Russland, Putin und die Politik...

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Ari@D187 » 28. Dezember 2017, 13:34

Kumpel hat geschrieben:
Ari@D187 hat geschrieben:Die Mehrheit der Russen ist diesbezüglich sicher weiter als die Mehrheit der Deutschen.


Das kann man so einfach nicht sagen.
Allerdings war diese kurze Rede meiner Meinung nach eher ungeschickt. In einem Kommentar las ich , dass dieser Schüler seine Rede kürzen musste
und sich dadurch der Schwerpunkt seiner Aussagen verschob.

Der Widerstand und die Anfeindungen kommen aus den Reihen der strammen Kommunisten.
Der Kreml-Sprecher sprach von einer überspannten Hetzjagd.

Der Junge sagte genau das Richtige.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2565
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Kumpel » 28. Dezember 2017, 14:49

Ari@D187 hat geschrieben:
Der Junge sagte genau das Richtige.


Nun weiß ich nicht wie gut dein Russisch ist , ich musste mich meines etwas eingerosteten Russisch wegen eher auf die Übersetzung
des Bundestages verlassen.
Dabei konnte ich mich allerdings nicht des Eindrucks erwehren , dass der Schwerpunkt der kurzen Rede des Schülers auf den deutschen Soldaten
lag welche unschuldig in diesem Krieg waren.
In Anbetracht der monströsen Verbrechen welche auch Wehrmachtsangehörige in Russland verübten und der Tatsache , dass dieser Krieg an sich ein Verbrechen darstellt
kann ich eine Empörung durchaus verstehen,ob nun von Kommunisten oder sonst wem.
Das daraus nun Morddrohungen abgeleitet werden natürlich nicht , jedoch ist diese Reaktion eben auch dem allgemeinen politischen Klima in Russland geschuldet.
Das ändert auch nicht die halbherzig geäußerte Kritik des Kreml.


"Nationalpatriotische Hysterie"

Sicherlich sei das Zitat "unschuldig umgekommener Menschen" nicht gut formuliert, sagt Irina Schtscherbakowa, die bei der Menschenrechtsorganisation Memorial die Bildungsprogramme leitet. Besser wäre es sicherlich gewesen, wenn Desjatnitschenko davon gesprochen hätte, dass nicht alle Wehrmachtssoldaten freiwillig in den Krieg gezogen waren. Doch die Debatte zeige, welche "nationalpatriotische Hysterie" in Russland herrsche, und es werde immer schlimmer. "Es tut mir unendlich leid, dass es den Jungen und die Lehrer nun trifft." Sie würden von Menschen angegriffen, die sonst über christliche Werte reden: "Dazu aber gehört auch Mitleid." Auch Memorial ist immer wieder Ziel von Anfeindungen. Anlässlich eines Schülerwettbewerbs warf der Sender Ren-TV der Organisation vor, sie erzöge die Schüler zum Extremismus - Memorial klagte und gewann.


Quelle Spiegel Online
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3350
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 28. Dezember 2017, 15:50

Die Mehrheit der Russen ist diesbezüglich sicher weiter als die Mehrheit der Deutschen.

Ari


Wenn man es genau weiß, verwendet man nicht "sicher". Und wenn man schon von Mehrheiten spricht, sollte man es ein wenig begründen. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39735
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Ari@D187 » 28. Dezember 2017, 17:51

augenzeuge hat geschrieben:Wenn man es genau weiß, verwendet man nicht "sicher". [...]
AZ

Herr Lehra lesen se nochma jenau ihren Text durch... [flash]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2565
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 28. Dezember 2017, 17:52

Ari@D187 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Wenn man es genau weiß, verwendet man nicht "sicher". [...]
AZ

Herr Lehra lesen se nochma jenau ihren Text durch... [flash]

Ari


Sach mir einfach, woher du die Annahme der Mehrheit nimmst un alles is juut. [hallo]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39735
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Ari@D187 » 28. Dezember 2017, 18:28

Kumpel hat geschrieben:
Ari@D187 hat geschrieben:
Der Junge sagte genau das Richtige.


Nun weiß ich nicht wie gut dein Russisch ist , ich musste mich meines etwas eingerosteten Russisch wegen eher auf die Übersetzung
des Bundestages verlassen.
Dabei konnte ich mich allerdings nicht des Eindrucks erwehren , dass der Schwerpunkt der kurzen Rede des Schülers auf den deutschen Soldaten
lag welche unschuldig in diesem Krieg waren.
[...]

Die Rede kann man nicht losgelöst betrachten, da noch weitere RednerInnen beider Seiten vor den Bundestag traten:
-> Link


Kumpel hat geschrieben:[...]
In Anbetracht der monströsen Verbrechen welche auch Wehrmachtsangehörige in Russland verübten und der Tatsache , dass dieser Krieg an sich ein Verbrechen darstellt
kann ich eine Empörung durchaus verstehen,ob nun von Kommunisten oder sonst wem.
[...]

Beim Volkstrauertag und beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge geht es auch nicht darum sich gegenseitig die Verbrechen vorzurechnen, sondern den Opfern zu gedenken. Und speziell bei diesem Projekt geht es um Völkerverständigung und gegenseitiges Verstehen. Eine tolle Sache.

Die z.B. russischen Schülerinnen haben sich offenbar sehr tiefgehend mit dem Leben, dem persönlichen Umfeld und den Briefen aus "dem Osten" der deutschen Soldaten beschäftigt. Das was ich da heraushöre deckt sich exakt mit dem, was ich den letzten Briefen meines Opas aus 1943 entnehmen kann.

Wie war der Schlußsatz von Nikolaj Desjatnitschenko: " Otto von Bismarck hat gesagt: "Jeder der einmal in die glasigen Augen eines Soldaten geschaut hat, der auf dem Schlachtfeld im Sterben liegt, wird gut nachdenken bevor er einen Krieg beginnt.""

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2565
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Kumpel » 29. Dezember 2017, 14:29

Alles gut und schön. Der Chefpropagandist des Kreml hat dabei eine andere Meinung. https://www.vesti.ru/doc.html?id=2958682
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3350
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Ari@D187 » 31. Dezember 2017, 18:50

Kumpel hat geschrieben:Alles gut und schön. Der Chefpropagandist des Kreml hat dabei eine andere Meinung. https://www.vesti.ru/doc.html?id=2958682

Kumpel, seit meiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft haben sich meine Russischkenntnisse quasi in Luft aufgelöst.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2565
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Ari@D187 » 31. Dezember 2017, 18:52

Mit den Sanktionen gegen Russland hat sich der Westen, vorneweg Deutschland, wieder mal selbst ins Knie geschossen:
-> Link

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2565
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Sirius » 31. Dezember 2017, 19:21

Ari@D187 hat geschrieben:Mit den Sanktionen gegen Russland hat sich der Westen, vorneweg Deutschland, wieder mal selbst ins Knie geschossen:
-> Link

Ari


Das muss man wie so vieles relativ sehen. Schon vor drei Jahren betrug der Anteil der deutschen Exporte nach Russland an allen Exporten Deutschlands nur 3 %, ist also verschmerzbar. Und da Deutschland im Vergleich zu den anderen drei genannten Staaten ohnehin deutlich weniger Geld für Verteidigung ausgibt, leistet Deutschland eben auf diese Weise seinen Anteil. Frieden ist nicht umsonst und Appeasement ist großer Mist, wie die Geschichte gelehrt hat. Wenn Aggressoren keine Konsequenzen zu spüren bekommen, machen sie so lange weiter bis es zum großen Knall kommt, und das wird dann noch viel viel teurer, ganz zu schweigen von den Opfern. Das ist etwas, was die deutsche Regierung mal richtig gemacht hat - muss man auch mal erwähnen.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4075
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Ari@D187 » 31. Dezember 2017, 20:40

Sirius hat geschrieben:
Ari@D187 hat geschrieben:Mit den Sanktionen gegen Russland hat sich der Westen, vorneweg Deutschland, wieder mal selbst ins Knie geschossen:
-> Link

Ari


Das muss man wie so vieles relativ sehen. Schon vor drei Jahren betrug der Anteil der deutschen Exporte nach Russland an allen Exporten Deutschlands nur 3 %, ist also verschmerzbar.

Laut Wifo kosten "uns" die Sanktionen rund 11 Milliarden pro Jahr. Das sind nicht unbedingt Peanuts.


Sirius hat geschrieben:Frieden ist nicht umsonst und Appeasement ist großer Mist, wie die Geschichte gelehrt hat. Wenn Aggressoren keine Konsequenzen zu spüren bekommen, machen sie so lange weiter bis es zum großen Knall kommt, und das wird dann noch viel viel teurer, ganz zu schweigen von den Opfern. Das ist etwas, was die deutsche Regierung mal richtig gemacht hat - muss man auch mal erwähnen.

Inwiefern sollen denn die Sanktionen zum Frieden beigetragen haben? Appeasement Politik ist das jedenfalls kaum.
Je fester man Putin oder Kim an der Wand festnagelt, desto weniger bewegen sie sie sich. Und falls doch, dann in genau die nicht gewünschte Richtung.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2565
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 1. Januar 2018, 14:48

Ari, was hätte man denn nach den Annexion der Krim tun sollen. Weiter machen, wie bisher?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39735
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Ari@D187 » 1. Januar 2018, 15:39

augenzeuge hat geschrieben:Ari, was hätte man denn nach den Annexion der Krim tun sollen. Weiter machen, wie bisher?

AZ

Entweder frühzeitig, d.h. mit Einverständnis der ukrainischen Regierung, militärisch einschreiten (spätestens Anfang März 2014) oder sich aus dieser Sache heraushalten und die Realitäten akzeptieren.

Bei der aktuellen Situation sehe ich nur Verlierer, außer in gewissem Maße Putin.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2565
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 12. Januar 2018, 09:20

"Kompetenter und reifer Politiker" Putin lobt Kim

Der Streit um Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm wird zwischen Donald Trump und Kim Jong Un auch auf persönlicher Ebene furios geführt. Russlands Präsident Putin sieht den Machthaber in Pjöngjang als Gewinner.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/w ... 87405.html

Wer unter Berücksichtigung der Lage der Bevölkerung diesen Diktator so bezeichnet, kann nur selbst auch einer sein und nicht mehr " Alle Nadeln an der Tanne haben ". Da hat er was mit Trump gemeinsam. [bloed]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16072
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 17. Januar 2018, 08:37

Putin vs. USA (1/2)
Russland und die US-Wahlen


Monatelang haben Spekulationen über eine Beeinflussung des US-Wahlkampfs von 2016 durch die Russen Schlagzeilen gemacht. Bis heute bedeutet das eine schwere Belastung der Trump-Administration. Jetzt erzählt die zweiteilige Dokumentation, wie es dazu kam. Warum sah Wladimir Putin die Vereinigten Staaten als Feind, warum beschloss er, die Wahlen anzugreifen?
„Putin vs. USA“ basiert auf mehr als 60 Interviews mit hochrangigen Politikern, Diplomaten und Geheimdienstoffizieren. Gemeinsam mit Journalisten und Historikern zeichnen sie nach, wie Putin vom unbedeutenden KGB-Agenten zum mächtigen Präsidenten eines immer selbstbewussteren Russlands wurde – das in der Lage ist den Cyber-Krieg in die USA und die ganze Welt zu tragen.

Der erste Teil der Dokumentation zeigt, welche Ereignisse seit dem Niedergang der Sowjetunion dazu geführt haben, dass Putin davon überzeugt ist, dass die USA immer ihre Hände im Spiel haben, wenn Länder sich aus der russischen Einflusssphäre befreien wollen. Der Film verfolgt die Schlüsselmomente der russisch-amerikanischen Beziehungen in den letzten Jahren: insbesondere diejenigen, die Putins Angst vor einer auf Regimewechsel abzielenden US-Politik schürten. Und es wird deutlich, warum der russische Präsident vor allem Hillary Clinton als Hauptgegnerin sah.

Hier der Link zum Video:
https://www.arte.tv/de/videos/079169-00 ... s-usa-1-2/
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16072
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 19. Januar 2018, 14:47

[cool] Unser Superman, der Putinus. [laugh]

Bild

Bild

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39735
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 19. Januar 2018, 19:31

Unser Superman, der Putinus.


Na ja, ich wette mal, dass so ungefähr hunderttausend Russen ebenfalls ein Foto vom Eisbaden posten. [grins]

https://www.google.de/search?q=%D0%9A%D ... 45&bih=863

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12814
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 22. Januar 2018, 22:30

Oh, Wladimir P. Du musst jetzt tapfer sein. Dieser Amerikaner war besser..... [grins]

"Oben-ohne-Diplomatie": US-Botschafter Jon Huntsman (l.) und Russlands Präsident Wladimir Putin beim Eisbaden.

Bild

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39735
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 28. Januar 2018, 11:32

Polizei dringt ins Büro von Alexej Nawalny ein

Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny hat zu Protesten gegen die Regierung aufgerufen. Die Polizei unterbrach nun die Live-Berichterstattung darüber und nahm mehrere seiner Mitarbeiter fest.

Die russische Polizei ist am Sonntag in das Moskauer Büro des Oppositionellen Alexej Nawalny eingedrungen. Mitarbeiter Nawalnys berichteten, Sicherheitskräfte hätten sich mit einer Säge Zugang zu den Räumen verschafft und seien in die Aufnahme einer Videobotschaft hereingeplatzt. Mehrere Mitglieder seines Teams seien festgenommen worden.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 90201.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16072
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon SCORN » 30. Januar 2018, 07:17

Schon wieder der Herr "Krawalny"! Wenn man unseren Medien glaubt steht ja fast ganz Russland hinter diesem Nationalisten. Jedenfalls ist die Kameraführung bei den "pro Nawalny" Demonstrationen so gewählt dass man nie die ganze Veranstalltung sieht sondern bestenfalss immer eine Handvoll Akteure!

Würde in Deutschland ein AFD Politiker sich so über Flüchtlinge äussern wie dieser Herr, er würde geteert und gefedert werden. Aber da er ja gegen Putin ist, sieht man im Westen großzügig darüber hinweg, ebenso wie über seine Aussagen zur Krim! Schlechtes Theater!

SCORN
Ignorierte User: Interessierter, AkkuGK1
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3545
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Kumpel » 30. Januar 2018, 13:33

SCORN hat geschrieben:Wenn man unseren Medien glaubt steht ja fast ganz Russland hinter diesem Nationalisten.


Ach tatsächlich?
Auf diese Idee bin ich jedenfalls noch nie gekommen. Liegt wahrscheinlich an der Medienauswahl.
Fakt ist , dass Nawalny von Putin als eine ernste Gefahr ausgemacht wurde, weniger das durch die Kandidatur Nawalny ihm seinen Posten streitig machen könnte sondern weil er sich eben deutlich
vernehmbar gegen das System Putin als absolute Kleptokratie stellt welche Russland ausplündert.
Aber über derartige Details machen sich die Putinesen nie groß Gedanken , die schweben zumeist zu hoch in ihren geostrategischen Gedanken.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3350
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Nov65 » 30. Januar 2018, 14:22

Das ist nicht etwa Gefahrenabwehr zugunsten des Volkes, was die Tscheka Putins da betreibt. Nein, nur der Eisbader -da macht er aber kein so glückliches Gesicht-ist berechtigt zur Kandidatur.
Und eine hohe Prozentzahl der Russen steht hinter Putin. Wen wunderts-noch?
In Nordkorea mit dessen "Informations"politik schmelzen die Leute ja ähnlich beim Aussprechen des großen Führers dahin.
"Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiss." Dieser Ausspruch scheint der Leitgedanke von Information, Bildung u.a.m. der Diktatur-Obristen zu sein.

Für mich ist uninteressant, wie Navalny zur Flüchtlingsthematik steht. Damit befindet er sich ja im Gleichklang mit der Putin-Regierung!
Er soll nicht Kanzler der Bundesrepublik werden. Dann bekäme er eine präzisierte Bewertung von mir.
Andreas
Nov65
 
Beiträge: 3811
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 1. Februar 2018, 07:52

Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7385
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 2. Februar 2018, 12:20

Filmreif: Holländer haben Russen-Hackern bei Angriffen zugeschaut

Beweise dafür, dass russische Angreifer beim letzten Prä­si­dent­schafts­wahl­kampf in den USA ihre Hände im Spiel hatten, stammen nach neuesten Informationen vom niederländischen Geheimdienst. Dessen Agenten sollen die verantwortliche Gruppe schon zuvor infiltriert und über die gesamte Zeit beobachtet haben. Laut einem Bericht der niederländischen Tageszeitung Volkskrant stand eine Gruppe namens Cozy Bear hinter den Attacken auf die Partei der Demokraten. Unter anderem hatten diese zahlreiche E-Mails - unter anderem solche der Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton - erbeutet und deren Widersachern zugespielt. Und die niederländischen Agenten haben sie dabei nicht nur metaphorisch beobachtet.

Die Observation der Gruppe oblag der CNA-Abteilung des niederländischen Geheimdienstes AIVD. CNA steht dabei ganz trivial für Computer Network Attack. Die Abteilung ist nicht besonders groß, setzt sich aber aus recht fähigen IT-Spezialisten zusammen. Nach einiger Vorbereitung konnten sie ab dem Jahr 2014 Cozy Bear ins Visier nehmen. Dabei wurde nicht nur der Datenverkehr und sämtliche Aktivitäten beobachtet. Es stellte sich auch heraus, dass die Russen meist gemeinsam von einem Raum in einem Universitätsgebäude in Moskau aus aktiv waren. Die Niederländer schafften es auch eine Überwachungskamera anzuzapfen, die den Eingang zu dem Zimmer im Visier hatte. So kam man letztlich zu dem Schluss, dass hier etwa zehn Personen tätig waren.

Die Gruppe, die auch unter der Bezeichnung APT29 bekannt ist, stand schon länger im Interesse verschiedener Geheimdienste und Security-Firmen. Denn sie war schon seit dem Jahr 2010 immer wieder mit Angriffen auf diverse staatliche Einrichtungen und Unternehmen aufgefallen. Niemand dürfte in dieser Zeit aber so weitgehend Zugang bekommen haben, wie es bei den niederländischen Geheimdienstlern der Fall war.

http://winfuture.de/news,101688.html?ut ... ter-Weekly
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16072
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Zicke » 2. Februar 2018, 13:57

Interessierter hat geschrieben:Filmreif: Holländer haben Russen-Hackern bei Angriffen zugeschaut



hatten wir schon

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident
von augenzeuge » 29. Januar 2018, 12:52
z

Lieber einen Ort im Grünen
Als einen Grünen im Ort
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 3837
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 2. Februar 2018, 19:04

Makro ( was ich nie verpasse) hat heute Abend um 21 Uhr das Schwerpunkt Thema Russland auf der Agenda.

http://www.3sat.de/makro/

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12814
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 12. Februar 2018, 22:32

Der Außenminister der Niederlande:
Putin erklärte 2006, er betrachte Weißrussland, die Ukraine und die baltischen Staaten als Teil eines Großrusslands.

[shocked]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39735
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 15. Februar 2018, 20:09

Vize-Premier feiert mit Oligarch
Moskau droht Instagram und Youtube

Von Martin Morcinek

Russland legt sich mit Facebook und Google an: Um brisante Berichte über Kontakte eines Oligarchen zu einem Spitzenpolitiker zu stoppen, will die Regierung notfalls Youtube und Instagram komplett sperren.

https://www.n-tv.de/politik/Moskau-droh ... 82862.html

Apropos Russland: derzeit Platz 15
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7385
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 15. Februar 2018, 21:15

Nachtrag:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 50437.html

http://krasnoyarsknebo.ru

Der grenzwert in europa für PM 2,5 ist 25 mikrogramm pro kubikmeter
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7385
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 19. Februar 2018, 22:35

Die Anklage, die US-Sonderermittler Robert Mueller am Freitag vorgelegt hat, hat es in sich: Die 13 Beschuldigten sollen sich verschworen haben, um dem politischen System der USA zu schaden und die Präsidentschaftswahlen 2016 zu beeinflussen. Unter den Verdächtigen aus Russland ist besonders ein Fall ist brisant - der von Jewgenij Prigoschin, auch bekannt als "Putins Koch", der ehemalige Kriminelle und jetzige Oligarch Prigoschin
Eine Anklage:
https://www.n-tv.de/politik/Putins-Koch ... 94992.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39735
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

VorherigeNächste

Zurück zu Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast