Menschen bei Maischberger

Menschen bei Maischberger

Beitragvon pentium » 25. Februar 2015, 12:24

Da ging es ja gestern Abend rund bei Menschen bei Maischberger. Thema Putin.
Frau Krone Schmalz war kurz davor das Studio zu verlassen. weil Herr Schulz permanent dazwischen quatschte.

Wie schreibt SPON:

Ein heikles Thema, ein aufbrausender Historiker und eine pikierte Journalistin: Sandra Maischbergers Talkrunde zur Ukraine-Krise erinnerte zeitweise an Kabarett - und war trotzdem aufschlussreich.

Zeitweilig wurden gar die Grenzregionen zum Kabarettistischen gestreift, was allerdings weniger im Sinne der Gastgeberin gewesen sein dürfte.
Den eindeutig größten Anteil hieran hatte Gabriele Krone-Schmalz, die frühere Moskau-Korrespondentin, dicht gefolgt vom Immer-noch-Historiker Arnulf Baring, der schon sehr früh erstmals die Möbel gerade rückte und zu verstehen gab:

"Die Kanzlerin ist von allen guten Geistern verlassen."

Zu diesem Zeitpunkt war die Russland-Versteherin (bevorzugter Tenor: "Alles ist viel komplizierter. Ich würde es ja gern erklären, wenn man mich nur ließe.") aber noch in erster Linie damit beschäftigt, sich in sukzessive schärfer werdende Scharmützel mit Werner Schulz zu verstricken.
Krone-Schmalz: "Was glauben Sie eigentlich, was Sie hier machen können?"

Schulz: "Ich widerspreche."

Mit einiger Mühe und unter Hinweis auf ihr neues Buch konnte sie zum Bleiben bewogen werden.

Vor allem der Schweizer Diplomat und ehemalige OSZE-Sondergesandte für die Ukraine Tim Guldimann, der nachdrücklich für weiteres Verhandeln warb, aber auch die kluge, aus der Ukraine stammende Ex-Piratin Marina Weisband erwiesen sich als Gesprächsteilnehmer, denen zuzuhören sich lohnte. Der Schweizer leistete zusätzlich semantische Feinarbeit, indem er auf den Unterschied zwischen Verständnis "für" und "von" hinwies und auf die verschiedenen Betrachtungsweisen.

Die Ängste Russlands, die Kränkungen infolge schwindenden Respekts, die Veränderung Putins seit den frühen Jahren - alles kam wieder einmal zur Sprache. Und Schulz? Der gab sich wortmächtig und überzeugungsstark, ganz der Despotenverächter mit Dissidentenerfahrung. Aber das schloss nicht aus, dass es zwischen ihm und den anderen gelegentlich auch Übereinstimmungen gab. Ivan Rodionov vom deutschsprachigen russischen Staatsfernsehen blieb indessen weitgehend unauffällig, abgesehen von dem leicht kryptischen Einwurf, ein schlechter Frieden sei besser als ein guter Krieg.

Der ultimative Experte von eigenen Gnaden saß in Gestalt von Arnulf Baring am Tisch.

Nein, nein, natürlich wolle man keinen Krieg, beteuerte er, um sich im selben Atemzug zu echauffieren, es sei "hanebüchener Unsinn", Waffenlieferungen an die Ukraine als gefährlich anzusehen. Richtig sei hingegen, dass "viel mehr über Waffen geredet werden" müsse. Und es sei geradezu eine Katastrophe, dass die Kanzlerin nur auf die Meinung der friedliebenden deutschen Bevölkerung höre und das Militärische so sträflich vernachlässige.

quelle: SPON

SPON hat die Sendung gut zusammengefasst, genau so war es, ich meine die Diskussion. Man sollte allerdings Frau Krone-Schmalz
und Werner Schulz nicht wieder zusammen in eine Runde einladen.

mfg
pentium
"Gute Nacht.
Vergessen Sie bitte nicht, die Antenne zu erden!"


Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 20564
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Menschen bei Maischberger

Beitragvon Janko » 25. Februar 2015, 16:09

......selbst einen Baring sollte man in der Kantine lassen, mit AltersWeisheit scheint der nicht (mehr) gesegnet zu sein
Janko
 
Beiträge: 1160
Registriert: 9. Juli 2012, 17:38
Wohnort: Sachsen

Re: Menschen bei Maischberger

Beitragvon HPA » 25. Februar 2015, 16:58

Seit wann ist Gas-Gabi nicht mehr ARD Korrespondentin?

Seit 1991!

Ganz schön dünnhäutig, die Gute!
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Wer zu einer Schießerei geht, sollte nicht mit einem Messer antan­zen .

Ignoriertes Mitglied: scorn/hamiota
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 6589
Bilder: 10
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Menschen bei Maischberger

Beitragvon Sirius » 25. Februar 2015, 20:36

Janko hat geschrieben:......selbst einen Baring sollte man in der Kantine lassen, mit AltersWeisheit scheint der nicht (mehr) gesegnet zu sein


Baring Kommentare waren nicht schlecht. Sein Verdienst in der Sendung war der Verweis auf die psychologischen Fehler, die Obama vor einem Jahr machte.
Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 3901
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: Menschen bei Maischberger

Beitragvon HPA » 25. Februar 2015, 22:27

Interessante Runde gerade bei Phönix. Schmidt-Eenboom über Putin... [flash]

Der BND hatte eine Quelle in der Dresdner KGB Filiale. [frown]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Wer zu einer Schießerei geht, sollte nicht mit einem Messer antan­zen .

Ignoriertes Mitglied: scorn/hamiota
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 6589
Bilder: 10
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Menschen bei Maischberger

Beitragvon SCORN » 26. Februar 2015, 03:39

Konnte auch die Sendung von Maischberger sehen. Interessant die Ausführungen des Schweizer Diplomaten welche eigentlich mit Krone Schmalz übereinstimmten. Baring war auch gut. Schulz kam als Eiferer ohne Sachkenntnis rüber. Da hat er sich keinen Gefallen getan.
Es ist die wahre Freude nicht mehr jeden meiner Beiträge sofort zernölt zu wissen!

Sollten Fehler in meinen Beiträgen sein, so kann sie behalten wer will!
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3303
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Menschen bei Maischberger

Beitragvon Interessierter » 26. Februar 2015, 08:02

Ich fand die Besetzung der Talkrunde ideal. Herrlich einfach, wenn Schulz der Frau Krone Schmalz widersprach. Sie kann es einfach nicht ab, wenn man ihr widerspricht. Dann zeigt sie, welch arrogante Zicke sie ist [flash]

Der Sinn lag schon richtig, wenn er ihr oberlehrerhaften Stil attestierte.

Es ist nicht das erste Mal, dass Krone-Schmalz mit ihren Russland-Äußerungen für Furore sorgt. Immer wenn in den vergangenen Wochen und Monaten in den Talkshows zur Ukraine-Krise der Russland-Versteher fehlte, schien die Redaktion die Nummer von Krone-Schmalz zu wählen.

Nach dem Ende der Talkshow meinte Schulz: „Krone-Schmalz ist für Putin eine ‚nützliche Idiotin‘“.

Er fand die Lügen und Behauptungen der Frau Schulz einfach unerträglich. Er habe Fakten dagegengestellt, was Frau Krone-Schmalz offensichtlich nicht gefallen und sehr genervt habe.
Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst! Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich !
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 14269
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Maischberger

Beitragvon pentium » 23. Mai 2017, 15:40

Morgen bei "maischberger"

Zitat:
Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz stellt sich in einem Einzelinterview den Fragen von Sandra Maischberger und diskutiert weitere Themenfelder mit der Wirtschaftsjournalistin Ursula Weidenfeld, dem Politikwissenschaftler Albrecht von Lucke und dem Fernsehmoderator Ranga Yogeshwar.

http://www.daserste.de/unterhaltung/tal ... z-100.html
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 20564
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Menschen bei Maischberger

Beitragvon Bahndamm 68 » 15. Juni 2017, 09:36

Für alle, die an Gott glauben oder auch nicht.
Diese Sendung sollte man sich, wenn auch über 74min, anschauen.
Immer weniger Deutsche glauben an Gott. Die Zahl der Kirchenaustritte ist weiter dramatisch hoch. Dennoch sorgen die Religionen immer wieder für teils heftige politische und gesellschaftliche Auseinandersetzungen. Der Glaube fanatisiere die Menschen, sei schuld an Kriegen und Terror, so die Vorwürfe. Für Streit sorgt auch die Frage, wieviel Einfluss Religion und Kirche auf Staat und Politik nehmen dürfen. Spaltet die Religion also unsere Gesellschaft, sollte sie Privatsache sein und wäre die Welt am Ende gar friedlicher ohne Religionen?

Die Gäste:
Margot Käßmann (Theologin und ehemalige Bischöfin)
Heiner Geißler, CDU (ehemaliger Generalsekretär)
Angelika Kallwass (Atheistin und Diplom-Psychologin)
Martin Lohmann (katholischer Publizist)
Khola Maryam Hübsch (Journalistin und Muslima) - dies Frau muss angehört werden - schlimmer wie Schnatterinchen
Philipp Möller (Autor und Atheist)
http://www.ardmediathek.de/tv/Maischberger/Spaltet-Religion-die-Welt/Das-Erste/Video?bcastId=311210&documentId=43557020
Erwähnenswert die Ruhe und Sachlichkeit und das mit 87 Jahren. ist Heiner Geisler. Er ist und bleibt ein Christ. Er glaubt an das Neue Testament und an Jesu, er glaubt aber nicht an Gott und der Theologie. Dies ist auch meine Meinung.
Einfach nur anschauen. Es lohnt sich.
VG Bahndamm 68
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1368
Bilder: 313
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Menschen bei Maischberger

Beitragvon Bahndamm 68 » 13. Juli 2017, 10:49

Wolfgang Bosbach verlässt die Talkrunde – hierzu eine Stellungnahme von Sandra Maischberger
Dies muss man sich anschauen.
http://www.ardmediathek.de/tv/Maischberger/Gewalt-in-Hamburg-Warum-versagt-der-Sta/Das-Erste/Video?bcastId=311210&documentId=44372246

Die Gastgeberin
Sandra Maisberger
Bild

Die Gäste:
Wolfgang Bosbach
"Wir sollten der Polizei nicht in den Rücken fallen", sagt der langjährige CDU-Innenexperte. Chaoten und Kriminelle hätten während des G20-Gipfels im Hamburger Schanzenviertel unter dem Vorwand des politischen Protestes schwerste Straftaten begangen. Der CDU-Bundestagsabgeordnete mahnt, konsequent und hart gegen die Randalierer vorzugehen: "Wenn der Staat ein, 'Wehret den Anfängen!' nicht beherzigt, werden die Zustände immer schlimmer", fürchtet Wolfgang Bosbach, der nach der Bundestagswahl im September aus dem Parlament ausscheidet.
Bild

Katarina Barley
Die Ex-SPD-Generalsekretärin sieht keine politischen Motive hinter den Gewaltexzessen in Hamburg: "Das ist organisierte Kriminalität, Randalieren als Selbstzweck." Sie nimmt hingegen ihren Kabinettskollegen, Innenminister Thomas de Maizière, in die Verantwortung. Die schrecklichen Ausschreitungen seien insbesondere auch von Gewalttätern begangen worden, die aus ganz Europa eingereist seien, sagt die frisch gekürte Familienministerin. "Wieso konnten trotz vorliegender Erkenntnisse so viele Gewalttäter aus den Nachbarländern nach Deutschland einreisen?", fragt Katarina Barley.
Bild

Jutta Ditfurth

Die linke Aktivistin demonstrierte am Wochenende in Hamburg gegen den G20-Gipfel und erlebte als Demonstrantin die Ausschreitungen in der Innenstadt. Die Politikerin der "Ökologischen Linke" macht vor allem der Polizei Vorwürfe: "Wer ein mobiles Einsatzkommando mit Maschinengewehren auf einen Platz voll Menschen schickt, schafft ein Bürgerkriegsszenario." Die ehemalige Grünen-Chefin attackiert den rot-grünen Hamburger Senat. "Wollen SPD und Grüne zurück zur Militarisierung der Polizei und die Bürger zum Abschuss freigeben?", fragt Jutta
Bild

VG Bahndamm 68
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1368
Bilder: 313
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Menschen bei Maischberger

Beitragvon Bahndamm 68 » 13. Juli 2017, 10:52

Wolfgang Bosbach verlässt die Talkrunde – hierzu eine Stellungnahme von Sandra Maischberger

Der Rest der Gäste:
Joachim Lenders (Hamburger Hauptkommissar)

Der Hamburger Polizeibeamte war von Donnerstag bis Sonntag fast pausenlos im Einsatz. "Diese Gewaltbereitschaft hatte eine neue Dimension", bilanziert er. Dass Sondereinsatzkommandos gegen gewalttätige Demonstranten eingesetzt werden müssen, habe es in Deutschland noch nie gegeben. "Die Polizei hat keine großen Fehler gemacht", sagt der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG). Die Verantwortung für die Ausschreitungen läge allein bei den gewalttätigen Autonomen des Schwarzen Blocks, so Joachim Lenders. Ein besonderes Problem seien die vielen "Krawalltouristen" aus Italien und Frankreich gewesen.
Bild

Jan van Aken, Die Linke (Bundestagsabgeordneter)

Der Hamburger Linken-Politiker organisierte die größte Protestdemo gegen den G20-Gipfel, die am vergangenen Samstag friedlich verlief. Für die vorherige Eskalation macht er die Polizei mitverantwortlich: "Ich habe direkt daneben gestanden und beobachtet, dass dieses Eingreifen der Polizei völlig unnötig war." Das massive Auftreten der Polizei sei politisch gewollt gewesen, glaubt der außenpolitische Sprecher der Linksfraktion. "Ich habe mich die ganze Zeit gefragt", so der scheidende Bundestagsabgeordnete, "ob der Hamburger Senat die Bilder erzeugen wollte, die er wochenlang vor dem Gipfel an die Wand gemalt hatte".
Bild

Hans-Ulrich Jörges ("Stern"-Kolumnist)

"Olaf Scholz war unfähig, seine Bürger vor dem marodierenden Mob zu schützen. Er versagte jammervoll beim G20-Gipfel", kritisiert der Journalist den Hamburger Bürgermeister. Es sei bereits ein Fehler gewesen, das Treffen in die Mitte einer Metropole zu legen, sagt der "Stern"-Kolumnist: "Das war eine kalkulierte Katastrophe." Hans-Ulrich Jörges verurteilt zudem die Verharmlosung des Schwarzen Blocks in der linken Szene: "Linksextremismus wird in weiten Teilen toleriert. Er ist fast zur Folklore geworden."
Bild

VG Bahndamm 68
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1368
Bilder: 313
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Menschen bei Maischberger

Beitragvon Bahndamm 68 » 13. Juli 2017, 11:05

Wolfgang Bosbach verlässt die Talkrunde – hierzu eine Stellungnahme von Sandra Maischberger

Herr Bosbach bereitet seinen Abgang vor:
Bild

Herr Bosbach geht:
Bild

Eine Katastrophe mit Jutta Ditfurth

VG Bahndamm 68
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1368
Bilder: 313
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Menschen bei Maischberger

Beitragvon Interessierter » 13. Juli 2017, 12:00

Hermann, da kann ich dir nur beipflichten, die hat echt nicht mehr " alle Nadeln an der Tanne "... [flash]
Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst! Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich !
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 14269
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Menschen bei Maischberger

Beitragvon karnak » 13. Juli 2017, 12:57

[flash] Eine unfassbare Veranstaltung. Ich war mal bei ihr zu einer Lesung, eigentlich eine kluge Frau. Genie und Wahnsinn liegen eng beieinander, auf sie trifft das wohl zu.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 9988
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18


Zurück zu TV-Shows & Talkrunden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast