Zustand der Bundeswehr...?

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon Spartacus » 25. Mai 2017, 17:00

augenzeuge hat geschrieben:Was sind denn hier nur für Militärs? Hier wird ein offener Putschaufruf als das Normalste eines Offiziers betrachtet. [grins]

Und das in einem demokratischen Staat? Ein Putsch, weil die Meinung des Befehlshabers nicht gefällt. Beethoven, das kannst du doch nicht befürworten.

Ist denn hier Keinem klar, dass das nicht geht?

AZ


In einer zum Beispiel für das Volk gefährlichen Situation ist ein Putsch sogar angebracht, wenn der Befehlshaber "spinnt". Oder nimm aktuell mal Trump, wenn
der aus einer Laune heraus den roten Knopf drücken will, dann wird er "sofort und augenblicklich" einen Putsch erleben.

Aber wie Beethoven schon richtig schrieb, dem Mann ging es um die Sache, also einen Weckruf zu senden. [hallo]

Und die Kritik an der VM reißt ja nicht ab.

„Sie sind eine Schande für unsere Nation“ – Offener Brief an Von der Leyen


http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 25535.html

LG

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 10031
Registriert: 28. März 2013, 19:01

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon augenzeuge » 25. Mai 2017, 18:15

Spartacus hat geschrieben:In einer zum Beispiel für das Volk gefährlichen Situation ist ein Putsch sogar angebracht, wenn der Befehlshaber "spinnt".
Sparta


Da hast du vollkommen recht. Aber zum Glück befinden wir uns weit entfernt von dieser Situation.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 33257
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon Hamiota » 25. Mai 2017, 21:47

https://www.youtube.com/watch?v=v4VPmjV2d8U

Kommt der Realität doch mittlerweile sehr nah!

der Peter [hallo]
Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
Hamiota
 
Beiträge: 788
Registriert: 2. Dezember 2011, 18:22
Wohnort: Stuttgart/Schmalkalden

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon Interessierter » 26. Mai 2017, 07:20

Kleine Anmerkung zu der hier von Spartacus zitierten Epoch Times:

Der Kopp-Verlag, die Epoch Times, Compact und die Junge Freiheit sind die Leitmedien der AfD-Sympathisanten und Pegida-Anhänger. Ihre Auflagen und Gewinne haben sich im vergangenen Jahr vervielfacht.

Also, ich lese solche Blätter nicht.... [denken]

Ausführliches dazu im AFD - Thread.
Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 13933
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon Spartacus » 26. Mai 2017, 16:57

Hamiota hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?v=v4VPmjV2d8U

Kommt der Realität doch mittlerweile sehr nah!

der Peter [hallo]


Eins meiner Lieblingslieder, haben wir oft gesungen. [hallo]

LG

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 10031
Registriert: 28. März 2013, 19:01

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon SCORN » 27. Mai 2017, 06:40

Das ganze erinnert mich an Bilderstürmerei und blinden Aktionismus. Für die Moral und dem Selbstverständnis der Truppe ist das ganze sicher katastrophal. Beschämend für mich das Verhalten der Generalität. Ich habe von dort kein Wort des Einspruchs gegen den ausgesprochenen Generalverdacht (auch wenn er etwas relativiert wurde) vernommen. Ebenso gegen das Ehrabschneidende durchsuchen von Offiziersstuben durch niedere Dientgrade! Ich wüsste im Moment keine Armee der Welt wo dies möglich wäre!

SCORN
Es ist die wahre Freude nicht mehr jeden meiner Beiträge sofort zernölt zu wissen!

Sollten Fehler in meinen Beiträgen sein, so kann sie behalten wer will!
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3312
Bilder: 0
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon HPA » 2. Juni 2017, 09:20

Ist ja richtig " rechtslastig" das Ganze

https://www.dbwv.de/fileadmin/user_uplo ... sernen.pdf

Was mich wundert, dass da die K98 des WachBtl nicht aufgeführt wurden..und die metallbeschlagenen Knobelbecher beim WachBtl sind ja eigentlich auch so richtig Wehrmachta [flash]

UvdL, handeln Sie!

https://m.youtube.com/watch?v=jk-GQiqoO84
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Wer zu einer Schießerei geht, sollte nicht mit einem Messer antan­zen .

Ignoriertes Mitglied: scorn
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 6503
Bilder: 7
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon Beethoven » 2. Juni 2017, 13:36

Na, der Karabiner 98 wurde ja auch schon im I. WK durch deutsche Soldaten geführt und wie die Zahl schon impliziert, seit Ende des 19. Jh. genutzt.
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 1870
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon HPA » 2. Juni 2017, 13:40

Ja, aber die K98kurz des WachBtl trugen WH Stempel [grins] Sind also definitiv aus Wehrmachtsbeständen.
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Wer zu einer Schießerei geht, sollte nicht mit einem Messer antan­zen .

Ignoriertes Mitglied: scorn
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 6503
Bilder: 7
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon Beethoven » 2. Juni 2017, 15:24

Ja? Woher weist Du das? Aber sei es wie es sei.

Da werde ich mal die Dorffeuerwehr anscheißen. Die tragen ja teilweise auch noch die Helmform der Wehrmacht. [flash]
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 1870
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon Volker Zottmann » 2. Juni 2017, 15:56

Beethoven hat geschrieben:Ja? Woher weist Du das? Aber sei es wie es sei.

Da werde ich mal die Dorffeuerwehr anscheißen. Die tragen ja teilweise auch noch die Helmform der Wehrmacht. [flash]


Und was trug die NVA? Eine Wehrmachtsentwicklung waren die NVA-Stahlhelme. Nichts anderes.
http://www.ddr-uniformen.com/?page_id=416

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 11496
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon HPA » 3. Juni 2017, 11:19

Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Wer zu einer Schießerei geht, sollte nicht mit einem Messer antan­zen .

Ignoriertes Mitglied: scorn
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 6503
Bilder: 7
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon HPA » 6. Juni 2017, 21:35

augenzeuge hat geschrieben:Der Skandal um die Staufer-Kaserne weitet sich aus. Einem internen Bericht zufolge, der SPIEGEL ONLINE vorliegt, ließen Ausbilder Frauen an einer Pole-Stange vortanzen und tasteten sie im Genitalbereich ab.

Vielmehr hielt eine ganze Unterabteilung für die Ausbildung - im Militärjargon Inspektion genannt - ihr mehr als erniedrigendes Lehrprogramm für völlig normal. Einige Verantwortliche verteidigten die Praktiken sogar bis heute....

So schilderte die Soldatin Nicole E., die 2016 als Oberfähnrich nach Pfullendorf gekommen war, dass sie in einer Art Einstellungstest durch die Ausbilder gezwungen wurde, an einer Pole-Stange in einem Aufenthaltsraum vorzutanzen.

Ausbilder tasteten bei den Frauen die nackten Brüste und den Genitalbereich ohne Handschuhe ab. Anschließend, so die Ermittlungspapiere, gab es eine "Geruchsprobe" vor versammelter Mannschaft.

Offenbar um sich vor Strafen abzusichern, ließen sich die Ausbilder von den Schülern eine Einverständniserklärung unterschreiben. Von allen Praktiken machten sie auch Fotos, angeblich zu Ausbildungszwecken.

https://web.de/magazine/politik/bundesw ... z-32169482

Jetzt weiß ich was man dort fürs Leben lernen soll.....ich würde diesen Ausbildern gern mal spüren lassen, was ein Nichtmilitär so drauf hat... [muede]

AZ


Und so wie es sich nach staatsanwaltlicher Untersuchung darstellt, scheint es immer mehr so ,als ob sich da jemamd auf Kosten der Soldaten profilieren möchte und sich nun hoffnungslos verrannt hat:

https://www.welt.de/politik/deutschland ... bloss.html

Zitat:
Der gewaltige Vorwurf eines Verstoßes gegen die Menschenwürde ist also zusammengeschnurrt auf die Frage, ob eine Ausbildungsmethode zur Rettung Verwundeter aus dem Gefecht womöglich pietätlos war.

PS: Soldaten berichten, dass sie in Pfullendorf von Bürgern als „Vergewaltiger“ angepöbelt werden. Mehrere Soldaten wurden aufgrund der Vorwürfe strafversetzt, darunter der Referatsleiter Innere Führung im Ministerium, Oberst Burkhard Köster.

PPS: Es laufen noch Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hechingen gegen sieben Mannschaftssoldaten wegen des Praktizierens von „Aufnahmeritualen“. Der Vorwurf lautet auf Freiheitsberaubung, Körperverletzung und Nötigung. In den Vernehmungsprotokollen der Bundeswehr findet sich dazu wenig Be-, aber viel Entlastendes.


Datumsangaben bitte beachten!
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Wer zu einer Schießerei geht, sollte nicht mit einem Messer antan­zen .

Ignoriertes Mitglied: scorn
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 6503
Bilder: 7
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon Beethoven » 7. Juni 2017, 07:00

Volker Zottmann hat geschrieben:
Beethoven hat geschrieben:Ja? Woher weist Du das? Aber sei es wie es sei.

Da werde ich mal die Dorffeuerwehr anscheißen. Die tragen ja teilweise auch noch die Helmform der Wehrmacht. [flash]


Und was trug die NVA? Eine Wehrmachtsentwicklung waren die NVA-Stahlhelme. Nichts anderes.
http://www.ddr-uniformen.com/?page_id=416

Gruß Volker



Das stimmt Volker. Aber mir brauchst Du da keinen Vorwurf machen. Ich bin kein Maschinenstürmer.
Ist eine Sache gut, auch aus finsteren Zeiten, so kann man diese, so denke ich, auch in helleren Zeiten nutzen. Der Helm, den die meisten Soldaten der NVA trugen, war zur damaligen Zeit einer der Besten der Welt ob seiner Schutzeigenschaften. Als dann die Kevlarhüte kamen, war dass dann nicht mehr so aber bis dahin - [bravo] . Gute deutsche Ingenieurskunst.

Ich habe als Offiziersschüler im zweiten Studienjahr mal an einer Lehrvorführung des Wirkungsschießen auf unterschiedliche Helme, als Zuschauer, teil genommen.
Natürlich hatte auch der NVA-Helm seine Löcher, sogar von einer Pistole auf recht kurze Entfernung. Aber insgesamt gesehen, schloß er (es muss so um 1977 gewesen sein) als bester Helm ab von allen, die da beschossen wurden. Und da waren NATO-Helme wie auch Helme aus dem WV bei.
Die flache Siluette als auch die Schutzeigenschaften für Gesicht und Nacken, waren damals doch recht gut. Da haben die Ingenieuer der 40-er Jahre was feines erdacht. Aber Adolfnazi wollte den Topf beibehalten, weil dies das Zeichen des deutschen Soldaten jener Zeit war, obwohl er eigentlich "Kopfschuss gefährdet" war.

Beschuss NVA-Helm https://www.youtube.com/watch?v=hdqOhqSu7o0

Beschuss Kevlarhelm https://www.youtube.com/watch?v=xUtpqSsBKnQ

Beschuss Wehrmachtshelm https://www.youtube.com/watch?v=oKvX8_nbD-Y
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 1870
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon augenzeuge » 7. Juni 2017, 16:29

HPA hat geschrieben:Der gewaltige Vorwurf eines Verstoßes gegen die Menschenwürde ist also zusammengeschnurrt auf die Frage, ob eine Ausbildungsmethode zur Rettung Verwundeter aus dem Gefecht womöglich pietätlos war.


Eigentlich heißt das doch nur, dass hier Aussage gegen Aussage steht, oder? Ich glaube nicht, dass man diese perfiden Dinge alle erfunden hat. Das denkt sich keiner aus.....

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 33257
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon augenzeuge » 10. Juni 2017, 10:16

Von der Leyen zeigt Offizier an

Verteidigungsministerin von der Leyen schlägt wegen ihrer Kritik an der Bundeswehr Widerspruch aus der Truppe entgegen. Ein Oberstleutnant treibt es offenbar zu weit - gegen ihn stellt die Ministerin einem Bericht zufolge nun Strafanzeige.


http://www.n-tv.de/politik/Von-der-Leye ... 83358.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 33257
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon HPA » 10. Juni 2017, 15:49

Neulichst am Strand von Putlos:

BaltOPS 2017

https://www.flickr.com/photos/wiegold/s ... 4827753075
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Wer zu einer Schießerei geht, sollte nicht mit einem Messer antan­zen .

Ignoriertes Mitglied: scorn
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 6503
Bilder: 7
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon SkinnyTrucky » 21. Juni 2017, 18:14

[shocked]

Bild
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
 
 
 
Beiträge: 8411
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Zustand der Bundeswehr...?

Beitragvon HPA » 21. Juni 2017, 19:21

Und dann auch kein zertifizierter Zulieferer....suspect parts!

Dat is nisch witzisch!

[flash]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Wer zu einer Schießerei geht, sollte nicht mit einem Messer antan­zen .

Ignoriertes Mitglied: scorn
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 6503
Bilder: 7
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Vorherige

Zurück zu Die Bundeswehr ab 1990

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast