"Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon vs1400 » 24. Januar 2014, 22:19

Sirius hat geschrieben:
vs1400 hat geschrieben:ich bin ja prinzipiell gegen derartige "lösungen".
entscheiden und beworben sollte man erst ab der gesetzlichen volljährigkeit und frühester einsatz, unter waffen, ab dem 25 lebensjahr.

beachte ich die heute dargestellte geschichte der ex- ddr und vergleiche sie mit dieser, auch von der uno bestätigten, entscheidung, so sollte man geschichtlich gesehen, anderen nicht vorwerfen was man selber tut.

gruß vs [hallo]

Und was war der Vorteil, wenn an der Grenze jemand von einem 25 Jährigen statt von einem 20 Jährigen er... wurde?


eröffne dazu bitte ein neues thema Sirius,
durch derartige zwischenfragen wird immer das eigentliche, über seiten, zerschossen und dass möchte ich nicht.

sorry und gruß vs [hallo]
vs1400
 

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon andr.k » 24. Januar 2014, 22:48

vs1400 hat geschrieben:
Sirius hat geschrieben:
vs1400 hat geschrieben:ich bin ja prinzipiell gegen derartige "lösungen".
entscheiden und beworben sollte man erst ab der gesetzlichen volljährigkeit und frühester einsatz, unter waffen, ab dem 25 lebensjahr.

beachte ich die heute dargestellte geschichte der ex- ddr und vergleiche sie mit dieser, auch von der uno bestätigten, entscheidung, so sollte man geschichtlich gesehen, anderen nicht vorwerfen was man selber tut.

gruß vs [hallo]

Und was war der Vorteil, wenn an der Grenze jemand von einem 25 Jährigen statt von einem 20 Jährigen er... wurde?


eröffne dazu bitte ein neues thema Sirius,
durch derartige zwischenfragen wird immer das eigentliche, über seiten, zerschossen und dass möchte ich nicht.

sorry und gruß vs [hallo]



Mach dir mal nicht gleich ins Hemd, du bist hier doch der eigentliche "OBERHINTERFRAGER" im Forum.

AK
#2860(Minus "automatische Löschfunktion")

Veritati obligatus
andr.k
 
Beiträge: 3007
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon manudave » 24. Januar 2014, 23:22

[laugh] [laugh]
Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein!
Benutzeravatar
manudave
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 3909
Bilder: 49
Registriert: 22. April 2010, 16:29
Wohnort: Hessen

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon vs1400 » 24. Januar 2014, 23:52

manudave hat geschrieben:[laugh] [laugh]


...

[denken]
vs1400
 

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon andr.k » 25. Januar 2014, 00:45

[laugh] [laugh]
#2860(Minus "automatische Löschfunktion")

Veritati obligatus
andr.k
 
Beiträge: 3007
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon control » 25. Januar 2014, 13:21

Neun hat geschrieben:
Tausende 17-Jährige bei der Truppe - Bundeswehr rekrutiert "Kindersoldaten"

Deutschland setzt sich international gegen die Rekrutierung von Kindersoldaten ein. Auf der anderen Seite dienen tausende unter 18-Jährige bei der Bundeswehr. Das Verteidigungsministerium spricht von einer Berufsfindungsphase, die Opposition von Doppelmoral.

http://www.n-tv.de/politik/Bundeswehr-r ... 44991.html


Was muss ich mit tränenden Augen lesen? Kindersoldaten bei der BW!
Das kann nur eine böswillige von ewig gestrigen Betonköpfen geschickt lancierte Zeitungsente sein.
So was gibts und gabs nur vereinzelt in Afrika und massig in der verabscheuungswürdigen.
control
 

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon Volker Zottmann » 25. Januar 2014, 13:30

… das ist so ähnlich wie Führerschein mit 17.
Ob nun der Vati auch daneben sitzen muss, wenn geschossen wird?

Die oberen Feldherren haben langsam das gleiche Gebahren wie damals die GST und FDJ.
Es kann offenbar nicht früh genug für Schlachtfeldeinsätze geübt werden. [sick]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12854
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon HPA » 25. Januar 2014, 19:45

Volker,man konnte schon immer mit 17 zur Bundeswehr gehen. Das ist nichts Neues. Das hat aber eher mit der Möglichkeit zu tun, dort als Soldat auch eine Berufsausbildung machen zu können.
Mit wie viel Jahren hatte man in der DDR das erste mal eine Kalaschnikov in der Hand? Auch eine KK MPi ist eine Kriegswaffe.
Zuletzt geändert von HPA am 25. Januar 2014, 19:56, insgesamt 4-mal geändert.
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Aristoteles, »Über die Politik«: »... ferner gehört es« (zum Wesen der Tyrannis), »dahin zu streben, daß ja nichts verborgen bleibe, was irgendein Untertan spricht oder tut, sondern überall Späher ihn belauschen, ...
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7040
Bilder: 1
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon Volker Zottmann » 25. Januar 2014, 19:48

Das hatte mir auch nicht gefallen! [shocked]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12854
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon pentium » 25. Januar 2014, 19:51

Wie ist das mit dem Alter eigentlich bei der Polizei?
Oder haben die keine Waffen!

mfg
pentium

PS. Noch eine Frage: Waren bei der NVA alle volljährig beim ersten Antreten?
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 21954
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon vs1400 » 25. Januar 2014, 21:11

Sirius hat geschrieben:
vs1400 hat geschrieben:ich bin ja prinzipiell gegen derartige "lösungen".
entscheiden und beworben sollte man erst ab der gesetzlichen volljährigkeit und frühester einsatz, unter waffen, ab dem 25 lebensjahr.

beachte ich die heute dargestellte geschichte der ex- ddr und vergleiche sie mit dieser, auch von der uno bestätigten, entscheidung, so sollte man geschichtlich gesehen, anderen nicht vorwerfen was man selber tut.

gruß vs [hallo]

Und was war der Vorteil, wenn an der Grenze jemand von einem 25 Jährigen statt von einem 20 Jährigen er... wurde?


in diesem alter sind 5 jahre ne masse zeit Sirius,
schade das du meiner bitte nicht nach kamst.
mit hoher wahrscheinlichkeit hätten sich dann wohl auch weniger für diese grenze bereit erklärt, gefunden bzw. sich dazu überreden lassen, aus welchem grund auch immer.

gruß vs [hallo]
vs1400
 

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon Spartacus » 26. Januar 2014, 15:18

Man kann sich übrigens auch schon mit 17 Jahren in der Legion engagieren.

Übrigens: Soldaten halten Frauen bei der Truppe für untauglich!

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 45367.html


LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12125
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon HPA » 26. Januar 2014, 15:24

Hattet ihr keine Frauen bei der Legion? [flash]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Aristoteles, »Über die Politik«: »... ferner gehört es« (zum Wesen der Tyrannis), »dahin zu streben, daß ja nichts verborgen bleibe, was irgendein Untertan spricht oder tut, sondern überall Späher ihn belauschen, ...
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7040
Bilder: 1
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon Spartacus » 26. Januar 2014, 15:48

HPA hat geschrieben:Hattet ihr keine Frauen bei der Legion? [flash]


Na ja, wenn man die "La Miss" so sehen will, also dann hatten wir eine.
So richtig gekämpft hat die wohl aber eher im Bett des Generals. [flash]

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-19915939.html

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12125
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon Nonkonform » 27. Januar 2014, 06:53

Spartacus hat geschrieben:Wenn man damals noch REFORGER und Kecker Spatz zusammengelegt hätte, dann wären wir uns doch
glatt übern Weg gelaufen.


Jau, das hätte durchaus passieren können. [wink]
„Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.“

Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
Nonkonform
 
Beiträge: 365
Registriert: 30. Oktober 2010, 21:48

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon HPA » 24. März 2016, 16:54

HPA hat geschrieben:Der Kosovokrieg war eine Lehre aus dem vorrangegangenem in Bosnien. Da hat man dem Morden viel zu lange zugesehen und eine Resolution nach der anderen verfasst, als mal ein paar dieser Arschlöcher in ihren jeweiligen Hauptquartieren wegzubomben.


40 Jahre hat er nun bekommen, der Schlächter vom Balkan :


http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 84014.html
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Aristoteles, »Über die Politik«: »... ferner gehört es« (zum Wesen der Tyrannis), »dahin zu streben, daß ja nichts verborgen bleibe, was irgendein Untertan spricht oder tut, sondern überall Späher ihn belauschen, ...
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7040
Bilder: 1
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon Spartacus » 24. März 2016, 19:16

HPA hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:Der Kosovokrieg war eine Lehre aus dem vorrangegangenem in Bosnien. Da hat man dem Morden viel zu lange zugesehen und eine Resolution nach der anderen verfasst, als mal ein paar dieser Arschlöcher in ihren jeweiligen Hauptquartieren wegzubomben.


40 Jahre hat er nun bekommen, der Schlächter vom Balkan :


http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 84014.html


Ja habe es mitbekommen, sehr gut. [bravo]
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12125
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon Jago » 24. März 2016, 19:38

Spartacus hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:Der Kosovokrieg war eine Lehre aus dem vorrangegangenem in Bosnien. Da hat man dem Morden viel zu lange zugesehen und eine Resolution nach der anderen verfasst, als mal ein paar dieser Arschlöcher in ihren jeweiligen Hauptquartieren wegzubomben.


40 Jahre hat er nun bekommen, der Schlächter vom Balkan :


http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 84014.html


Ja habe es mitbekommen, sehr gut. [bravo]


Und wieviel Jahre muß er jetzt noch absitzen wenn er schon 70 Jahre alt ist . Aus gesundheitlichen Gründen ... steht er dann unter Hausarrest und das wars .

gruß jago
Lieber Tod als Rot
Benutzeravatar
Jago
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. Februar 2015, 00:14
Wohnort: Kassel

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon zoll » 11. Januar 2018, 17:23

Spartacus hat geschrieben:Wenn die erste Frau bei der Legion anheuert, falle ich vom Glauben ab. ( oder besser die zweite, eine gab es ja) [flash]

LG

Sparta

Nur gut das die Fremdenlegion nicht das "Gelbe vom Ei" ist.
zoll
zoll
 
Beiträge: 259
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon Interessierter » 11. Januar 2018, 17:43

Vielleicht sind Frauen da ja auch nur intelligenter und verdingen sich nicht als Söldner, um zu töten.
Dafür rekrutierte die Fremdenlegion mitunter Ihre Prostituierten aus den verschiedenen französischen Kolonien mittels einem Fünfjahreskontrakt, wie ihn auch die Legionäre unterzeichneten. [flash]
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15539
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon Spartacus » 11. Januar 2018, 18:27

zoll hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:Wenn die erste Frau bei der Legion anheuert, falle ich vom Glauben ab. ( oder besser die zweite, eine gab es ja) [flash]

LG

Sparta

Nur gut das die Fremdenlegion nicht das "Gelbe vom Ei" ist.
zoll


Welche Truppe denn dann, in Frankreich? [ich auch]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12125
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon AkkuGK1 » 11. Januar 2018, 18:51

Frauen im Kampfeinsatz - da halte ich nicht viel von - nicht das Frauen nicht kämpfen könnten - da gibt es Super Kämpferinnen - Wonder Woman zum Beispiel - aber es ist schon beschissen auf Männer zu schießen, aber Frauen abknallen? Was nach Gefangennahme passieren kann, will ich mir gar nicht ausmalen.
Zeitreisen scheinen doch möglich zu sein - Stephen Hawking
Warum haben wir dann noch keine Zeitreisenden entdeckt? Vielleicht werden wir den technischen Stand nie erreichen weil die Menschheit vorher ausgestorben ist, oder wieder auf einen vorindustriellen Stand zurückfällt - F.&O.S.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2267
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon Beethoven » 15. Januar 2018, 07:49

Ja, darüber kann man durchaus geteilter Meinung sein.

Frauen in Kampfeinheiten haben sicherlich einen guten Einfluss auf den Siegeswillen der Männer.

Andererseits könnte ich mir vorstellen, dass man als Soldat, sich besonders um das Wohlergehen der Frauen in den eigenen Reihen Sorgen macht und dadurch diese zu schützen versucht, was nicht immer von Vorteil ist im Gefecht.
Ich bin da ehrlich etwas gespalten in meinen Ansichten. Das es Frauen gibt, die so manchem Soldaten etwas vormachen können, steht dabei für mich außer Zweifel.

freundlichst
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 2046
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon Spartacus » 15. Januar 2018, 18:06

Frauen in Kampfeinheiten lehne ich generell ab, aber in Sanitätseinheiten sind sie schon sehr sinnvoll.

Kann mich noch gut erinnern, wie mich bei meiner ersten Verwundung, so ein blonder Engel ( Dienstgrad Major) verarztet hat.

Dann lief sie neben der Trage her zum Hubschrauber, hielt meine Hand und hat sie auch im Hubschrauber nicht losgelassen.
Dann ihre guten Worte, streicheln über das Gesicht, dass vergisst man nicht und ich fühlte mich damals gleich irgendwie geborgen.

Also da leisten die Frauen, die ja auch einen Doktor in Medizin haben unschätzbare Dienste. Teilweise auch unter feindlichem Feuer, weshalb
einige dieser Frauen viele Auszeichnungen, ja sogar durchaus die Tapferkeitsmedaille völlig zu Recht bekommen haben.

Und da gab es da noch die sogenannten "Marraine". Das waren zu meist adlige Damen die sich einem Regiment regelrecht lebenslang
verschrieben haben. In meinem Regiment war das die Comtesse Ladislas du Luart, nur Leïla genannt.

Ich durfte sie noch kurz vor ihren Tode 1985 kennen lernen. Eine beeindruckende Frau, die unglaublich viel für verwundete Legionäre getan hat.

Sparta

Bild
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12125
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon SCORN » 16. Januar 2018, 03:39

Beethoven hat geschrieben:Andererseits könnte ich mir vorstellen, dass man als Soldat, sich besonders um das Wohlergehen der Frauen in den eigenen Reihen Sorgen macht und dadurch diese zu schützen versucht, was nicht immer von Vorteil ist im Gefecht.


Genau die Erfahrung haben die Israelis gemacht. Im Kampf versuchten die Männer, ob unbewusst oder bewusst, ihre Kameradinnen zu schützen und haben sich zu Handlungen hinreisen lassen welche sie so nicht gemacht hätten. Das Ergebnis waren vermeidbare Ausfälle durch Verwundung oder Tot!

Es gibt in modernen Streitkräften unzählige Verwendungsmöglichkeiten für Frauen, auch sehr anspruchsvolle und harte. Es müssen aber keine infanteristisch eingesetzten Kampfeinheiten sein!

SCORN
Sollten Fehler in meinen Beiträgen sein, so kann sie behalten wer will!
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3494
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: "Die Augeeeeen links!": Rekruten bei der Bundeswehr

Beitragvon SCORN » 16. Januar 2018, 03:42

zoll hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:Wenn die erste Frau bei der Legion anheuert, falle ich vom Glauben ab. ( oder besser die zweite, eine gab es ja) [flash]

LG

Sparta

Nur gut das die Fremdenlegion nicht das "Gelbe vom Ei" ist.
zoll


Das würde mich ja auch mal interessieren welche Truppen in dieser Größenordung von mehreren Regimentern und der großen Einsatzbreite denn dann das gelbe vom Ei sind? Ich würde diese Frage aber ausdrücklich nicht auf Frankreich beschränken!

SCORN
Sollten Fehler in meinen Beiträgen sein, so kann sie behalten wer will!
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3494
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Vorherige

Zurück zu Die Bundeswehr ab 1990

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast