Die GEMA ...

Welche Musik ist gut? Einen guten Film gesehen? Büchervorstellungen oder -diskussionen? Irgend ein anderes Thema welches interessiert? Der Bereich für allgemeine Themen welche nicht das Thema DDR/BRD betreffen. Interessante Artikel, aktuelle Ereignisse und Entwicklungen.

Die GEMA ...

Beitragvon Luchs » 23. August 2011, 15:16

... Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte. Uns allen bekannt durch die Sperre von Videos auf YouTube oder anderen Videoportalen. Was die GEMA nicht frei gibt, darf in Deutschland nicht angesehen werden. Eigentlich richtig. Sorgt doch die GEMA dafür, dass die Künstler ihre Gagen aus Rundfunk, Fernsehen und Internet bekommen.

Bis heute hatte die GEMA auch eine Internetseite, die nun nicht mehr erreichbar ist. Warum? Nun es gibt Leute, denen diese Sperren z. B. in YouTube nicht gefallen. So auch der internationalen Hackerorganisation "Anonymouse". Seit die sich um die GEMA "gekümmert" haben war der Server zunächst nur so

Bild

anzusehen. Inzwischen Sagt mir mein Browser, dass die aufgerufene Seite nicht existiert.
Schmunzelnde Grüße [hallo]
Micha
Politik ist nicht die Lösung, Politik ist das Problem.
Benutzeravatar
Luchs
Bundesbahn / Bahn AG
Bundesbahn / Bahn AG
 
Beiträge: 1878
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 09:48
Wohnort: Bad Bederkesa

Re: Die GEMA ...

Beitragvon karl143 » 23. August 2011, 15:30

Nachtrag [laugh]

die Seite ist mittlerweile von der GEMA erst mal ganz vom Netz genommen worden. Ein GEMA Sprecher sagte, man wolle die Verantwortlichen vor Gericht bringen. Super, da hätte ich auch nichts anderes erwartet. Ich möchte wetten, das wird jetzt dieser Firma noch öfters passieren. Ich kann mir meine Schadenfreude nicht verkneifen....

[flash]
karl143
 

Re: Die GEMA ...

Beitragvon manudave » 23. August 2011, 18:47

...wer Geld für Lieder will, die im Kindergarten gesungen werden, der muss sich nicht wundern. [super]
Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein!
Benutzeravatar
manudave
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 4021
Bilder: 49
Registriert: 22. April 2010, 16:29
Wohnort: Hessen

Re: Die GEMA ...

Beitragvon Rainman2 » 23. August 2011, 20:14

Siehste, in der DDR hatten wir die AWA, also die "Anstalt zur Wahrung der Aufführungsrechte". Und deren Homepage wurde nie gehackt!
[zunge]

ciao Rainman2
Rainman2
 

Re: Die GEMA ...

Beitragvon Theo 85/2 » 23. August 2011, 21:20

Rainman2 hat geschrieben:Siehste, in der DDR hatten wir die AWA, also die "Anstalt zur Wahrung der Aufführungsrechte". Und deren Homepage wurde nie gehackt!
[zunge]

ciao Rainman2


Die waren auch billiger! [hallo]

Theo 85/2
„Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!". Oberst Manfred von Holstein in: " Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten"
Benutzeravatar
Theo 85/2
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 514
Bilder: 2
Registriert: 22. April 2010, 19:30
Wohnort: Sitzendorf im Schwarzatal/Thüringen

Re: Die GEMA ...

Beitragvon SkinnyTrucky » 23. August 2011, 21:36

Rainman2 hat geschrieben:Siehste, in der DDR hatten wir die AWA, also die "Anstalt zur Wahrung der Aufführungsrechte". Und deren Homepage wurde nie gehackt!
[zunge]


Hahahaha KP, aber ich denke mal, se waren stark unterwandert und von höchster Stelle geschützt..... [flash]
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9059
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Die GEMA ...

Beitragvon Dieter1945 » 23. August 2011, 22:19

Rainman2 hat geschrieben:Siehste, in der DDR hatten wir die AWA, also die "Anstalt zur Wahrung der Aufführungsrechte". Und deren Homepage wurde nie gehackt!
[zunge]

ciao Rainman2



Wer hat in der DDR die Technik gehabt um eine Homepage zu hacken???
Benutzeravatar
Dieter1945
Zoll
Zoll
 
Beiträge: 955
Bilder: 20
Registriert: 13. November 2010, 20:40
Wohnort: Kreis Herzogtum Lauenburg

Re: Die GEMA ...

Beitragvon vs1400 » 23. August 2011, 22:31

Dieter1945 hat geschrieben:
Rainman2 hat geschrieben:Siehste, in der DDR hatten wir die AWA, also die "Anstalt zur Wahrung der Aufführungsrechte". Und deren Homepage wurde nie gehackt!
[zunge]

ciao Rainman2



Wer hat in der DDR die Technik gehabt um eine Homepage zu hacken???


... oder zu erstellen ... [blush]

gruß vs
vs1400
 

Re: Die GEMA ...

Beitragvon pentium » 9. April 2015, 18:10

GEMA / Geschäftsjahr 2014: GEMA auf Topniveau

München (ots) -

Für das Geschäftsjahr 2014 verzeichnet die GEMA ein anhaltendes Wachstum. Der Gesamtertrag, den die deutsche Musikverwertungsgesellschaft für die Rechteinhaber aus aller Welt erwirtschaftet hat, betrug 893,6 Mio. EUR. Im Vergleich zum Vorjahr
bedeutet dies eine deutliche Steigerung von rund 4,8 Prozent, also um

41,2 Mio. EUR.

In fast allen Geschäftsfeldern konnte die GEMA ihre Erträge steigern. Zu dem sehr guten Geschäftsergebnis mit einem Gesamtertrag

in Höhe von 893,6 Mio.

http://www.finanzen.net/nachricht/aktie ... au-4280614

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die GEMA ...

Beitragvon Volker Zottmann » 9. April 2015, 23:01

Bei dieser ominösen Firma bin ich nun schon 10 Jahre angestellt!
Fürchterlich! Immer wenn ich an Ruhe denke, sagt meine Frau: Volker, geh ma.... Und Volker geht... [wink]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13828
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die GEMA ...

Beitragvon pentium » 12. Mai 2015, 18:05

Man könnte den Beitrag auch unter YouTube veröffentlichen, aber die GEMA ist auch beteiligt!

"Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es möglicherweise Musik enthält, für die die erforderlichen Musikrechte von der Gema nicht eingeräumt wurden. Das tut uns leid"

Das Oberlandesgericht München hat erneut die Rechtswidrigkeit der Gema-Sperrtafeln auf Youtube bestätigt. Die Tafeln seien für den Nutzer irreführend und würden die öffentliche Meinung einseitig zu Lasten der Gema beeinflussen.

In zweiter Instanz hat das Oberlandesgericht in München die Gema-Sperrtafeln auf Youtube als rechtswidrig eingestuft. Die Gema wird somit erneut darin bestätigt, dass die Sperrtafeln für den Nutzer irreführend sind, da der Eindruck erweckt wird, die Gema sei für die Sperrungen verantwortlich. Tatsächlich nimmt Youtube die Sperrungen aber selbst vor. Bereits in der ersten Instanz stellte das Landgericht München fest, dass die Sperrtafeln rechtswidrig sind. Youtube legte gegen dieses Urteil Revision ein - allerdings ohne Erfolg. Die Video-Plattform steckte nun eine weitere Niederlage ein, da das OLG die Entscheidung bestätigte.

Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der Gema, sieht die Sperrtafeln als negativ für den Ruf der Gema an: "Youtube behauptet
einerseits der Erwerb von Rechten sei nicht erforderlich, andererseits sei die unterbliebene Rechteeinräumung seitens der Gema Grund der Videosperren. Die von Youtube verwendeten Sperrtafeln beeinflussen die öffentliche Meinungsbildung einseitig zu Lasten der Gema." Er sieht das Urteil als wichtiges Signal für die Mitglieder der Gema.

"Wenn Youtube geistiges Eigentum nutzt, müssen diejenigen, die die Inhalte geschaffen haben, angemessen entlohnt werden", so Heker weiter. Hier sei auch der Gesetzgeber aufgefordert, neue Regeln im Internet zu schaffen und Anbieter wie Youtube als Content-Provider in die Haftung zu nehmen.

Sollten die Lizenzverhandlungen ergebnislos verlaufen, wäre Youtube dennoch berechtigt, Videos mit Musik legal zu zeigen, denn das Gesetz sieht im Streitfall für den Erwerb einer gesetzlichen Lizenz die Hinterlegung des strittigen Teils der Lizenzvergütung auf einem neutralen Sperrkonto vor. Da die Google-Tochter dies kategorisch ablehnt, gehen die Schöpfer der Musik leer aus und den Nutzern wird der Zugang zu gewissen Musikvideos verwehrt.

quelle: digitalfernsehen.de

Gibt es diese Tafeln eigentlich nur in Deutschland?

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die GEMA ...

Beitragvon AkkuGK1 » 13. Mai 2015, 07:42

die sollten mal aufzeigen, wie viel Geld in der "Verwaltung" hängen bleibt und wie viel bei den Künstlern. Das Abrechnungsmodell soll auch sehr fragwürdig sein.

Das die Künstler ihr Geld bekommen sollen ist ja ok - aber doch bitte nicht nen Rentnerverein abzocken der Volkslieder trällert. Geld sollte grundsätzlich erst dann fließen, wenn kommerzielle Ziele verfolgt werden.

@Pentium JA
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 2950
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Die GEMA ...

Beitragvon Spartacus » 14. Mai 2015, 16:19

Da die Google-Tochter dies kategorisch ablehnt, gehen die Schöpfer der Musik leer aus und den Nutzern wird der Zugang zu gewissen Musikvideos verwehrt.


Das ist der einfachste Weg, da Google nur verdienen will, aber nichts zahlen. Wo kommen wir denn da hin,
wenn Google zur Abwechslung mal was zahlen soll?

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13191
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Die GEMA ...

Beitragvon pentium » 14. Mai 2015, 16:33

Spartacus hat geschrieben:
Da die Google-Tochter dies kategorisch ablehnt, gehen die Schöpfer der Musik leer aus und den Nutzern wird der Zugang zu gewissen Musikvideos verwehrt.


Das ist der einfachste Weg, da Google nur verdienen will, aber nichts zahlen. Wo kommen wir denn da hin,
wenn Google zur Abwechslung mal was zahlen soll?

LG

Sparta


Schon gewusst?
Für fast jedes Smartphone zahlt man 36 Euro Pauschalabgabe für Urheberrechtsverwertung, unter anderem an die GEMA.

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die GEMA ...

Beitragvon augenzeuge » 16. Mai 2015, 17:02

pentium hat geschrieben:Für fast jedes Smartphone zahlt man 36 Euro Pauschalabgabe für Urheberrechtsverwertung, unter anderem an die GEMA.
pentium


Im Internet bestellt, aus dem EU Ausland liefern lassen. Gema sieht nichts.... [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41495
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die GEMA ...

Beitragvon augenzeuge » 30. Juni 2015, 20:31

Das Landgericht München hat eine Klage der Verwertungsgesellschaft gegen die Google-Tochter abgewiesen und festgestellt, dass YouTube keine Abgaben für von Nutzern hochgeladene Inhalte zahlen muss.
Das Gericht habe bestätigt, dass YouTube als Hoster gelte und damit für eventuelle Urheberrechtsverstöße von Nutzern nicht haftbar zu machen sei, teilte YouTube-Mutter Google dazu mit.

[super]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41495
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die GEMA ...

Beitragvon pentium » 18. September 2015, 08:54

Schlappe für die Gema
BGH stärkt Wohnungseigentümer

Sobald Musik öffentlich aufgeführt wird, schaltet sich die Gema ein. Aber ist es auch eine öffentliche Aufführung, wenn TV-Signale aus einer Satellitenschüssel in hunderte Wohnungen übertragen werden? Eine Eigentümergemeinschaft sollte dafür rund 7500 Euro zahlen.

Wohneigentümer müssen für die Weiterleitung von Fernseh- und Radioprogrammen von einer Gemeinschaftsantenne per Kabel in die einzelnen Wohnungen keine Gema-Gebühr zahlen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entschieden (Az.: I ZR 228/14). Den Richtern lag eine Klage der Verwertungsgesellschaft für musikalische Urheberrechte Gema gegen eine Münchner Eigentümergemeinschaft mit 343 Wohneinheiten vor. Die Gema vertritt Urheberrechte von Komponisten, Textdichtern und Musikverlegern.

http://www.n-tv.de/ratgeber/BGH-staerkt ... 57006.html

Auf solche Ideen muss man erst mal kommen...

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge


Zurück zu Offtopic / Tagespolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron