Passkontrolleinheiten - PKE

Die innerdeutsche Grenze. Alles was in das Thema Grenze, Grenztruppen, BGS, Zoll, Fluchten, Teilung, Leben im Sperrgebiet, usw.

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Volker Zottmann » 19. November 2016, 22:41

Ausreisehinweise gab es, ich bekam aber nie einen ausgehändigt.
Dort stand aber ernsthaft aufgeführt, dass unter anderem Aal und Hühnereier auszuführen verboten ist.
Gelesen habe ich das, diese Zollhinweise hingen auf größeren Bahnhöfen, selbst in QLB aus.
Ein bisschen bekloppt waren die schon, die diese Zettel erfanden.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 20806
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon andr.k » 19. November 2016, 22:45

Volker Zottmann hat geschrieben:Ein bisschen bekloppt waren die schon, die diese Zettel erfanden.


Welche Zettel und wer hat die geschrieben?
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

>> Beim Lesen lässt sich vortrefflich denken.<< Tolstoi
andr.k
 
Beiträge: 4059
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Volker Zottmann » 19. November 2016, 23:30

andr.k hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:Ein bisschen bekloppt waren die schon, die diese Zettel erfanden.


Welche Zettel und wer hat die geschrieben?


Ich rede von den Zollausfuhrbestimmungen, die in Bahnhöfen aushingen, dachte, das versteht man.
Hast Du denn jemals wen Aal ausführen sehen? Sag nun nicht, es wäre verboten gewesen. Es gab doch schon 20 Jahre keinen mehr.
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 20806
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Werner Thal » 20. November 2016, 06:58

andr.k hat geschrieben:
Werner Thal hat geschrieben:
Wurde Dir vor Deiner Westreise ein Merkblatt oder Ähnliches ausgehändigt, wie Du Dich z. B. zu verhalten hast bzw. was Du mitnehmen konntest/durftest?


Diese Zollerklaerung wurde mir bei der 2. Antragstellung im zuständigen Polizeikreisamt (VPKA) mitgegeben,
die ich zu Hause in aller Ruhe ausfüllen konte. Nur - die schriftliche Genehmigung kam immer ganz kurzfristig per Briefpost in den Briefkasten geflattert!

W. T.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 2240
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Interessierter » 20. November 2016, 09:22

Zitat karnak:
er ist zu irgendwelchen Reparaturen dort nur reingekommen wenn diese nicht genutzt wurden und dann waren die immer komplett leergeräumt.


Zitat karnak vom gleichen Tag:
[grin] Wenn Du etwas besonnener liest wirst Du erfassen, dass ich das nicht geschrieben habe, aber dafür was ich geschrieben und damit erklärt habe. Übrigens auch nicht, dass ich das MfS für dämlich halte und dass der Raum KOMPLETT ausgeräumt wurde, die Tische und Stühle blieben stehen. [flash]


Das lasse ich einfach einmal unkommentiert hier stehen .. [grins]
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 23350
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon karnak » 20. November 2016, 09:48

karnak hat geschrieben:Dieser Zivilangestellte erzählt ansonsten Unsinn, er hat Abfertigungsgebäude, geschweige denn Fahndungsräume, nie betreten wenn dort der Abfertigungsbetrieb lief, er ist zu irgendwelchen Reparaturen dort nur reingekommen wenn diese nicht genutzt wurden und dann waren die immer komplett leergeräumt. In nicht genutzten Abfertigungstrakten befanden sich prinzipiell keine Abfertigungsutensilien wie Stempel und ähnliches, geschweige denn die in dem Film zu sehenden Fahndungskisten, die wurden bei Schließung eines Abfertigungstraktes immer mitgenommen und in einem Alarmgesicherten Raum gelagert.

[grin] Ich denke Du hast was gegen Krümelkackerei, hättest Du den von mir geschriebenen Zusammenhang zitiert wäre auch klar um was es ging. Habe ich vielleicht etwas unglücklich formuliert, aber das aus geschlossenen Abfertigungstrakten, die auf Grund geringeren Verkehrsaufkommens geschlossen wurden, nicht auch die Tische und Stühle mitgeschleppt wurden müsste eigentlich klar sein, dass war mit komplett logisch nicht gemeint, die brauchte man auch nicht mit Decken abzudecken, denn die waren auch in der DDR nicht geheim.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 16439
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Interessierter » 20. November 2016, 10:12

Und nun noch eine kleine Korrektur an die unwissenden oder bewusst Falschmeldungen einstellenden User.

@ Nostalgiker: Als Beifahrer war ich während meiner kaufmännischen Lehre unterwegs, um mir etwas dazu verdienen zu können. Das war übrigens ca.1961 bis 1963. Die Lehrlingvergütung betrug damals nämlich nur 60,- dann 90,- und dann 130,- DM monatlich.
In den 60ziger Jahren wurden manche Waren eben noch als 25kg Ballen verschickt, die dann per Hand be- und entladen wurden. Wer sich vorstellen kann, was es heißt 14 Lademeter mit einer sehr großen Anzahl solcher Ballen zu entladen, kommt nicht auf so dämliche Gedanken, die Notwendigkeit eines Beifahrers zu bezweifeln.

Da ich in meinem damaligen Beitrag den Zeitraum auch erwähnt hatte, war es wohl wieder einmal ein gescheiterter Versuch, mich in Misskredit zu bringen. [grins]

@Beethoven: Bei meiner Verrentung habe ich immer noch den Kaufmannsberuf, erfolgreich am Schreibtisch sitzend ausgeübt und die in der Wendezeit von mir eingerichtete Niederlassung in den neuen Bundesländern, arbeitete immer noch zur vollen Zufriedenheit.

Wenn Dir das nicht in Erinnerung ist, so liegt es sicherlich daran, dass ich nicht Deinen Hang habe, im Forum herumzuprahlen.
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 23350
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon karnak » 20. November 2016, 10:42

Um noch mal auf das Tunnelsystem zurückzukommen, ein Zugang ist in dem von Mara eingestellten Film durchaus zu sehen und zwar bei 5.08.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 16439
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon augenzeuge » 20. November 2016, 10:48

karnak hat geschrieben:Um noch mal auf das Tunnelsystem zurückzukommen, ein Zugang ist in dem von Mara eingestellten Film durchaus zu sehen und zwar bei 5.08.


Es gab keinen anderen, besseren Zugang?

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 63372
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon karnak » 20. November 2016, 10:53

Das ist ja das Problem, es gab nur die in der Art, zumindest ist mir nichts anderes bekannt. Man sagt es gab im Stabsgebäude einen normalen Zugang über eine Tür, dass kann schon sein, gesehen habe ich den nicht und er wird bei den Führungen auch nicht erwähnt, man verweist immer nur auf die Bodenluken auf dem Gelände.
Wenn es die Tür wirklich gibt ist es zumindest merkwürdig, dass man sich ausgerechnet solch ein Highlight bei einer Führung entgehen lässt, die Tür zeigt und wenigstens mal in den Gang schauen lässt, und ich habe schon zweimal an einer Führung teilgenommen. Ich wüsste noch nicht mal ob es in Drewitz einen solchen Zugang über eine Tür gab. Mich hat das eigentlich nie interessiert. Im Randbereich der Güst gab es solche Luken, verschlossen mit einem Vorhängeschloss und ich wusste das es von dort in die Wartungsschächte für Strom und Heizung ging. Und es gab in dem Sonderkontrollobjekt Ausreise, in dem sich mein Büro befand im Flur eine Bodenluke, unverschlossen, über die bin ich wie beschrieben mal runtergestiegen und auf diesen gigantischen "Staubsauger" gestoßen der die Abgase absaugen sollte, mit Aktivkohlefilter in der Größe von Ölfässern von dort ging es auch in diese Versorgungsschächte.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 16439
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Merkur » 20. November 2016, 11:47

Interessierter hat geschrieben: und selbst die Feststellungen eines Oberst des MfS - Abt. Disziplinar - in seinem Jahresbericht bezweifelst


Wenn auf Deinem Dokument der Begriff "Abt. Disziplinar" steht, habe ich auch Zweifel. [hallo]
Selbstverständlich muss jeder seine individuelle Sicht bzw. Meinung haben und schreiben. Quelle: Augenzeuge.
Merkur
 
Beiträge: 4488
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Volker Zottmann » 20. November 2016, 13:02

Solche Revisionsschächte sind auch im gesamten unterirdischen Kanalsystem der Stahl-und Walzwerkes Thale zu finden gewesen.
Mir ist aber bekannt, dass es von allen möglichen neuralgischen Punkten auch Treppen in das begehbare System gab. Es ginge schon los, wenn mal Versorgungsrohre im bestehenden System gewechselt werden müssten, oder glaubt jemand, man hätte die dann in 50cm-Abschnitten unter die Erde gebracht?

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 20806
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon karnak » 20. November 2016, 13:15

Wie schon gesagt, ich habe nie behauptet es gab da nicht irgendwo auch eine normale Tür mit Treppe, dass war nie mein Thema, mein Thema war, dass diese Schächte EIGENTLICH einem anderen Zweck dienen sollten und das man sich das einfach aus den Fingern gesogen hat.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 16439
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon andr.k » 20. November 2016, 13:36

Volker Zottmann hat geschrieben:
andr.k hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:Ein bisschen bekloppt waren die schon, die diese Zettel erfanden.


Welche Zettel und wer hat die geschrieben?


Ich rede von den Zollausfuhrbestimmungen, die in Bahnhöfen aushingen, dachte, das versteht man.
Hast Du denn jemals wen Aal ausführen sehen? Sag nun nicht, es wäre verboten gewesen. Es gab doch schon 20 Jahre keinen mehr.


Ah ja, es gab schon 20 Jahre keinen Aal mehr? Und das in deiner Position als selbstständiger Handwerker und Genosse der Partei? Unglauberlich diese Zustände im Harz … Hier schreiben doch immer einige User, dass es alles nur mit Vitamin B gab. Hattest du etwa keine Beziehungen? Egal, das wird schon seine Gründe gehabt haben.
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

>> Beim Lesen lässt sich vortrefflich denken.<< Tolstoi
andr.k
 
Beiträge: 4059
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Interessierter » 20. November 2016, 13:57

@Merkur: Du hast überhaupt keine Zweifel, sondern weißt genau. dass die Aussage des Oberst bezüglich des Fehlverhaltens bei der PKE Drewitz richtig ist, willst das aber nicht bestätigen, weil Du dann mir rechtgeben müßtest.

Du schreibst kurz vorher, dass Du dazu nicht mitdiskutieren willst. Du hast keine Zweifel sondern meinst auf so plumpe Art und Weise herauszukriegen welchem Dokument ich die Feststellung entnommen habe.. [denken]

Merkur, auch wenn ich meistens Deine Meinung nicht teilte, hielt ich Dich für einen aufrichtigen Menschen. Danke, dass Du mir nun aufgezeigt hast, dass ich falsch liege.

Um welches Dokument es sich handelt, würdest Du noch früh genug feststellen, da ich mit Sicherheit auch noch auf weitere Probleme des MfS eingehen werde.
Deine Vorgehensweise/Fragestellung ist äußerst perfide, da Du genau weißt, dass die Vorkommnisse in Drewitz wortwörtlich dort so beschrieben werden.

Das völlig unabhängig davon, dass ich Abt. statt Bereich geschrieben habe, für den der Oberst Klaus Hübner unterzeichnet hat.
Köstlich aber, dass gerade Du, der die Richtigkeit meiner eingestellten Feststellungen nicht bestätigen wollte, obwohl sie Dir selber vorliegen, nun schreibst keine Zweifel zu haben, wenn ich statt Abt. ein anderes Wort geschrieben hätte und bestätigst damit ( leider ungewollt ) die Richtigkeit der Vorkommnisse in Drewitz.

Mir ist nun auch klar warum Du höchstens mal nach Aufforderung ungerne Deine Quellen benennst und gleichzeitig darauf hinweist, dass man als User hier damit nichts anfangen kann.

Diese Aussage ist einfach falsch, wie Du meinen vorausgegangenen Einlassungen entnehmen konntest. Als wirklich " Interessierter " macht man sich nämlich die Mühe und befasst sich mit dem weiteren Inhalt Deiner Quelle. Dabei stellt man dann fest, dass viele unangenehme, negative Dinge über das MfS aufgelistet sind, die von Dir natürlich völlig unerwähnt bleiben.

Fakt ist, dass Du vermeiden möchtest, dass diese Dinge auch anderen Usern zu Kenntnis gelangen.


Dabei haben die Genossen vom Bereich " Disziplinar " doch sicherlich nicht übertrieben. [grins]
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 23350
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Merkur » 20. November 2016, 14:06

Interessierter hat geschrieben:Das völlig unabhängig davon, dass ich Abt. statt Bereich geschrieben habe, für den der Oberst Klaus Hübner unterzeichnet hat.


Also bei mir hat ein Oberst Fügner unterzeichnet. Wer ist denn nun wieder Klaus Hübner? Irgendwas stimmt mit Deinem Dokument nicht. [flash]
Selbstverständlich muss jeder seine individuelle Sicht bzw. Meinung haben und schreiben. Quelle: Augenzeuge.
Merkur
 
Beiträge: 4488
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Volker Zottmann » 20. November 2016, 14:18

andr.k hat geschrieben:Ah ja, es gab schon 20 Jahre keinen Aal mehr? Und das in deiner Position als selbstständiger Handwerker und Genosse der Partei? Unglauberlich diese Zustände im Harz … Hier schreiben doch immer einige User, dass es alles nur mit Vitamin B gab. Hattest du etwa keine Beziehungen? Egal, das wird schon seine Gründe gehabt haben.



Jetzt haste mich ertappt!
Es waren nur 18 Jahre! Denn zum NVA-Feldlager habe ich ja selbst Massen an daumendicken Aalen für meine Zimmerkameraden in der Küche geklaut.
Damals habe ich mich daran überfressen und nie wieder Verlangen gehabt. Mag ich heute noch nicht. http://baupionier.zottmann.org/page/21

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 20806
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Nostalgiker » 20. November 2016, 14:22

Abteilung XXI (Innere Abwehr im MfS) 1960 entstanden aus dem Sonderreferat der HA II; 1980 wieder in die HA II eingegliedert; zum Teil Aufgabenverlagerung zur HA KuSch[Kader und Schulung]/Bereich Disziplinar

nach: MfS-Lexikon
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Neben den Menschen gibt es noch Sachsen und Amerikaner .... Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12533
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Interessierter » 20. November 2016, 14:56

Also bei mir hat ein Oberst Fügner unterzeichnet. Wer ist denn nun wieder Klaus Hübner? Irgendwas stimmt mit Deinem Dokument nicht. [flash]


Sorry war einfach ein Schreibfehler, was Du auch erkennen konntest, da ich schon öfter richtigerweise Fügner geschrieben habe.
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 23350
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon ratata » 20. November 2016, 15:58

augenzeuge hat geschrieben:
karnak hat geschrieben:Um noch mal auf das Tunnelsystem zurückzukommen, ein Zugang ist in dem von Mara eingestellten Film durchaus zu sehen und zwar bei 5.08.


Es gab keinen anderen, besseren Zugang?

AZ


Was hier dargestellt ist , natürlich eine Art Revisionsschacht . Bin ich hier etwa unglaubwürdig . Da kann ich euch sagen , da zeige ich euch meine original Aufnahme vom Tunnel .
Hätte ich gewusst .das ihr hier über den Eingang vom Hauptgebäude aus diskutiert, auch den fotografiere ich euch noch . [frown] ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 2008
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon karnak » 20. November 2016, 16:22

ratata hat geschrieben:Hätte ich gewusst .das ihr hier über den Eingang vom Hauptgebäude aus diskutiert, auch den fotografiere ich euch noch . [frown] ratata

[grin] Wenn es denn in diesem Stabsgebäude solch einen normalen Eingang geben sollte, von dem ich nicht weiß was der zum Thema hier beweisen soll, wirst Du sicher auch erklären wie man von dort aus, auf der Güst festgenommene heimlich transportieren konnte, denn auf der Güst musste man sie doch wohl in diese Luken stopfen. Zu der zweiten These, Du wirst doch sicher auch ein paar Fotos haben die nicht nur einen Gang zeigen sondern ein paar Räumlichkeiten in dem sich versteckte Truppen aufhalten konnten, wo man etwas lagern konnte, sei es Wasser, Nahrung, Ausrüstung, Munition oder ähnliches, bzw. wo die Abhörspezialisten gesessen haben und die Hinweise baulicher Art aus dem zu schließen ist, dass es solch eine Anlage dort gab.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 16439
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon karnak » 20. November 2016, 16:32

Interessierter hat geschrieben:@Merkur: Du hast überhaupt keine Zweifel, sondern weißt genau. dass die Aussage des Oberst bezüglich des Fehlverhaltens bei der PKE Drewitz richtig ist, willst das aber nicht bestätigen, weil Du dann mir rechtgeben müßtest.

Du schreibst kurz vorher, dass Du dazu nicht mitdiskutieren willst. Du hast keine Zweifel sondern meinst auf so plumpe Art und Weise herauszukriegen welchem Dokument ich die Feststellung entnommen habe.. [denken]

Merkur, auch wenn ich meistens Deine Meinung nicht teilte, hielt ich Dich für einen aufrichtigen Menschen. Danke, dass Du mir nun aufgezeigt hast, dass ich falsch liege.

Um welches Dokument es sich handelt, würdest Du noch früh genug feststellen, da ich mit Sicherheit auch noch auf weitere Probleme des MfS eingehen werde.
Deine Vorgehensweise/Fragestellung ist äußerst perfide, da Du genau weißt, dass die Vorkommnisse in Drewitz wortwörtlich dort so beschrieben werden.

Das völlig unabhängig davon, dass ich Abt. statt Bereich geschrieben habe, für den der Oberst Klaus Hübner unterzeichnet hat.
Köstlich aber, dass gerade Du, der die Richtigkeit meiner eingestellten Feststellungen nicht bestätigen wollte, obwohl sie Dir selber vorliegen, nun schreibst keine Zweifel zu haben, wenn ich statt Abt. ein anderes Wort geschrieben hätte und bestätigst damit ( leider ungewollt ) die Richtigkeit der Vorkommnisse in Drewitz.

Mir ist nun auch klar warum Du höchstens mal nach Aufforderung ungerne Deine Quellen benennst und gleichzeitig darauf hinweist, dass man als User hier damit nichts anfangen kann.

Diese Aussage ist einfach falsch, wie Du meinen vorausgegangenen Einlassungen entnehmen konntest. Als wirklich " Interessierter " macht man sich nämlich die Mühe und befasst sich mit dem weiteren Inhalt Deiner Quelle. Dabei stellt man dann fest, dass viele unangenehme, negative Dinge über das MfS aufgelistet sind, die von Dir natürlich völlig unerwähnt bleiben.

Fakt ist, dass Du vermeiden möchtest, dass diese Dinge auch anderen Usern zu Kenntnis gelangen.


Dabei haben die Genossen vom Bereich " Disziplinar " doch sicherlich nicht übertrieben. [grins]

Und warum wird das vorhandene Schreiben nochmal hier nicht eingestellt? Ich kenne es nun nicht und die meisten anderen wohl auch nicht.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 16439
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Interessierter » 20. November 2016, 17:04

Das kann ich Dir damit erklären, dass ich keinen Scanner habe und brauche. Ob der User Merkur das scannen und einstellen kann bzw. will, entzieht sich meiner Kenntnis...
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 23350
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon augenzeuge » 20. November 2016, 17:12

ratata hat geschrieben: Bin ich hier etwa unglaubwürdig .

Absolut nicht! Aber ein wenig nachvollziehen möchte ich das schon können. Wie groß der Tunnel ist, konnte man auf dem Video sehen. Auch die großen Kennzeichnungen der Wege dort. Ob man die nur für die Handwerker gemacht hat bezweifle ich allerdings.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 63372
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon ratata » 20. November 2016, 17:58

https://www.youtube.com/watch?v=2Byzh4DiTJg
Bei 4. 48 Min. ist eine Kreuzung im Tunnel zu sehen .
@ Augenzeuge , wofür der Tunnel war ,besagen doch viele Dokumentationen . Wir sind doch in die Diskussion geraden , weil jemand ,diesen Tunnel abstreitet. ratata
Zuletzt geändert von ratata am 20. November 2016, 18:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 2008
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Nostalgiker » 20. November 2016, 18:08

Wer streitet die Existenz dieser Tunnel ab ratata?
Wie es scheint verwechselst du da etwas ganz gewaltig aber das ist dein Problem.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Neben den Menschen gibt es noch Sachsen und Amerikaner .... Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12533
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon pentium » 20. November 2016, 18:12

Tunnel? Könnte man sich auf unterirdische Gänge einigen? Für mich sehen diese sogenannten Tunnel aus wie Kollektorgänge und die kann man z.b. in Chemnitz, im ehemaligen Heckertgebiet bestaunen und bewundern. Dort gibt es auch Kreuzungen...

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 33227
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon ratata » 20. November 2016, 18:18

Soweit ging es damals im Tunnel .

Geht man in das Hauptgebäude / Stabsgebäude rein . Nach ca 6 Treppenstufen geht es links in die Ausstellungsräume gerade hoch in die 2 Etage und rechts zum Empfangsraum mit den Vorführraum für Dokumentationsfilme von der Güst .Gleich neben dem Aufgang zur 2 Etage geht linksseitig eine Treppe runter zum Hinterausgang . Gleich rechts unter der Treppe Aufgang 2 Etage ist der Zugang zum Tunnelsystem . .ratata
P1030616.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 2008
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon ratata » 20. November 2016, 18:21

https://www.youtube.com/watch?v=VSPynG9vcdk

Und hier noch etwas von der Güst Marienborn , Den Panzerturm habe ich auch noch kennen gelernt. ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 2008
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Passkontrolleinheiten - PKE

Beitragvon Nostalgiker » 20. November 2016, 18:41

Kollektorgänge macht Sinn pentium.
Denn wenn danach "gesucht" wird gibt es ganz viele hübsche Bilder von Kollektorgängen quer durch diese bunte Republik aufgenommen und sie ähneln fatal denen aus der GÜST ........

Da kann man schon ins grübeln kommen wo sich die Stasi alles verstecken wollte und an welche Orten Flüchtlinge geheim abtransportiert werden sollten .....
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Neben den Menschen gibt es noch Sachsen und Amerikaner .... Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12533
Registriert: 28. August 2012, 12:36

VorherigeNächste

Zurück zu Die Grenze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron