Was in der DDR gegessen wurde

Alles zum Thema Essen und Trinken, Gastronomie, Küche u.s.w.

Re: Was in der DDR gegessen wurde

Beitragvon augenzeuge » 9. Januar 2019, 19:13

Nostalgiker hat geschrieben:Der Stefan Mahlke muß aber sehr jung sein und Essensmäßig sehr mäkelig.



Es ging um die Frage:
Gab es in der DDR Vegetarier?

Konnte es die denn geben? In Ostberlin mit Einschränkungen....

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Was in der DDR gegessen wurde

Beitragvon Spartacus » 9. Januar 2019, 19:15

pentium hat geschrieben:
Nostalgiker hat geschrieben:Fisch ist Freitag oder irre ich da?

@HPA, langsam wird mir klar warum du mit schöner Regelmäßigkeit aus diversen Foren geflogen bist und auch Vereine im realen Leben sehen dich lieber für immer vom Platz verschwinden bevor sie dich rauswerfen ........


Ja Fisch am Freitag...


Ich wohne in Bayern. [angst]

Gab es in der DDR Vegetarier?


Ja.

Kühe, Schafe, Bachforellen etc. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13971
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Essen und Trinken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast