Russland, Putin und die Politik...

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 28. August 2019, 15:42

Kreml bestreitet russische Beteiligung an Mord im Park

Der Georgier Zelimkhan K. wurde in Berlin mit einem Kopfschuss getötet, mutmaßlich soll ein russischer Staatsbürger der Täter sein. Der Kreml bestreitet, etwas mit dem Mord zu tun zu haben.

Russland wehrt sich gegen den Verdacht, dass der Berliner Mord mit geheimdienstlichen Aktivitäten des Landes in Verbindung stehen könnte. "Dieser Fall hat nichts mit dem russischen Staat und offiziellen Organen zu tun. Ich weise entschieden jede Verbindung zwischen diesem Vorfall, diesem Mord und der russischen Regierung zurück", sagte Kreml-Sprecher Dmitrij Peskow.

Am Freitag der vergangenen Woche wurde der Georgier Zelimkhan K. in Berlin ermordet, er starb durch einen Kopfschuss. Der Tatverdächtige, der 49-jährige russische Staatsbürger Vadim S., hatte das Opfer mutmaßlich von einem Fahrrad aus erschossen. Er verhielt sich vor dem Haftrichter nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft Berlin abgeklärt. Ersten Ermittlungen zufolge ist er erst kurz vor der Tat nach Deutschland eingereist. Sein Visum war nur kurzfristig gültig.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 84052.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20360
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 9. September 2019, 15:56

Die Regierungspartei Einiges Russland stellt in Zukunft nur noch 25 der 45 Abgeordneten im Moskauer Stadtrat. Das sind 13 weniger als zuvor.

Die Stimmenverluste sind nicht zu übersehen - und dennoch redet Putins Sprecher den Erfolg der Opposition klein.

https://www.n-tv.de/politik/Putin-verli ... 61559.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55259
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon pentium » 12. September 2019, 18:24

Stabschef der Sowjettruppen in der DDR: „Ostdeutschland für ein Butterbrot bekommen“
https://de.sputniknews.com/politik/2019 ... utterbrot/

Soll das die Vorwarnung sein, das Onkel Putin Appetit auf Deutschland hat, grüne Männchen, Urlauber?? Viele Ostdeutsche wären nicht mal Böse deswegen...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29850
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 12. September 2019, 19:07

Viele Ostdeutsche wären nicht mal Böse deswegen...


Da scheinen so einige sehr vergesslich zu sein.

Ansonsten, ein mal mehr typische spucknapf propaganda
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 10359
Bilder: 22
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Kumpel » 13. September 2019, 07:08

pentium hat geschrieben:Viele Ostdeutsche wären nicht mal Böse deswegen...


Echt?
Erzähl mal.
Nach Sachsen müssten die Russen doch erstmal durch Polen durch und ob die das mögen bin ich mir nicht sicher.
Ansonsten Luftlandeoperation der grünen Männchen mit anschließendem Blumenwerfen in Chemnitz und Umbenennung in Saksonia Oblast. [flash]
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5069
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon AkkuGK1 » 13. September 2019, 07:21

wenn ich mir die Kommentare so durchlese, da wird die Liquidierung Gorbatschows 1990 befürwortet, dann weiß ich bescheid. Gorbatschow hat einen dritten Weltkrieg verhindert und uns die Freiheit gegeben. Ein Putin hätte 89 die Panzer rollen lassen.
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 4702
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Volker Zottmann » 13. September 2019, 10:07

AkkuGK1 hat geschrieben:wenn ich mir die Kommentare so durchlese, da wird die Liquidierung Gorbatschows 1990 befürwortet, dann weiß ich bescheid. Gorbatschow hat einen dritten Weltkrieg verhindert und uns die Freiheit gegeben. Ein Putin hätte 89 die Panzer rollen lassen.

Dessen sind sich viele nicht bewusst! Putin ist genau so ein Kriegstreiber wie es immer schon die Amis waren. Ausbaden müssen es die Völker in Nahost, Fernost und in Europa.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17881
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Danny_1000 » 13. September 2019, 10:29

Volker Zottmann hat geschrieben:...... Dessen sind sich viele nicht bewusst! Putin ist genau so ein Kriegstreiber wie es immer schon die Amis waren. Ausbaden müssen es die Völker in Nahost, Fernost und in Europa.

Gruß Volker

Moment, so historisch vergesslich ? Die Amis haben in den letzten 70 Jahren noch jedes unliebsame Regime auf der Welt militärisch oder quasi militärisch weggeputscht oder Kriege mit Hundertausenden von Toten vom Zaun gebrochen. Belangt wurde dafür bekanntlich niemand. Vielmehr wurde der eine oder andere Strippenzieher solcher Staatsstreiche absurderweise mit Friedenspreisen ausgezeichnet.

Und Putin ? Fällt mir jetzt nichts Vergleichbares in diesen Dimensionen ein – von dem Sonderfall Ukraine und Krim mal abgesehen.
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1539
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Kumpel » 13. September 2019, 10:35

Danny_1000 hat geschrieben:
Und Putin ? Fällt mir jetzt nichts Vergleichbares in diesen Dimensionen ein – von dem Sonderfall Ukraine und Krim mal abgesehen.


Na ja , nun hatte Putin begrenzt durch seine bisherige Amtszeit auch noch keine Gelegenheit den Level der Amerikaner zu erreichen , bezieht man die Sowjetunion und das alte Russland
mit ein zeigt sich da ein etwas anderes Bild und die Ukraine würde ich nicht unbedingt als Sonderfall für das Agieren Russlands bezeichnen.
USA und Russland sind zwei Großmächte die ihre Interessen in der einen oder anderen Art durchsetzen. Das Agieren des Einen wirkt da mitunter wie ein Brandbeschleuniger auf das Agieren des Anderen.
Aber die Leier mit den Vergleichen hatten wir schon x mal durch.
Zuletzt geändert von Kumpel am 13. September 2019, 10:40, insgesamt 2-mal geändert.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5069
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Volker Zottmann » 13. September 2019, 10:39

Was ist denn vergesslich, wenn ich von beiden schreibe?
Beide Systeme wäre noch genauer!
Denn Trump zum Beispiel hat überhaupt keinen Krieg angefangen, "nur" Kriege weitergeführt. Putin aber selbst hat die Krimannektion zu verantworten, damit Völkerrecht gebrochen und seine Vorgänger sind 1980 schon in Afghanistan, und später bei den Abtrünnigen kriegstreibend eingefallen. So wird wohl eher die Betrachtung komplett.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17881
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Nostalgiker » 13. September 2019, 11:10

Wie immer die alte Schellackplatte; die Russen sind die Bösen, die Russen sind die Kriegstreiber

Die Ukrainer haben Glück das der Türkei nicht eingefallen ist ihre Ansprüche auf die Krim durchzusetzen ......
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10307
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Danny_1000 » 13. September 2019, 11:34

Kumpel hat geschrieben:
Na ja , nun hatte Putin begrenzt durch seine bisherige Amtszeit auch noch keine Gelegenheit den Level der Amerikaner zu erreichen , bezieht man die Sowjetunion und das alte Russland
mit ein .....

Die Headline lautet aber: „Russland, Putin und die Politik“ – nicht weniger aber auch nicht mehr ! Und da stimmt meine Behauptung
Die Amis haben in den letzten 70 Jahren noch jedes unliebsame Regime auf der Welt militärisch oder quasi militärisch weggeputscht oder Kriege mit Hundertausenden von Toten vom Zaun gebrochen. …..
Und Putin ? Fällt mir jetzt nichts Vergleichbares in diesen Dimensionen ein – von dem Sonderfall Ukraine und Krim mal abgesehen.


eben nunmal.
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1539
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Kumpel » 13. September 2019, 11:38

Ich frage mich dann allerdings weshalb du einen Zeitraum von 70 Jahren zum Vergleich heranziehst?
Ich hoffe Putin ist in 70 Jahren weg und Russland auf einem Weg , auf dem es nicht mehr nötig ist mit nationalistischen Parolen sein Volk zu einen.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5069
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Volker Zottmann » 13. September 2019, 12:08

Nostalgiker hat geschrieben:Wie immer die alte Schellackplatte; die Russen sind die Bösen, die Russen sind die Kriegstreiber

Die Ukrainer haben Glück das der Türkei nicht eingefallen ist ihre Ansprüche auf die Krim durchzusetzen ......


Lesen und verstehen war nie Deine Stärke, zumindest hier im Forum. Warum kommst Du nur zum Quängeln?

Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17881
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Stummel » 13. September 2019, 17:06

Kumpel hat geschrieben:Ich hoffe Putin ist in 70 Jahren weg und Russland auf einem Weg , auf dem es nicht mehr nötig ist mit nationalistischen Parolen sein Volk zu einen.


Natürlich ist der dann weg! Weil Tod! Ich frage mich immer warum alle davon ausgehen dass Putin das schlimmste ist was in Russland an der Macht sein kann?
Ich habe Putins Auftritt vor Jahren im Bundestag gesehen, stehende Ovationen von allen Fraktionen! Da ist nicht viel geblieben davon! Ist da Putin alleine schuld?
Was kommt nach Putin? Typen wie Schirinowski? Na dann gute Nacht! Selbst der vom Westen gehypte Nawalny ist eigentlich nur ein übler Demagoge, Hetzer und Rechtsaußen. Wenn das was der bezüglich Ausländer schon von sich gegeben hat, hierzulande ein AFD Politiker sagen würde, wäre er aber so was von weg vom Fenster. Warum wird Nawalny vom Westen gelobhudelt? Weil er gegen Putin ist!? Das reicht heute schon um Unterstützung der gesamten westlichen Medien und Politik zu bekommen!
Ich halte diese Politik, die alles tatsächliche und auch vermeintliche Böse auf Putin schiebt für sehr naiv und einfältig! Es kann schlimmer kommen, wesentlich schlimmer und es steht zu befürchten das es auch so kommt. Hoffentlich haben wir uns bis dahin nicht vollends von den Amerikanern entfremdet! Aber auch das scheint so zu kommen!
Benutzeravatar
Stummel
 
Beiträge: 95
Registriert: 2. Februar 2019, 21:43
Wohnort: Kassel

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 13. September 2019, 17:46

pentium hat geschrieben:Stabschef der Sowjettruppen in der DDR: „Ostdeutschland für ein Butterbrot bekommen“
https://de.sputniknews.com/politik/2019 ... utterbrot/



Am 9. September 1994 trat das Nachkommando der Westgruppe unter Leitung des Stabschefs Generaloberst Anton Terentjew vom Flugplatz Berlin-Schönefeld die Heimreise an.


War das der, wo der fette Mercedes mit ins Flugzeug ( Antonow) geladen wurde? [flash]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15751
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 13. September 2019, 18:17

Spartacus hat geschrieben:War das der, wo der fette Mercedes mit ins Flugzeug ( Antonow) geladen wurde? [flash]

Sparta


Ich weiß nicht, ob der das auch getan hat, korrupt waren die Generäle etc. doch alle, laut Duma u.a. 5 Generaloberste, 13 Generalleutnants und 30 Generalmajore der russischen Armee.
[flash] Aber du meinst Generalleutnant Seliwerstow? Dem warf man das mit der S Klasse vor.
Oder war es der letzte Oberkommandierende Burlakow, er galt als korrupt und wurde auch "Mercedes-Burlakow" genannt, wegen seiner Vorliebe für teure Autos?

Generalleutnant Leonid Schtscherbakow (zugleich Vizechef der Konwersija), fiel noch nach seiner Ablösung als Geld- und Rohstoffschmuggler auf.

Konsumgüter im Wert von 31 Millionen Mark - weit mehr als der eigene Bedarf - verschwanden spurlos in Polen und Rußland. Ebenfalls nach Polen gingen, zollfrei und per Luftfracht, 17 000 Liter Alkohol, die als Telefonapparate deklariert waren.

82 000 Tonnen Diesel wurden dem russisch-schweizerischen Unternehmen Mos-Enico-Invest zum Schleuderpreis von 27 Pfennig pro Liter überlassen.

Aus Buntmetallverkäufen erlöste 99 Millionen Mark erreichten nie die russische Staatskasse. 17 Millionen Mark gingen ohne plausible Erklärung auf diverse Firmenkonten in Finnland, den USA und der Schweiz; weitere 13 Millionen Mark wurden aufgrund gefälschter Anweisungen ausgezahlt.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55259
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Kumpel » 14. September 2019, 06:38

Da bekommt die Aussage '' für ein Butterbrot weg gegeben'' eine ganz andere Bedeutung.
Unsere sowjetischen Freunde sahen die DDR wohl doch eher als eine Art Kolonie.
Sehr schmerzhaft.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5069
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 14. September 2019, 08:53

Die haben ja seinerzeit sogar den Dienstwagen des Polizeipräsidenten von Berlin geklaut und via Luftfracht über Groß Dölln oder Sperenberg nach Russland geschafft wo er 2 Jahre später wieder auftauchte.

Kein Einzelfall sondern im großem Stil praktiziert.
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 10359
Bilder: 22
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 14. September 2019, 09:37

Ops. Nun, damit verringert sich schon mal die potenzielle Erpressbarkeit Europas um einen signifikanten Wert.

https://www.derstandard.at/story/200010 ... 3IlqwZI_Io
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 10359
Bilder: 22
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 15. September 2019, 07:56

INTERVIEW Gefangenenaustausch: "Russland ist ein Piraten-Staat"


https://www.mdr.de/nachrichten/osteurop ... 9TId4ZHjzA
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 10359
Bilder: 22
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 15. September 2019, 11:59


Im Kreml soll sich ein CIA-Spion bis an den Präsidenten herangewanzt haben. Das wäre für den Ex-Geheimdienstchef Putin eine besondere Schmach. Mehrere "Verräter", wie er sie nennt, wurden schon vergiftet. Aber dieser Agententhriller steht erst am Anfang.

Vom wichtigsten Agenten des US-Auslandsgeheimdienstes CIA im Kreml ist die Rede. Von einem Mann mit direktem Zugang zu Präsident Wladimir Putin. Vom Kronzeugen, der Russlands Einmischung in den US-Präsidentenwahlkampf von Donald Trump und Putins direkte Order dazu bestätigt haben soll.

Sollte stimmen, was russische und US-Medien seit Tagen berichten, dann dürfte dies der spektakulärste Fall von Spionage zwischen den beiden Ländern seit Jahren sein. Und es wäre für den Ex-Geheimdienstchef Putin besonders peinlich, sollte er in seiner Nähe einen CIA-Spion gehabt haben.



Starkes Stück der Amerikaner

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55259
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 16. September 2019, 08:56

So wie man derzeit über die russischen Propagandaschleudern versucht, den Spionagefall herunter zu spielen, kann man getrost davon ausgehen ,dass genau das Gegenteil der fall ist!

Anderes Thema:

Wer steckt hinter dem Mord von Moabit? Hinweise auf „Nähe zum russischen Staatsapparat“ mehren sich

https://m.tagesspiegel.de/politik/wer-s ... iBU13TO4wc


„Es deutet viel darauf hin, dass der Täter eine Nähe zum russischen Staatsapparat hat“, sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg dem Tagesspiegel. Als Indizien dafür nannte er die „gefälschten Passdokumente“ und „erste Erkenntnisse zur Biografie des Täters“. Sensburg ist als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Bundestags unmittelbar über den Fall Informiert


Eine Person mit diesem Namen und dem angegebenen Geburtsdatum existiert allerdings nicht in der zentralen russischen Passdatenbank, in der alle Inhaber solcher Ausweisdokumente verzeichnet sind....Bei der Ausreise am Flughafen werden in Russland Pässe grundsätzlich gescannt und mit der Datenbank abgeglichen, die Grenzkontrolle untersteht dem Inlandsgeheimdienst FSB. Daher hätte der falsche „Sokolow“ nicht unbemerkt ausreisen können.
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 10359
Bilder: 22
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 27. September 2019, 10:03

Mord im Tiergarten Hinweise auf Hinrichtung durch Geheimdienst verdichten sich

Der Mord an einem Georgier in Berlin sorgte international für Aufsehen. Dem SPIEGEL und seinen Recherchepartnern liegen neue Indizien dafür vor, dass die Tat vom russischen Staat in Auftrag gegeben worden sein könnte.

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 88886.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20360
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon zonenhasser » 9. Oktober 2019, 19:37

Der wird auch immer wunderlicher...

Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 2073
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Leipzig

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 10. Oktober 2019, 13:19

Russischer Militärgeheimdienst GRU Moskaus Schattenkrieg in Europa

Giftgas in England, Putschversuch in Montenegro: Westliche Sicherheitskreise machen Russland für solche Angriffe verantwortlich. Laut "New York Times" steckt eine Elite-Einheit des Geheimdienstes GRU dahinter.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 90606.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20360
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon AkkuGK1 » 11. Oktober 2019, 06:36

Alles nur imperialistische Propaganda! Russland ist die gute.
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 4702
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 18. Oktober 2019, 18:08

AkkuGK1 hat geschrieben:Alles nur imperialistische Propaganda! Russland ist die gute.


Ein Freund ist nächstes Wochenende in Moskau. Bin gespannt, was er zu berichten hat. [hallo]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15751
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 21. Oktober 2019, 19:16

Die tschechischen Behörden haben ein russisches Netzwerk aus Spionen entlarvt – dessen Ziel war es, mit Hackerangriffen Tschechien und andere Ländern zu attackieren.

Die tschechischen Behörden haben im vorigen Jahr nach eigenen Angaben ein russisches Spionagenetzwerk enttarnt. "Das Netzwerk wurde komplett zerschlagen und vernichtet", sagte der Chef des Inlandsgeheimdienstes BIS, Michal Koudelka, der Agentur CTK zufolge. Es sei "von Personen mit Verbindungen zu russischen Geheimdiensten entwickelt und von Russland und der russischen Botschaft finanziert" worden.

Demnach habe das Netzwerk dazu gedient, Hackerangriffe auf Ziele in Tschechien und in dessen Partnerstaaten durchzuführen. Als Drahtzieher werde der russische Geheimdienst FSB vermutet, unterstützt von der russischen Botschaft in Prag. Das Spionagenetzwerk sei Teil eines Systems, das Russland in anderen europäischen Ländern aufgebaut habe. Um welche europäischen Staaten es sich dabei handelt, sagte der Geheimdienst-Chef nicht.

Zuvor hatte bereits das Nachrichtenmagazin "Respekt" über die Enthüllungen berichtet. Demnach gründeten mutmaßlich russische Agenten Computerfirmen, um sie als Tarnung zu nutzen. Pikant an dem Fall sei, dass mehrere der Verdächtigen ohne größere Schwierigkeiten die tschechische Staatsbürgerschaft hätten erwerben können. Dabei sei möglicherweise Korruption im Spiel gewesen.

https://www.t-online.de/nachrichten/aus ... d2wsR2Cm_A
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 10359
Bilder: 22
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 23. Oktober 2019, 13:58

Heute soll sich das geheim tagende Parlamentarische Kontrollgremium mit dem offensichtlich vom Kreml in Auftrag gegebenen Mord an einem Georgier im Kleinen Tiergarten in Berlin beschäftigen.

Obwohl Russland längst deutlich gemacht hat, dass es sich allein für das Wohlergehen des hier in Berlin in U-Haft sitzenden mutmaßlichen Todesschützen interessiert, und nicht im Mindesten für die Aufklärung dieses Mordfalls, vertrauen unsere bundesdeutschen Sicherheitsbehörden und unsere Justiz offenbar nach wie vor ganz darauf, dass sich Russland schließlich doch noch in die Ermittlungen enbinden lassen werde, weshalb man weiterhin Antrag um Antrag auf Amtshilfe und Zusammenarbeit nach Moskau weiterleitet, ohne dass man dort substantiell darauf zu reagieren geneigt zu sein scheint.

Weil man dieses merkwürdige Vorgehen in Berlin für alternativlos zu halten scheint, bleiben realistischere Ermittlungsansätze somit weiterhin auf der Strecke.

Eine Aufklärung dieses Mordfalls scheint nicht nur in Moskau absolut nicht erwünscht zu sein.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... TnEza-yg_g
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 10359
Bilder: 22
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

VorherigeNächste

Zurück zu Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast