Aufspüren, festnehmen, vernichten

Re: Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon AkkuGK1 » 4. Oktober 2020, 16:03

Wir hatten absolutes Schießverbot auf alle Luftfahrzeuge.
AfD - Arschgeigen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5570
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon augenzeuge » 4. Oktober 2020, 16:07

Merkur hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:Der @AZ ist Zivilist....ich vermute mal er hat noch nie eine Kaserne von Innen gesehen, geschweige den eine Waffenkammer der GT.


Und vermutlich hat er auch noch nie einen Schuss gehört. [flash]


Merkur, doch hat er. Selbst abgefeuerte und sogar immer getroffen. Das führte zu Notizen.

Du kommst vielleicht alleine drauf.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 60827
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon augenzeuge » 4. Oktober 2020, 16:08

Wurde der Ballon nicht von einem Heli verfolgt? Oder nur im Film?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 60827
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon pentium » 4. Oktober 2020, 16:49

augenzeuge hat geschrieben:Wurde der Ballon nicht von einem Heli verfolgt? Oder nur im Film?

AZ


Film....

Nicht von Hubschraubern verfolgt

Auf die Frage, ob es bei der Flucht wirklich so knapp zugegangen sei, schüttelte Petra Wetzel den Kopf. „Nein, wir wurden in der Nacht nicht von Hubschraubern verfolgt. Richtig ist, dass uns die Scheinwerfer der Grenzer erfasst haben. Aber davon ging keine reale Gefahr aus.“
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 32207
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon ratata » 4. Oktober 2020, 17:09

IMG_0988.JPG
AkkuGK1 hat geschrieben:Wir hatten absolutes Schießverbot auf alle Luftfahrzeuge.


Mit einem neuen Uffz, Postenplatz im Dorf besetzt , plötzlich wurde es laut über uns , eine Alouette des BGS stand senkrecht über uns , ca 200 m von der Grenze auf DDR Gebiet , wir spürten den Wirbel des Hubschraubers und hatten beide bammel , was der wohl veranstaltet. ich meldete Vorfall dem Führungspunkt , mit der Anfrage sollen wir den Abschießen ......., Befehl von Führrungspunkt nichts unternehmen , nicht schießen , weiter beobachten . Das ging so eine gewisse Zeit lang , bis sich ein MIK Hubschrauber aus Richtung Oebisfelde näherte , die Alu drehte Richtung Saalsdorf ab und beide flogen Richtung Weferlingen . Der eine im Osten der andere im Westen .
Roter Kreis im Ort der Postenplatz , Pfeil rot GK , roter Kreis am Wald unten Postenplatz . MfG ratata
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1885
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon Dr. 213 » 4. Oktober 2020, 17:12

augenzeuge hat geschrieben:Wurde der Ballon nicht von einem Heli verfolgt? Oder nur im Film?

AZ


Da gab es mal einen Vorfall mit einem ziemlich durchgeknallten Fluchthelfer der es mehrmals geschafft hat,
mit einem Privatflugzeug im Tiefflug in die DDR einzudringen, inkl. Landung und Übernachtung auf LPG- Feldern.
Der wurde von einer Mi bis zur Grenze verfolgt und auch beschossen.
Eine schier unglaubliche Geschichte die sich der Mann da geleistet hat

Und wenn er nicht sinnlos dieses Mädchen auf dem Gewissen hätte, dann wäre er für mich sogar ein Held.

Ich glaube wir hatten das schon mal besprochen, aber ich bin jetzt zu faul zum suchen.
Wer die Geschichte nicht kennt, hier entlang:
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40607103.html
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40606817.html
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40605688.html

Herzlichst
Dr. 213
Achtung, aus gegebenem Anlaß gebe ich hiermit bekannt, ich bin kein Arzt !
Bei medizinischen Notfällen wählen Sie bitte den Medizinischen Bereitschaftsdienst Tel. 116117 oder den Notruf 112
Benutzeravatar
Dr. 213
 
Beiträge: 1474
Registriert: 17. August 2014, 13:52

Re: Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon OaZ » 4. Oktober 2020, 18:20

AkkuGK1 hat geschrieben:Wir hatten absolutes Schießverbot auf alle Luftfahrzeuge.


Nur, wenn man 100%ig sicher sein konnte, dass das Luftfahrzeug auch auf DDR-Gebiet runterkommt, durfte man ganz vorsichtig andenken, über den Einsatz der Schusswaffe anzufragen. Da allerdings nie jemand sicher sein konnte, war das, was Akku schrieb, die Realität.

Die Alarmmeldung "LUFT !!!" war die, die oberste Priorität hatte.
Ich musste sie selbst 1x absetzen. Vom Kommandeur-Grenzsicherung K-GSi (meinem direkten Vorgesetzten während des Grenzdienstes) kam eine unverständliche Rückfrage. Das lag für ihn außerhalb des Vorstellbaren und war tatsächlich sehr, sehr selten.
Da jedoch mein Kollege im Nachbarabschnitt seine LUFT-Meldung fast zeitgleich an den K-GSi durchgab, war nun klar, dass etwas praktisch Unvorstellbares passiert sein musste ... in kürzester Zeit ging diese Meldung nun nach Erfurt (Sitz Grenzkommando Süd)
OaZ
 
Beiträge: 520
Registriert: 1. Juli 2020, 08:44

Re: Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon Sperrbrecher » 16. Oktober 2020, 08:06

steffen52 hat geschrieben:Was ich nicht verstehe warum sich paar User über diese Überschrift aufregen. Gab es nicht da mal einen DDR-Armeegeneral der diese Worte so ähnlich oder halt noch schlimmer gebraucht hat.
Sagte er nicht:" Wer die Grenzen der DDR nicht respektiert bekommt die Kugel".

Guckst Du hier:

https://www.youtube.com/watch?v=Db83vKgjoBg
In der DDR wussten 90% der Bevölkerung, dass sie verarscht werden.
In der Bundesrepublik haben es 90% der Wähler immer noch nicht gemerkt.
Benutzeravatar
Sperrbrecher
 
Beiträge: 1310
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon Ari@D187 » 16. Oktober 2020, 14:07

Dr. 213 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Wurde der Ballon nicht von einem Heli verfolgt? Oder nur im Film?

AZ


Da gab es mal einen Vorfall mit einem ziemlich durchgeknallten Fluchthelfer der es mehrmals geschafft hat,
mit einem Privatflugzeug im Tiefflug in die DDR einzudringen, inkl. Landung und Übernachtung auf LPG- Feldern.
Der wurde von einer Mi bis zur Grenze verfolgt und auch beschossen.
Eine schier unglaubliche Geschichte die sich der Mann da geleistet hat

Und wenn er nicht sinnlos dieses Mädchen auf dem Gewissen hätte, dann wäre er für mich sogar ein Held.

Ich glaube wir hatten das schon mal besprochen, aber ich bin jetzt zu faul zum suchen.
Wer die Geschichte nicht kennt, hier entlang:
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40607103.html
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40606817.html
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40605688.html

Herzlichst
Dr. 213

Die Geschichte mit dem 11-jährigen Mädchen ist schrecklich. Aber ansonsten ein wohl sehr guter Flieger und Navigator.

Hier geht es weiter:
-> Link

Ari
Alles wird gut!
Benutzeravatar
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 5931
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon zoll » 16. Oktober 2020, 18:32

Hubschrauber, Flugzeuge, Amipanzer an der Grenze war doch Alltag. Darüber hat sich wirklich keiner aufgeregt. Weder hier noch dort. Das nannte man auf beiden Seiten mit den Muskeln spielen.
Ein Aufreger wurde es doch erst, wenn es Schüsse auf Menschen gab, die ihr Recht auf einen selbstbestimmten Aufenthaltsort wahrnehmen wollten.
Das zu verhindern, dazu war die GT da. Und nicht um sich gegenseitig mit Raketen und Panzern zu bekämpfen.
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 1260
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon AkkuGK1 » 17. Oktober 2020, 07:51

allein von der Bewaffnung her, hätten wir nichts gegen Kampfhubschrauber oder M1A1 gehabt, allerdings hätten wir am Priwall eh nicht mit einem Angriff rechnen müssen. Wie haben wir gesagt: eh wir richtig wach sind, verteilen die Amis Kaugummis am Wachtor...
AfD - Arschgeigen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5570
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon Interessierter » 17. Oktober 2020, 13:34

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat sich vor Jahren, zur großen " Freude " von Ewiggestrigen und Teilen ehemaliger Angehöriger der bewaffneten Organe, schon dazu geäußert:

"Grenzverletzer sind festzunehmen oder zu vernichten"

Der Schießbefehl war der entscheidende Eckpfeiler des DDR-Grenzregimes. Nur so war eine abschreckende Wirkung zu erzielen, um die massenhafte Flucht der Bevölkerung zu unterbinden.

Bild
Gedenkkreuze für Opfer der Berliner Mauer an der Ebertstraße in Berlin, nahe dem Bundestag. Ganz rechts das Kreuz für den im Februar 1989 - neun Monate vor dem Mauerfall - erschossenen Chris Gueffroy. Lizenz: cc by-sa/3.0/de (CC, Foto: Beek100)

https://www.bpb.de/geschichte/deutsche- ... vernichten
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 22488
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon augenzeuge » 17. Oktober 2020, 16:17

AkkuGK1 hat geschrieben:allerdings hätten wir am Priwall eh nicht mit einem Angriff rechnen müssen. .


Hast dazu gar nichts geschrieben.....
viewtopic.php?f=26&t=7688&p=398201&hilit=priwall#p398201

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 60827
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Vorherige

Zurück zu Grenztruppen der DDR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste