Farbfernsehversuchslabor in Wuppertal

Farbfernsehversuchslabor in Wuppertal

Beitragvon pentium » 9. März 2016, 21:28

Historisches Fernsehlabor

Im Fachbereich Elektrotechnik, Informationstechnik ist dazu ein Historisches Fernsehlabor eingerichtet worden, in dem ausgewählte Anlagen zur Bild- und Tonsignalverarbeitung restauriert und so weit als möglich wieder in einen funktionstüchtigen Zustand gebracht werden. Die einzelnen Studioanlagen waren die apparative Grundausstattung für die Durchführung der zahlreichen Forschungs- und Entwicklungsprojekte des Lehrbereichs Nachrichtentechnik. Sie wurden zu einem wesentlichen Teil als Dauerleihgabe vom Westdeutschen Rundfunk Köln zur Verfügung gestellt. Jede dieser Anlagen steht in Zusammenhang mit jeweils einer wichtigen Entwicklungsstufe in der Fernsehtechnik. Die Gerätesammlung des Labors ermöglicht in ihrer Gesamtheit einen interessanten Einblick in den Wandel der Fernseh-Studiotechnik in einem Zeitraum, der sich vom Nachkriegs-Neubeginn des Schwarz-Weiß Fernsehens 1952 über den Start des Farbfernsehens 1967 bis zu den Anfängen des Digital-Fernsehens Mitte der 90er Jahre erstreckt.
http://www2.uni-wuppertal.de/FB13/LNT/F ... rwort.html

Als das Fernsehen Farbe bekam


Bildergalerie zum Labor:
https://generationtestbild.wordpress.co ... uchslabor/

...
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31475
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Zurück zu Fernsehgeschichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast