ich nicht weiß was er kann außer groskotzig Kaugummi kauen, schauspielern kann er jedenfalls nicht. [flash]
Was nun Volkers Heimatfilme angeht, in zehn Jahren vielleicht. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11544
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Der Tatort

Beitragvon augenzeuge » 5. März 2017, 19:57

Heute solls spannend werden. [shocked] Am Anfang gibts sogar einen Hauch Erotik. [smile]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40660
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der Tatort

Beitragvon pentium » 5. März 2017, 20:16

augenzeuge hat geschrieben:Heute solls spannend werden. [shocked] Am Anfang gibts sogar einen Hauch Erotik. [smile]

AZ


Der neue Luzern-"Tatort" im Schnellcheck
Gut, böse, irgendwas dazwischen: Reto Flückiger verliert sich in diesem "Tatort" über Kriegstraumata in der unübersichtlichen tschetschenischen Community von Luzern.
http://www.spiegel.de/kultur/tv/tatort- ... 36103.html

Passend auch:
"Ich find's furchtbar" Sabine Postel kritisiert "Tatort" mit Laiendarstellern scharf
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inh ... 438ff.html

Wieder ein Sonntag, an dem ich tatortfrei nehme...bis mal ein völlig normaler Mord vorkommt, so aus Eifersucht oder Habsucht...ohne politischen Hintergrund und Oberlehrer als Drehbuchautoren....

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23447
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der Tatort

Beitragvon augenzeuge » 5. März 2017, 22:06

Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40660
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der Tatort

Beitragvon pentium » 5. März 2017, 22:11

augenzeuge hat geschrieben:Sorry, das ist der richtige Link:
http://www.kn-online.de/News/Nachrichte ... aus-Luzern
AZ


Hat dir der Tatort wenigstens gefallen, AZ?

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23447
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der Tatort

Beitragvon augenzeuge » 5. März 2017, 22:17

Atemlos war er nicht, aber er war ansehnlich. Nach dem Schäferstündchen fliegt ein Toter vorbei, das ist für schweizer Verhältnisse top. [grins]

Dann spielt ein russ. Killer eine seltsame Rolle, der erwartungsgemäß am Kommissar scheitert. [grins]

Ansonsten war das Internet nicht ganz unschuldig daran, dass der Vorfall des Toten überhaupt aufgeklärt werden konnte.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40660
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der Tatort

Beitragvon pentium » 5. März 2017, 22:28

augenzeuge hat geschrieben:Atemlos war er nicht, aber er war ansehnlich. Nach dem Schäferstündchen fliegt ein Toter vorbei, das ist für schweizer Verhältnisse top. [grins]

Dann spielt ein russ. Killer eine seltsame Rolle, der erwartungsgemäß am Kommissar scheitert. [grins]

Ansonsten war das Internet nicht ganz unschuldig daran, dass der Vorfall des Toten überhaupt aufgeklärt werden konnte.

AZ


Hauptsache es hat dir gefallen. Mal sehen wie morgen die Einschaltquoten aussehen. Ich habe mich im BR auf den Nockherberg 2017 vorbereiten lassen.
Am Mittwoch, 8. März 2017, ab 18.30 Uhr live im BR Fernsehen.
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23447
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der Tatort

Beitragvon pentium » 20. September 2017, 17:11

Am Wahlsonntag kein Tatort im Ersten

Seit 47 Jahren gibt es die Krimireihe, 13 Bundestagswahlsonntage fielen in diese Zeit. Wer nun am Sonntag der Bundestagswahl um 20.15 Uhr einen neuen "Tatort" erwartet hat, wird dieses Mal enttäuscht.
http://www.digitalfernsehen.de/Am-Wahls ... 033.0.html

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23447
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der Tatort

Beitragvon augenzeuge » 9. Oktober 2017, 16:56

Na, wer hat gestern den Planschbecken-Tatort gesehen. Ich wette, ihr habt die Hardcore-Begriffe anfangs auch nicht alle gekannt, oder? [ich auch]

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/deba ... 91603.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40660
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der Tatort

Beitragvon Kumpel » 9. Oktober 2017, 17:01

Da habe ich mir lieber Bladerunner auf Arte angeschaut als diesen Tatort mit dem immer und immer selben Gesichtern.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3354
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Der Tatort

Beitragvon Ari@D187 » 9. Oktober 2017, 19:08

Tatort schaue ich nur, wenn die Kommissare Markowitz, Stoever, Flemming, Odenthal oder Schimanski heissen. [hallo]

Die heutige Massenware ist nicht mein Ding, schon gar nicht die Kameraführung und Schnitt.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2709
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Der Tatort

Beitragvon augenzeuge » 9. Oktober 2017, 21:33

Ari@D187 hat geschrieben:Tatort schaue ich nur, wenn die Kommissare Markowitz, Stoever, Flemming, Odenthal oder Schimanski heissen. [hallo]

Die heutige Massenware ist nicht mein Ding, schon gar nicht die Kameraführung und Schnitt.

Ari


Du lebst etwas in der Vergangenheit. Die leben doch teilweise nicht mehr. [shocked] Aber jeder wie er mag.
Schimansky hat in dem Milieu übrigens auch mal ermittelt. Was sagte er immer...."Mensch Kinder, das könnt ihr doch nicht machen...." [denken]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40660
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der Tatort

Beitragvon Interessierter » 26. Oktober 2017, 11:07

Rechtsextreme im Dresden-„Tatort“ Wenn Rechte als Helden auftreten

In einem „Tatort“ tauchen rechtsextreme Statisten auf. Als Journalisten über die Szene stolpern, nimmt der MDR die Folge zur Nachbearbeitung offline.

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) ist ein Sender, der oft aus der Zeit gefallen scheint. Nirgendwo im Öffentlich-Rechtlichen ist die DDR so lebendig, wird dem verklärenden Bild von „so schön war die Zeit“ so viel Atem eingehaucht.

Gleichzeitig gibt es keinen anderen Sender, in dessen Sendegebiet Rechtsradikale so alltäglich sind wie in den vom MDR zu bespielenden Bundesländern Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Die Krimireihe „Tatort“ ist für den Senderverbund der ARD eines der wichtigsten Formate. Ihm fällt die Aufgabe zu, gesellschaftlich relevante Themen aufzufangen und abzubilden. Der MDR produziert vier „Tatorte“ im Jahr und mit seinem neuen ErmittlerInnentrio, dargestellt von Alwara Höfels und Karin Hanczewski sowie Martin Brambach, zeigt er aktuell eines der interessantesten Polizeiteams der „Tatort“-Familie.

Jetzt sah es so aus, als hätte die Normalität, mit der die Rechten an vielen Orten das Denken und Handeln beherrschen, Einzug in den Dresdner „Tatort“ gefunden. Die Folge „Auge um Auge“ (Sendetermin 12. November) beginnt damit, dass der Rollstuhlfahrer Harry Böhlert in der Absicht sich umzubringen, eine stark abschüssige Straße herunterrollt. Als ein Auto heranbraust, springen fünf Männer herbei und schieben ihn zur Seite.

Allesamt tragen sie Symbole der rechten Szene: die Wirmer-Flagge als Aufnäher auf Jacken, „Wir sind das Volk“-Badges, ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Deutsches Volk – Verkohlt! Geschrödert! Ausgemerkelt!“, zu beziehen im einschlägigen Versandhandel. Die Szene endet, als Böhlerts Ehefrau die Straße erreicht und ihren Mann mit den Worten aus dem Bild schiebt: „Danke, dass ihr ihn gerettet habt!“

Als Retter in Szene gesetzt

Denkt man zu diesem Zeitpunkt noch, der Aspekt der Rechten habe für die weitere Handlung Bewandtnis, stellt man am Ende fest: Nein, die sind nicht wieder aufgetaucht. Die Figur des Rechtsradikalen ist normaler Bestandteil eines „Tatorts“ und damit von Alltagsbeschreibungen. Rechtsradikale sind Statisten wie Kinder oder alte Damen. Und mehr noch: Sie werden als Retter in Szene gesetzt. Als die guten Jungs von nebenan, die zur Stelle sind, damit die Welt in den Fugen bleibt. [bloed] [raus]

Den vollständigen Beitrag findet man hier:
http://www.taz.de/Rechtsextreme-im-Dres ... /!5458020/

Nicht nur erstaunlich, sondern auch erschreckend, was man beim MDR nicht bemerkt haben will. [denken]

Den vollständigen Beitrag findet man hier:
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16327
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Der Tatort

Beitragvon augenzeuge » 26. Oktober 2017, 18:20

Erschreckend, aber leider real. [blush]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40660
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der Tatort

Beitragvon pentium » 26. Oktober 2017, 18:43

augenzeuge hat geschrieben:Erschreckend, aber leider real. [blush]

AZ


Die Wirmer-Flagge ist also ein Symbol der rechten Szene? Die Wirmer-Flagge (im Handel auch als Flagge Deutscher Widerstand 20. Juli) ist ein Entwurf Josef Wirmers, einer der Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944. Und ja diese Flagge wird von Pegida missbraucht, aber dann hätte man es auch so schreiben müssen! Oder wie die LVZ schreibt:

Die Macher des nächsten MDR-„Tatorts“ aus Dresden müssen den schon fertigen Krimi noch einmal überarbeiten. Grund ist laut Sender ein Versehen: Die Folge „Auge um Auge“ (12. November) zeigte bisher eine Szene mit einer Gruppe von Männern mit einer Fahne, die häufig bei Pegida-Demonstrationen zu sehen ist. Sie halten einen Rollstuhlfahrer auf, der Selbstmord begehen will. In der ersten Fassung des Films habe es eine sarkastische Bemerkung des Rollstuhlfahrers gegeben, der sich über die Pegida-Anhänger beklagt. Bei der späteren Bearbeitung habe man dann aus dramaturgischen Gründen auf den sarkastischen Witz verzichtet, um dem Einstieg mehr Tempo zu geben, teilte der MDR am Donnerstag mit. Leider sei dabei übersehen worden, die Hinweise auf die politische Gesinnung der Männer zu entfernen.

Zuerst hatte die in Berlin erscheinende „tageszeitung“ (taz) darüber berichtet. Der MDR betont, dass eine als politisch erkennbare Gruppe von Männern ohne ersichtlichen Kontext als Retter eines Rollstuhlfahrers erscheine, sei selbstverständlich nicht beabsichtigt gewesen. „Wir beheben den Fehler und korrigieren den Film entsprechend.“ In der Sendefassung der Folge sollen die Kennzeichen auf den Jacken der Männer nicht mehr zu sehen sein.


Leserkommentar:
Ich finde es jedenfalls richtig

wenn solche politischen Zeigefinger und Unterhaltungsfilmen eher knapp gehalten werden. Denn letztlich drücken die eine Meinung aus, die des Autors oder der Regie. Möglicherweise auch der Schauspieler. Wenn ich Filme schaue möchte ich mich Unterhalten lassen und diesen ganzen Firlefanz nicht mehr sehen und hören. Habe ich Bedarf auf Politik gibt es andere Sendungen. Das wurde auch sehr deutlich bei den ganzen Krimis ausgedrückt bei denen es um Flüchtlinge ging. Da war immer der Böse Nazi und der gute Flüchtlinge unterwegs. Jeder weiß das die Situation so einfach nicht ist....

Vielleicht sollte man sich beim Tatort wieder auf Mord aus Eifersucht besinnen und diesen politischen Zeigefinger abschaffen. Englische Krimis könnten da als Beispiel dienen und die taz braucht dann auch nicht mehr medial durchzudrehen....und überall beim MDR und in Dunkeldeutschland finstere Nazis zu sehen.

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23447
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der Tatort

Beitragvon augenzeuge » 26. Oktober 2017, 19:01

SPIEGEL ONLINE: Wie ist es für Sie zu sehen, dass 71 Jahre später nun Pegida-Anhänger die Fahne Ihres Vaters durch Dresden tragen?

Wirmer: Ich bin entsetzt. Es ist im Grunde die Verdrehung all der Ideen, die seine Flagge darstellt.


http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 46072.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40660
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der Tatort

Beitragvon Ari@D187 » 26. Oktober 2017, 20:27

Interessierter hat geschrieben:[...]Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) ist ein Sender, der oft aus der Zeit gefallen scheint. [...]

Nun, der Sendername könnte vermuten lassen, dass bei denen Ostdeutschland erst östlich der Oder-Neiße-Grenze beginnt... [hallo]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2709
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Der Tatort

Beitragvon pentium » 26. Oktober 2017, 20:33

Ari@D187 hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:[...]Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) ist ein Sender, der oft aus der Zeit gefallen scheint. [...]

Nun, der Sendername könnte vermuten lassen, dass bei denen Ostdeutschland erst östlich der Oder-Neiße-Grenze beginnt... [hallo]

Ari


Zu der Zeit als der MDR zum ersten Mal gegründet wurde, lag Ostdeutschland wirklich östlich der Oder...! Einfach mal ein wenig Informieren! Dazu liegt Erfurt westlicher als Passau!

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23447
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der Tatort

Beitragvon augenzeuge » 26. Oktober 2017, 21:15

pentium hat geschrieben:
Ari@D187 hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:[...]Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) ist ein Sender, der oft aus der Zeit gefallen scheint. [...]

Nun, der Sendername könnte vermuten lassen, dass bei denen Ostdeutschland erst östlich der Oder-Neiße-Grenze beginnt... [hallo]

Ari


Zu der Zeit als der MDR zum ersten Mal gegründet wurde, lag Ostdeutschland wirklich östlich der Oder...! Einfach mal ein wenig Informieren! Dazu liegt Erfurt westlicher als Passau!

...


Das war zur Zeit der MIRAG. Sonst wurde der MDR 1991 gegründet. Man hätte ihn auch anders nennen können/müssen, denn östlich der Oder gab es kein Deutschland mehr.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40660
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der Tatort

Beitragvon pentium » 26. Oktober 2017, 21:27

augenzeuge hat geschrieben:
Das war zur Zeit der MIRAG. Sonst wurde der MDR 1991 gegründet. Man hätte ihn auch anders nennen können/müssen, denn östlich der Oder gab es kein Deutschland mehr.

AZ


Ja genau so wie die Mitteldeutsche Zeitung, die mitteldeutsche Regiobahn, den mitteldeutschen Marathon...warum sollte man nicht 1991 an die Tradition des alten Namens zurückgreifen? Weil die taz überall DDR-Nostalgiker und Rechte sieht! Eigentlich geht es ja um einen Tatort, den ich persönlich sowieso nicht ansehe!

Leute macht weiter so, noch mehr solche tollen taz Beiträge und Brecht hat recht:

„Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.“
―Bertolt Brecht
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23447
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der Tatort

Beitragvon augenzeuge » 26. Oktober 2017, 21:29

Eigentlich geht es ja um einen Tatort, den ich persönlich sowieso nicht ansehe!


Da verpasst du einiges.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40660
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der Tatort

Beitragvon pentium » 26. Oktober 2017, 21:44

augenzeuge hat geschrieben:
Eigentlich geht es ja um einen Tatort, den ich persönlich sowieso nicht ansehe!


Da verpasst du einiges.

AZ


Was verpasse ich den? Lass mich meine englischen Krimis ansehen...du siehst doch was beim Tatort passiert, man fängt an zu politisieren, sieht überall die bösen Rechten...

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23447
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der Tatort

Beitragvon Ari@D187 » 26. Oktober 2017, 22:20

pentium hat geschrieben:
Ari@D187 hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:[...]Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) ist ein Sender, der oft aus der Zeit gefallen scheint. [...]

Nun, der Sendername könnte vermuten lassen, dass bei denen Ostdeutschland erst östlich der Oder-Neiße-Grenze beginnt... [hallo]

Ari


Zu der Zeit als der MDR zum ersten Mal gegründet wurde, lag Ostdeutschland wirklich östlich der Oder...! Einfach mal ein wenig Informieren! Dazu liegt Erfurt westlicher als Passau!

...

So ganz verstanden haste meinen Beitrag wohl nicht... [wink]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2709
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Der Tatort

Beitragvon steffen52 » 26. Oktober 2017, 22:22

pentium hat geschrieben:
Was verpasse ich den? Lass mich meine englischen Krimis ansehen...du siehst doch was beim Tatort passiert, man fängt an zu politisieren, sieht überall die bösen Rechten...

...

Da sollte der MDR demnächst linke Chaoten als Helfer bringen, da kommt bestimmt nix von gewissen Usern! [denken]
Gruß steffen52
steffen52
 
Beiträge: 3866
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Der Tatort

Beitragvon augenzeuge » 27. Oktober 2017, 08:57

pentium hat geschrieben:...du siehst doch was beim Tatort passiert, man fängt an zu politisieren, sieht überall die bösen Rechten...

...


Nee, nicht überall. Und um die geht es beim Tatort zum Glück nicht vorrangig.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40660
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der Tatort

Beitragvon Interessierter » 27. Oktober 2017, 10:49

Nee, nicht überall.


Der war gut..... [grins]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16327
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Der Tatort

Beitragvon augenzeuge » 29. Oktober 2017, 18:38

An Pentium und alle die mal einen gruseligen Tatort sehen wollen: [grins]

Heute abend:
Schatten, Schreie und wabernde Nebelschwaden, dass einem das Blut in den Adern gefriert - der "Tatort" im Gewand eines Gruselschockers. Regan MacNeil alias Pazuzu und Freddy Krueger gegen unsere TV-Kommissare? Kann das gutgehen?
http://www.t-online.de/unterhaltung/tv/ ... check.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40660
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der Tatort

Beitragvon pentium » 29. Oktober 2017, 19:59

augenzeuge hat geschrieben:An Pentium und alle die mal einen gruseligen Tatort sehen wollen: [grins]

Heute abend:
Schatten, Schreie und wabernde Nebelschwaden, dass einem das Blut in den Adern gefriert - der "Tatort" im Gewand eines Gruselschockers. Regan MacNeil alias Pazuzu und Freddy Krueger gegen unsere TV-Kommissare? Kann das gutgehen?
http://www.t-online.de/unterhaltung/tv/ ... check.html

AZ


Nö danke. Kein Bedarf...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23447
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der Tatort

Beitragvon augenzeuge » 29. Oktober 2017, 21:47

Irre. Wer diesen Film nicht gesehen hat, hat was verpasst. [grins]

So einen Tatort gab es noch nie.
http://mobil.n-tv.de/leute/Der-Frankfur ... 06176.html
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40660
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der Tatort

Beitragvon augenzeuge » 30. Oktober 2017, 18:52

Niemand gesehen? [peinlich]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40660
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

VorherigeNächste

Zurück zu TV- Fernsehfilme & Serien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast