Zunahme der Kriminalität

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 9. Dezember 2019, 22:24

Es wird definitiv nicht schlimmer, auch wenn solche Ereignisse tragisch und bedauerlich sind.

Steffen52, du gehörst leider zu den Leuten, die erst erkennen, was Mist ist, wenn sie drin sitzen und ihn riechen. Andere erkennen das schon aus der Distanz.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 54743
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Sperrbrecher » 10. Dezember 2019, 14:19

Am letzten Wochenende zog sich eine blutige Spur durch Deutschland.
Es gab allein 43 Messerüberfälle, neben vielen anderen Untaten.

https://www.wochenblick.at/26-messer-ta ... konflikte/
Sperrbrecher
 
Beiträge: 1044
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 10. Dezember 2019, 14:36

Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 54743
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon steffen52 » 10. Dezember 2019, 14:59

augenzeuge hat geschrieben:Lügen?
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ ... n-101.html
AZ

Stand von 26.03.2018. Wir leben im Jahr 2019!!!! [denken]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6653
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Kumpel » 10. Dezember 2019, 15:35

steffen52 hat geschrieben: Wir leben im Jahr 2019!!!!
Gruß steffen52


Biddeschöön : https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ ... en100.html
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5006
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 10. Dezember 2019, 16:16

Er will es nicht wahrhaben. Die Unterschiede von 2018 zu 2019 sind nicht groß.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 54743
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon steffen52 » 10. Dezember 2019, 16:48

augenzeuge hat geschrieben:Er will es nicht wahrhaben. Die Unterschiede von 2018 zu 2019 sind nicht groß.

AZ

Wieder einmal gehst Du mit geschlossenen Augen und Ohren durch unser Land! Ist schon traurig das Du solche Verbrechen so gut nicht wahrhaben willst. [frown]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6653
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 10. Dezember 2019, 16:57

steffen52 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Er will es nicht wahrhaben. Die Unterschiede von 2018 zu 2019 sind nicht groß.

AZ

Wieder einmal gehst Du mit geschlossenen Augen und Ohren durch unser Land! Ist schon traurig das Du solche Verbrechen so gut nicht wahrhaben willst. [frown]
Gruß steffen52


Erzähl doch nicht so einen Müll. Natürlich nehm ich das wahr, wenn du lesen könntest, wüsstest du das auch. Oben stehts! Nur ich ziehe nicht die falschen Schlüsse draus wie du. Erkennst du den Unterschied? [angst] Der Link von Kumpel ist dir sicher verborgen geblieben.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 54743
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Kumpel » 10. Dezember 2019, 17:00

augenzeuge hat geschrieben: Der Link von Kumpel ist dir sicher verborgen geblieben.

AZ


Staatsfunk , hat Steimle raus geschmissen, wird ignoriert. [flash]
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5006
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Interessierter » 10. Dezember 2019, 17:16

Zitat steffen52:
Stimmt, aber das Sprachrohr von vielen normal denkenden Sachsen und Chemnitzern.


Menno, ihr könnt doch diesem " Sprachrohr " nicht widersprechen. Würde die große Mehrheit der demokratischen Chemnitzer lesen, dass er sich anmaßt sich als ihr " Sprachrohr " zu bezeichnen, die wären beleidigt oder würden sich vor Lachen schütteln.... [laugh]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20162
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon steffen52 » 10. Dezember 2019, 17:26

Interessierter hat geschrieben:

Menno, ihr könnt doch diesem " Sprachrohr " nicht widersprechen. Würde die große Mehrheit der demokratischen Chemnitzer lesen, dass er sich anmaßt sich als ihr " Sprachrohr " zu bezeichnen, die wären beleidigt oder würden sich vor Lachen schütteln.... [laugh]

Das schreibt ein User der glaubt hier den Alleswisser zu machen und wehe man widerspricht ihn da zieht er aber vom Leder. Da sprüht mehr als Hass und Spott aus seinen Zeilen. Also schön locker bleiben!!! [wink]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6653
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Zicke » 10. Dezember 2019, 17:27

Einfach frech!
Ort: Leipzig (Zentrum), Katharinenstraße
Zeit: 09.12.2019, gegen 20:10 Uhr
Eine 26-jährige Frau und ihr 33-jähriger Begleiter fuhren mit einem Transporter bis zur Katharinenstraße und parkten das Fahrzeug am Straßenrand. Beide begaben sich auf den Weihnachtsmarkt und holten von einem Stand leere Kartons ab. Diese brachten sie zum Fahrzeug, verstauten diese und brachten volle Kartons wieder zum Stand zurück. Die 26-Jährige öffnete mit der Fernbedienung den Transporter, um dann wieder Kartons einzuladen. Hierbei bemerkte sie einen Mann auf dem Fahrersitz des Transporters. Sie begab sich zum vorderen Teil des Transporters. Der Mann saß auf dem Fahrersitz und durchwühlte alles. Er war erschrocken, als er die Frau sah und flüchtete aus der Fahrerkabine. Die 26-Jährige verfolgte den Mann und rief ihm lautstark hinterher. Er rannte in Richtung Bildermuseum. Ein Polizist (26), der privat auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs war, erkannte blitzschnell die Situation und verfolgte den Flüchtenden. In der Reichsstraße konnte er den Mann stellen und gab sich als Polizeibeamter zu erkennen. Sie liefen zurück zum Tatort. Mittlerweile wurde die Polizei gerufen, die auch eintraf. Nach den ersten Ermittlungen vor Ort wurde aber nichts aus der Fahrerkabine entwendet. Der Mann wurde durchsucht. Bei ihm fanden sie in einer zugriffsbereiten Plastikhülle eine Schere in der Jackentasche. Gültige Dokumente hatte der Mann nicht bei sich. Eine Überprüfung seiner mündlichen Angaben und bei den entsprechenden Behörden ergab, dass sich der Mann unerlaubt in Deutschland aufhält. Seine Identität konnte in der Dienstelle im Anschluss geklärt werden. Es handelte sich um einen 34-Jährigen aus Nordafrika. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der 34-Jährige vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen dazu dauern noch an. (Vo)

Schon wieder!
Ort: Leipzig (Gohlis), Max-Liebermann-Straße
Zeit: 09.12.2019, gegen 06:30 Uhr
Die Polizei wurde darüber informiert, dass es in einem Einkaufsmarkt in einer Bäckerei zu einer Diebstahlshandlung gekommen war. Am Tatort berichtete die 50-jährige geschädigte Mitarbeiterin, dass ein Mann,
30 Jahre
180 – 190 cm groß
blaues o. schwarzes Basecap
graue Jacke
afrikanisches Aussehen,
an der Tür des Personaleingangs klopfte und vorgab, der Fahrer zu sein. Er fragte zunächst nach den Tageseinnahmen. Als die Mitarbeiterin erklärte, dass diese bereits abgeholt wurden, betrat der Mann den Personalbereich trotzdem. Die Mitarbeiterin begab sich in der Zwischenzeit wieder im Verkaufsraum, um den Tagesbetrieb vorzubereiten. Das nutzte der unbekannte Täter aus und lief zielgerichtet zu einem Schrank, in dem sich persönliche Gegenstände der Frau befanden. Er entwendete die Handtasche der 50-Jährigen. In der schwarz/grauen Handtasche befanden sich unter anderem die Geldbörse mit einer EC-Karte, Krankenkassenkarte und der Personalausweis. Danach verließ er die Räumlichkeiten in unbekannte Richtung.
Bereits am 3. Dezember gab es einen Vorfall in einer Bäckerei in Gohlis mit einer ähnlichen Begehungsweise (siehe Pressemitteilung vom 4. Dezember unter der Überschrift: „ Ziemlich dreist!“ (Vo)
http://www.polizei.sachsen.de
J.S.


Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Ludwig Edler von Mises
Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5874
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 10. Dezember 2019, 18:59

Einfach ekelhaft!

Chemnitz – Im Prozess um den Mord am 20-jährigen Gerd S. († 20) fiel am Dienstag das Urteil: Zwölf Jahre Haft und psychiatrische Unterbringung für den Killer Maik G. (28). Das Gericht befand ihn für schuldig, seinen Mitbewohner Ende Juli 2017 mit Hammerschlägen auf den Schädel getötet zu haben.

Die Leiche wurde im September 2017 in einer Industriebrache in Chemnitz gefunden. Motiv: Maik G. wollte ohne seinen Mitbewohner umziehen, wurde ihn aber nicht los.

Am Computer bereitete er laut Staatsanwalt auch seine Tat vor. In den Tagen vor dem rekonstruierten Todesdatum recherchierte Maik G. im Internet, an welchen Stellen ein Mensch am leichtesten zu töten ist. Und recherchierte nach leerstehenden Häusern in Chemnitz.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 54743
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Zicke » 10. Dezember 2019, 19:41

Brandstiftung,Morddrohungen -
die Gewaltexzesse des Bonner Siegauen-Vergewaltigers


Hilfsorganisationen retteten ihn aus dem Mittelmeer. Von Italien aus reiste der Ghanaer Eric X. nach Deutschland, um einer Abschiebung nach Afrika zuvorzukommen. Offenbar aus Frust über seine Lage und aus purem Machtgehabe beging er hierzulande schwere Verbrechen, im Frühjahr 2020 muss der 33-jährige Sohn eines Plantagenbesitzers sich erneut vor Gericht verantworten. Ein Porträt.

Eric X. war bei der Belegschaft in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Köln bekannt für sein aggressives Auftreten. Das Bonner Landgericht hatte den Ghanaer zu elfeinhalb Jahren wegen schwerer Vergewaltigung und Erpressung verurteilt. Kurz nach seiner Ablehnung als Asylbewerber hatte der Flüchtling Anfang April 2017 zwei Camper in den Bonner Siegauen überfallen und die junge Frau mit vorgehaltener Säge vor den Augen ihres Freundes vergewaltigt. Tage später war er verhaftet worden. Der Fall machte seinerzeit bundesweit Schlagzeilen.
Trotz eindeutiger Genspuren bestritt der Täter das Sexualverbrechen begangen zu haben. Während sein Anwalt Revision gegen das Urteil einlegte, randalierte sein Mandant häufig hinter den Gefängnismauern. So legen es weitere Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft nahe.
Morddrohung an Weihnachten
Im März des kommenden Jahres muss sich der 33-jährigen Sexualstraftäter erneut vor Gericht verantworten: Dieses Mal geht es um schwere Brandstiftung in seiner Gefängniszelle, zudem soll der Sohn eines ghanaischen Plantagenbesitzers JVA-Beamte massiv bedroht haben.

https://www.focus.de/panorama/welt/wer- ... 40703.html
J.S.


Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Ludwig Edler von Mises
Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5874
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 10. Dezember 2019, 19:55

Bei einer Personenkontrolle am Hauptbahnhof in München sticht ein 23-Jähriger einem Polizisten ein Messer in den Rücken.

Zum aktuellen Stand der Ermittlungen informiert die Polizei München.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... kerin.html

So fragte auf Twitter die Berliner Bezirkspolitikerin Anne Zielisch (AfD): „Bislang gibt es nur die Herkunftsangabe ,Deutscher‘, aber keinen Vornamen? Weiß die Polizei München Näheres?“ Darauf antworteten die Beamten: „Ja wissen wir. Sie würden weinen, wenn Sie den Vornamen lesen würden. Aber wir sagen nichts, dann können Sie noch weiter spekulieren und die Filterblase mit wilden Theorien ausschmücken.“


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 54743
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Zicke » 10. Dezember 2019, 20:12

BPOLI MD: Mann fällt im Hauptbahnhof auf - Hausfriedensbruch, Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Aufenthaltsgesetz sowie Fahndungsausschreibungen


Am Dienstag, den 10. Dezember 2019 kontrollierte die Bundespolizei um 01.35 Uhr im Hauptbahnhof Halle einen Mann. Er fiel den Bundespolizisten aufgrund seines Verhaltens auf und schrie die Beamten zu Beginn der Kontrolle auch gleich an. Da er kein Dokument vorweisen konnte, wurde der Syrer für die Identitätsfeststellung mit zur Dienststelle der Bundespolizei genommen. Bei der sich anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten zwei Cliptütchen mit jeweils einer geringen Menge Cannabis. Zudem ergaben die weiteren Recherchen, dass der 26-Jährige sich unerlaubt in Deutschland aufhält und ein Hausverbot für den Hauptbahnhof Halle vorliegt. Die fahndungsmäßige Überprüfung seiner Personalien im Datensystem der Polizei ergab dann noch zwei Ersuchen der Staatsanwaltschaften Halle und Mönchengladbach. Beide Behörden benötigten die aktuelle Anschrift des Mannes und wurden umgehend durch die Bundespolizei darüber informiert.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74168/4464390
J.S.


Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Ludwig Edler von Mises
Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5874
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Sperrbrecher » 10. Dezember 2019, 20:34

Wenn es Rechte gewesen wären, dann hätte man weit weniger Hemmungen
die Namen zu nennen und die Gesichter unverpixelt zu zeigen.

Beate Zschäpe vom NSU wurde von Anfang an mit vollen Namen genannt
und in den Medien vorgeführt.

Da galt die Unschuldsvermutung bis zum Urteilsspruch anscheinend nicht.

Bei anderen Tätern zeigt man das Konterfei auch nach dem Urteil nicht.

Aus gut unterrichteter Quelle weiß ich, dass die Polizisten gehalten sind,
sich bei Beteiligung von Ausländern gegenüber der Presse oder anderen
Auskunftsersuchenden, vornehm zurückzuhalten. Jeder Polizist kann das,
wenngleich hinter vorgehaltener Hand, bestätigen.

Allein die Staatsanwaltschaft entscheidet, ob oder inwieweit die Namen
oder die Bilder der/des Straftäter/s an die Öffentlichkeit weitergegeben
werden. Nur leider gibt es manchmal auch dort undichte Stellen.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 1044
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon steffen52 » 10. Dezember 2019, 20:42

Sperrbrecher hat geschrieben:Wenn es Rechte gewesen wären, dann hätte man weit weniger Hemmungen
die Namen zu nennen und die Gesichter unverpixelt zu zeigen.

Beate Zschäpe vom NSU wurde von Anfang an mit vollen Namen genannt
und in den Medien vorgeführt.

Da galt die Unschuldsvermutung bis zum Urteilsspruch anscheinend nicht.

Bei anderen Tätern zeigt man das Konterfei auch nach dem Urteil nicht.

Aus gut unterrichteter Quelle weiß ich, dass die Polizisten gehalten sind,
sich bei Beteiligung von Ausländern gegenüber der Presse oder anderen
Auskunftsersuchenden,vornehm zurückzuhalten. Jeder Polizist kann das,
wenngleich hinter vorgehaltener Hand, bestätigen.

Allein die Staatsanwaltschaft entscheidet, ob oder inwieweit die Namen
oder die Bilder der/des Straftäter/s an die Öffentlichkeit weitergegeben
werden. Nur leider gibt es manchmal auch dort undichte Stellen.

Na Sperrbrecher, da wirst Du aber bestimmt wieder eine Belehrung von den Usern bekommen welche das ja nicht für möglich halten und es wieder als Unwahrheit abtun. Aber man hat ja Bekannte welche im
Polizeidienst tätig sind. Aber die lügen natürlich!!!! [blush]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6653
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Ari@D187 » 10. Dezember 2019, 21:55

augenzeuge hat geschrieben:Bei einer Personenkontrolle am Hauptbahnhof in München sticht ein 23-Jähriger einem Polizisten ein Messer in den Rücken.

Zum aktuellen Stand der Ermittlungen informiert die Polizei München.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... kerin.html

So fragte auf Twitter die Berliner Bezirkspolitikerin Anne Zielisch (AfD): „Bislang gibt es nur die Herkunftsangabe ,Deutscher‘, aber keinen Vornamen? Weiß die Polizei München Näheres?“ Darauf antworteten die Beamten: „Ja wissen wir. Sie würden weinen, wenn Sie den Vornamen lesen würden. Aber wir sagen nichts, dann können Sie noch weiter spekulieren und die Filterblase mit wilden Theorien ausschmücken.“


AZ

Das ist doch mal eine sachliche und neutrale Antwort, ganz so, wie es sich für die Polizei gehört.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 4910
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Interessierter » 11. Dezember 2019, 08:06

Das berichtete der " Volksverpetzer " ausführlich auch hier:

AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 10. Dez 2019, 11:04
Danke Polizei München! Dieser AfD-Hetzversuch ging nach hinten los

Polizei München erteilt Rassisten eine Abfuhr


[hallo]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20162
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon ratata » 11. Dezember 2019, 09:26

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/blaulicht

Es ist nur der Bericht aus Magdeburg . ratata

Kneipenmeile
Hasselmanagerin ist Theater gewöhnt . Ruhe um den Hasselbach Platz soll jetzt eine Managerin bringen . [flash] [flash]
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1671
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 11. Dezember 2019, 11:30

Sowas gabs früher zu DDR Zeiten auch, aber es stand nie in der Zeitung:

Ein 20-jähriger Magdeburger ist am Sonntagabend am Neustädter Platz beraubt worden. Die Beute: ein leerer Turnbeutel.

Der 20-Jährige befand sich laut Polizei gegen 19.20 Uhr im Bereich der Haltestelle Neustädter Platz, als er auf eine Personengruppe von 5 bis 6 Jugendlichen, augenscheinlich arabischer Herkunft, traf. Der Magdeburger wurde nach Zigaretten gefragt, was er verneinte, da er keine Zigaretten besaß. Plötzlich wurde er unvermittelt von hinten zu Boden gestoßen und geschlagen und getreten.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 54743
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon ratata » 11. Dezember 2019, 11:59

augenzeuge hat geschrieben:Sowas gabs früher zu DDR Zeiten auch, aber es stand nie in der Zeitung:

Ein 20-jähriger Magdeburger ist am Sonntagabend am Neustädter Platz beraubt worden. Die Beute: ein leerer Turnbeutel.

Der 20-Jährige befand sich laut Polizei gegen 19.20 Uhr im Bereich der Haltestelle Neustädter Platz, als er auf eine Personengruppe von 5 bis 6 Jugendlichen, augenscheinlich arabischer Herkunft, traf. Der Magdeburger wurde nach Zigaretten gefragt, was er verneinte, da er keine Zigaretten besaß. Plötzlich wurde er unvermittelt von hinten zu Boden gestoßen und geschlagen und getreten.


AZ


AZ , es gab früher einen gut gehenden Buschfunk . Wenn es passierte , am anderen Tag war es bekannt . Damals war man nicht auf die Presse angewiesen .
Aus meinen ehemaligen Betrieb waren Tag ,täglich Kollegen des Fuhrparks in der ganzen DDR unterwegs . Magdeburg und Umgebung ,da gab es genug Firmen mit den man zu tun hatte.
Aber das 5-6 Jugendliche augenscheinlich arabischer Herkunft solche Überfälle durchführten . [shocked] a.) erstens gab es die nicht , b.) zweitens konnte man früher ohne Angst, nachts durch Magdeburg gehen . ratata

https://inter-vista.de/ich-habe-alles-h ... tbekommen/
Den hab ich schon zig mal getroffen , den kannst mal Fragen , wie es um Magdeburg damals kriminell, zu ging .
Zuletzt geändert von ratata am 11. Dezember 2019, 12:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1671
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Volker Zottmann » 11. Dezember 2019, 12:02

Selbst über den Hasselbachplatz zu laufen, war zu jeder Tageszeit möglich.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17709
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 11. Dezember 2019, 14:08

»1982 gab es die größte Schießerei, die wir jemals in Magdeburg hatten.«


Nicht mal davon hat man in Halle etwas mitbekommen.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 54743
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 11. Dezember 2019, 14:10

Volker Zottmann hat geschrieben:Selbst über den Hasselbachplatz zu laufen, war zu jeder Tageszeit möglich.

Gruß Volker


Der Fachmann erzählt es anders:

Wir hatten Verfolgungsjagden über den Hasselbachplatz in einem Polizeibus, der gekippt auf zwei Rädern fuhr und sind mit gezogener Pistole in Sudenburg über die Dächer flüchtigen Tätern hinterhergejagt.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 54743
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Interessierter » 11. Dezember 2019, 14:46

Nicht nur wegen der nicht vorhandenen Pressefreiheit bekamen diese " Buschfunker " nur wenig und oftmals nur mit entsprechender Verspätung mit. Die riesigen Unterschiede zu den heutigen medialen Möglichkeiten werden natürlich auch nicht berücksichtigt.

QRT
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20162
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Interessierter » 11. Dezember 2019, 15:08

augenzeuge » 10. Dez 2019, 19:55
Bei einer Personenkontrolle am Hauptbahnhof in München sticht ein 23-Jähriger einem Polizisten ein Messer in den Rücken.

Zum aktuellen Stand der Ermittlungen informiert die Polizei München.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... kerin.html

So fragte auf Twitter die Berliner Bezirkspolitikerin Anne Zielisch (AfD): „Bislang gibt es nur die Herkunftsangabe ,Deutscher‘, aber keinen Vornamen? Weiß die Polizei München Näheres?“ Darauf antworteten die Beamten: „Ja wissen wir. Sie würden weinen, wenn Sie den Vornamen lesen würden. Aber wir sagen nichts, dann können Sie noch weiter spekulieren und die Filterblase mit wilden Theorien ausschmücken.“



AZ


München: Heldenhafter Eritreer überwältigt deutschen Messerstecher!

Warum berichtet keiner so darüber?


Wenn man die Stimmungslage in gewissen Ecken von Social Media zum tragischen Angriff in München beobachtet, könnte man meinen, ein böser “Migrant” habe den Polizisten schwer verletzt. Die rechtsextreme AfD schlachtet den Fall nach allen Regeln der Kunst aus, spricht gar davon, dass “unser Land” in “Gewalt versinkt” – was “grottenfalsch” sei, wie ein Experte noch einmal feststellte:

Bild

Polizei München: “wir lassen uns nicht politisch instrumentalisieren”

Ein gebürtiger, deutscher Münchner mit psychischer Erkrankung greift also einen Polizeibeamten an und die AfD hat unser Klima derart vergiftet, dass alle über “Migrantengewalt” und “Migrationshintergrund” sprechen. Triumphierend halten Rassisten in Social Media bei Gelegenheit ein Foto des vermeintlichen Täters hoch, dass die BILD-Zeitung veröffentlichte, auf der er einen wenig dunkleren Teint hat. Dass er gebürtiger Deutscher ist? Irrelevant. Dass er gar “Daniel” mit Vornamen heißen soll? Irrelevant. Man klammert sich an jeden Strohhalm, den man finden kann, um seine rassistische Weltanschauung aufrecht zu erhalten.

Doch das ist nur die verrückte Rassisten-Ecke, die zwar sehr laut, jedoch auch noch eine Minderheit ist. Der Rest lässt sich davon aber manipulieren. Und so kommt es, dass die Medien aus Angst vor dem “Lügenpresse”-Vorwurf inzwischen 19-mal häufiger die Nationalität von Ausländern in Berichten erwähnte als ihr wahrer Anteil an den Straftaten war (Quelle). Aufgeschreckt von Rechtsextremen verzerren wir inzwischen die Berichterstattung derart, dass sie das falsche Bild erzeugt, von dem der Rassismus erst zehrt.

“Ausländer” als Helden


Bei der Pressekonferenz betonte die Polizei München extra, dass der 23-jährige Eritreer, der während des Angriffs gerade einer Kontrolle unterzogen wurde, bei der Überwältigung des deutschen Angreifers half. Sie bedankten sich ausdrücklich noch mal bei diesem, auch als er anschließend dabei half, das Tatgeschehen zu rekonstruieren. Wie kann es sein, dass ein Deutscher eine Straftat begeht und ein Nicht-Deutscher dabei hilft, ihn festzusetzen – Aber “Migrationshintergrund” anschließend in den Twitter-Trends hoch rankt, weil alle über die bösen, kriminellen Ausländer sprechen.

Diese Information ist in den meisten Artikeln nur eine Randnotiz, während in den Kommentarspalten der rassistische Mob schon die Hautfarbpaletten rausholt, um zu beurteilen, ob ein Straftäter Aufregung verdient hat oder nicht.

München ist ein Fall, indem ein Nichtdeutscher Zivilcourage gezeigt hat und der Polizei half, einen gefährlichen, psychisch kranken (und deutschen) Mann zu überwältigen. Wir dürfen rassistische Narrative nicht gewinnen lassen, wir müssen die anderen Geschichten erzählen. Und Rassisten öfter einmal links liegen lassen.

https://www.volksverpetzer.de/schwer-ve ... -herkunft/
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20162
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon steffen52 » 11. Dezember 2019, 15:49

https://www.rtl.de/cms/krefeld-psychisc ... 52158.html
Die Liebhaber der Messer sind wieder in Aktion. Nicht mal vor den Kindern machen diese Kriminellen halt. [wut] Ein Glück für den Vater das er sie noch retten konnte!
Gruß steffen52
PS: Von solchen Dingen schreibt der Volksverpetzer nicht, klar es passt ja auch nicht in das linke Bild dieser Verfasser!!!
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6653
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Zicke » 11. Dezember 2019, 16:46

POL-SN: Randale in Notaufnahme

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/83338/4464908

Grund für den gewaltsamen Übergriff in der Krankenhaus-Notaufnahme
Einer der Männer hatte sich wegen seiner Drogenprobleme nachts behandeln lassen wollen. Der andere Mann hatte sinngemäß geäußert: Sein Geschlechtsteil tue ihm weh, weil er so viel Sex haben müsste...
Gegen die drei Georgier wurden Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung eingeleitet.

https://www.bild.de/regional/mecklenbur ... .bild.html
J.S.


Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Ludwig Edler von Mises
Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5874
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

VorherigeNächste

Zurück zu Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast