Vaterland und Nation

Alles was in den Zeitraum nach der Wende gehört. Das Zusammenwachsen von zwei grundverschiedenen Systemen, Probleme, Erwartungen, Empfindungen usw.

Re: Vaterland und Nation

Beitragvon pentium » 12. Mai 2020, 12:20

Zitate zum Thema Vaterland:

"Achte jedes Mannes Vaterland, aber das deinige liebe." - Gottfried Keller, Das Fähnlein der sieben Aufrechten
"Ans Vaterland, ans teure, schließ dich an, // Das halte fest mit deinem ganzen Herzen. // Hier sind die starken Wurzeln deiner Kraft; // Dort in der fremden Welt stehst du allein, // Ein schwankes Rohr, das jeder Sturm zerknickt." - Friedrich Schiller, Wilhelm Tell II,1 / Attinghausen
"Auferstanden aus Ruinen // Und der Zukunft zugewandt, // Lass uns dir zum Guten dienen, // Deutschland einig Vaterland." - Johannes R. Becher, Eingangsverse der Nationalhymmne der Deutschen Demokratischen Republik.
"Beladet euch nicht mit fremden Angelegenheiten, bündet euch nicht mit fremder Herrschaft, seid auf der Hut vor Zweigung und Eigennutz. Hütet euer Vaterland, haltet zu ihm. Pflegt nicht vorsätzliche Kriegslust. Wenn euch aber jemand überfällt, dann streitet tapfer für Freiheit und Vaterland." - Nikolaus von der Flüe, zitiert von Hans Salat in "Legende", 1536
"Das Vaterland kann einen Jeden von uns entbehren, aber Keiner von uns das Vaterland." - Iwan Sergejewitsch Turgenew, Rudin (1855). Aus: Ausgewählte Werke, Autorisirte Ausgabe. 3. Band. Mitau: E. Behre, 1870. S. 202. Google Books-USA*
"Das Vaterland oder den Tod!" - Che Guevara, Mensch und Sozialismus auf Cuba
"Der Boden des Vaterlandes ist allen teuer." - Cicero, Catilinarische Reden, 4, 16
"Die Arbeiter haben kein Vaterland." - Karl Marx, Friedrich Engels, Manifest der Kommunistischen Partei, II.
"Die erste Pflicht eines Bürgers ist, seinem Vaterlande zu dienen." - Friedrich II., der Große, Politisches Testament, 1752
"Diplomatie, die [Subst], Die patriotische Kunst, für sein Vaterland zu lügen." - Ambrose Bierce, The Devil's Dictionary
"Ehe du für dein Vaterland sterben willst, sieh dir's erst mal genauer an!" - Arno Schmidt, Aus dem Leben eines Fauns
"Ein Wahrzeichen nur gilt: das Vaterland zu erretten!" - Homer, Ilias
"Es gibt schwierige Vaterländer. Eines von ihnen ist Deutschland. Aber es ist unser Vaterland." - Ansprache Gustav Heinemanns nach Leistung des Amtseids als Bundespräsident in der gemeinsamen Sitzung von Bundestag und Bundesrat am 1. Juli 1969 Die Bundesversammlungen 1949–2010, Dt. Bundestag, Referat WD 1, 2009, ISBN 978393034182-5, S. 184
"Es würde vieles erträglicher werden, wenn man weniger selbstzufrieden wäre bei uns und die Vaterlandsliebe nicht immer mit der Selbstbewunderung verwechselte!" - Gottfried Keller, Martin Salander. 19. Kapitel
"Große Künstler haben kein Vaterland." - Alfred de Musset, Lorenzacchio
"Ich habe nur ein Vaterland, das heißt Deutschland." - Heinrich vom Stein, in einem Brief an Graf Münster am 1. Dezember 1812
"Ich liebe mein Vaterland nicht, weil es mein Vaterland ist, sondern weil ich es schön finde. Ich habe Heimatgefühl, aber keinen Patriotismus." - Arthur Schnitzler, Aphorismen und Betrachtungen aus dem Nachlass
"In Zeiten der Begeisterung, für das Vaterland zu sterben, ist leichter als in den nüchternen Tagen dafür zu leben mit Gedanken, Wort und Tat." - Otto von Leixner, Aus meinem Zettelkasten
"Mein Vaterland hat allzeit den ersten Anspruch auf mich." - Wolfgang Amadeus Mozart, Brief an den Vater vom 24. November 1781
"Mir geht’s mit meinem Vaterlande, wie den Müttern mit ihren krüppelhaften Kindern, sie lieben sie um so stärker, je krüppelhafter sie sind." - Friedrich List in: Robert Krause: Friedrich List und die erste große Eisenbahn Deutschlands, 1887. S. 11
"So müßt ihr alles, was die Vaterlandsliebe stärken, die Sitten reinigen, die Seelen erheben, die Leidenschaften des menschlichen Herzens zur Mitarbeit im öffentlichen Interesse erziehen will, euch aneignen oder dementsprechende Maßregeln treffen." - Maximilien de Robespierre, Rede vor dem Konvent
"Süß ist der Name Vaterland, // Wo Einigkeit mit festem Band // Die Bürgerherzen kettet." - Johann Martin Miller, Der Patriot an sein Vaterland
"Unsere Vorfahren und Großväter haben jahrhundertelang ihr Leben geopfert, um alle Invasoren zu vertreiben. Unser Land sollte ein freies Vaterland sein, das nicht das Joch irgendeiner fremden Macht ertragen sollte. Doch seit etwa 20 Jahren erleben wir eine gefährliche, unkontrollierte Unterwanderung. Nicht nur, dass die Einwanderer sich nicht unseren Gesetzen und Bräuchen unterwerfen, nein, sie versuchen sogar, uns ihre aufzudrängen." - Brigitte Bardot, Ein Ruf aus der Stille, Langen/Müller, 2004, ISBN 3784429467. Übersetzerin: Antoinette Gittinger
"Wenn die Auswanderer [...] alles verlieren, die Liebe zu ihrem Vaterlande, selbst den geläufigen Ausdruck ihrer Muttersprache - die Melodien der Heimat leben unter ihnen länger als alles andere." - Gustav Freytag, Soll und Haben. Roman in sechs Büchern. 1. Band. 64. Auflage. Leipzig: Hirzel, 1906. S. 313. Google Books-USA*
"Wer sonst gar nichts hat, der hat doch ein Vaterland. Patriotismus ist die Religion der ganz armen Schweine." - Wiglaf Droste, Kommentar in der taz, 5. Dezember 2003, taz.de
"Wie dem Adler der Himmel offen steht, so ist dem tüchtigen Mann die ganze Welt das Vaterland." - Euripides, Fragmente
"Vaterland nennt sich der Staat immer dann, wenn er sich anschickt, auf Menschenmord auszugehen." - Friedrich Dürrenmatt, Romulus der Große

"Wo es einem gut geht, da ist das Vaterland." - Lateinisches Sprichwort

"Ein Prophet gilt nirgends weniger als in seinem Vaterland und bei seinen Verwandten und in seinem Hause." - Jesus Christus, Markus 6,4 EU

....
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31332
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Vaterland und Nation

Beitragvon Volker Zottmann » 12. Mai 2020, 12:21

Edelknabe hat geschrieben:Der Rainer hatte es doch gelesen Volker. Du saßst mit Vatern an der Grenze, Vater strich dir übern Kopp und meinte: "Da Drüben Junge, da Drüben gibts Bananen." Jetzt klein Volker:" Wo du klein warst Vater, beim Adolf Hitler, da gabs doch auch immer Bananen." Vatern wieder: "Deswegen Junge, nur wo es immer Bananen gibt ist Deutschland, das echte Deutschland, dein Vaterland."

Rainer Maria



Mal so am Rande....
Als 3 Jähriger hat mir mein Vater in Tanne diesbezüglich sicher kaum was erzählt.
Als wir beiden wieder in Tanne am neuen Schlagbaum sitzen durften war das Sperrgebiet verschmälert und wir waren bereits in den 1970er Jahren. Sonst aber ist Deine Falbel schön zu lesen. Aber eben Blödsinn!

Und eins aus Düsseldorf 1954 hab ich noch:
Erinnern kann ich mich daran nicht, aber erzählt wurde es oft genug.
Meine schwangere Mutter lieferte mich für 4 Monate in Düsseldorf ab. Da war ich maximal 3, 5 Jahre alt. Meine Tante Anne und Tante Mimi schenkten mir als erstes eine Banane.
Da erboste sich meine Mutter sinngemäß mit den Worten, dass ich im Osten immer davon soviel essen kann wie ich will! (Kommunistisch Propaganda-Notlüge). Die beiden haben meine Mutter ausgelacht, waren sie doch auch kurz zuvor als ausgebombte Düsseldorfer und in QLB einige Jahre Schutz suchend, gerade zurückgekehrt und kannten das ostdeutsche Elend.

Und merk Dir die wahre Geschichte etwas, dass bei Deinem nächsten Schrib nicht wieder..... [flash]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18924
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Vaterland und Nation

Beitragvon Volker Zottmann » 12. Mai 2020, 12:27

"Auferstanden aus Ruinen // Und der Zukunft zugewandt, // Lass uns dir zum Guten dienen, // Deutschland einig Vaterland." - Johannes R. Becher, Eingangsverse der Nationalhymmne der Deutschen Demokratischen Republik.

Was Becher umtrieb, waren grandiose Gedanken.
Die beherzigend brauchte es nicht einer Ansprache von Heinemann
"Es gibt schwierige Vaterländer. Eines von ihnen ist Deutschland. Aber es ist unser Vaterland." - Ansprache Gustav Heinemann

Wobei letztere Worte trotzdem so stimmen.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18924
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Vaterland und Nation

Beitragvon augenzeuge » 12. Mai 2020, 16:22

"Ehe du für dein Vaterland sterben willst, sieh dir's erst mal genauer an!" - Arno Schmidt

Super!
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58651
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Vaterland und Nation

Beitragvon Edelknabe » 12. Mai 2020, 16:40

Der war noch gut, aus dem Text vom Pentium:

"Wo es einem gut geht, da ist das Vaterland." - Lateinisches Sprichwort Textauszug ende

Also in der DDR ging es mir gut, sehr gut. Und heute auch.

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 12978
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Vaterland und Nation

Beitragvon AkkuGK1 » 12. Mai 2020, 16:50

Edelknabe hat geschrieben:Der war noch gut, aus dem Text vom Pentium:

"Wo es einem gut geht, da ist das Vaterland." - Lateinisches Sprichwort Textauszug ende

Also in der DDR ging es mir gut, sehr gut. Und heute auch.

Rainer Maria



lass mich raten: Du hast gelebt wie eine Made im Speck?
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5141
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Vaterland und Nation

Beitragvon augenzeuge » 12. Mai 2020, 16:50

Edelknabe hat geschrieben:Der war noch gut, aus dem Text vom Pentium:

"Wo es einem gut geht, da ist das Vaterland." - Lateinisches Sprichwort Textauszug ende

Also in der DDR ging es mir gut, sehr gut. Und heute auch.

Rainer Maria


Und du wärst für dein Vaterland gestorben?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58651
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Vaterland und Nation

Beitragvon karnak » 12. Mai 2020, 16:57

[grin] Wer ist denn in der Lage den stärksten Trieb des Menschen, den Selbsterhaltungstrieb , zu überwinden und für ein Vaterland zu sterben, wie gut oder wie schlecht es auch sein mag?
Viele werden natürlich tönen weil die Notwendigkeit nicht in Aussicht steht. Bei mir vermute ich ganz schwer, ich würde es tunlichst versuchen zu vermeiden, soviel wäre mir kein Vaterland wert.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 14946
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Vaterland und Nation

Beitragvon Edelknabe » 12. Mai 2020, 17:04

Ari mit dem hier:

"Dein Humor und der damit unterstellte Verstand wird weiter oben ausdrücklich und von unerwarteter Seite hervorgehoben."Textauszug ende

Echt jetzt Ari, erst dachte ich diese Aussage nicht richtig erfasst zu haben aber mein "alter Freund" aus der Nähe von Goslar hatte es wirklich so getextet. Du hast es auch bemerkt, also muss es von ehrlichem Herzen gekommen sein. Mein Dank wird ihm bestimmt ewig dafür hinterherrennen.

Rainer Maria

PS: Ich sags doch, Humor umströmt unser(beider) Herz, unsere Seele. Na gut, andere halt nicht, das muss aber nicht unser Problem sein.Belasten wir uns somit nicht damit.

PS1: "Made im Speck" nein Akku, ich war doch nicht in der ....wars in der Gastronomie/Hotelerie? Ich war Arbeiter, in dieser DDR, und zwar im Schweiße meines Angesichtes.

PS2: " Gestorben fürs Vaterland" so Jörg.Nein Jörg, aber für die Familie schon. Wer stirbt eigentlich fürs Vaterland, also nee Mann, bin ich Amerikaner/Russe oder doch eher....da müsste man doch vollkommen verrückt sein. Frag mal besser die von der BW, die ihren Kopf da in Afghanistan hinhalten. Die wissen doch garnicht, für was sie da unten sind, geschweige den für was die Jungs überhaupt sterben?
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 12978
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Vorherige

Zurück zu Zusammenwachsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast