Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Alles was in den Zeitraum nach der Wende gehört. Das Zusammenwachsen von zwei grundverschiedenen Systemen, Probleme, Erwartungen, Empfindungen usw.

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Spartacus » 10. Mai 2019, 17:06

karnak hat geschrieben:Er verschafft mir jedes Jahr so 3000 Rückzahlung da kann ich die Unmoral verkraften.


Gut so um die 1000 Euro bekomme ich zu meist auch, auch ganz ohne Ex Stasi und dein Weibchen schafft wohl auch noch, da geht dann schon ein bisschen mehr. [wink]

Dieses Jahr lassen sie sich aber Zeit, der grüne Brief ist noch nicht da.

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15751
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon augenzeuge » 10. Mai 2019, 17:34

Ich kann nicht nachvollziehen, wie man 3000 Euro jedes Jahr zurück bekommt. Da würde ich mir einen Freibetrag eintragen lassen.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55350
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon steffen52 » 10. Mai 2019, 19:00

augenzeuge hat geschrieben:Ich kann nicht nachvollziehen, wie man 3000 Euro jedes Jahr zurück bekommt. Da würde ich mir einen Freibetrag eintragen lassen.
AZ

Da bin ich völlig Deiner Meinung, Jörg(AZ)! Ich habe Haus und Hof, habe gewisse Handwerkerleistungen und meine Frau arbeitet auch noch, aber so eine Summe vom Finanzamt zurück zu
bekommen und das bei einer Mietwohnung, ich kann da nur staunen oder der karnak flunkert etwas! [ich auch]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6711
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon karnak » 11. Mai 2019, 04:43

Keine Ahnung wie und warum, beide die IV , geht angeblich nicht anders.Ich gebe dem Mensch das ganze Papier das er haben will und das Finanzamt überweist mir das Geld.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13998
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Grenzwolf62 » 11. Mai 2019, 05:19

augenzeuge hat geschrieben:Ich kann nicht nachvollziehen, wie man 3000 Euro jedes Jahr zurück bekommt. Da würde ich mir einen Freibetrag eintragen lassen.
AZ


Also vom Steuerrecht hast du wohl offensichtlich mal ausnahmsweise wenig Ahnung.
[wink]
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon augenzeuge » 11. Mai 2019, 08:53

Grenzwolf62 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Ich kann nicht nachvollziehen, wie man 3000 Euro jedes Jahr zurück bekommt. Da würde ich mir einen Freibetrag eintragen lassen.
AZ


Also vom Steuerrecht hast du wohl offensichtlich mal ausnahmsweise wenig Ahnung.
[wink]


Warum schreibst du das nicht Steffen52? Ich habe nur so viel Ahnung, wie ich für die Lohnsteuer brauche. Und da habe ich früher u. a. selbständige Arbeit, Vermietung selbst gemacht, nachdem ich anfangs den Steuerberater gefragt hatte.

Du kannst mich aber gerne belehren. Vielleicht musst du deine Frau ja erst fragen. Woher kommt eine regelmäßige Rückerstattung in dieser Höhe, ohne Firma, ohne Haus..... Das können nur außergewöhnliche Belastungen sein. Und warum trägt man da keinen Freibetrag ein? Ich freue mich auf deine Antwort.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55350
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Grenzwolf62 » 11. Mai 2019, 09:13

augenzeuge hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Ich kann nicht nachvollziehen, wie man 3000 Euro jedes Jahr zurück bekommt. Da würde ich mir einen Freibetrag eintragen lassen.
AZ


Also vom Steuerrecht hast du wohl offensichtlich mal ausnahmsweise wenig Ahnung.
[wink]


Warum schreibst du das nicht Steffen52? Ich habe nur so viel Ahnung, wie ich für die Lohnsteuer brauche. Und da habe ich früher u. a. selbständige Arbeit, Vermietung selbst gemacht, nachdem ich anfangs den Steuerberater gefragt hatte.

Du kannst mich aber gerne belehren. Vielleicht musst du deine Frau ja erst fragen. Woher kommt eine regelmäßige Rückerstattung in dieser Höhe, ohne Firma, ohne Haus..... Das können nur außergewöhnliche Belastungen sein. Und warum trägt man da keinen Freibetrag ein? Ich freue mich auf deine Antwort.
AZ


Nun nicht gleich wieder aufbrausen [wink]
Mein Einwurf mit dem Steuerrecht bezog sich lediglich auf das ungläubige Staunen wie 2 Steuerpflichtige im Ehegattensplitting auf 3000 Euro Steuererstattung kommen können.
Der genannte geniale, aber auch etwas komplizierte Schachzug mit dem zusätzlichen Freibetrag auf Antrag beim FA ist natürlich gut für jemanden der immer etwas "knapp" ist.
Der unkomplizierte Weg vom Fiskus Geld zurück zu bekommen für Unknappe ist aber die normale Jahressteuerklärung, angefertigt von kundigen Helfern deren Dienste auch noch absetzbar sind.
Also 3000 Euro Rückfluss ist da für 2 Steuerpflichtige, etwas höhere Aufwendungen wie z.B. private Altersvorsorge vorausgesetzt, kein Hexenwerk über die man sich als Alleswisser nun fast totwundern muss.
Diese Erkenntnis habe ich sogar ganz ohne meine Frau zu fragen generiert.
[hallo]
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon augenzeuge » 11. Mai 2019, 09:45

Ich brause nicht auf. Bin allerdings an einer klaren Antwort weiter interessiert. Und nun die Frage. Wie hoch muss diese Lohnsteuer sein, wie hoch die private Vorsorge, damit 3000 EUR rauskommen. Wenn es weiter nichts zum Absetzen gibt. [wink]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55350
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon steffen52 » 11. Mai 2019, 10:44

augenzeuge hat geschrieben:Ich brause nicht auf. Bin allerdings an einer klaren Antwort weiter interessiert. Und nun die Frage. Wie hoch muss diese Lohnsteuer sein, wie hoch die private Vorsorge, damit 3000 EUR rauskommen. Wenn es weiter nichts zum Absetzen gibt. [wink]
AZ

Das frage ich mich auch!! [ich auch]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6711
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon karnak » 11. Mai 2019, 11:43

[flash] Also so wie andere nicht ihre Stasiakte öffentlich machen werde ich meine Steuererklärung nicht öffentlich machen sonst könnte ich es belegen. Wir bekommen meistens zwischen 2700 und 3 zurück. Das Meiste davon soweit ich das Übersehe aus einem Schreiben der Firma , dass ich im Fahrverkauf tätig bin, ich bin nun mal nicht nur " Brotfahrer " ein erheblicher Teil meines Lohnes setzt sich aus Provision zusammen, 40 Km Arbeitsweg und diverser Kleinkram, Altersversorsorge.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13998
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon augenzeuge » 11. Mai 2019, 11:51

Das ist doch alles egal. Am Ende zählt, wieviel Prozent Steuern bezahle ich. Bei 2 Einkommen in Klasse 4 gibt es immer etwas zurück. Wie sich das mit Provision berechnet, davon habe ich keine Ahnung.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55350
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Volker Zottmann » 11. Mai 2019, 11:52

Noch dazu die Anfahrtswege. Kristian, völlig logisch und nachvollziehbar!

gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17916
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon augenzeuge » 11. Mai 2019, 11:55

Volker Zottmann hat geschrieben:Noch dazu die Anfahrtswege. Kristian, völlig logisch und nachvollziehbar!

gruß Volker

Für mich nicht ganz. Wenn ich alles mit Dienstwagen mache, dafür nichts zahle, kann ich auch nichts absetzen. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55350
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon pentium » 11. Mai 2019, 12:12

augenzeuge hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:Noch dazu die Anfahrtswege. Kristian, völlig logisch und nachvollziehbar!

gruß Volker

Für mich nicht ganz. Wenn ich alles mit Dienstwagen mache, dafür nichts zahle, kann ich auch nichts absetzen. [grins]
AZ


Nimm doch einfach einen Steuerberater...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29895
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon icke46 » 11. Mai 2019, 12:40

augenzeuge hat geschrieben:Ich kann nicht nachvollziehen, wie man 3000 Euro jedes Jahr zurück bekommt. Da würde ich mir einen Freibetrag eintragen lassen.
AZ


Nun ja, bei mir sind es jedes Jahr 3.500 € [grins] . Mit dem Freibetrag hast Du natürlich recht, andrerseits ist es schön wenn man im April sozusagen ein 14. Monatsgehalt vom Finanzamt bekommt [hallo]


Ausserdem unterhalte ich mich gerne mit meinem Steuerberater, da sind dann auch die 150 Euro gut angelegt.... [laugh]
Benutzeravatar
icke46
 
Beiträge: 3214
Bilder: 422
Registriert: 25. April 2010, 18:16
Wohnort: Hannover-Peine

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Grenzwolf62 » 11. Mai 2019, 12:41

augenzeuge hat geschrieben:Ich brause nicht auf. Bin allerdings an einer klaren Antwort weiter interessiert. Und nun die Frage. Wie hoch muss diese Lohnsteuer sein, wie hoch die private Vorsorge, damit 3000 EUR rauskommen. Wenn es weiter nichts zum Absetzen gibt. [wink]
AZ


Och, man, jetzt muss ich noch den Steuerrechner geben. [wink]
Also, 2 Männecken mit Grundsteuerfreibetrag von ca.18 000, verdienen zusammen so 40 000, sind 22 000 Rest, da kannst du schon so bei 3000 Steuer landen.(genaue Berechnung jetzt nicht da Urlaub)
.So jetzt kommen alle Eventualposten wie Fahrtkosten, Verpflegungskosten und Pliplaplo für so 3000 Euro dagegen und siehe da, man bekommt, oh Wunder, 3000 Steine wieder.
Der Angelsachse würde fragen "Wu is de Problem?"
[wink]
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon augenzeuge » 11. Mai 2019, 16:29

icke46 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Ich kann nicht nachvollziehen, wie man 3000 Euro jedes Jahr zurück bekommt. Da würde ich mir einen Freibetrag eintragen lassen.
AZ


Nun ja, bei mir sind es jedes Jahr 3.500 € [grins] . Mit dem Freibetrag hast Du natürlich recht, andrerseits ist es schön wenn man im April sozusagen ein 14. Monatsgehalt vom Finanzamt bekommt [hallo]

Ausserdem unterhalte ich mich gerne mit meinem Steuerberater, da sind dann auch die 150 Euro gut angelegt....


Ich bin baff. Der nimmt nur 150 EUR, aber er bringt dir 3500 Euro? Was es alles gibt... [shocked] ihr gebt dem Finanzamt immer so einen Vorschuss? Mach ich nicht.

Folgendes muss ja nicht stimmen...:
Grundlage ist die Vergütungsverordnung für Steuerberater. Verdient sein Klient zwischen 10.001 und 20.000 Euro pro Jahr, darf der Profi für die Steuererklärung mindestens 150 Euro verlangen. Wer zwischen 30.001 und 40.000 Euro jährlich verdient, muss schon mit 165 Euro rechnen.....Der Gegenstandswert einer Einkommensteuererklärung wird dabei auf 25.000 Euro angesetzt. Dann würde die volle Gebühr 720 Euro. Da die Vorgabe laut StBVV bei Einkommensteuererklärungen ohne Ermittlung der einzelnen Einkünfte zwischen einem und sechs Zehnteln liegt, würden sich die Kosten zwischen 72 und 432 Euro bewegen ...


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55350
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon karnak » 11. Mai 2019, 17:28

Wir bezahlen 170 Euro und sind damit alle Sorgen los, der Oberstleutnant a.D. [flash] kümmert sich um alles, einschließlich eventueller Widersprüche in Richtung Finanzamt. Wir sind damit zufrieden und halten uns kaum dazu in der Lage eventuelle Chancen auf Widersprüche überhaupt zuerkennen. Was nun den " Vorschuss " angeht, kann schon sein , dass es so einer ist, aber was soll es, welchen ernsthaften Verlust erleiden wir dabei bei den heutigen Zinsmöglichkeiten. Wie schon hier erwähnt, es ist auch ein schönes Gefühl im Frühjahr vor der anstehenden Urlaubszeit so einen warmen Regen in die Kasse gespült zu bekommen. Wenn vielleicht auch ein bisschen Illusion dabei ist weil man nur in Vorkasse gegangen ist und es nun zurück gezahlt bekommt.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13998
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Grenzwolf62 » 11. Mai 2019, 18:32

Ob der Steuermann nun 150 oder 750 kostet, er ist auch voll absetzbar, also kostet er gar nix.
Mir kommt es fast vor als wären die Hintermond-Ossis langsam ausgeschlafener als die selbsternannten Oberschlauis von Westelbien.
[wink]
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon augenzeuge » 11. Mai 2019, 20:57

Das ist durchaus möglich, dass du ausgeschlafener bist.

Wieso du allerdings dies sofort auf das halbe Land beziehst, offenbart eventuell auch eine Problematik, die man im Schlaf nicht lösen kann. [grins]

Zumindest oute ich mich, dass ich deinen ersten Satz schon erstaunlich finde. Er kostet nichts? [laugh] Ein Hinweis eines Ahnungslosen, das was man absetzt, ist nicht mit der Erstattung identisch. Dachte ich bis jetzt. [flash]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55350
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon icke46 » 11. Mai 2019, 21:09

Das Geheimnis der Steuerberatungskosten heißt Lohnsteuerhilfeverein [grins]. Da zahlt man einen noch Einkommen gestaffelten Mitgliedsbeitrag, der dann alle Beratertätigkeiten abdeckt. Dieses Jahr waren’s bei mir 20 € mehr, weil ich durch die Tariferhöhung in eine andere Stufe gerutscht bin, nach dem Abschluss dieses Jahr könnte es sein, dass nächstes Jahr nochmal 20 € mehr fällig werden [wink] .
Benutzeravatar
icke46
 
Beiträge: 3214
Bilder: 422
Registriert: 25. April 2010, 18:16
Wohnort: Hannover-Peine

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon augenzeuge » 11. Mai 2019, 21:15

Aber eigentlich könntest du das auch selbst machen. Aber ist okay, man kann es sich auch einfach machen. Kommt immer drauf an, was sich ändert.

Ich mache das seit 5 Jahre nur mit der Aldi CD. Bin in 20min fertig.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55350
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Transitfahrer » 11. Mai 2019, 22:07

Grenzwolf62 hat geschrieben:Ob der Steuermann nun 150 oder 750 kostet, er ist auch voll absetzbar, also kostet er gar nix.
Mir kommt es fast vor als wären die Hintermond-Ossis langsam ausgeschlafener als die selbsternannten Oberschlauis von Westelbien.
[wink]

Stimmt ja so nicht ganz. Richtig ist, die Kosten sind voll absetzbar. Falsch ist, er kostet nix. Die Kosten reduzieren nur Dein zu versteuerndes Einkommen. Es kann sein das du in eine tiefere Spalte rutschst , muß aber nicht. In jedem Falle bekommst Du die Kosten nicht voll erstattet. [hallo]
Die Information ist wegen Quellengefährdung nur zur persönlichen Kenntnisnahme bestimmt.
Benutzeravatar
Transitfahrer
 
Beiträge: 401
Registriert: 27. August 2010, 10:28

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Transitfahrer » 11. Mai 2019, 22:17

Grenzwolf62 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Ich brause nicht auf. Bin allerdings an einer klaren Antwort weiter interessiert. Und nun die Frage. Wie hoch muss diese Lohnsteuer sein, wie hoch die private Vorsorge, damit 3000 EUR rauskommen. Wenn es weiter nichts zum Absetzen gibt.
AZ


Och, man, jetzt muss ich noch den Steuerrechner geben.
Also, 2 Männecken mit Grundsteuerfreibetrag von ca.18 000, verdienen zusammen so 40 000, sind 22 000 Rest, da kannst du schon so bei 3000 Steuer landen.(genaue Berechnung jetzt nicht da Urlaub)
.So jetzt kommen alle Eventualposten wie Fahrtkosten, Verpflegungskosten und Pliplaplo für so 3000 Euro dagegen und siehe da, man bekommt, oh Wunder, 3000 Steine wieder.
Der Angelsachse würde fragen "Wu is de Problem?"
[wink]

Laut Splittingtabelle mußt Du bei 40000€ Gesamteinkommen ca. 5650€ Steuern zahlen. Um 3000€ Steuerrückzahlung zu bekommen muß man ca. 10000€ absetzen können. Aber das ist ja scheinbar kein Problem. [ich auch]
Der Grundsteuerfreibetrag wird übrigens schon vom Arbeitgeber abgerechnet und in den Splittingtabellen eingerechnet.
Zuletzt geändert von Transitfahrer am 11. Mai 2019, 22:29, insgesamt 1-mal geändert.
Die Information ist wegen Quellengefährdung nur zur persönlichen Kenntnisnahme bestimmt.
Benutzeravatar
Transitfahrer
 
Beiträge: 401
Registriert: 27. August 2010, 10:28

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Volker Zottmann » 11. Mai 2019, 22:18

Richtig Transitfahrer!
Man kann nämlich seine Kosten nie von der Steuer absetzen. Lediglich vom zu versteuernden Betrag kann man die abziehen.
Auf den dann verbleibenden Rest werden die Steuern entrichtet.
So einfach ist es, nur begreifen das Einige nie.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17916
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Grenzwolf62 » 12. Mai 2019, 05:11

Transitfahrer hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Ich brause nicht auf. Bin allerdings an einer klaren Antwort weiter interessiert. Und nun die Frage. Wie hoch muss diese Lohnsteuer sein, wie hoch die private Vorsorge, damit 3000 EUR rauskommen. Wenn es weiter nichts zum Absetzen gibt.
AZ


Och, man, jetzt muss ich noch den Steuerrechner geben.
Also, 2 Männecken mit Grundsteuerfreibetrag von ca.18 000, verdienen zusammen so 40 000, sind 22 000 Rest, da kannst du schon so bei 3000 Steuer landen.(genaue Berechnung jetzt nicht da Urlaub)
.So jetzt kommen alle Eventualposten wie Fahrtkosten, Verpflegungskosten und Pliplaplo für so 3000 Euro dagegen und siehe da, man bekommt, oh Wunder, 3000 Steine wieder.
Der Angelsachse würde fragen "Wu is de Problem?"
[wink]

Laut Splittingtabelle mußt Du bei 40000€ Gesamteinkommen ca. 5650€ Steuern zahlen. Um 3000€ Steuerrückzahlung zu bekommen muß man ca. 10000€ absetzen können. Aber das ist ja scheinbar kein Problem. [ich auch]
Der Grundsteuerfreibetrag wird übrigens schon vom Arbeitgeber abgerechnet und in den Splittingtabellen eingerechnet.


Bei einem Bruttoeinkommen von 40 000 Euro beträgt die Steuer, ohne Kirchensteuer und Soli, ca. 2900 Euro.
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon karnak » 12. Mai 2019, 06:12

Völlig egal was nun jeder zu diesem Steuerkram weiß, ich habe mich nie damit ernsthaft beschäftigt, habe es immer diesen Mensch machen lassen. Und er scheint Ahnung davon zu haben. Ich bekomme den Betrag und bei ihm, am Anfang hatte er sein " Büro" im Kinderzimmer seiner Plattenwohnung und jetzt hat er so einen alten Konsum Flachbau gekauft, umgebaut, aufgehübscht , hat dort ein paar Angestellte und fährt einen S Daimler, es scheint sich also auch für ihn zu lohnen.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13998
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon karnak » 12. Mai 2019, 06:23

Transitfahrer hat geschrieben:Laut Splittingtabelle mußt Du bei 40000€ Gesamteinkommen ca. 5650€ Steuern zahlen. Um 3000€ Steuerrückzahlung zu bekommen muß man ca. 10000€ absetzen können. Aber das ist ja scheinbar kein Problem.
.

[flash] Also in aller Bescheidenheit, meine Frau und ich haben unser Leben lang gearbeitet, haben nicht einen Tag auf irgendwelche Hilfen zugegriffen oder hatten das Bedürfnis " uns auszuprobieren ", wollten vernünftiges Geld verdienen. Haben uns Jobs gesucht wo auch was rüber kommt und wo man sich natürlich auch reinhängen muss. Noch mal in aller Bescheidenheit, zumindest seit 1990 gehören wir zu denen die das Land zu dem gemacht haben was es ist, auf diese Feststellung lege ich ganz besonderen Wert, [flash] wir haben ein gemeinsames Monatsbruttoeinkommen von um die 9000 Euro, zählen uns damit durchaus zu den Einheitsgewinnlern. Und zwar durch eigene Bemühungen, auch auf diese Feststellung lege ich Wert. [hallo]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13998
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Grenzwolf62 » 12. Mai 2019, 06:57

Ich habe es kurz durchgerechnet, falls ihr relativ hohe Vorsorgeaufwendungen habt, kommen "mithin sind zuviel entrichtete" 3000 locker hin und euer Steuerberater hat euch ganz bestimmt geraten gut fürs Alter vorzusorgen.
[wink]
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon karnak » 12. Mai 2019, 07:21

So ist das und das haben wir in 30 Jahren auch gemacht, in jungen Jahren nicht daran zu denken, dass man auch mal alt sein wird habe ich schon immer für dumm gehalten. Dass wir nicht mehr Zeit dafür hatten ist natürlich etwas ärgerlich, aber nicht zu ändern, man muss halt das Beste draus machen, so haben wir es unser Leben lang gehalten, ob nun in Diktatur oder Demokratie. Vor 89 habe ich natürlich die Stasirente eingeplant, dass wurde dann bekanntlich nichts [flash] und wir haben in die freiwillige Zusatzrente eingezahlt, nach 89 mussten wir eine Plankorrrektur vornehmen. [grin]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13998
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

VorherigeNächste

Zurück zu Zusammenwachsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast