Re: Islam in Deutschland und Europa

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon Zicke » 23. Mai 2019, 19:13

die Mehrheit der deutschen sagt dir doch eh nicht was sie denken
https://www.welt.de/politik/article1939 ... aenkt.html
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5695
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon steffen52 » 23. Mai 2019, 19:15

augenzeuge hat geschrieben:Du musst dich nicht rechtfertigen.
AZ

Warum sollte ich? Ist halt nur meine Meinung. Rechtfertigen muss ich mich Dir gegenüber überhaupt nicht. [hallo]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5863
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon karnak » 24. Mai 2019, 04:19

steffen52 hat geschrieben: Ich gehe zum Türken Döner essen

[flash]
Bist ja ein richtiger Philanthrop.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13268
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon steffen52 » 24. Mai 2019, 09:42

karnak hat geschrieben:
steffen52 hat geschrieben: Ich gehe zum Türken Döner essen

[flash]
Bist ja ein richtiger Philanthrop.

Das merkst Du jetzt erst was ich für ein Menschenfreund bin, karnak! [grins]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5863
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon karnak » 24. Mai 2019, 12:39

Aber denke dran. [flash]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13268
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon augenzeuge » 14. Juni 2019, 22:01

Gericht kippt Burkini-Verbot - Muslimin konnte ärztlich angeordnete Schwimmbadbesuche nicht antreten

Das rheinland-pfälzische Oberverwaltungsgericht hat ein Burkini-Verbot für städtische Schwimmbäder in Koblenz vorläufig gekippt. Das entsprechende Verbot in der Badeordnung verstoße gegen das verfassungsrechtliche Gleichbehandlungsgebot, entschied das Gericht nach Mitteilung vom Freitag in Koblenz in einem Eilverfahren. Damit dürfe die Klägerin ab sofort wieder im Burkini - einem Ganzkörper-Badeanzug - ins Wasser steigen.

Bei Burkinis sei die Kontrolle von anstoßerregende Krankheiten unmöglich
Die Muslimin hatte erklärt, wegen einer Rückenkrankheit seien ihr ärztlich Schwimmbadbesuche angeraten worden, um ihre Schmerzen zu lindern. Wegen ihres Glaubens könne sie nur mit einem Burkini schwimmen.
dpa



AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51754
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon Bahndamm 68 » 15. Juni 2019, 09:07

augenzeuge hat geschrieben:Gericht kippt Burkini-Verbot - Muslimin konnte ärztlich angeordnete Schwimmbadbesuche nicht antreten
Das rheinland-pfälzische Oberverwaltungsgericht hat ein Burkini-Verbot für städtische Schwimmbäder in Koblenz vorläufig gekippt. Das entsprechende Verbot in der Badeordnung verstoße gegen das verfassungsrechtliche Gleichbehandlungsgebot, entschied das Gericht nach Mitteilung vom Freitag in Koblenz in einem Eilverfahren. Damit dürfe die Klägerin ab sofort wieder im Burkini - einem Ganzkörper-Badeanzug - ins Wasser steigen.
Bei Burkinis sei die Kontrolle von anstoßerregende Krankheiten unmöglich
Die Muslimin hatte erklärt, wegen einer Rückenkrankheit seien ihr ärztlich Schwimmbadbesuche angeraten worden, um ihre Schmerzen zu lindern. Wegen ihres Glaubens könne sie nur mit einem Burkini schwimmen.
dpa

AZ

Ich habe es auch gelesen mit der Aufhebung vom Burkini-Verbot.

Die ist wieder eine typische deutsche Auslegung der Gesetzeslage.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 2116
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon augenzeuge » 15. Juni 2019, 10:05

Ich finds auch nicht gut. In der Türkei musste ich es allerdings auch akzeptieren.... [blush]

Aber wie soll man das lösen? Neue Bäder für Burkiniträgerinnen bauen? [angst]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51754
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon Sperrbrecher » 15. Juni 2019, 13:34

augenzeuge hat geschrieben:Ich finds auch nicht gut. In der Türkei musste ich es allerdings auch akzeptieren....
Aber wie soll man das lösen? Neue Bäder für Burkiniträgerinnen bauen?

Ein englisches Sprichwort sagt: „When in rome, do as the romans do.”
Sinngemäß: „Wenn du in Rom bist, verhalte dich wie die Römer.

Man sollte sich den Gepflogenheiten und Sitten des jeweiligen Landes anpassen,
wenn man dort leben will.

Wer in einem anderen Land arbeiteten oder leben will, der weiß, dass man sich
an Sitten und Gebräuche des Gastlandes anpassen muss.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 828
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon augenzeuge » 15. Juni 2019, 18:12

Da sind sie wieder....die Rassisten: [mad]

In Berlin kam es in zwei Bezirken zu fremdenfeindlichen Vorfällen. Drei Frauen wurden rassistisch beschimpft. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Drei Frauen sind in Berlin-Friedrichshagen und Alt-Hohenschönhausen fremdenfeindlich beleidigt worden. Ein Mann bepöbelte eine 40-Jährige am Freitagnachmittag vor einem Supermarkt in der Friedrichshagener Bölschestraße, wie die Polizei mitteilte.

Er habe der Afrikanerin zugerufen "Verpiss dich in dein Heimatland". Die Frau informierte die Marktmitarbeiter, die die Polizei riefen. Die Beamten nahmen den mutmaßlichen 55-jährigen Täter vorläufig fest.

Am Abend wurden eine 37-Jährige mit ihren Kindern sowie eine 38-Jährige vor einem Imbiss in der Gehrenseestraße von zwei Frauen, 42 und 53 Jahre alt, fremdenfeindlich bepöbelt. Zuvor habe der freilaufende Hund der 42-Jährigen die Frauen angebellt, sagte eine Polizeisprecherin. Die Beleidigung der Syrerin und der Nigerianerin drehte sich demnach unter anderem um Kopftücher. Sie alarmierten die Sicherheitskräfte. Eine Alkoholkontrolle ergab bei einer der mutmaßlichen Täterinnen 2,2 Promille. Der Staatsschutz ermittelt in beiden Fällen.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51754
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon Spartacus » 16. Juni 2019, 14:54

augenzeuge hat geschrieben:Ich finds auch nicht gut. In der Türkei musste ich es allerdings auch akzeptieren.... [blush]

Aber wie soll man das lösen? Neue Bäder für Burkiniträgerinnen bauen? [angst]

AZ


Nein, eben nicht. Die Holde soll einfach einen Badeanzug anziehen. Problem gelöst. [hallo]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15677
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon augenzeuge » 16. Juni 2019, 15:05

Hast du das jemals irgendwo erlebt? Das würde die nicht mal tun, wenn ihr Mann den kauft.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51754
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon Spartacus » 16. Juni 2019, 15:42

augenzeuge hat geschrieben:Hast du das jemals irgendwo erlebt? Das würde die nicht mal tun, wenn ihr Mann den kauft.
AZ


Ja, in den 80/ 90iger Jahren in Frankreich. Meine muslimische Kabylin trug immer einen Bikini am Strand, dass allen die Augen übergingen.
Waren wohl so 150 Gramm Stoff, oder so was in der Richtung. Ihre Schwestern, die nicht weniger hübsch waren, als sie, sah ich auch niemals
anders an den kleine schönen Stränden der Canebière.

Was ich damals hingegen nie sah, waren solche Vollkondomanzüge. [hallo]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15677
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon pentium » 24. Juni 2019, 17:39

Hochzeitskorso legt Verkehr auf A45 lahm

Mehrere Fahrer haben am Freitagabend den Verkehr auf der A45 durch „riskante Fahrmanöver“ blockiert, so die Polizei. Ausgerechnet in der Hauptverkehrszeit gegen 18 Uhr legte die Hochzeitsgesellschaft die Verkehrsader am Westhofener Kreuz lahm. In Richtung Dortmund blockierte die Kolonne die Autobahn.

Dabei bremsten die Fahrer immer wieder stark ab, Zeugenaussagen zufolge auf 30 Stundenkilometer. Damit andere Autofahrer die Hochzeitsgesellschaft nicht überholen konnten, wechselten sie auf den verschiedenen Streifen wild hin und her. Zusätzlich hupten sie laut und schalteten die Warnblinkanlage an.
In Höhe des Westhofener Kreuzes packte die Polizei dann die Kolonne. Mittlerweile hatten sich knapp 40 unbeteiligte Autofahrer hinter dem Konvoi angestaut.
Polizei stoppt Essener und erhält dreiste Ausrede

Einen VW Golf konnten die Beamten anhalten. Der 22-jähriger Fahrer gab an, dass er lediglich Gast der Hochzeit sei und nicht verstehe, warum die Polizei ihn gestoppt habe. Schwer zu glauben.

Die Polizei empfiehlt dem Essener ein Blick in das Gesetzbuch. Dort gelten die Manöver auf der Autobahn als gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Zusätzlich wurde auch der Führerschein des Esseners einbehalten.

Auch die weiteren Teilnehmer der Hochzeitsgesellschaft dürften Anzeigen erwarten.
https://www.derwesten.de/staedte/dortmu ... 60241.html

...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28442
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon pentium » 6. Juli 2019, 16:06

Nach Prügel-Attacke auf 18-Jährigen Polizei stoppt „Friedensrichter“ des Araber-Clans
Opfer hatte Kontakt zu Mädchen aus einer anderen Familie
https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet ... mc=ob.feed

...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28442
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon pentium » 23. Juli 2019, 07:48

Schläge für das Tragen eines Kreuzes

Grenzach-Wyhlen - Die drei Aufführungen nach der Premiere des Musicals „3 Musketiere“ wären beinahe geplatzt. Grund ist, dass der Vater eines Schauspielers seinem Sohn fast die weiteren Auftritte verboten hätte. Der Mann hatte erfahren, dass sein Sohn bei der Premiere ein christliches Kreuz um den Hals trug und geriet deshalb in Rage. Die Folge: Die Abbauarbeiten in der Hochrheinhalle finden heute unter Polizeischutz statt.

Wahrscheinlich hätte kaum einer den Kardinal Richelieu so gut spielen können wie Elvis B. Der 17-Jährige hat es in dem Stück „3 Musketiere“ hervorragend geschafft, die finstere, ja, dämonische Seite des Kardinals überzeugend darzustellen und das Publikum obendrein mit seinem Gesang begeistert. Der Applaus war lang und kräftig.

Was sich allerdings im Nachgang der Premiere in der Donnerstagnacht im Bereich der Hochrheinhalle zugetragen hat, sorgt weit über die Musical-Company des Lise-Meitner-Gymnasiums (LMG) hinaus für Entsetzen.

Wie Zeugen übereinstimmend berichten, sei Elvis B.s Vater bei der „Aftershow-Party“ aufgetaucht und habe seinen Sohn zu sich ins Auto zitiert. Dort habe er den Gymnasiasten mit muslimisch-bosnischen Wurzeln angebrüllt und auf dem Beifahrersitz ins Gesicht geschlagen. Weil dieser ein christliches Kreuz um den Hals trug, was er als Muslim aber nicht dürfe. Vater und Sohn seien dann davongefahren. Zurück in der Hochrheinhalle blieben schockierte Schüler, Helfer und Lehrer.

https://www.verlagshaus-jaumann.de/inha ... k10Iu-7-lQ

...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28442
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon pentium » 23. Juli 2019, 11:00

Kita streicht Schweinefleisch vom Speiseplan – SO begründet der Leiter die drastische Entscheidung
https://www.derwesten.de/panorama/kita- ... 62137.html

Kita: Schweinefleisch vom Speiseplan gestrichen - Kita-Leiter äußert sich

„Aus Respekt gegenüber einer sich verändernden Welt werden ab dem 15. Juli nur noch Essen und Vesper bestellt und ausgegeben, die schweinefleischfrei sind ...“, soll die Leitung der Konfuzius-Kita die Eltern über die neuen Essgewohnheiten informiert haben. Darüber hinaus gelten die Regeln ab sofort auch für Süßigkeiten wie Gummibärchen, die Gelantine enthalten.
Offenbar, so heißt es in Insiderkreisen, hat die Leitung diesen Beschluss aus Rücksicht zweier muslimischer Kinder getroffen. Insgesamt sind in den beiden Einrichtungen laut „Bild“ 300 Kinder gemeldet.


Bietet die Kita nur ein Essen an oder haben die muslimischen Eltern bei einer Wahlmöglichkeit Angst, ihre Kinder könnten sich für das Schweineschnitzel entscheiden und zu Ungläubigen mutieren?

...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28442
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon Zicke » 23. Juli 2019, 15:30

in den beiden Kitas( Konfuzius- und der Rolando-Toro-Kindergarten) gibt es nur ein Tagesgericht
Bild
https://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Leip ... rd-bedroht
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5695
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon pentium » 23. Juli 2019, 15:35

Wenn es ihnen ihr Glaube gebietet, kein Schweinefleisch zu essen, warum sollten wir es ihnen leicht machen, ihren Glauben zu leben? Hätte es Hiob in die Bibel geschafft, wenn Gott es ihm leicht gemacht hätte?

....
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28442
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon Zicke » 23. Juli 2019, 15:52

wenn das so auf andere Städte abfärbt, wird sich Tönnies bestimmt bald einen anderen Standort suchen.
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5695
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon augenzeuge » 23. Juli 2019, 16:00

pentium hat geschrieben:Kita streicht Schweinefleisch vom Speiseplan – SO begründet der Leiter die drastische Entscheidung
https://www.derwesten.de/panorama/kita- ... 62137.html

Kita: Schweinefleisch vom Speiseplan gestrichen - Kita-Leiter äußert sich

...


Ich finds lustig. Da muss ein NRW Blatt genommen werden, um über den Schweinefleischverzicht in Leipzig zu berichten? [flash]
Diese Diskussion gibts hier gar nicht. Und natürlich gibts auch Schweinefleisch.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51754
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon pentium » 23. Juli 2019, 16:07

augenzeuge hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:Kita streicht Schweinefleisch vom Speiseplan – SO begründet der Leiter die drastische Entscheidung
https://www.derwesten.de/panorama/kita- ... 62137.html

Kita: Schweinefleisch vom Speiseplan gestrichen - Kita-Leiter äußert sich

...


Ich finds lustig. Da muss ein NRW Blatt genommen werden, um über den Schweinefleischverzicht in Leipzig zu berichten? [flash]
Diese Diskussion gibts hier gar nicht. Und natürlich gibts auch Schweinefleisch.

AZ


Ich hätte auch ein anderes Blatt oder eine andere Quelle nehmen können... hier gibt es auch Schweinebraten...interessiert mich aber weniger....
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28442
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon karnak » 23. Juli 2019, 16:20

Ich würde es für das Einfachste halten wenn man in einem offenen, toleranten Land mit dem hohen Gut der Religionsfreiheit und dem Willen jedem hach seiner Fasson leben zu lassen neben Schweinefleisch, was auch die Juden nicht essen , auch ein Gerichte ohne Fleisch für die Vegetarier oder eben ohne Schweinefleisch anzubieten, kann doch wohl nicht das Problem sein an dem wir meinen uns mit unseren "Abendländischen Werten" verbiegen zu müssen.
Man könnte wirklich meinen es gibt mittlerweile soviele Blödmänner in diesem Land die meinen , aber jetzt mal richtig alles was die Sau hergibt in den Kessel , eine nicht zu beweisende Möglichkeit den Anderen mal so richtig auf den Sack zu gehen. Bis zu welcher Stufe der Dümmlichkeit will man es denn eigentlich noch bringen?
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13268
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon augenzeuge » 23. Juli 2019, 16:21

[laugh]
Die Frage war gut.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51754
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon pentium » 23. Juli 2019, 16:29

karnak hat geschrieben:Ich würde es für das Einfachste halten wenn man in einem offenen, toleranten Land mit dem hohen Gut der Religionsfreiheit und dem Willen jedem hach seiner Fasson leben zu lassen neben Schweinefleisch, was auch die Juden nicht essen , auch ein Gerichte ohne Fleisch für die Vegetarier oder eben ohne Schweinefleisch anzubieten, kann doch wohl nicht das Problem sein an dem wir meinen uns mit unseren "Abendländischen Werten" verbiegen zu müssen.
Man könnte wirklich meinen es gibt mittlerweile soviele Blödmänner in diesem Land die meinen , aber jetzt mal richtig alles was die Sau hergibt in den Kessel , eine nicht zu beweisende Möglichkeit den Anderen mal so richtig auf den Sack zu gehen. Bis zu welcher Stufe der Dümmlichkeit will man es denn eigentlich noch bringen?


Da musst das Führungspersonal dieser KITAS fragen. Nach BILD-Informationen wird mit der Essensumstellung auf zwei muslimische Mädchen (2 und 3) Rücksicht genommen. In einem Kommentar findet der Bildzeitungsredakteur Ralf Schuler klare Worte für den Kniefall vor sich ausbreitenden Koranbestimmungen. Er findet es gar nicht lustig, wenn „wegen zwei muslimischen Kindern alle anderen ihre Ernährung umstellen sollen, wird Minderheitenschutz zur Mehrheitsverachtung.“ Sein Kommentar gipfelt in dem Kernsatz: „Nicht nur elementare demokratische Prinzipien werden durch dieses Minderheiten-Diktat außer Kraft gesetzt, sondern auch die Trennung von Religion und Staat. Das Schnitzel mag verzichtbar sein, die Grundregeln unseres Zusammenlebens sind es nicht!“

...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28442
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon augenzeuge » 23. Juli 2019, 16:30

Das Schnitzel mag verzichtbar sein


Erzähl das mal einem Sieger- oder Sauerländer...... [flash]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51754
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon pentium » 23. Juli 2019, 16:32

augenzeuge hat geschrieben:
Das Schnitzel mag verzichtbar sein


Erzähl das mal einem Sieger- oder Sauerländer...... [flash]

AZ


Ist das nicht Pferdefleisch...?
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28442
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon augenzeuge » 23. Juli 2019, 16:33

Das kommt noch dazu.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51754
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon karnak » 23. Juli 2019, 16:48

pentium hat geschrieben:
Da musst das Führungspersonal dieser KITAS fragen. Nach BILD-Informationen wird mit der Essensumstellung auf zwei muslimische Mädchen (2 und 3) Rücksicht genommen. In einem Kommentar findet der Bildzeitungsredakteur Ralf Schuler klare Worte für den Kniefall vor sich ausbreitenden Koranbestimmungen. Er findet es gar nicht lustig, wenn „wegen zwei muslimischen Kindern alle anderen ihre Ernährung umstellen sollen, wird Minderheitenschutz zur Mehrheitsverachtung.“ Sein Kommentar gipfelt in dem Kernsatz: „Nicht nur elementare demokratische Prinzipien werden durch dieses Minderheiten-Diktat außer Kraft gesetzt, sondern auch die Trennung von Religion und Staat. Das Schnitzel mag verzichtbar sein, die Grundregeln unseres Zusammenlebens sind es nicht!“

...

ERSTMAL zweifle ich solche Berichte dieses Schmierblattes in seiner Rolle als Medium zur Volksverhetzung schon mal prinzipiell an. [grin] Zum Zweiten, ist es so , dass die Aktion eines faktischen Verbotes von Schweinefleisch mit zwei anwesenden und mitessenden Muselmanen begründet worden sein sollte natürlich genauso dämlich. Zum Dritten gibt es kein Recht auf und auch keine Pflicht zum Verzehr von Schweinefleisch in der Speisenversorgung einer öffentlichen Einrichtung. Wenn man es allerdings nicht völlig an der Birne hat sorgt man dafür, dass im Speiseplan für jeden was dabei ist und man nimmt auch auf religiöse und andere Bedürfnisse Rücksicht und schafft bzw. ermöglicht Alternativen. Damit ist das Problem für ALLE gelöst
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13268
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon Danny_1000 » 23. Juli 2019, 16:50

karnak hat geschrieben:Ich würde es für das Einfachste halten wenn man in einem offenen, toleranten Land mit dem hohen Gut der Religionsfreiheit und dem Willen jedem hach seiner Fasson leben zu lassen neben Schweinefleisch, was auch die Juden nicht essen , auch ein Gerichte ohne Fleisch für die Vegetarier oder eben ohne Schweinefleisch anzubieten, kann doch wohl nicht das Problem sein.....

Ist es bei uns auch nicht. Man muss es nur wollen und das geht auch ohne Aufmacher in Deutschlands größtem Hetzblatt.
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1444
Registriert: 24. April 2010, 19:06

VorherigeNächste

Zurück zu Religion und Gesellschaft ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast