Stasi Akten öffnen oder schließen?

Re: Stasi Akten öffnen oder schließen?

Beitragvon Merkur » 4. April 2018, 17:08

Beethoven hat geschrieben:Soweit keine strafrechtlichen Belange vorliegen - Stasiakten schließen.


Das sehe ich anders. Die Akten enthalten viele interessante Dinge, die für die DDR-Bürger auch heute noch von Interesse sind. Und auch warum die DDR ein solches Organ der Staatssicherheit hatte, wer in welchem Umfang von außen oder innen gegen die DDR aktiv war, mit welcher Art von Kriminalität die DDR zu tun hatte usw. All das ist für eine objektive Aufarbeitung relevant.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 3497
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Stasi Akten öffnen oder schließen?

Beitragvon Nov65 » 4. April 2018, 17:13

Bin der gleichen Meinung, @Merkur.
Andreas
Nov65
 
Beiträge: 3811
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Stasi Akten öffnen oder schließen?

Beitragvon augenzeuge » 4. April 2018, 17:50

Spartacus hat geschrieben:Wären wir vielleicht aufeinander getroffen.

Sparta


Dann hätte Beethoven vermutlich früher mit dem Fliegen angefangen.... [laugh]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39735
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Stasi Akten öffnen oder schließen?

Beitragvon augenzeuge » 4. April 2018, 17:52

Nov65 hat geschrieben:Bin der gleichen Meinung, @Merkur.
Andreas

Dann bedauern wir drei ganz sicher jegliche Vernichtungen von Akten, denk ich mal. [hallo]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39735
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Stasi Akten öffnen oder schließen?

Beitragvon Merkur » 4. April 2018, 18:58

augenzeuge hat geschrieben:Dann bedauern wir drei ganz sicher jegliche Vernichtungen von Akten, denk ich mal. [hallo]
AZ


Kommt auf den Inhalt an. [wink]
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 3497
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Stasi Akten öffnen oder schließen?

Beitragvon Wosch » 4. April 2018, 19:17

augenzeuge hat geschrieben:
Nov65 hat geschrieben:Bin der gleichen Meinung, @Merkur.
Andreas

Dann bedauern wir drei ganz sicher jegliche Vernichtungen von Akten, denk ich mal. [hallo]
AZ




Man sollte sich der Gerechtigkeit wegen allerdings auch mit der Aufbereitung der Schnipsel-Säcke etwas beeilen, bevor die bis dahin noch "unentarnten" Stasi-Spitzel" gen Walhalla ziehen würden.
Natürlich ist die Einsicht in die Stasi-Akten gerade in der Zukunft wichtiger denn je, denn irgendwann leben auch die betroffenen Opfer nicht mehr, können somit kein Zeugnis mehr ablegen und die akribisch schriftlich aufgeführten "Schweinereien" in den Akten sollten doch der Nachwelt als Warnug erhalten bleiben, als Warnung vor der Roten Gefahr.


Wosch.
Ich bin stolz darauf, noch nie den "Melde-Button" benutzt zu haben!
Mecklenburger sind nicht nachtragend, aber vergessen tun sie auch nicht!
Benutzeravatar
Wosch
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 4339
Bilder: 0
Registriert: 24. April 2010, 23:13
Wohnort: Kassel, im Januar 1962 aus der DDR geflohen.

Re: Stasi Akten öffnen oder schließen?

Beitragvon augenzeuge » 4. April 2018, 21:18

Merkur hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Dann bedauern wir drei ganz sicher jegliche Vernichtungen von Akten, denk ich mal. [hallo]
AZ


Kommt auf den Inhalt an. [wink]


Wenn du wirklich objektiv sein willst, dann nicht. [wink]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39735
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Stasi Akten öffnen oder schließen?

Beitragvon Grenzwolf62 » 4. April 2018, 21:30

Eventuell entwickeln ja auch Leute in einem reiferen Alter Interesse an Dingen von damals, manchmal verhinderte das starke Arbeitsbelastung und wenn man etwas mehr Ruhe hat kommt man ins Nachdenken.
Also die Akten zugänglich lassen bis kein ehemaliger DDR-Bürger mehr am Leben ist.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1592
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Stasi Akten öffnen oder schließen?

Beitragvon Beethoven » 5. April 2018, 06:44

Eher nicht mein Sportfreund.
Ich bin ja 74 bereits zur NVA. Da dürftest Du noch nicht dabei gewesen sein.

Angefangen habe ich als Kind mit noch nicht mal Fliegengewicht. Na ja, eigentlich eben doch weil es ja nicht Leichteres gab.
Als ich dann mit diesem Sport wegen der NVA aufhörte, kämpfte ich in Halbwelter.

Ich wäre gerne an die KJS Luckenwalde gegangen. Aber meine Eltern waren dagegen. Sie wollten mich im Auge behalten. Ich hatte
seinerzeit eine Phase, die wohl meinen Eltern nicht so passte [peinlich]

Vielleicht war das auch gut so.

freundlichst
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 2187
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Stasi Akten öffnen oder schließen?

Beitragvon Spartacus » 5. April 2018, 17:31

Ich bin ja 74 bereits zur NVA. Da dürftest Du noch nicht dabei gewesen sein.


Klar doch, war ich schon, war da ja auch schon 14 Jahre alt und habe auch mit 9 oder so, angefangen. 74 war ich schon Jugend - Bezirksmeister. [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12814
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Stasi Akten öffnen oder schließen?

Beitragvon Huf » 5. April 2018, 18:55

Ich meine, dass die Stasi-Akten nicht geschlossen werden sollten. Dabei geht es vielleicht um eine späte individuelle Aufarbeitung einzelner Menschen, vielmehr um die in Vergessenheit geratene Perversion des Umgangs mit gesammelten, erzwungenen Daten Einzelner zur Unterdrückung jeglicher Freiheitsbestrebungen in der damaligen DDR.

VG Huf [hallo]
"Mein Ziel bleibt, wenn es die geschichtliche Stunde zuläßt, die Einheit unserer Nation." Helmut Kohl
Huf
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1541
Bilder: 35
Registriert: 24. April 2010, 09:11

Vorherige

Zurück zu Spezial - Die Akten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron