Zunahme der Kriminalität

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Kumpel » 3. Februar 2020, 10:04

pentium hat geschrieben:Jugendliche greifen Notärztin im Einsatz an - und schlagen ihr mehrere Zähne aus



Gut das du das anderthalb Jahre später noch nachreichst.
Ist mir damals doch tatsächlich durch die Lappen gegangen.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5375
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon pentium » 3. Februar 2020, 10:08

Kumpel hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:Jugendliche greifen Notärztin im Einsatz an - und schlagen ihr mehrere Zähne aus



Gut das du das anderthalb Jahre später noch nachreichst.
Ist mir damals doch tatsächlich durch die Lappen gegangen.


Und mir ist das Datum durch die Lappen gegangen...habe den Beitrag gelöscht.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 30710
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon zoll » 3. Februar 2020, 12:33

Zunahme der Kriminalität ist zwar sehr populistisch, aber die nachfolgende Meldung macht auch Hoffnung.
Die Justizbehörden in NRW greifen im Kampf gegen kriminelle Familienclans zunehmend hart durch. So führen spezielle „Staatsanwälte vor Ort“ in den Clan-Hochburgen Duisburg und Essen mittlerweile 883 Ermittlungsverfahren gegen derartige Familienverbände, wie die beiden Behörden unserer Redaktion mitteilten. Demnach werden allein in Duisburg 662 Verfahren geführt (Stand Mitte November), in Essen sind es 221 (Stand Mitte Dezember).
Eine Meldung aus dem General-Anzeiger vom 3. 2. 2020.
zoll
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 1002
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Ari@D187 » 3. Februar 2020, 20:22

zoll hat geschrieben:Zunahme der Kriminalität ist zwar sehr populistisch, [...]

Immerhin sind die Gefängnisse überfüllt und die Gerichte überlastet. Irgendwie passt da die Realität nicht zur Statistik.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 5258
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 3. Februar 2020, 21:58

Populistische Logik?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56873
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Ari@D187 » 3. Februar 2020, 22:09

[laugh]
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 5258
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 3. Februar 2020, 22:15

Wir können uns ja die ganzen LKA Statistiken sparen. Wir gucken einfach, wie voll die Knäste sind. Geht schneller. Und einige fühlen sich bestimmt bestätigt.

Das kann doch gar nicht sein, dass die Kriminalität früher teilweise größer war.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56873
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Volker Zottmann » 3. Februar 2020, 22:21

Die Gefängnisse müssen sehr voll sein, denn ein 18-jähriger Vergewaltiger einer 100-jährigen zu pflegenden Rentnerin bekam nur Bewährung und 101 Sozialstunden aufgebrummt. Für jedes Lebensjahr der Seniorin 1 Stunde. Die Tat ist vor 1 Jahr geschehen und jetzt verhandelt worden....
https://www.bild.de/regional/thueringen ... .bild.html
Gedanke des Richters: Beim Ableisten der Strafe solle der Jugendliche immer an seine Tat denken.

Der Täter denkt höchstens, wie blöd der Richter urteilte...

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18281
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Ari@D187 » 3. Februar 2020, 23:02

augenzeuge hat geschrieben:Wir können uns ja die ganzen LKA Statistiken sparen. Wir gucken einfach, wie voll die Knäste sind. Geht schneller. Und einige fühlen sich bestimmt bestätigt.

Das kann doch gar nicht sein, dass die Kriminalität früher teilweise größer war.
AZ

Anstatt sachlich zu argumentieren, ist es natürlich einfacher mich als Populisten verkaufen zu wollen. Kannst halt nicht anders.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 5258
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Edelknabe » 4. Februar 2020, 06:05

Mich würde ja einmal interessieren Volker,(siehe Vortext) wer die Sozialstundenableistung(eben unter richtig peinlicher Aufsicht) des Jugendlichen beaufsichtigt? Denn sonst könnte es passieren, das eventuell die nächste alte Dame zum Opfer würde.

"Kuriose Gerichtssprechung ala Deutschelande eben. Wir haben ja Zeit und X Tausende Bewährungshelfer, die dafür zur Verfügung stehen. Pflegepersonal sowieso".

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 12379
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 4. Februar 2020, 06:53

Ari@D187 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Wir können uns ja die ganzen LKA Statistiken sparen. Wir gucken einfach, wie voll die Knäste sind. Geht schneller. Und einige fühlen sich bestimmt bestätigt.

Das kann doch gar nicht sein, dass die Kriminalität früher teilweise größer war.
AZ

Anstatt sachlich zu argumentieren, ist es natürlich einfacher mich als Populisten verkaufen zu wollen. Kannst halt nicht anders.

Ari

Wie sollte man es bewerten, wenn die Statistik angeblich nicht zur Realität passt.

Ich sage, sie passt sehr gut. Man sollte nur nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56873
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon zoll » 4. Februar 2020, 11:31

Da kann sich die Polizei und die Staatsanwaltschaft noch so sehr abmühen und die Straftäter ermitteln. Letztlich spricht ein Gericht das Urteil und das sollte sich an der Tat und den Umständen orientieren.
Wie sieht aber die Wirklichkeit aus? Alle Ermittlungsbehörden und Gerichte sind überlastet. Wenn dann ein Täter vor Gericht steht will das Gericht den Fall möglichst schnell abhandeln (wenn nicht zuviel öffentliches Interesse besteht). Schnell geht es aber nur, wenn das Gericht möglichst am unteren Rand des Strafrahmen bleibt. Denn wenn nicht, ficht der Rechtsanwalt das Urteil an, der Fall wird neu ermittelt und ein anderes Gericht wird sich dann damit beschäftigen.
Also was geht schneller? Schnelles Urteil oder mehrere Instanzen?
Apropo Urteil, Prominent muss ein Angeklagter auch sein, dann kann er mit der Milde des Gerichts rechnen!
zoll
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 1002
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon pentium » 4. Februar 2020, 11:37

Wittenberg: Totprügler endlich vor Gericht
https://www.bild.de/regional/sachsen-an ... .bild.html
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 30710
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Volker Zottmann » 4. Februar 2020, 12:45

Edelknabe hat geschrieben:Mich würde ja einmal interessieren Volker,(siehe Vortext) wer die Sozialstundenableistung(eben unter richtig peinlicher Aufsicht) des Jugendlichen beaufsichtigt? Denn sonst könnte es passieren, das eventuell die nächste alte Dame zum Opfer würde.

"Kuriose Gerichtssprechung ala Deutschelande eben. Wir haben ja Zeit und X Tausende Bewährungshelfer, die dafür zur Verfügung stehen. Pflegepersonal sowieso".

Rainer-Maria

Nichts steht mehr in Relationen...
Als meine damals (um 1984/85) über 70-Jährige Kollegin nach Wohnungseinbruch in ihrem eigenen Bett vergewaltigt wurde, dachte ich, das wäre an Perversität nie zu toppen.
Nun eine 100-Jährige und ein noch krankerer Richter. Es geht also hier immer noch ne Schippe schlimmer.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18281
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Ari@D187 » 4. Februar 2020, 19:10

augenzeuge hat geschrieben:Wie sollte man es bewerten, wenn die Statistik angeblich nicht zur Realität passt. [...]

Werten, interpretieren...wie in der Schule...

augenzeuge hat geschrieben:Ich sage, sie passt sehr gut. Man sollte nur nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Jawoll, Herr Lehrer! Danke für die Unterstützung.

Ari [hallo]
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 5258
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 4. Februar 2020, 19:39

Ari@D187 hat geschrieben:Danke für die Unterstützung.

Ari [hallo]


Da nicht für, Ari. [hallo]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56873
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon pentium » 15. Februar 2020, 12:40

Schießerei in Berliner Innenstadt – Ein Toter und vier Verletzte

Die Polizei war am Freitagabend mit einem Großaufgebot im Einsatz gewesen. Es stand auch am Samstagmorgen noch nicht fest, ob es mehrere Täter gab oder es nur einer war. Er oder sie sind weiterhin flüchtig, eine Mordkommission ermittelt. Die Leiche des 42-Jährigen soll noch am Samstag obduziert werden.
https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... etzte.html
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 30710
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon ratata » 15. Februar 2020, 21:14

Die fangen jetzt schon an . [flash] [flash]

https://reportsan.de/kv-moritzplatz-14220/
Gefährliche Körperverletzung zwischen Kindern und Jugendlichen
Magdeburg - Am Freitag, 14.02.2020, 16:30 Uhr kam es in Magdeburg am Moritzplatz zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von Kindern und Jugendlichen mit augenscheinlich rumänischem und syrischem Migrationshintergrund. Im Rahmen der Streitigkeiten band sich einer der Jugendlichen eine Uhr um die Faust und schlug einem 13-jährigen Syrer ins Gesicht, welcher hierdurch eine Kopfplatzwunde erlitt. Im Anschluss trennten sich die Personengruppen. Der Geschädigte musste ambulant im Universitätsklinikum Magdeburg behandelt werden. Eine Absuche nach den Personengruppen verlief negativ. (Quelle: Polizeirevier MD)

ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1777
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Interessierter » 16. Februar 2020, 08:14

Schlägereien unter Jugendlichen in dem Alter gab es unter Deutschen vor 60 Jahren schon regelmäßig. Auch mit Platzwunden. Nur hat damals die Presse nicht darüber berichtet.
Es passiert auch heute noch regelmäßig und wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Auch wenn du natürlich über Schlägereien unter deutschen Jugendlichen nicht berichtest.

Gehen dir mittlerweile schon wahrheitsgemäße und vor allem nennenswerte, negative Ereignisse oder Fakemeldungen über Migranten aus, um gegen diese zu hetzen?

[denken]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20647
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon ratata » 16. Februar 2020, 10:28

Interessierter hat geschrieben:Schlägereien unter Jugendlichen in dem Alter gab es unter Deutschen vor 60 Jahren schon regelmäßig. Auch mit Platzwunden. Nur hat damals die Presse nicht darüber berichtet.
Es passiert auch heute noch regelmäßig und wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Auch wenn du natürlich über Schlägereien unter deutschen Jugendlichen nicht berichtest.

Gehen dir mittlerweile schon wahrheitsgemäße und vor allem nennenswerte, negative Ereignisse oder Fakemeldungen über Migranten aus, um gegen diese zu hetzen?

[denken]

Schön das von dir zu lesen . 1. Der Artikel ist aus der Magdeburger Volksstimme . 2. Es geht hier um Zunahme der Kriminalität .
4. Merk dir mal eins , ich bin in Ostdeutschland geboren , bald sind es 70 Jahre , sehe alles etwas anders als du . Aber so viel Hetze, was du hier täglich aus deinen zusammen gekratzten ,gesammelten Werken verbreitest , ich kann es nicht mehr lesen. Bring doch mal etwas positives über das leben der Ostbürger . Hast du schon mal über die Treffen in Marienborn , Hötensleben , Helmstedt der Mitmenschen dort berichtet . Nichts,, nur Hetze von den bösen Rechten aus dem Osten der Republik , die AfD stammt aus deiner westlichen Bundesrepublik ,schreib doch mal etwas von deren Ausbrüchen dort .MfG ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1777
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 16. Februar 2020, 10:32

ratata hat geschrieben:4. Merk dir mal eins , ich bin in Ostdeutschland geboren , bald sind es 70 Jahre , sehe alles etwas anders als du .


1. Man nichts dafür, wo man geboren wurde. Das Alter ist kein Nachweis für besondere Intelligenz, manchmal eher für Dickköpfigkeit.
2. Man kann allerdings etwas dafür, wenn einem der Geburtsort im Wege steht, etwas Neues zu lernen bzw. Fehler zu korrigieren.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56873
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon ratata » 16. Februar 2020, 11:43

augenzeuge hat geschrieben:
ratata hat geschrieben:4. Merk dir mal eins , ich bin in Ostdeutschland geboren , bald sind es 70 Jahre , sehe alles etwas anders als du .


1. Man nichts dafür, wo man geboren wurde. Das Alter ist kein Nachweis für besondere Intelligenz, manchmal eher für Dickköpfigkeit.
2. Man kann allerdings etwas dafür, wenn einem der Geburtsort im Wege steht, etwas Neues zu lernen bzw. Fehler zu korrigieren.

AZ

AZ die Persönlichkeit eines Users hier kannst du wunderbar angreifen, die ,welche nicht in deiner Kapelle spielen . Mein Geburtsort steht mir nicht im Wege . Deiner macht dir wohl das leben schwer . Verheimlichen kannst du nicht ,das du auch aus dem Osten kommst . das macht dir wohl sehr zu schaffen . Mehr schreibe ich nicht , sonst löscht du mich hier wieder .

Habt ihr hier noch nicht bemerkt , der Personenkreis in dem Forum ,die schreiben, ist doch ganz schön geschrumpft . Aber trotzdem einen schönen Sonntag aus dem Osten - Sachsen Anhalt . ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1777
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 16. Februar 2020, 12:31

Verheimlichen kannst du nicht ,das du auch aus dem Osten kommst . das macht dir wohl sehr zu schaffen .


Wie kommst du denn darauf? [flash]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56873
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Interessierter » 16. Februar 2020, 13:21

ratata » 16. Feb 2020, 10:28

Interessierter hat geschrieben:
Schlägereien unter Jugendlichen in dem Alter gab es unter Deutschen vor 60 Jahren schon regelmäßig. Auch mit Platzwunden. Nur hat damals die Presse nicht darüber berichtet.
Es passiert auch heute noch regelmäßig und wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Auch wenn du natürlich über Schlägereien unter deutschen Jugendlichen nicht berichtest.

Gehen dir mittlerweile schon wahrheitsgemäße und vor allem nennenswerte, negative Ereignisse oder Fakemeldungen über Migranten aus, um gegen diese zu hetzen?

[denken]


Schön das von dir zu lesen . 1. Der Artikel ist aus der Magdeburger Volksstimme . 2. Es geht hier um Zunahme der Kriminalität .
4. Merk dir mal eins , ich bin in Ostdeutschland geboren , bald sind es 70 Jahre , sehe alles etwas anders als du . Aber so viel Hetze, was du hier täglich aus deinen zusammen gekratzten ,gesammelten Werken verbreitest , ich kann es nicht mehr lesen. Bring doch mal etwas positives über das leben der Ostbürger . Hast du schon mal über die Treffen in Marienborn , Hötensleben , Helmstedt der Mitmenschen dort berichtet . Nichts,, nur Hetze von den bösen Rechten aus dem Osten der Republik , die AfD stammt aus deiner westlichen Bundesrepublik ,schreib doch mal etwas von deren Ausbrüchen dort .MfG ratata


Auf deine Hetze gegen jugendliche Migranten fällt dir nicht mehr ein, als nun mir Hetze vorzuwerfen? [laugh]

Wenn du unter 4. ( Punkt 3 fehlt ja merkwürdigerweise ) schreibst ich müßte mir merken, dass du in Ostdeutschland geboren
bist, so irrst du gewaltig. So wichtig bist du mir nicht, da ich beurteile was du schreibst und unter anderem natürlich auch welchen politischen Gesinnungen und Parteien du " das Wort redest ".

Solange das nicht demokratiefeindliche Personen oder Parteien sind, finde ich das völlig in Ordnung. Sollte das aber doch der Fall sein, dann bläst dir eine " Steife Brise " ins Gesicht, wie wir Norddeutschen zu sagen pflegen. Was du ganz offensichtlich nicht vertragen kannst. [grins]

Deiner wahrheitswidrigen Behauptung ich würde nur über die Rechten im Osten schreiben, nachstehend nur ein Link von mir, der erst wenige Tage alt ist.

Interessierter » 9. Feb 2020, 10:14
Waffenfunde bei Neo - Nazis in Schleswig - Holstein und Hessen

Auch in dieser Woche wurden in der rechtsextremen Szene erneut Waffen gefunden. Die Funde belegen die Gefahr durch eine bewaffnete braune Szene.

https://www.bnr.de/artikel/aktuelle-mel ... i-neonazis


Rechte gab es schon immer in der DDR und auch der Bundesrepublik. Ich kann nur das verlinken was passiert und worüber berichtet wird. Traurig , dass dir erst jetzt auffällt in welch riesiger Anzahl sich inzwischen derartige Vorfälle im Osten unserer Republik ereignen.
Auch wenn du es nicht wahrhaben willst, aber du verhöhnst die Opfer, wenn du diese Fakten leugnest!
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20647
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Sperrbrecher » 16. Februar 2020, 13:50

Interessierter hat geschrieben:Schlägereien unter Jugendlichen in dem Alter gab es unter Deutschen vor 60 Jahren schon regelmäßig. Auch mit Platzwunden. Nur hat damals die Presse nicht darüber berichtet.

Da muss wohl einiges an mir vorbeigegangen sein?

Ich kann mich an solche "Schlägereien", wie sie heute Tag für Tag vorkommen
und von der Presse vermeldet werden, jedenfalls nicht erinnern, obwohl ich
zu meiner Zeit sicherlich nicht zu den "braven Buben" gehört habe.

Spätesten wenn der Kontrahent am Boden lag oder ein Tropfen Blut floss, war
die Schlägerei beendet. Keiner hätte einen am Boden Liegenden mit Füßen
gegen den Kopf getreten (zumal wir ohnehin fast immer barfuß waren).

Rechte oder Linke gab es in unserer Welt damals überhaupt nicht. Von den
gleichaltrigen Kindern von VP- oder anderen staatsnahen Eltern hielt man
sich sowieso fern. Mit denen spielten wir nicht.
Zuletzt geändert von Sperrbrecher am 16. Februar 2020, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 1200
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon ratata » 16. Februar 2020, 13:51

Interessierter hat geschrieben:
ratata » 16. Feb 2020, 10:28

Interessierter hat geschrieben:
Schlägereien unter Jugendlichen in dem Alter gab es unter Deutschen vor 60 Jahren schon regelmäßig. Auch mit Platzwunden. Nur hat damals die Presse nicht darüber berichtet.
Es passiert auch heute noch regelmäßig und wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Auch wenn du natürlich über Schlägereien unter deutschen Jugendlichen nicht berichtest.

Gehen dir mittlerweile schon wahrheitsgemäße und vor allem nennenswerte, negative Ereignisse oder Fakemeldungen über Migranten aus, um gegen diese zu hetzen?

[denken]


Schön das von dir zu lesen . 1. Der Artikel ist aus der Magdeburger Volksstimme . 2. Es geht hier um Zunahme der Kriminalität .
4. Merk dir mal eins , ich bin in Ostdeutschland geboren , bald sind es 70 Jahre , sehe alles etwas anders als du . Aber so viel Hetze, was du hier täglich aus deinen zusammen gekratzten ,gesammelten Werken verbreitest , ich kann es nicht mehr lesen. Bring doch mal etwas positives über das leben der Ostbürger . Hast du schon mal über die Treffen in Marienborn , Hötensleben , Helmstedt der Mitmenschen dort berichtet . Nichts,, nur Hetze von den bösen Rechten aus dem Osten der Republik , die AfD stammt aus deiner westlichen Bundesrepublik ,schreib doch mal etwas von deren Ausbrüchen dort .MfG ratata


Auf deine Hetze gegen jugendliche Migranten fällt dir nicht mehr ein, als nun mir Hetze vorzuwerfen? [laugh]

Wenn du unter 4. ( Punkt 3 fehlt ja merkwürdigerweise ) schreibst ich müßte mir merken, dass du in Ostdeutschland geboren
bist, so irrst du gewaltig. So wichtig bist du mir nicht, da ich beurteile was du schreibst und unter anderem natürlich auch welchen politischen Gesinnungen und Parteien du " das Wort redest ".

Solange das nicht demokratiefeindliche Personen oder Parteien sind, finde ich das völlig in Ordnung. Sollte das aber doch der Fall sein, dann bläst dir eine " Steife Brise " ins Gesicht, wie wir Norddeutschen zu sagen pflegen. Was du ganz offensichtlich nicht vertragen kannst. [grins]

Deiner wahrheitswidrigen Behauptung ich würde nur über die Rechten im Osten schreiben, nachstehend nur ein Link von mir, der erst wenige Tage alt ist.

Interessierter » 9. Feb 2020, 10:14
Waffenfunde bei Neo - Nazis in Schleswig - Holstein und Hessen

Auch in dieser Woche wurden in der rechtsextremen Szene erneut Waffen gefunden. Die Funde belegen die Gefahr durch eine bewaffnete braune Szene.

https://www.bnr.de/artikel/aktuelle-mel ... i-neonazis


Rechte gab es schon immer in der DDR und auch der Bundesrepublik. Ich kann nur das verlinken was passiert und worüber berichtet wird. Traurig , dass dir erst jetzt auffällt in welch riesiger Anzahl sich inzwischen derartige Vorfälle im Osten unserer Republik ereignen.
Auch wenn du es nicht wahrhaben willst, aber du verhöhnst die Opfer, wenn du diese Fakten leugnest!


SIE fangen jetzt schon an .

Zum Beitrag aus der Volksstimme .

Was hat dieser Satz denn mit Hetze zu tun .

Weißt du was , bei dir ist es schon KRANKHAFT . Deine Hetze ,

Fahr mal in den Osten , lerne erstmal die Menschen kennen . Hast doch nicht weit von Niedersachsen bis Sachsen Anhalt . ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1777
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 16. Februar 2020, 14:34

Fahr mal in den Osten , lerne erstmal die Menschen kennen . Hast doch nicht weit von Niedersachsen bis Sachsen Anhalt . ratata


Das klingt wie ne Einladung zu Kaffee und Kuchen. [freu]
Also, ich würds annehmen.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56873
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 17. Februar 2020, 17:34

Autoraser ist Mörder! Lebenslange Haft! [shocked]

Kleve – Mutter Sema S. (43) starb, weil sich zwei Männer am Ostermontag ein illegales Autorennen lieferten. Jetzt wurde Totraser Kushtrim H. (22) verurteilt. Die Richter entschieden: Es war Mord! Kushtrim H. bekam eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Den zweiten Angeklagten, Ismail S. (22), der das andere Auto – einen Range Rover Sport mit 550 PS – bei dem Rennen gesteuert hatte, verurteilten die Richter zu drei Jahren und neun Monaten wegen Teilnahme an einem verbotenen Autorennen mit Todesfolge. Damit gingen sie deutlich über die Forderung der Anklage hinaus, die auf eine zweijährige Bewährungsstrafe plädiert hatte.
https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet ... .bild.html
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56873
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 2. März 2020, 17:36

Na sowas. Wie geht das, mit so vielen Ausländern....wird sich Steffen52 fragen. [hallo]

Kriminalität in Köln: Polizei präsentiert unglaubliche Zahlen

„Wir haben mit 51,91 Prozent die höchste Aufklärungsquote seit 30 Jahren, wir haben die niedrigste Kriminalitäts-Häufigkeitszahl seit 1970. Man kann auch sagen, dass es in Köln nie so sicher war wie heute.“

Insgesamt ging die Kriminalität in Köln und Leverkusen um 3.500 auf 133.813 Fälle zurück. Das sind 2,55 Prozent weniger als im Vorjahr.


Die Zahl der Wohnungseinbrüche sank dagegen weiter auf 26 900 Fälle, ein Rückgang um 10,2 Prozent im vergangenen Jahr. Dies sei ein enormer Erfolg. Sie hat sich seit 2015 mehr als halbiert.


Übrigens, der aktuell sicherste (größte Aufklärung) Kreis in NRW ist meiner.

Nicht alles ist gut:
Während die registrierte Kriminalität auf ein 30-Jahres-Tief gesunken ist, haben Mord, Totschlag und Vergewaltigung in Nordrhein-Westfalen zugenommen. Die Gesamtzahl der erfassten Straftaten ging im vergangenen Jahr erneut zurück - um 4,3 Prozent auf 1,23 Millionen, wie NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Montag berichtete. "NRW ist ein Stück sicherer geworden - und zwar messbar", sagte Reul. Die Aufklärungsquote sei mit 53,3 Prozent etwas niedriger als im vergangenen Jahr, aber die zweitbeste jemals gemessene.

https://www.sueddeutsche.de/panorama/kr ... -99-153344
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56873
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon Interessierter » 3. März 2020, 08:05

Auf offener Straße - Rechtsextremer Rocker in Cottbus erschossen

Bei einer Schießerei am Puschkinpark starb ein 31-Jähriger auf offener Straße. Rettungskräfte konnten ihn nicht mehr wiederbeleben.

Am Sonntagabend ist in Cottbus ein 31-jähriger Mann auf offener Straße erschossen worden. Zeugen hatten am Puschkinpark mehrere Schüsse gehört und einen Verletzten gefunden. Rettungskräfte konnten ihn nicht mehr reanimieren. Der Täter ist auf der Flucht. Bei dem Opfer handelt es sich um den wegen Gewaltdelikten vorbestraften Martin M., er war in der Cottbusser Mischszene aus Rockern, Neonazis und Hooligans aus dem Umfeld des FC Energie Cottbus aktiv.

Zuletzt stieg er ins Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln im Fitnessbereich ein. Daneben war M. Türsteher und trat bei rechtsextremistischen Kampfsportevents auf. Die Sicherheitsbehörden beurteilen die Szene in Cottbus als „toxisches Gebilde“.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/poli ... 02812.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20647
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

VorherigeNächste

Zurück zu Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast