Die letzten Monate der DDR-Staatssicherheit im Originalton

Dokumente über die Zeit der Wende

Die letzten Monate der DDR-Staatssicherheit im Originalton

Beitragvon augenzeuge » 12. Dezember 2015, 19:52

169.000 Film-, Video- und Tondokumente lagern heute in den Archiven der ehemaligen DDR-Staatssicherheit – ein Bestand, der gemessen an 112 Kilometern Schriftgut, 39 Millionen Karteikarten und 1,4 Millionen Fotos und Negativen eher gering erscheinen mag.

Und doch liefern gerade die Tonbänder des MfS, das im November 1989 zum "Amt für Nationale Sicherheit" (AfNS) mutierte, aufschlussreiche Eindrücke von der friedlichen Revolution aus der Perspektive des "Schilds und Schwerts der Partei": Spitzelberichte über oppositionelle Friedensgebete, Demonstrationen und – nach dem Mauerfall – akribische Meldungen über Ein- und Ausreisezahlen sowie besondere Vorkommnisse an der durchlässig gewordenen Grenze.

http://www.deutschlandfunk.de/03-10-201 ... c8631e.pdf

Man braucht Zeit, keine Frage. Aber die Kommunikation spricht Bände!
Tipp: Seiten 14, 15

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53874
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die letzten Monate der DDR-Staatssicherheit im Originalton

Beitragvon tom-jericho » 13. Dezember 2015, 13:51

O-Ton Stasimitarbeiter aus Hoyerswerda:
Aus dem Ministerium für Staatssicherheit, Kreisdienststelle Hoyerswerda.
>> Wir sind hier versammelt zu fünft, halten noch lange durch, und vernichten gerade das Archiv des Todes.<<

Die Heeresgruppe OST der Bundesdeutschen Justiz würde sonst etwas vermuten, wenn sie die Fernsehfilmserie der DDR "Archiv des Todes" nicht kennt.
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Die letzten Monate der DDR-Staatssicherheit im Originalton

Beitragvon augenzeuge » 13. Dezember 2015, 14:02

Und Tom, was denkst du, haben die da vernichtet? Unterlagen aus dem 3. Reich doch nicht..... [flash]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53874
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die letzten Monate der DDR-Staatssicherheit im Originalton

Beitragvon tom-jericho » 13. Dezember 2015, 14:03

O-Ton
Zeitansage:
18 Uhr 10.
Diensthabender:
Du hast doch mir den 40-Mark-Schein rübergeschickt. Kannst du mir zufällig sagen, was
da draufsteht?
Informant:
Das ist ein ... na ja .. so´n Computerdruck. Und der ist rot gestaltet, so ungefähr wie ein
50-Mark-Schein, nur ist .. statt Engels ist da ein Stalin-Bildnis drauf und dann sind da im
Text sind da drinne hier: Für diesen Schein kriegen Sie nichts, aber für den echten auch
nichts. Und dann sind da noch solche grafischen Darstellungen wie zum Beispiel
Industrieanlage und daneben absterbender Wald. So und dann Banknotennummer, da
steht denn bloß druff die Nummer 49 - 53 - 61 - 89, da musste ich selbst mal stutzen, was
das war ....
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
61 bis 89, meine Zeit in der DDR

Vielleicht eine Fernsprech/Fernschreib-Verbindung?

(0)49 - Vorwahl Deutschland
(0)5361 - WolfsBurg
89 - Teilnehmer

[wink]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Die letzten Monate der DDR-Staatssicherheit im Originalton

Beitragvon tom-jericho » 13. Dezember 2015, 14:12

augenzeuge hat geschrieben:Und Tom, was denkst du, haben die da vernichtet? Unterlagen aus dem 3. Reich doch nicht..... [flash]
AZ


AZ,

ich wollte damit nur andeuten, das mit so manchen Begriffsbestimmungen nur eingefleischte Ostdeutsche etwas anfangen können.

So ging es mir auch jahrelang im Festnetz am Hörer nach der Wende, denn mit bestimmten Begriffen am anderen Ende ((Mord)-Drohungen, Einschüchterungen, Denunziantentum) konnte halt ich nur was anfangen.

tom
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Die letzten Monate der DDR-Staatssicherheit im Originalton

Beitragvon pentium » 13. Dezember 2015, 14:20

tom-jericho hat geschrieben:Vielleicht eine Fernsprech/Fernschreib-Verbindung?

(0)49 - Vorwahl Deutschland
(0)5361 - WolfsBurg
89 - Teilnehmer

[wink]


Nein keine Fernsprech/Fernschreib-Verbindung
49 Gründung der DDR
53 Volksaufstand
61 Mauerbau
89 Ende der DDR

Ganz einfach!

pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29252
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die letzten Monate der DDR-Staatssicherheit im Originalton

Beitragvon tom-jericho » 13. Dezember 2015, 14:32

Reingefallen! [flash]

Und ich hab`noch extra mit dem linken Auge gezwinkert! [wink]

Sorry, aber ich schaue gerade Beutolomäus Sack auf KIKA!
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03


Zurück zu Dokumente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast