Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Alles was in den Zeitraum nach der Wende gehört. Das Zusammenwachsen von zwei grundverschiedenen Systemen, Probleme, Erwartungen, Empfindungen usw.

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Volker Zottmann » 6. Mai 2019, 11:51

Haha, Ihr beiden!
Da die Mauer weg ist, kann man doch von beiden Seiten rüberschauen. Der Altbundesdeutsche braucht doch gar kein Erklärbär zu sein, es reicht doch auch zu beobachten. Wir sehen doch auch nach Westen, eigentlich schon immer, nur heute ohne "Beobachter" im Nacken.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17916
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Volker Zottmann » 6. Mai 2019, 11:56

Schön rückständig ist aber ganz Deutschland.
Ich will den Merz mit seinem Bierdeckel!
Wir sitzen gerade an der Elster-Steuererklärung. Alles schön parat gelegt, vom Vorjahr, neue Zahlen dazu.... Also nur ein Übertrag und fertig. So dachten wir bis vor wenigen Minuten. Da haben allerdings wie jedes Jahr "kluge" Neuerer wieder gefühlte 1000 Änderungen einfließen lassen und schon sind die Formblätter wieder anders, sprich neu.
Wie bescheuert ist eigentlich das Finanzministerium? Warum bleibt nicht ein Formular, wegen mir auch mit Ergänzungen, mal über eine Dekade gleich?
Es könnte so einfach sein, soll es aber nicht....

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17916
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Interessierter » 6. Mai 2019, 12:43

Zitat Grenzwolf62:
Und nebenher trommeln dazu noch paar, aber maximal drei und keine dreihundert.
[wink]


Da ich dich als " Trommler " auch dazu zähle, wären es dann aber schon 4. Nach zahlreichen Drinks würdest du mir ja dann vielleicht auch erklären warum du permanent die Negativ - Leier über den Staat, in dem du lebst und es dir sehr gut geht, trommelst?

[hallo]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20386
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Grenzwolf62 » 6. Mai 2019, 12:47

Interessierter hat geschrieben:Zitat Grenzwolf62:
Und nebenher trommeln dazu noch paar, aber maximal drei und keine dreihundert.
[wink]


Da ich dich als " Trommler " auch dazu zähle, wären es dann aber schon 4. Nach zahlreichen Drinks würdest du mir ja dann vielleicht auch erklären warum du permanent die Negativ - Leier über den Staat, in dem du lebst und es dir sehr gut geht, trommelst?

[hallo]


Komm, heute früh habe ich die Chemnitzer Politik ob ihrer Weitsicht, zumindest was den kommunalen Wohnungsbestand betrifft, ausdrücklich gelobt.
Und bedenke, immerhin SPD-Kommunalpolitik [wink]
Das es mir nicht schlecht geht das habe ich mir selber gemacht, da hat es den Staat nicht dazu gebraucht, der war eher noch recht hinderlich dabei.
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon karnak » 7. Mai 2019, 12:32

Volker Zottmann hat geschrieben:Schön rückständig ist aber ganz Deutschland.
Ich will den Merz mit seinem Bierdeckel!

[flash] Natürlich Volker, solchen Mist hängst Du an ,und ausgerechnet der Merz und Black Rock die haben ein Herz für Dich und für mich und für des kleinen Mannes Wohl, ich fass es einfach nicht, diese Gangster sind nicht für Deine Interessen da, die kümmern sich um die Finanzinteressen des Nachfolgers der Familie Fugger in Deutschland und nicht um Deine lächerliche Rentnersteuererklärung. Und solche Vögel sollen nun auch noch offiziell die politische Macht in die Hände bekommen. Ausgerechnet so ein Vogel wie der Merz der als Anwalt dieser Verbrecherfirma tausend Steuerschlupflöcher sucht und nutzt soll es nun für Dich auf dem Bierdeckel richten. Es ist kaum zu fassen zu welcher Denke man Euch bringen kann.. [flash]
Was hat denn überhaupt ein Renter für eine Mammutsteuererklärung abzuliefern? Ich habe da einen der bekommt 200 Euro dafür und kümmert sich um den Mist.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13998
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Volker Zottmann » 7. Mai 2019, 13:09

Wäre doch Klasse, Kristian, wenn die sich wie einst Fugger um die Gemeinschaft kümmern. In Augsburg kannst Du heute noch als "Armer" ganz preiswert wohnen. In Fuggers erster Sozialsiedlung.
Und über Merz zu lästern, was bringt das? Meinst Du die Merkel, oder wer auch immer in Berlin, ist frei? Die erfüllen lediglich die Aufgaben der Lobbyisten.
Da kann uns doch eigentlich die Spitze fast egal sein. Mir ging es nur um die Vereinfachung mit seinem Bierdeckel. Es könnte bei gleicher Steuerlast so einfach für jeden Zahler sein. Warum aber neigt man in Deutschland zu immer komplizierteren und verzwickteren Formularen? Nur das habe ich bemängelt.
Und wozu einen Steuerberater für 200.-€ ? Ich bekomme doch nichts raus. Jedes Jahr sagt mir die Steuerverwaltung, dass ich nichts zahlen muss. Trotzdem aber gibt es keine Freistellung von der Fertigung einer Steuererklärung, weil ich immer noch "Kleinstunternehmer" bin, wegen meiner Solaranlage.
Vielleicht rechnet das Finanzamt damit, dass meine Anlage Junge bekommt! [flash]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17916
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon karnak » 7. Mai 2019, 13:20

Volker Zottmann hat geschrieben:Wäre doch Klasse, Kristian, wenn die sich wie einst Fugger um die Gemeinschaft kümmern. In Augsburg kannst Du heute noch als "Armer" ganz preiswert wohnen. In Fuggers erster Sozialsiedlung.

[grin] Und nebenher haben sie mit eigener Hand erarbeitete Euro für Euro beiseite gelegt bis die Millionen voll waren. Geht ja auch gar nicht anders, weil, Kapitalismus haben wir ja nicht im Land wie der Ministerpräsident von Sachsen Anhalt bei Anne Will dem " kleinen Kevin " belehrt hat, wir haben soziale Marktwirtschaft, dass ist was ganz anderes, da haben die Reichen ein Herz für den armen Rentner und opfern sich für das Gemeinwohl auf. [flash]
Bist Du denn mit Deiner kleinen Rente überhaupt Steuer und Steuererklärungspflichtig oder sind Deine Aktivitäten auf dem internationalen Finanzmarkt so umfassend? [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13998
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Interessierter » 7. Mai 2019, 15:59

Zitat Grenzwolf62:
Das es mir nicht schlecht geht das habe ich mir selber gemacht, da hat es den Staat nicht dazu gebraucht, der war eher noch recht hinderlich dabei.


Das es deine Leistung war, will doch niemand bestreiten! Aber wenn dieser Staat nicht die wirtschaftlichen Voraussetzungen geschaffen hätte, dass alle Bürger mit großem Fleiß die Möglichkeit hatten, sich etwas zu erarbeiten, dann hätte es sein können, dass du gar keine Möglichkeit gehabt hättest erfolgreicher Unternehmer zu sein. Es hätte vielleicht nicht genügend Materal gegeben, um Aufträge ausführen zu können. Oder es hätte keine Auftraggeber gegeben, da das Geld fehlte.

Andersherum scheinst du schon vergessen zu haben, dass der " Staat DDR " es nicht zugelassen hat, dass seine Bürger erfolgreiche und in Teilen auch vermögende Unternehmer werden konnten.

Daher braucht man immer einen Staat, der die Möglichkeiten schafft, erfolgreicher Unternehmer zu sein. So jedenfalls die Erfahrungen aus meinem Berufsleben.

[hallo]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20386
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Volker Zottmann » 7. Mai 2019, 16:35

karnak hat geschrieben:Bist Du denn mit Deiner kleinen Rente überhaupt Steuer und Steuererklärungspflichtig ? [flash]

Lesen ist wohl nicht Dein Ding? Ich hab es doch gerade geschrieben, warum ich die machen muss.
Auch wenn Du auf allen Kapitalisten rumreitest, hast Du Dir ausgerechnet ein in damaliger zeit vorbildlich sorgende Familie (Fugger) ausgesucht.
Solange der Kapitalist beim gut Geldverdienen auch seinen Arbeitern ein ordentliches Auskommen lässt, ist doch nichts verwerflich.
Ich habe aber ab 1990 erlebt, dass besonders SED-Bonzen, ehemalige Direktoren ect., die perversetsen Ausbeuter wurden. Unterbezahlung, bis 2 Wochen unbezahlte Probearbeit... u. s.w..
Das war mit der Sozialen Marktwirtschaft und den Tarifverträgen im Westen längst Geschichte. Wirtschaftliche Halsabschneider hat besonders die DDR-Elite nach 1990 hervorgebracht.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17916
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Volker Zottmann » 7. Mai 2019, 16:48

Interessierter hat geschrieben:Andersherum scheinst du schon vergessen zu haben, dass der " Staat DDR " es nicht zugelassen hat, dass seine Bürger erfolgreiche und in Teilen auch vermögende Unternehmer werden konnten.

Daher braucht man immer einen Staat, der die Möglichkeiten schafft, erfolgreicher Unternehmer zu sein. So jedenfalls die Erfahrungen aus meinem Berufsleben.

[hallo]

Genauso Wilfried.
Ich habe ja nun auch in der DDR die letzten 5 Jahre als Selbständiger gearbeitet.
Wenig bis kein Material, meist alles kontingentiert. Keine Ausrüstungen wie Baugerüste, kein Brett... Bestechungsgelder auf den Ämtern!
Wer es klever genug anstellte, Beziehungen spielen ließ, wenn er denn welche hatte, konnte so etwas bis beträchtlich mehr verdienen. Der "reiche" Handwerker der oben mitschwamm und ehrlich seine Steuern zahlte die er musste, hatte zum Schluss der Progression noch 3 Pfennige von 1 Mark in der Tasche.
Wer es nicht glaubt lässt es bleiben. Es lohnte sich Fleiß also auch nur bis zu einer bestimmten Geldgrenze.

In QLB und 2 oder 3 weiteren Kreisen, die der Handwerkskammer Halle unterstellt waren, mussten Handwerksmeister als ersten Posten der Steuererklärung 2000.-Mark abdrücken. Dann erst kam die Gewinn/Verlustrechnung und die tatsächlich anfallende Steuer stand fest. Irrtum ist nicht möglich, denn wir waren verpflichtet beim VEB Buch-und Rechnungsführung die Steuererklärung fertigen zu lassen.
Den QLB-Finanzamtschef Namens L..... habe ich persönlich darauf angesprochen, was das mit den 2000.-M soll. Eine plausible Antwort, außer dass es ein Kreistagsbeschluss sei, habe ich in keinem Jahr bekommen. Willkür eben und Schnauze halten. Oder die Gewerbegenehmigung war weg!

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17916
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Spartacus » 7. Mai 2019, 17:18

karnak hat geschrieben:Was hat denn überhaupt ein Renter für eine Mammutsteuererklärung abzuliefern? Ich habe da einen der bekommt 200 Euro dafür und kümmert sich um den Mist.


Ich machs dir für nen Huni, dann kannste die anderen 100 Euro in deinem Schweinestall verprassen. [flash]

Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, was an einer einfachen Steuererklärung so schwer sein soll? [blush]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15751
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon steffen52 » 7. Mai 2019, 17:22

Volker Zottmann hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:Andersherum scheinst du schon vergessen zu haben, dass der " Staat DDR " es nicht zugelassen hat, dass seine Bürger erfolgreiche und in Teilen auch vermögende Unternehmer werden konnten.

Daher braucht man immer einen Staat, der die Möglichkeiten schafft, erfolgreicher Unternehmer zu sein. So jedenfalls die Erfahrungen aus meinem Berufsleben.

[hallo]

Genauso Wilfried.
Ich habe ja nun auch in der DDR die letzten 5 Jahre als Selbständiger gearbeitet.
Wenig bis kein Material, meist alles kontingentiert. Keine Ausrüstungen wie Baugerüste, kein Brett... Bestechungsgelder auf den Ämtern!
Wer es klever genug anstellte, Beziehungen spielen ließ, wenn er denn welche hatte, konnte so etwas bis beträchtlich mehr verdienen. Der "reiche" Handwerker der oben mitschwamm und ehrlich seine Steuern zahlte die er musste, hatte zum Schluss der Progression noch 3 Pfennige von 1 Mark in der Tasche.
Wer es nicht glaubt lässt es bleiben. Es lohnte sich Fleiß also auch nur bis zu einer bestimmten Geldgrenze.

In QLB und 2 oder 3 weiteren Kreisen, die der Handwerkskammer Halle unterstellt waren, mussten Handwerksmeister als ersten Posten der Steuererklärung 2000.-Mark abdrücken. Dann erst kam die Gewinn/Verlustrechnung und die tatsächlich anfallende Steuer stand fest. Irrtum ist nicht möglich, denn wir waren verpflichtet beim VEB Buch-und Rechnungsführung die Steuererklärung fertigen zu lassen.
Den QLB-Finanzamtschef Namens L..... habe ich persönlich darauf angesprochen, was das mit den 2000.-M soll. Eine plausible Antwort, außer dass es ein Kreistagsbeschluss sei, habe ich in keinem Jahr bekommen. Willkür eben und Schnauze halten. Oder die Gewerbegenehmigung war weg!

Gruß Volker

So ändern sich die Zeiten in der DDR gab es kein Material u.s.w. und heute gibt es alles außer genügend Handwerker! Was nun mit den schönen Material??? [ich auch] Das es kaum Handwerker gibt das hat
schön dieser Staat verpennt. Die Gründe kennt ihr ja alle selber.
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6711
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Gerd Böhmer » 7. Mai 2019, 17:31

Volker Zottmann hat geschrieben:Wäre doch Klasse, Kristian, wenn die sich wie einst Fugger um die Gemeinschaft kümmern. In Augsburg kannst Du heute noch als "Armer" ganz preiswert wohnen. In Fuggers erster Sozialsiedlung.

Gruß Volker


Das schreibe doch einmal den heutigen Wirtschaftsmenschen in das Stammbuch. Immerhin hatte die Familie Fugger die Grundgesetze der Ökonomie schon verstanden, die aktuell gnadenlos mit Füssen getreten werden / grinsend ...
Gerd Böhmer
 
Beiträge: 58
Registriert: 30. August 2018, 19:43

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Nostalgiker » 7. Mai 2019, 17:32

Da die Jugendlichen in der Gegenwart ihren Beruf "frei" wählen können; im Gegensatz zur unfreien Berufszuordnung in der DDR, stehen offenbar Handwerksberufe nicht an erster Stelle auf der Beliebtheitsskala der Berufe.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10359
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Gerd Böhmer » 7. Mai 2019, 17:34

steffen52 hat geschrieben:
So ändern sich die Zeiten in der DDR gab es kein Material u.s.w. und heute gibt es alles außer genügend Handwerker! Was nun mit den schönen Material??? [ich auch] Das es kaum Handwerker gibt das hat schön dieser Staat verpennt. Die Gründe kennt ihr ja alle selber.
Gruß steffen52


Nabend,

Nun tu aber nicht so, als ob es heutzutage genügend Material gibt. Das Material ist doch aktuell schon aus Kostengründen auch ein Thema für sich.
Gerd Böhmer
 
Beiträge: 58
Registriert: 30. August 2018, 19:43

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Nostalgiker » 7. Mai 2019, 18:28

Gerd Böhmer hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:Wäre doch Klasse, Kristian, wenn die sich wie einst Fugger um die Gemeinschaft kümmern. In Augsburg kannst Du heute noch als "Armer" ganz preiswert wohnen. In Fuggers erster Sozialsiedlung.

Gruß Volker


Das schreibe doch einmal den heutigen Wirtschaftsmenschen in das Stammbuch. Immerhin hatte die Familie Fugger die Grundgesetze der Ökonomie schon verstanden, die aktuell gnadenlos mit Füssen getreten werden / grinsend ...


Genau und deshalb hat sich Jakob Fugger durch seiner Hände Arbeit ein Vermögen; nach heutigen Maßstäben und verschiedenen Quellen; von rund 400 Milliarden Euro "erarbeitet". Da fällt der eine oder andere Rheinische Gulden für das Samaritertum in Form der 'Stiftung' Fuggerei wahrlich nicht weiter ins Gewicht.
Aber man steht dann so Edel da, Einer der sich selbstlos um die Gemeinschaft "kümmerte".
Nur das die "Gemeinschaft" ausschließlich aus bedürftigen katholischen Augsburgern bestand die in der Zeit der Not in diese 52! Häuser ziehen durften, wenn sie neben der symbolischen Miete von einem Rheinischen Gulden täglich drei Gebete für den Stifter sprachen.
Im 17. Jahrhundert wurde die Stiftung von einer Kapital- in eine Anlagestiftung umgewandelt ......
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10359
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon steffen52 » 7. Mai 2019, 18:43

Gerd Böhmer hat geschrieben:
steffen52 hat geschrieben:
So ändern sich die Zeiten in der DDR gab es kein Material u.s.w. und heute gibt es alles außer genügend Handwerker! Was nun mit den schönen Material??? [ich auch] Das es kaum Handwerker gibt das hat schön dieser Staat verpennt. Die Gründe kennt ihr ja alle selber.
Gruß steffen52


Nabend,

Nun tu aber nicht so, als ob es heutzutage genügend Material gibt. Das Material ist doch aktuell schon aus Kostengründen auch ein Thema für sich.

Okay Kostengründe, ab da wäre es im Gegensatz zur Damaligen! [flash]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6711
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon augenzeuge » 7. Mai 2019, 18:45

Spartacus hat geschrieben:Ich machs dir für nen Huni, dann kannste die anderen 100 Euro in deinem Schweinestall verprassen.
Sparta


Erotische Angebote bitte nur per PN. [laugh]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55350
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Volker Zottmann » 7. Mai 2019, 19:11

Spartacus hat geschrieben:
karnak hat geschrieben:Was hat denn überhaupt ein Renter für eine Mammutsteuererklärung abzuliefern? Ich habe da einen der bekommt 200 Euro dafür und kümmert sich um den Mist.


Ich machs dir für nen Huni, dann kannste die anderen 100 Euro in deinem Schweinestall verprassen. [flash]

Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, was an einer einfachen Steuererklärung so schwer sein soll? [blush]

Sparta

Das habe auch ich nicht geschrieben. Nur dass jedes Jahr die Formblätter anders aussehen und nichts einfacher wird. Man kann halt keine neuen zahlen in die Alten Formulare einfügen.
Lange dauert das beim Rentner, so er alles zusammen hat nicht. Da hast Du recht und 100.-€ schnell verdient.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17916
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon steffen52 » 7. Mai 2019, 19:31

Die Frage bleibt: Wie viele Rentner oder Pensionäre im Osten oder Westen machen überhaupt eine Steuerklärung? Gehe von den Rentengehältern aus wo eine gemacht werden muss.
Habe einen Bekannten der beim Finanzamt arbeitet und der erzählte mir das nun langsam aber sicher nach säumigen Steuererklärungen der Rentner auf suche gemacht wird.
Da werden Einige eine schöne Nachzahlung bekommen! [frown] Gab mal Zeiten da musste ein Rentner keine Steuern bezahlen, aber bei der Kohle die dieser Staat braucht, greift man
halt auch den Rentnern in die Tasche und das nicht gerade wenig!! [wut]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6711
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon augenzeuge » 7. Mai 2019, 21:21

Sprich noch mal mit deinem Bekannten.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55350
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon karnak » 8. Mai 2019, 04:40

Spartacus hat geschrieben:
Ich machs dir für nen Huni, dann kannste die anderen 100 Euro in deinem Schweinestall verprassen. [flash]



Sparta

Meiner ist ein umgeschulter Oberstleutnant, der hat natürlich ein paar andere Gehaltsvorstellungen. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13998
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Spartacus » 8. Mai 2019, 17:17

Volker Zottmann hat geschrieben: Das habe auch ich nicht geschrieben. Nur dass jedes Jahr die Formblätter anders aussehen und nichts einfacher wird. Man kann halt keine neuen zahlen in die Alten Formulare einfügen.
Lange dauert das beim Rentner, so er alles zusammen hat nicht. Da hast Du recht und 100.-€ schnell verdient.

Gruß Volker


Verstehe ich immer noch nicht Volker.

Machst du das per Hand?

Bei Elster übernimmst du einfach das Vorjahr, korrigierst die Summen und fertsch. [hallo]

Meiner ist ein umgeschulter Oberstleutnant, der hat natürlich ein paar andere Gehaltsvorstellungen.


Ich hatte schon so was befürchtet, von wegen und die Seilschaften gibt es nicht mehr. [flash]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15751
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Volker Zottmann » 8. Mai 2019, 17:23

Na klar per Elster!
Wenn Du das machst, siehst Du ja, dass alles anders als letztes Jahr ist. Du bist also gezwungen den ganzen Salm aufs neue zu lesen, weil alles anders angeordnet ist.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17916
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Interessierter » 8. Mai 2019, 17:41

Und ich dachte die Elster im Forum wäre Hauotmann gewesen..... [wink]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20386
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Nostalgiker » 8. Mai 2019, 17:46

Interessierter hat geschrieben:Und ich dachte die Elster im Forum wäre Hauotmann gewesen..... [wink]
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10359
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Spartacus » 8. Mai 2019, 18:08

Volker Zottmann hat geschrieben:Na klar per Elster!
Wenn Du das machst, siehst Du ja, dass alles anders als letztes Jahr ist. Du bist also gezwungen den ganzen Salm aufs neue zu lesen, weil alles anders angeordnet ist.

Gruß Volker


Schon, aber wenn du die Korrekturfunktion benutzt geht es trotzdem schnell. Na wie auch immer. [hallo]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15751
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Volker Zottmann » 8. Mai 2019, 18:13

Dafür habe ich doch "Personal".
Hab mein Frauchen nur schimpfen hören.
Alles fertig und bekommen tun wir nix. Das FA aber auch nicht. Ätsch! [grins]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17916
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon Grenzwolf62 » 8. Mai 2019, 18:38

karnak hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:
Ich machs dir für nen Huni, dann kannste die anderen 100 Euro in deinem Schweinestall verprassen. [flash]



Sparta

Meiner ist ein umgeschulter Oberstleutnant, der hat natürlich ein paar andere Gehaltsvorstellungen. [flash]

Der alte Unmoraliker.
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Ostdeutschland- Alles so schön rückständig hier

Beitragvon karnak » 9. Mai 2019, 04:42

Er verschafft mir jedes Jahr so 3000 Rückzahlung da kann ich die Unmoral verkraften.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13998
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

VorherigeNächste

Zurück zu Zusammenwachsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast