Russland, Putin und die Politik...

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 23. Februar 2018, 10:35

Huch!:

Nearly 400kg of cocaine was found inside the Russian embassy in Buenos Aires

http://www.thejournal.ie/argentina-coca ... 2-Feb2018/
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)
Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7128
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 28. Februar 2018, 14:26

Zu der Koksgeschichte gibt es Neuigkeiten und mehr Details. Wie immer: Russland dementiert.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/dro ... -1.3884980

Unbestätigten Berichten zufolge soll sich der Genosse Patruschew derzeit in Thailand aufhalten.

Sozusagen beruflich.

[wink]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)
Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7128
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 28. Februar 2018, 18:10

Ausländische Hacker sind in das bislang als sicher geltende Datennetzwerk des Bundes und der Sicherheitsbehörden eingedrungen. Das Bundesinnenministerium hat Berichte über einen IT-Sicherheitsvorfall bestätigt. "Wir können bestätigen, dass derzeit durch das BSI und die Nachrichtendienste ein IT-Sicherheitsvorfall untersucht wird, der die Informationstechnik und Netze des Bundes betrifft", teilte das Ministerium mit.

Aus Sicherheitskreisen hieß es, Cyberspione der russischen Gruppe "APT28" hätten erfolgreich das deutsche Außen- und das Verteidigungsministerium angegriffen. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa wurde Schadsoftware eingeschleust, die Angreifer erbeuteten außerdem Daten. Die Attacke sei von deutschen Sicherheitsbehörden im Dezember erkannt worden, hieß es weiter. Der Angriff sei da schon über eine längere Zeit gelaufen, womöglich ein ganzes Jahr.

https://www.n-tv.de/politik/Bundesregie ... 13479.html
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38562
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon li64953 » 1. März 2018, 10:41

augenzeuge hat geschrieben:
Ausländische Hacker sind in das bislang als sicher geltende Datennetzwerk des Bundes und der Sicherheitsbehörden eingedrungen. Das Bundesinnenministerium hat Berichte über einen IT-Sicherheitsvorfall bestätigt. "Wir können bestätigen, dass derzeit durch das BSI und die Nachrichtendienste ein IT-Sicherheitsvorfall untersucht wird, der die Informationstechnik und Netze des Bundes betrifft", teilte das Ministerium mit.

Aus Sicherheitskreisen hieß es, Cyberspione der russischen Gruppe "APT28" hätten erfolgreich das deutsche Außen- und das Verteidigungsministerium angegriffen. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa wurde Schadsoftware eingeschleust, die Angreifer erbeuteten außerdem Daten. Die Attacke sei von deutschen Sicherheitsbehörden im Dezember erkannt worden, hieß es weiter. Der Angriff sei da schon über eine längere Zeit gelaufen, womöglich ein ganzes Jahr.

https://www.n-tv.de/politik/Bundesregie ... 13479.html
AZ


Techn isch gesehen, ist ein Eindringen ohne Hilfe von Innen nur sehr schwer möglich. Dazu benötigt man rechte gute Kenntnisse der Infrastruktur etc.

Das Problem ist lange bekannt, und man konnte darauf warten ;-). Es wäre auch möglich, das man die Eindringlinge erwartet und zur "fake"-Informationen geführt hat. Und natürlich hat man sie so lange wie möglich beobachtet - bis ein Journalist der Meinung war, er müsse es veröffentlichen ...
-------------------
http://www.textbergwerk.de
li64953
 
Beiträge: 4
Registriert: 18. Februar 2018, 13:31
Wohnort: Stuttgart

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 1. März 2018, 21:56

Interessanter und im Zusammenhang mit seiner heutigen Rede (er präsentierte u.a.angebliche neue "Wunderwaffen" absolut treffender Artikel

http://foreignpolicy.com/2018/02/12/put ... -brezhnev/

Putin Isn’t a Genius. He’s Leonid Brezhnev.
Why Russia’s strongman economy can’t reform.

Am Lustigsten fand ich ja den angeblichen atomgetriebenen Marschflugkörper.

Müssen die Amerikaner jetzt wieder "Pluto" aus der Schublade holen?

Und niemand will mitbekommen haben, dass bei dem angeblichen Test letztes Jahr das halbe Protektorat mit atomaren Spaltprodukten aka Cäsium 137 und Co. verseucht wurde? [flash]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)
Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7128
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 2. März 2018, 18:21

Gut, was an den Wunderwaffen dran ist, oder nicht, wissen wir noch nicht.

Ich denke aber doch, dass zumindest die " Sarmat " ( SS-X-30 Satan 2 ) Realität geworden ist und die alleine reicht ja schon aus.

Das klang nicht gut gestern, erinnerte stark an die alten Zeiten, von wegen Putin und Trump könnten vielleicht gut miteinander. [peinlich]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12311
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 2. März 2018, 18:27

Davon hat man grade mal einen Prototyp in die Luft bekommen.

Schon allein, dass durch das weltumspannende Frühwarnnetz in sachen nuleare Kettenreaktion absolut keine typischen spaltprodukte in cder hochatmosphäre nachgewisen wurden, kann man davon ausgehen, was Leonid Putin dort abgehalten hat: Russiche Märchenstunde um ein bisschen auf den Putz zu hauen

Genau diese zu erwartende massive nukleare Verseuchung ganzer Landstriche lies die Amerikaner einst davon Abstand nehmen, ihren nuklear angetrieben Marschflugkörper nicht zur Serienreife zu bringen. Das Triebwerk hat immerhin schon existiert.

Aber darin hat man ja bekanntlich Übung. Siehe MH17
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)
Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7128
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 3. März 2018, 07:53

HPA hat geschrieben:Zu der Koksgeschichte gibt es Neuigkeiten und mehr Details. Wie immer: Russland dementiert.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/dro ... -1.3884980

Unbestätigten Berichten zufolge soll sich der Genosse Patruschew derzeit in Thailand aufhalten.

Sozusagen beruflich.

[wink]


Den Drahtziehr hat man nun geschnappt. Hatte sich in in die Idylle verpieselt. Sollen wohl ein paar FSB Mitarbeiter unter den Koksnasen sein. [flash]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)
Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7128
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Danny_1000 » 3. März 2018, 10:41

HPA hat geschrieben:Davon hat man grade mal einen Prototyp in die Luft bekommen.

Schon allein, dass durch das weltumspannende Frühwarnnetz in sachen nuleare Kettenreaktion absolut keine typischen spaltprodukte in cder hochatmosphäre nachgewisen wurden, kann man davon ausgehen, was Leonid Putin dort abgehalten hat: Russiche Märchenstunde um ein bisschen auf den Putz zu hauen

Genau diese zu erwartende massive nukleare Verseuchung ganzer Landstriche lies die Amerikaner einst davon Abstand nehmen, ihren nuklear angetrieben Marschflugkörper nicht zur Serienreife zu bringen. Das Triebwerk hat immerhin schon existiert....

Also meines Wissens nach waren es die USA, welche als einzige auf diesem Globus bisher Atomwaffen real eingesetzt und damit eine massive nukleare Verseuchung ganzer Landstriche – wie Du schreibst – in Kauf genommen und gewollt haben.

Und wenn ich richtig gehört und gelesen habe, planen die Amis die Stationierung neuer Atomwaffeln in der Bundesrepublik. Die alten sind ihnen wohl zu alt. Von der deutschen Politik hört man dazu wenig bis gar nichts.

Angebote, über Abrüstung zu verhandeln, gibt es von keiner Seite, statt dessen eine von Teilen des Westens und der NATO betriebene Dämonisierung der Russen, die ja eigentlich – wenn man dir hier glauben würde - unbegründet wäre. Was der Putin da über neue russische Atomwaffen abgesondert hat, war ja nur eine Märchenstunde !
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1209
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon AkkuGK1 » 3. März 2018, 10:57

was die Russen in Kasachstan mit ihren Atomtests angerichtet haben, kommt dem was die Amis in Japan gemacht haben, ziemlich nahe. Fallout absichtlich über eine bewohnte Stadt abregnen lassen um die Folgen beobachten zu können ist ziemlich erbärmlich.

Aber ich plädiere für eine bemannte Marsmission mit den Regierungsriegen aller Kriegstreibenden Nationen. [super]

ich sehe es so: USA böse, Russland ganz böse!
Zeitreisen scheinen doch möglich zu sein - Stephen Hawking
Warum haben wir dann noch keine Zeitreisenden entdeckt? Vielleicht werden wir den technischen Stand nie erreichen weil die Menschheit vorher ausgestorben ist, oder wieder auf einen vorindustriellen Stand zurückfällt - F.&O.S.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2425
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Danny_1000 » 3. März 2018, 12:07

AkkuGK1 hat geschrieben:......Aber ich plädiere für eine bemannte Marsmission mit den Regierungsriegen aller Kriegstreibenden Nationen. [super]

ich sehe es so: USA böse, Russland ganz böse!


OK, ich seh’s so: Russland böse aber berechenbar, USA böse und unberechenbar.

Die bemannte Marsmission der Kriegstreiber würde ich unterstützen !

Ein schönes WE
Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1209
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 14. März 2018, 08:42

Russland ist in finsterer Mission unterwegs

Nervengift, Cyberattacken, Fake News: Unter Putin versucht Russland, das Vertrauen der Europäer in die eigenen Regierungen zu untergraben. Es ist Zeit, dagegen zu halten.


Niemand kann mit Gewissheit sagen, wer hinter dem Anschlag auf den russischen Ex-Agenten Sergej Skripal im Vereinigten Königreich steht. Tatsächlich gibt es vier Möglichkeiten: Entweder geschah der versuchte Doppelmord auf den 66-Jährigen und seine Tochter auf Weisung des Kremls. Er könnte aber auch im vorauseilenden Gehorsam vom russischen Auslandsgeheimdienst angezettelt worden sein. Oder auf die Kappe von Geheimdienstlern gehen, die außer Kontrolle geraten sind. Oder, auch das ist möglich: Der Fall hat am Ende gar nichts mit Moskau zu tun.

Wahrscheinlich, sehr wahrscheinlich, ist aber Variante eins: Der aktuelle Fall passt perfekt ins Drehbuch von russischen Geheimdiensten. Russland pflegt bei staatlich angeordneten Morden auf Persönlichkeiten, die dem Kreml nicht genehm sind, eine gewisse Tradition. Der Oppositionelle Boris Nemzow wurde in Moskau auf offener Straße hingerichtet. Der in Ungnade gefallene Oligarch Boris Beresowski starb bei einem mysteriösen Selbstmord. Der jetzige Fall erinnert an die Vergiftung von Alexander Litwinenko. Auch damals war Nervengift im Einsatz, Tatort war England, auch er war ein russischer Agent, der zu den Briten übergelaufen ist.

Weiter geht es hier:
https://www.tagesspiegel.de/politik/mos ... 65056.html
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15750
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 14. März 2018, 13:55

London weist russische Diplomaten aus

Nachdem der ehemalige russische Agent Skripal mit seiner Tochter in Großbritannien bewusstlos aufgefunden wurde, befasst sich nun der UN-Sicherheitsrat mit dem Giftanschlag auf die beiden. Auch die Nato meldet sich zu Wort.

Als Reaktion auf den Nervengift-Angriff auf einen russischen Ex-Spion weist Großbritannien 23 russische Diplomaten aus. Sie hätten eine Woche Zeit, das Land zu verlassen, sagte Premierministerin Theresa May .

Weiter mit dem Beitrag und einem Video geht es hier:
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... n-aus.html
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15750
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Danny_1000 » 14. März 2018, 18:14

Las ich anderswo:
Zitat: "Würde ein Staatsanwalt bei der "Beweislage" zu einem Richter gehen, dann würde der den Antrag nicht in den Schredder werfen, sondern dem Staatsanwalt den Antrag so lange um die Ohren hauen bis er genauso aussieht, als wenn er ihn in den Schredder geworfen hätte."

Danny

P.S. Mit ihrem BREXIT hat sich diese wildgewordene englische Lady wohl mächtig verkalkuliert. Also muß zur Aufbesserung des Ansehens dieser kopflosen Dame Härte gegen Putin her. Und wichtige Medien hier in Deutschland spielen natürlich mit. Wenn dieser englische Popanz nicht so ernst wäre, könnte man darüber lachen !
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1209
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Ari@D187 » 14. März 2018, 19:27

Danny_1000 hat geschrieben:[...]

P.S. Mit ihrem BREXIT hat sich diese wildgewordene englische Lady wohl mächtig verkalkuliert. Also muß zur Aufbesserung des Ansehens dieser kopflosen Dame Härte gegen Putin her. Und wichtige Medien hier in Deutschland spielen natürlich mit. Wenn dieser englische Popanz nicht so ernst wäre, könnte man darüber lachen !

Nun plant May auch noch weitere Sanktionen und Aktionen gegen Russland. Die Situation ist momentan wohl schlimmer und verfahrener als zu Zeiten des "kalten Krieges".

Dann noch Maas als Außenminister, da kann man es mit der Angst bekommen:
Maas kündigt mehr deutsche Verantwortung an

Zusammenhalt in der EU, bessere Beziehungen zu Israel - und ein harter Kurs gegen Russland: Der neue Außenminister Heiko Maas hat seine Vorstellung künftiger deutscher Außenpolitik präsentiert.

-> Link

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2335
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 16. März 2018, 18:20

Danny_1000 hat geschrieben:Las ich anderswo:
Zitat: "Würde ein Staatsanwalt bei der "Beweislage" zu einem Richter gehen, dann würde der den Antrag nicht in den Schredder werfen, sondern dem Staatsanwalt den Antrag so lange um die Ohren hauen bis er genauso aussieht, als wenn er ihn in den Schredder geworfen hätte."

Danny

P.S. Mit ihrem BREXIT hat sich diese wildgewordene englische Lady wohl mächtig verkalkuliert. Also muß zur Aufbesserung des Ansehens dieser kopflosen Dame Härte gegen Putin her. Und wichtige Medien hier in Deutschland spielen natürlich mit. Wenn dieser englische Popanz nicht so ernst wäre, könnte man darüber lachen !


Der blanke Irrsinn. Die Russen verlangen einen Beweis, ein paar Milliliter würden ihnen schon reichen, aber NEIN bekommt ihr nicht, aber ihr seid Schuld. [bloed]

Es gab Zeiten, da lagen in Russland Atomwaffen praktisch offen herum. In diesen Zeiten war schlicht alles möglich, also hätte da auch was von dem Zeug verschwinden können.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12311
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 17. März 2018, 08:29

Russischer Geschäftsmann wurde laut Londoner Polizei ermordet

Man fand den 68-jährigen Nikolai Gluschkow tot in seinem Haus in London. Der Exilant, Geschäftspartner eines Putin-Widersachers, wurde ermordet, durch "Druckausübung auf das Genick".

Gluschkow war ein früherer Geschäftspartner des russischen Milliardärs, einstigen Putin-Förderers und späteren Putin-Widersachers Boris Beresowski gewesen, der seinerseits 2013 nahe London tot aufgefunden worden war.

Laut Polizei gibt es bislang keine Hinweise auf eine Verbindung zum Fall Skripal.
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15750
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Danny_1000 » 17. März 2018, 10:46

Zum Fall Skripal:

Mal abgesehen davon: Ich halte es für einen ungeheuerlichen Vorgang, dass in einem europäischen Land eine chemische Waffe – von wem auch immer - eingesetzt wird, um Menschen töten zu wollen.

Aber jetzt von westlichen Politikern solch einen internationalen Popanz gegen die Russen und neuerlich gegen den Putin aufzubauen, ohne einen einzigen Beweis zu haben, dass sie Auftraggeber und Ausführende dieser abscheulichen Tat sind, ist genauso ungeheuerlich. Und die Merkel spricht von einer uneingeschränkten Solidarität mit den Briten... !

Da sind in meinen Augen politische Hasardeure am Werk.

Auf der Bundespressekonferenz am 16.März ab Minute 58;20 stellten dann auch einige couragierte Journalisten die richtigen Fragen. Die Antworten von Vertretern der jeweiligen Ministerien sprechen für sich.
Link zur Bundespressekonferenz vom 16.März 2018
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1209
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Merkur » 17. März 2018, 11:10

Mir stellt sich vor allem die Frage, warum Russland einen Ex-Geheimdienstler umbringen sollte, der sich jahrelang in russischer Haft befand und den man dort unauffällig hätte verschwinden lassen können, wenn das gewollt gewesen wäre. Und vor allem, warum sollte Russland dabei ein Gift verwenden, dass es nur in Russland gibt und dass gut nachzuweisen ist? Und Russland macht das nicht irgendwann, sondern zufällig kurz vor der Präsidentschaftswahl und der Fußball-WM im eigen Land, um größtmögliche Aufmerksamkeit zu erregen. Ein Schelm, wer....
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 3420
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Volker Zottmann » 17. März 2018, 11:15

Hätte bisher jeder Geheimdienst rational gedacht, wären uns diese bisher alle verborgen geblieben.
Dort reicht doch einer vom Schlage eines Mielke, dem Rache über alles geht...

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12960
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon karnak » 17. März 2018, 11:52

Ich finde es jedenfalls merkwürdig wenn da Leute in extremen Schutzanzügen durch die Fernsehbilder marschieren und nebenbei stehen Polizisten in schlichten Uniformen. Wenn ich nicht mal mit Sarin zu tun gehabt hätte und das Theater erlebt hätte was dabei zur Schutzaurüstung gemacht wurde. Ich halte das Ganze für eine ähnliche Nummer wie die Entdeckungen von chemischen Kampfstoffen im Irak. Zumindest im Augenblick kann ich den Britten die Geschichte nur schwer abnehmen.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11059
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 17. März 2018, 11:53

Das es so viele rätselhafte Tode in GB von ehemals Regimegegnern Putins gibt, das ist natürlich alles Zufall... [grin]
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15750
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon karnak » 17. März 2018, 12:25

Ich traue dem Putin mit seinen Geheimdiensten schon so einiges zu, dass sie allerdings so blöd sein sollen und solche vermeintlichen Gegner nicht einfach durch einen Raubüberfall auf der Strasse umkommen lassen und stattdessen Mittel einsetzen die zweifelsfrei auf sie selbst hindeuten, eher nicht. Und den Britten traue ich zu, dass sie ihrer Bevölkerung, die sie mit ihrer Lügerei zum Brexit immer mehr in Teufelsküche bringen, irgendwas zur Ablenkung zum Fraß vorwerfen wollen. Solange man der Welt und den Russen, die Proben von dem Stoff einfordern , was ja dann kein Problem sein dürfte wenn es zweifelsfrei ist, man sich aber damit ziert wie die Ziege am Strick, solange das so ist habe ich bei der Geschichte jedenfalls leichte Zweifel.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11059
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Danny_1000 » 17. März 2018, 13:42

Interessierter hat geschrieben:Das es so viele rätselhafte Tode in GB von ehemals Regimegegnern Putins gibt, das ist natürlich alles Zufall... [grin]

…zumindest, dass die alle von dem Putin und seinen Helfern um die Ecke gebracht wurden, würde ich dann unter der Rubrik „Verschwörungstheorie“ verbuchen. Mit dem aktuellen Fall – die leben ja noch – hat das gar nichts zu tun. Fakten, Fakten, Fakten, wo sind sie ?

Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1209
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Volker Zottmann » 17. März 2018, 16:39

Wozu und welche Fakten?
Es gibt auch die Wahrscheinlichkeitsrechnung....
So weiß man heute auch ohne groß forschen zu müssen, womit die vielen Toten Flüchtlinge an der innerdeutschen Grenze zu erklären sind.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12960
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon karnak » 17. März 2018, 16:48

[flash] Also ob der Vergleich so richtig punktet?
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11059
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Merkur » 17. März 2018, 16:56

Volker Zottmann hat geschrieben:Es gibt auch die Wahrscheinlichkeitsrechnung....
Gruß Volker


Wobei Du auf mich den Eindruck machst, dass Du Dich eher auf dem Niveau der Milchmädchenrechnung bewegst.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 3420
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Kumpel » 17. März 2018, 17:34

Merkur hat geschrieben:Mir stellt sich vor allem die Frage, warum Russland einen Ex-Geheimdienstler umbringen sollte, der sich jahrelang in russischer Haft befand und den man dort unauffällig hätte verschwinden lassen können, wenn das gewollt gewesen wäre. Und vor allem, warum sollte Russland dabei ein Gift verwenden, dass es nur in Russland gibt und dass gut nachzuweisen ist? Und Russland macht das nicht irgendwann, sondern zufällig kurz vor der Präsidentschaftswahl und der Fußball-WM im eigen Land, um größtmögliche Aufmerksamkeit zu erregen. Ein Schelm, wer....


Mal ehrlich Merkur , Du als Experte in Sachen Geheimdienste weißt doch sicher auch , dass eine gewisse abschreckende Wirkung in solchen Fällen durchaus
gewünscht sein könnte und dazu noch die Botschaft uns interessieren die internationalen Verwicklungen die sich gegebenenfalls daraus ergeben
könnten einen feuchten Kehricht.
In ein paar Wochen ist die Sache vergessen , die Botschaft an potentielle Nachahmer steht aber.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3350
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon karnak » 17. März 2018, 17:40

Mit der abschreckenden Wirkung, da wäre schon was dran, nur denen man es wissen lassen will die wüssten das auch ohne, dass man das eigene Land an den internationalen Pranger stellt.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11059
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon AkkuGK1 » 17. März 2018, 18:04

es wurde MH17 abgeschossen mit wie vielen Toten? Und wen interessiert es noch und wer wurde zur Verantwortung gezogen? Was interessiert da ein ExSpion seine Tochter und Kollateralschäden?

mich würde mal interessieren, wer noch von der BUK Besatzung noch lebt... und wie viel Geld geflossen ist um die Angehörigen ruhig zu stellen.

Wäre eins meiner Kinder umgekommen - REVENGE!
Zeitreisen scheinen doch möglich zu sein - Stephen Hawking
Warum haben wir dann noch keine Zeitreisenden entdeckt? Vielleicht werden wir den technischen Stand nie erreichen weil die Menschheit vorher ausgestorben ist, oder wieder auf einen vorindustriellen Stand zurückfällt - F.&O.S.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2425
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

VorherigeNächste

Zurück zu Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste