Kampfanzüge der NVA und Fremdgehen

Alles zum Thema NVA, außer GT

Kampfanzüge der NVA und Fremdgehen

Beitragvon Beethoven » 1. Dezember 2017, 07:51

https://www.google.de/search?q=Armeerun ... OKkC0T9ntM:

Ich sehe zwar bei den Titelbildern der AR 1970 keinen Flecktarnanzug (siehe Link oben). Und selbst wenn, so kann man getrost davon ausgehen, dass der Beitrag bereits im Vorjahr geschrieben und fotografiert worden ist.

Ich kenne die NVA recht gut, wobei ich kein Spezialist für Bekleidung der NVA bin. Aber ich werde die Frage mal im NVA-Forum stellen.
Für mich ist es undenkbar, dass nach Abschluss der Umtauschzeit in den Truppenteilen und Einheiten der NVA, noch der "Flecktarn" berechtigter Weise, getragen wurde. Neiden ist ja bekanntlich, ob Deiner Ausführungen, ein spezieller Fall. Wobei ich Dir ja schon vor langer Zeit mal bewiesen habe, dass Du irrst und genauso wird es hier sein.
Wenn bei Euch Vorgesetzte noch so rumgelaufen sind, dann haben sie gegen die Anzugsordnung verstoßen.

Trennung

Es gab in der NVA natürlich, so wie auch im zivilen Leben, sexuelle Kontakte die eigentlich nicht hätten sein sollen.
Wenn so etwas ruchbar wurde, dann wurde mit dem entsprechenden Vorgesetzten (es muss ja nicht zwingend ein Offizier gewesen sein) gesprochen und er sollte klare Verhältnisse schaffen.
In den Anfangszeiten der KVP gab es noch das "Ehrengericht". Das habe ich und auch kein anderer hier erlebt. Ich kenne dies nur aus Erzählungen.
Das war aber keine militärische Bestrafung die da ausgesprochen wurden, sondern Moralische.
Ich kenne einige Fälle, wo es zu solchen sexuellen Kontakten kam zwischen Ehefrauen und Ehemännern, die eigntlich nicht zusammen gehörten. Peinlich war es für die Beteiligten und die Gehörnten allemal. Aber militärische Bestrafungen deshalb kenne ich nicht. Warum auch? Hat doch nichts mit dem Dienst zu tun. Die Partei, wenn sie sich da eingemischt hat, was ich nur einmal erlebt habe, weil es um die Frau eines höheren Dienstgrad mit einem jungen Vorgesetzten ging, hat lediglich den Zeigefinger erhoben.
Das der junge Vorgesetzt beim gehörnten Vorgesetzten natürlich auf der Liste stand ist klar.
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 1867
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Kampfanzüge der NVA und Fremdgehen

Beitragvon Beethoven » 1. Dezember 2017, 09:28

Beitragvon ratata » 30. November 2017, 20:55
Das Titelbild der Januarausgabe der AR 1969 fanden wir aus mehreren Gründen interessant. Erstens unterstreicht der Umstand , das es der Flächentarn Tarnanzug auf das Titelbild geschafft hat die Theorie, das das Aus für ihn wirklich erst im Jahre 1970 gefallen sein muß. Seit fünf Jahren wird nun auch der Strichtarnanzug parallel produziert.


Eindeutig Fleckentarnanzug. Genauso eindeutig wird aber auch sein, dass dieses Foto im Sommer 68 oder gar früher entstanden ist.
Wäre es ein Winterfoto so hätte der Uffz den Winterkampfanzug getragen. Es ist nämlich schlechterding gar nicht möglich, im Januar 69 ein Bild aus dem Januar 69 in der Armeerundschau zu veröffnetlichen. Ein paar Monate Vorlaufzeit brauchte man schon, um die Armeerundschau zusammen zu stellen, zu drucken und zu veröffentlichen. Das geschah ja damals noch alles ohne Computer sondern war reine handwerkliche Arbeit.

Na ja, sei es wie es sei. In NEIDEN war ja sowieso alles anders. [grins]
Zuletzt geändert von Beethoven am 1. Dezember 2017, 09:31, insgesamt 1-mal geändert.
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 1867
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Kampfanzüge der NVA und Fremdgehen

Beitragvon pentium » 1. Dezember 2017, 09:31

Man sollte die Überschrift ergänzen: <<Der Ultimative Thread von Rucksäcken, Teil 1/Teil 2 sowie Kampfanzüge der NVA und vom Fremdgehen>>
Ja ist zu lang und man muss aufpassen nicht den Überblick zu verlieren, wie bei den Titelbildern der AR, mal abgesehen davon, hatten wir ja schon erfahren, siehe Wiki-Link, das beide Uniformen eine Zeit lang parallel vorkamen!


...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 21060
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Kampfanzüge der NVA und Fremdgehen

Beitragvon HPA » 1. Dezember 2017, 09:39

Wenn ich mein Rucksack finde ,stell ich auch noch ein Bild ein. Der ist sogar von spekon. [flash]

Vor ziemlich genau 20 Jahren hab ich mich auf meinen 2ten Auslandseinsatz vorbereitet. Da hatte ich den schon. [flash]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Aristoteles, »Über die Politik«: »... ferner gehört es« (zum Wesen der Tyrannis), »dahin zu streben, daß ja nichts verborgen bleibe, was irgendein Untertan spricht oder tut, sondern überall Späher ihn belauschen, ...

Ignoriertes Mitglied: scorn/hamiota
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 6674
Bilder: 10
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Kampfanzüge der NVA und Fremdgehen

Beitragvon Volker Zottmann » 1. Dezember 2017, 10:27

Lächerlich Dein Einwand Beethoven. Ich hatte mal von Dir eine berechtigte Berichtigung erfahren. Nämlich dass ein Polit allerhöchstens ein Major sein konnte. Als mir das auch ein Harzgeröder Tischlermeister, der unmittelbar nach mir dort war bestätigte, habe ich meinen Irrtum vior Dir öffentlich eingeräumt.
Das ist aber ein Lapsus, ebenso, dass ich annahm ,man hätte im Wachdienst 4 Magazine voller Patronen besessen. Auch das war falsch. Ich aber war insgesamt nur 6 oder 7 Tage auf Wachdienst, mit völligem Desinteresse.

Dass aber unsere ollen Stoffrucksäcke auf den Spinden lagen, vollgepackt mit dem beschriebenen unnützen Unrat, ist niemals ein Irrtum. Erstens haben wir den Mist befohlener Maßen reinstecken müssen und mussten die Säcke auch hin und wieder tragen.
Ihr hattet sicher keine fremden alten Knobelbecher spazierengetragen.... Also kann das nicht stimmen. Warum fragst Du nicht den Andersdenker? Ist Diretwas zu peinlch, mal einen Irrtum zuzugeben oder wirklich zu akzeptieren, dass es überall in der NVA anders war?

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 11961
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Kampfanzüge der NVA und Fremdgehen

Beitragvon Beethoven » 3. Dezember 2017, 09:08

Antworten aus dem NVA Forum:

Unsere Baupios und BS trugen alle nur denkbaren Restbestände der BA-Kammer als Arbeitsuniform (schwarz) auf. Hier kam es nur auf Einheitlichkeit innerhalb einer Kompanie an.
-------------------------------------------------------
Der Baupionier Zottmann ist im Mai 1970 Soldat geworden.
Damit ist der Zeitraum eingeengt und es besteht die Möglichkeit, dass er noch "Flächendruck" getragen hat, zumindest als eingefärbten Arbeitsanzug.
Lt. Befehl Minister sollte die Ausrüstung mit ESKS 1969/1970 beendet sein.

Trennung

Ja, damit kann ich gut leben
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 1867
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27


Zurück zu Die NVA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast