Russland, Putin und die Politik...

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 30. Mai 2018, 09:07

Russischer Journalist in Kiew erschossen

Er zählte zu den bekanntesten Kriegsreportern Russlands: Der entschiedene Kremlgegner Arkadij Babtschenko ist in seiner Kiewer Wohnung erschossen worden. Hintergründe sind noch unklar.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/k ... 10217.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18977
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 30. Mai 2018, 16:22

Tja, hoffentlich hat es sich gelohnt:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/a ... 10381.html
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9270
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 30. Mai 2018, 16:53

Russischer Auftragsmord angeblich enttarnt

Der angeblich in Kiew ermordete russische Journalist Arkadi Babtschenko lebt. Der 41-Jährige erschien am Mittwoch in Kiew auf einer Pressekonferenz des ukrainischen Geheimdienstes SBU, wie russische Agenturen meldeten. Der angebliche Mord sei eine über Monate vorbereitete Aktion gewesen, um Anschlagspläne des russischen Geheimdienstes zu enttarnen, sagte SBU-Chef Wassili Grizak. "Uns ist es gelungen, eine zynische Provokation zu verhindern und die Vorbereitung dieses Verbrechens durch die russischen Sicherheitsdienste zu dokumentieren", sagte Gryzak.

Bislang hatten die ukrainischen Behörden mitgeteilt, Babtschenko sei am Dienstagabend in Kiew erschossen worden. Offenbar wusste auch Babtschenkos Familie nichts vor der organisierten Aktion. Er entschuldigte sich bei seiner Frau "für die ganze Hölle, die sie durchmachen musste". Die ukrainische Regierung hatte Moskau für den politischen Mord verantwortlich gemacht, was Russland zurückgewiesen hatte. "Wir haben einen Mordanschlag auf Babtschenko mit einem Spezialeinsatz verhindert", so der SBU-Chef.

https://www.n-tv.de/politik/Journalist- ... 56908.html
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51791
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 30. Mai 2018, 17:50

Hinter jeden dunklen Ecke auf dieser Welt lauert ein Russe, den Dolch unter dem Mantel. [shocked]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15681
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 30. Mai 2018, 17:56

Spartacus hat geschrieben:Hinter jeden dunklen Ecke auf dieser Welt lauert ein Russe, den Dolch unter dem Mantel. [shocked]

Sparta

Grenzwolf62 sagte, das wäre ein Muslime mit dem Dolch? Nun ein Russe?
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51791
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 31. Mai 2018, 10:37

Medien unter Putin - Russische Journalisten klagen über Einschüchterung

Morddrohungen, Angst, Verunsicherung: Vor der Fußball-WM in Russland berichtet die Journalistenorganisation Reporter ohne Grenzen von massivem Druck.

Die Meldung am Dienstag war eine Finte. Der angeblich in Kiew ermordete russische Journalist Arkadi Babtschenko lebt. Der 41-Jährige erschien am Mittwoch auf einer Pressekonferenz des ukrainischen Geheimdienstes. Der angebliche Mord sei eine über Monate vorbereitete Aktion gewesen, um Anschlagspläne des russischen Geheimdienstes zu enttarnen.

Ebenfalls am Dienstag hatte die Organisation Reporter ohne Grenzen in Berlin über die Arbeitsbedingungen von Journalisten in Russland aus Anlass des bevorstehenden Fußball-Turniers informiert. Es ist ein Klima der Angst und Verunsicherung, von dem die Russland-Expertin von Reporter ohne Grenzen, Ulrike Gruska, berichtete – und anders als die Nachricht von Babtschenkos Tod ohne jede Zweideutigkeit.

Zwar gebe es durchaus kritische Medien in Russland, wenn auch wenige. Doch sie dienten vor allem als Feigenblatt für einen äußerst restriktiven Umgang mit der Meinungs- und Pressefreiheit. Sobald kritischen Stimmen zu viel Aufmerksamkeit auf sich zögen, werde ihnen die Arbeitsgrundlage entzogen.

Der Fall Igor Rudnikov

So erging es auch Igor Rudnikov. Als der Gründer einer unabhängigen Zeitung in Kaliningrad zu lautstark auf Aufklärung zweier gegen ihn gerichtete Mordversuche drängte – er hatte über Korruption und Veruntreuung von Staatsgeldern berichtet – kam er selbst in Untersuchungshaft, berichtete Olga Petrowa. Die Journalistin hat zwanzig Jahre für die Agentur Reuters gearbeitet, zuletzt als Fernsehchefin in Moskau. Sie hat über alle wichtigen politischen Ereignisse in dem Land berichtet, aber auch von den Olympischen Spielen in Sotschi und vom Confed Cup im vergangenen Jahr.

Es ist ein perfides System der Einschüchterung. So werden nicht etwa die Korrespondenten ausländischer Medien direkt angerufen, wenn staatliche Stellen mit der Berichterstattung unzufrieden sind. Vielmehr werden die lokalen Mitarbeiter, die so genannten Stringer, unter Druck gesetzt, um zu verhindern, dass sich die missliebige Berichterstattung wiederholt.

Inländische Medien ruhig gestellt

Die inländischen Medien waren unter der Ägide von Wladimir Putin seit dem Jahr 2000 stufenweise ruhig gestellt worden. Zunächst traf es das staatliche Fernsehen, später die Zeitungen. Seit den massiven Protesten im Jahr 2012 gegen Putin wurde die Meinungsfreiheit auch im Internet zunehmend eingeschränkt.

Dazu wurde eine Vielzahl von Gesetzen verschärft oder erlassen, darunter unter anderem das Verbot der Beleidigung religiöser Werte, von „homosexueller Propaganda“ und von Schimpfworten. Blogger, deren Seite von mehr als 3000 Menschen täglich gelesen werden, müssen bei der Medienaufsicht Roskomnadsor registriert sein. Webseiten können ohne Gerichtsbeschluss blockiert werden.


Der Beteiligung ausländischer Verlage sind enge Grenzen gesetzt. Medien, die im Ausland ihre Sitz haben oder aus dem Ausland finanziert werden, müssen sich als ausländische Agenten registrieren lassen. Russland steht im Pressefreiheits-Ranking von Reporter ohne Grenzen auf dem 148 von insgesamt 180 Staaten.

Druckmittel Arbeitserlaubnis


Ein Druckmittel für Journalisten sind die Arbeitserlaubnisse. Das wurde auch beim ARD-Dopingexperten Hajo Seppelt versucht, der mehrfach über Staatsdoping in Russland recherchiert hatte. Nach Druck durch Fifa und Bundesregierung wurde ihm zwar ein Visum in Aussicht gestellt, allerdings verbunden mit einer Vorladung vor eine Art Untersuchungsgericht. Noch ist nicht sicher, ob Seppelt unter den Bedingungen nach Russland reist. Eine andere Frage ist, ob er und andere kritische Journalisten nach der WM noch jemals aus Russland werden berichten dürfen, wenn die Welt wieder weniger auf das Land blickt.

https://www.tagesspiegel.de/medien/medi ... 24716.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18977
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 31. Mai 2018, 17:02

Was für einen Mist haben die da in der Ukraine eigentlich veranstaltet?

Der Steinmeier wird wohl ziemlich angepisst sein und nicht nur er, sondern auch diverse Medien, die nun alle heftig zurück rudern.

Gut, wenn sie alle was draus lernen, auch wenn zugegebenermaßen so etwas noch nie inszeniert wurde.

Und dieser Babtschenko hat wissentlich seine Frau und seine Kinder an seinen Tod glauben lassen.

Wie krank ist das denn?

OK, im echten Widerstand ist vieles vorstellbar, aber das wohl nicht.

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15681
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 31. Mai 2018, 17:15

Nun, die Ukrainer sehen dieses Vorgehen, um ein Mordkomplott aufzudecken und an die Drahtzieher zu kommen, durchaus positiv

https://www.tagesspiegel.de/politik/ukr ... 28592.html
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9270
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 31. Mai 2018, 17:26

Warten wir einfach mal ab, was da noch kommt. Angeblich soll es ja dann eine Gerichtsverhandlung geben.

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15681
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon pentium » 31. Mai 2018, 17:38

Spartacus hat geschrieben:Warten wir einfach mal ab, was da noch kommt. Angeblich soll es ja dann eine Gerichtsverhandlung geben.

Sparta


Richtig warten wir mal ab....
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28475
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Hamiota » 31. Mai 2018, 17:47

HPA hat geschrieben:Nun, die Ukrainer sehen dieses Vorgehen, um ein Mordkomplott aufzudecken und an die Drahtzieher zu kommen, durchaus positiv

https://www.tagesspiegel.de/politik/ukr ... 28592.html


Ich empfehle mal die Leserkommentare im Tagesspiegel zu diesem Artikel! [laugh]

Wer diese Aktion als erfolgreich bezeichnet, auf die man stolz sein kann, für den ist dieser Film auch tiefgründiges wissenschaftliches Bildungs-TV:
https://www.youtube.com/watch?v=4J7_2yDa84Q [flash]

der Peter [hallo]
Zuletzt geändert von Hamiota am 31. Mai 2018, 17:54, insgesamt 1-mal geändert.
Der größte Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

„Die sogenannten ‘whataboutists’ stellen das bisher nicht in Frage Gestellte infrage und bringen Widersprüche, Doppelstandards und Heuchelei ans Tageslicht. […], es ist die Herausforderung, kritisch über die (manchmal schmerzhafte) Wahrheit unserer Stellung in der Welt kritisch nachzudenken." (Christian Christensen, Professor für Journalismus in Stockholm)
Benutzeravatar
Hamiota
 
Beiträge: 1168
Registriert: 2. Dezember 2011, 18:22
Wohnort: Stuttgart/Schmalkalden

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Ari@D187 » 31. Mai 2018, 17:53

Spartacus hat geschrieben:Was für einen Mist haben die da in der Ukraine eigentlich veranstaltet?

[...]

Und wem nützt dieses Kasperltheater zuguterletzt? [ich auch]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 4275
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Danny_1000 » 31. Mai 2018, 18:33

Einfach nur unglaublich, auf was für einem Niveau diese korrupte Klicke um Poroschenko, die sich da Regierung nennt, den Hass gegen die Russen schürt. Und denen schmeißt die EU nochmal eine Milliarde Euro hinterher.

Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1447
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 31. Mai 2018, 22:29

Mimimi

In der Tat steht Kiew dem übermächtigen Gegner Russland gegenüber, der dieselben Methoden ohne Rücksicht anwendet, Desinformation und Täuschung betreibt.


Kaum zahlt man mit gleicher Münze zurück ist das Geheul groß.

Den Fall Nemzow schon vergessen? Und die unzähligen anderen ermordeten Journalisten in Russland?

Mir scheint, dass für den einen oder anderen hier Doppelstandards gelten. Ja hätte der FSB so gehandelt um einen gedungenen Mörder zu fassen welcher einem Silowiki umlegen wollte, wär der Jubel groß. Da bin ich mir sicher.

[grin]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9270
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Hamiota » 1. Juni 2018, 09:54

HPA hat geschrieben:
Mir scheint, dass für den einen oder anderen hier Doppelstandards gelten. Ja hätte der FSB so gehandelt um einen gedungenen Mörder zu fassen welcher einem Silowiki umlegen wollte, wär der Jubel groß. Da bin ich mir sicher.



Du bist dir also sicher! Na dann geht es ja! [flash]

"Ja, der inszenierte Mord an Babtschenko war eine eindrucksvolle Theatervorstellung. Und man war konsequent, selbst der hohe Staatsgast Präsident Steinmeier wurde angelogen und betrogen.

Aber der Punkt ist jetzt ein anderer:

Die Ukraine - vorneweg der Präsident Poroschenko - haben Russland beschuldigt, ein umfangreichen Mord-Komplott gegen verschiedene Personen in der Ukraine geplant zu haben. Im Fall von Babtschenko sei es kurz vor der Realisierung gewesen.

Man kenne Männer und Hintermänner, man kenne Auftraggeber, man kenne die Summen, die für die Auftragsmorde bezahlt wurden oder bezahlt werden sollten.

Diese ganzen Behauptungen hat die Ukraine nunmehr zu belegen. Alles, was sie konkret behaupten, haben sie konkret zu belegen. Mit Beweisen, die vor einem Strafgericht Bestand haben.

Ansonsten ist das alles nichts anderes als Propaganda.

Es soll daran erinnert werden, dass es zu den Sniper-Morden auf dem Maidan keine wirksamen Untersuchungen gab.

Das angezündete Gewerkschaftshaus in Odessa forderte Todesopfer - auch hier keine Aufklärung.

Die ukrainische Regierung ist stets proaktiv, wenn es gilt, Russland zu beschuldigen, dieses oder jenes getan zu haben.

Die Ukraine als Rechtsstaat bleibt jeden Beweis seiner objektiven Arbeit schuldig. Ich erwarte gerade auch von den westlichen Partnern der Ukraine, dass sie die Regierung Poroschenko ultimativ auffordern, nunmehr rechtsstaatliche Regeln unter Beweis zu stellen. Dieser Oligarchen-Staat hat es nicht verdient, westlichen Welpenschutz zu genießen."

Quelle: Leserkommentar im Tagesspiegel

der Peter [hallo]
Der größte Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

„Die sogenannten ‘whataboutists’ stellen das bisher nicht in Frage Gestellte infrage und bringen Widersprüche, Doppelstandards und Heuchelei ans Tageslicht. […], es ist die Herausforderung, kritisch über die (manchmal schmerzhafte) Wahrheit unserer Stellung in der Welt kritisch nachzudenken." (Christian Christensen, Professor für Journalismus in Stockholm)
Benutzeravatar
Hamiota
 
Beiträge: 1168
Registriert: 2. Dezember 2011, 18:22
Wohnort: Stuttgart/Schmalkalden

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Hamiota » 1. Juni 2018, 11:02

HPA hat geschrieben:
Kaum zahlt man mit gleicher Münze zurück ist das Geheul groß.


Oh ja, dieses "Geheul"! Schauen wir doch mal wer da heult und was gesagt wird:

Victor Jagun, Vizechef des ukrainischen Geheimdienstes:
"Es war ein Fehler, das niemand die Reaktionen der internationalen Gemeinschaft vorausbedacht hat. Viele unserer ausländischen Partner sind völlig fassungslos!

Frank Überall, Vorsitzender des Deutschen Journalistenverbandes:
"Es ist gefährlich in einer Welt zu leben, wo die Behörden, wo die Politik die Bürger und die Öffentlichkeit dreist belügen. Die Glaubwürdigkeit der Medien leidet unter solcher Irreführung"

Und so weiter, und so weiter.........

der Peter [hallo]
Der größte Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

„Die sogenannten ‘whataboutists’ stellen das bisher nicht in Frage Gestellte infrage und bringen Widersprüche, Doppelstandards und Heuchelei ans Tageslicht. […], es ist die Herausforderung, kritisch über die (manchmal schmerzhafte) Wahrheit unserer Stellung in der Welt kritisch nachzudenken." (Christian Christensen, Professor für Journalismus in Stockholm)
Benutzeravatar
Hamiota
 
Beiträge: 1168
Registriert: 2. Dezember 2011, 18:22
Wohnort: Stuttgart/Schmalkalden

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Danny_1000 » 1. Juni 2018, 14:07

Hamiota hat geschrieben:Victor Jagun, Vizechef des ukrainischen Geheimdienstes:
"Es war ein Fehler, das niemand die Reaktionen der internationalen Gemeinschaft vorausbedacht hat. Viele unserer ausländischen Partner sind völlig fassungslos!....

der Peter

Stümper und Kiegstreiber eben. Jede, auf das Wohl ihres Landes bedachte Regierung hätte den staatlich bezahlten Schlapphüten solch eine Propagandashow untersagt. Das Ding ging völlig nach hinten los und wird letztlich Putin und seiner Klicke nützen. Und Europa bezahlt diesen Zirkus auch noch.

Unglaublich !
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1447
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 1. Juni 2018, 15:32

Danny_1000 hat geschrieben:
Hamiota hat geschrieben:Victor Jagun, Vizechef des ukrainischen Geheimdienstes:
"Es war ein Fehler, das niemand die Reaktionen der internationalen Gemeinschaft vorausbedacht hat. Viele unserer ausländischen Partner sind völlig fassungslos!....

der Peter

Stümper und Kiegstreiber eben. Jede, auf das Wohl ihres Landes bedachte Regierung hätte den staatlich bezahlten Schlapphüten solch eine Propagandashow untersagt. Das Ding ging völlig nach hinten los und wird letztlich Putin und seiner Klicke nützen. Und Europa bezahlt diesen Zirkus auch noch.

Unglaublich !


Einfach mal abwarten. Es sollen ja sogar weitere Morde durch die Aktion verhindert worden sein. Ich warte auf die zugesicherte Auskunft....bevor ich urteile. Das wäre anders, wenn es nicht so viele Journalistenmorde mit russ. Auftraggebern gegeben hätte.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51791
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 1. Juni 2018, 17:00

Und was ist mit diesen Journalistenmorden AZ?

https://de.wikipedia.org/wiki/Oles_Busyna

https://de.wikipedia.org/wiki/Pawel_Gri ... _Scheremet

https://de.wikipedia.org/wiki/Andrei_Al ... sch_Stenin

Sind wohl nicht so wichtig, also kaum der Rede wert?

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15681
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 1. Juni 2018, 17:04

Wieso sollen die nicht wichtig sein? Hier ging es ja nun nur um einen bestimmten Fall. Wollen wir den erst mal untersuchen.... [wink]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51791
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon pentium » 1. Juni 2018, 17:07

augenzeuge hat geschrieben:Wieso sollen die nicht wichtig sein? Hier ging es ja nun nur um einen bestimmten Fall. Wollen wir den erst mal untersuchen.... [wink]

AZ


Wir? Mal davon abgesehen, gehört dieser o.g. Fall ja eher in den Ukraine-Thread...

...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28475
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 1. Juni 2018, 17:10

pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Wieso sollen die nicht wichtig sein? Hier ging es ja nun nur um einen bestimmten Fall. Wollen wir den erst mal untersuchen.... [wink]

AZ


Wir? Mal davon abgesehen, gehört dieser o.g. Fall ja eher in den Ukraine-Thread...

...


Zuerst Spartas Beitrag!

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51791
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Danny_1000 » 1. Juni 2018, 17:14

Spartacus hat geschrieben:Und was ist mit diesen Journalistenmorden AZ?

https://de.wikipedia.org/wiki/Oles_Busyna

https://de.wikipedia.org/wiki/Pawel_Gri ... _Scheremet

https://de.wikipedia.org/wiki/Andrei_Al ... sch_Stenin

Sind wohl nicht so wichtig, also kaum der Rede wert?

Sparta


Also vielleicht habe ich es ja verpasst. Aber in den ÖR und den grossen Zeitungen habe ich davon nichts gehört oder gelesen.

Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1447
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon AkkuGK1 » 1. Juni 2018, 20:05

Sacht mal, wieviel Kohle bekommt ihr eigentlich für eine Koloskopie des Herrn Putin? [hallo]
AfD - die Alternative - für Doofe, deshalb wählt AfD ihr Schafe! Mähhh
AkkuGK1
 
Beiträge: 4076
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 3. Juni 2018, 03:48

AkkuGK1 hat geschrieben:Sacht mal, wieviel Kohle bekommt ihr eigentlich für eine Koloskopie des Herrn Putin? [hallo]


Was Du nur hast. Unter Putler ist doch alles besser:


https://www.ardmediathek.de/tv/die-stor ... d=46534802
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9270
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Hamiota » 7. Juni 2018, 13:20

HPA hat geschrieben:Txypische russiche Desinformationstaktik. Die Schweizer haben bereits am 5 April die Ergebnisse der Briten vollumfänglich bestätigt!
Genau die gleichen Spielchen wie bei MH17


Das kann ich mir gut vorstellen das es Desinformationstaktik ist, nur nicht von den Russen. Bei MH17 wurden doch bisher nur die Aussagen aus Kiew berücksichtigt! Der Fall ist genauso ungeklärt wie vor einem Jahr. Sieht die malaysische Regierung übrigens genauso.

Aber mal aktuell zum Fall Skribal: "Die Bundesregierung hat bislang keine Beweise aus London zum Fall Skripal bekommen. Die deutschen Nachrichtendienste haben keine Erkenntnisse, dass Russland für den Giftanschlag verantwortlich sein könnte. Weder könne die britische Regierung belegen, dass das verwendete Gift aus Russland stamme, noch dass der Kreml für den Anschlag verantwortlich sei, hieß es.

Dass das Gift sich nicht nur in Russland befand, wurde durch einen Medienbericht bekannt: NDR, WDR, "Süddeutsche Zeitung" und "Die Zeit" hatten berichtet, dass ein russischer Wissenschaftler in den 1990er-Jahren dem Bundesnachrichtendienst eine Nowitschok-Probe angeboten hatte.

Seitdem ist bekannt, dass das Nervengift aus Russland ausgeführt worden war - zumindest in den Westen. In welche Hände es sonst möglicherweise noch gelangt ist, ist unklar. Das Verhalten der britischen Regierung bringt auch die Bundesregierung zunehmend in Erklärungsnot."

Das ist der Sachstand zu Fall Skripal, vermeldet von der ARD, bezugnehmend aufdie Bundesregierung und den im geheim tagenden parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestages.

http://www.tagesschau.de/ausland/skripal-159.html

Wer hat also bisher Desinformationspolitk betreiben? [ich auch]

der Peter [hallo]
Der größte Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

„Die sogenannten ‘whataboutists’ stellen das bisher nicht in Frage Gestellte infrage und bringen Widersprüche, Doppelstandards und Heuchelei ans Tageslicht. […], es ist die Herausforderung, kritisch über die (manchmal schmerzhafte) Wahrheit unserer Stellung in der Welt kritisch nachzudenken." (Christian Christensen, Professor für Journalismus in Stockholm)
Benutzeravatar
Hamiota
 
Beiträge: 1168
Registriert: 2. Dezember 2011, 18:22
Wohnort: Stuttgart/Schmalkalden

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 7. Juni 2018, 13:56

Bei MH17 wurden doch bisher nur die Aussagen aus Kiew berücksichtigt! Der Fall ist genauso ungeklärt wie vor einem Jahr. Sieht die malaysische Regierung übrigens genauso.


Beide Aussagen sind falsch!

Aber vllt liest Du Dir die Berichte des JIT lieber nochmal genau durch. Inklusive aller Anhänge.

Ich habe das getan .

Im Übrigen hat das JIT bereits klar gemacht, dass man entgültige Beweise erst in einer Gerichtsverhandlung präsentieren werde, was angesichts der Verdunklungsgefahr gewisser Seiten auch nachvollziehbar und verständlich ist!

Aber wir können uns ja mal den Spaß machen und anfangen, all die Versionen aufzuzählen ,welche die russischen Propagandaschleudern zu MH17 so in die Welt gesetzt hat. [wink]

apropos: aber nicht bei den Konsonanten durcheinander kommen; das fällt auf. [flash]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9270
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon pentium » 7. Juni 2018, 15:18

Manchmal bewundere ich dich @HPA, wie du immer wieder auf die selben Beiträge bzw. Fragen antworten kannst....Ich habe da keine Lust mehr...

...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28475
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Hamiota » 7. Juni 2018, 16:52

pentium hat geschrieben:Manchmal bewundere ich dich @HPA, wie du immer wieder auf die selben Beiträge bzw. Fragen antworten kannst....Ich habe da keine Lust mehr...

...


Der wesentlich größere Teil meines Beitrages sollte dir viel mehr Kopfschmerzen bereiten! Dort geht es um den Fall Skripal! Vielleicht hast du ja Lust darauf etwas zu schreiben? [flash]

der Peter [hallo]
Der größte Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

„Die sogenannten ‘whataboutists’ stellen das bisher nicht in Frage Gestellte infrage und bringen Widersprüche, Doppelstandards und Heuchelei ans Tageslicht. […], es ist die Herausforderung, kritisch über die (manchmal schmerzhafte) Wahrheit unserer Stellung in der Welt kritisch nachzudenken." (Christian Christensen, Professor für Journalismus in Stockholm)
Benutzeravatar
Hamiota
 
Beiträge: 1168
Registriert: 2. Dezember 2011, 18:22
Wohnort: Stuttgart/Schmalkalden

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon pentium » 7. Juni 2018, 17:23

Hamiota hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:Manchmal bewundere ich dich @HPA, wie du immer wieder auf die selben Beiträge bzw. Fragen antworten kannst....Ich habe da keine Lust mehr...

...


Der wesentlich größere Teil meines Beitrages sollte dir viel mehr Kopfschmerzen bereiten! Dort geht es um den Fall Skripal! Vielleicht hast du ja Lust darauf etwas zu schreiben? [flash]

der Peter [hallo]


Warum soll ich da Kopfschmerzen bekommen? Lust über der Fall Skripal zu schreiben? Danke im Moment nicht unbedingt, das Thema habe ich gerade oder besser vor wenigen Wochen in einem anderem Forum mit abgehandelt, völlig wertfrei und unparteiisch...im Moment kein Bedarf. Aber Danke der Nachfrage.

...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28475
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

VorherigeNächste

Zurück zu Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kumpel und 1 Gast