Baustelle Thälmannplatz, Halle Saale

Baustelle Thälmannplatz, Halle Saale

Beitragvon augenzeuge » 22. April 2018, 08:02

„Bei der Fertigstellung jeder Etage gab es eine Einweihung.“

https://www.google.com/url?sa=t&source= ... F5sWR6oLuc

Und vor lauter Begeisterung bemühten sich alle trotz oft fehlender Baustoffe, den Plan vorzeitig zu erfüllen. Wie das ging? Heinrich erinnert sich daran, dass Einbauschränke aus einer bereits fertiggestellten Etage in einem Haus einfach wieder ausgebaut wurden, um sie in einen anderen Neubau am Riebeckplatz einzubauen. So war der Plan gleich doppelt erfüllt.

[flash]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38552
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Baustelle Thälmannplatz, Halle Saale

Beitragvon karnak » 22. April 2018, 08:27

Das funktioniert dann aber nur bis zur nächsten Einweihungsfeier, spätestens wenn die Mieter einziehen wird es problematisch. [flash]
Die beiden Neubauwohnungen die wir hatten, da waren gar keine Küchenmöbel vorgesehen, außer Spüle und Elektroherd. Unter anderem deswegen weil die Leute sich ihre Küchen lieber nach eigenen Vorstellungen einräumen wollten.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11059
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Baustelle Thälmannplatz, Halle Saale

Beitragvon augenzeuge » 22. April 2018, 10:56

karnak hat geschrieben: Unter anderem deswegen weil die Leute sich ihre Küchen lieber nach eigenen Vorstellungen einräumen wollten.


Ach, hatte man die vorher befragt? [grins]

Gab es denn damals so viele unterschiedliche Küchenmöbel in der DDR?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38552
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Baustelle Thälmannplatz, Halle Saale

Beitragvon Spartacus » 22. April 2018, 13:55

Als wir 74 in die Platte einzogen, war die Küche komplett ausgestattet, sehr zur Freude meiner Mutter, die mit dem gebotenem Komfort
mehr als nur zufrieden war.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12311
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Baustelle Thälmannplatz, Halle Saale

Beitragvon karnak » 22. April 2018, 19:22

augenzeuge hat geschrieben:
karnak hat geschrieben: Unter anderem deswegen weil die Leute sich ihre Küchen lieber nach eigenen Vorstellungen einräumen wollten.


Ach, hatte man die vorher befragt? [grins]

Gab es denn damals so viele unterschiedliche Küchenmöbel in der DDR?

AZ

So viele wäre relativ, aber es gab verschiedene. Und es gab verschiedene Vorstellungen wo was hängen oder stehen soll.Man dürfte natürlich auch an den Kosten gespaart haben wenn man keine Möbel reingesetzt hat, gleichzeitig konnte der Mieter eben die Küche nach seinen Vorstellungen einräumen, musste "volkseigene" Möbel dafür nicht ausbauen und irgendwo lagern und konnte seine eigenen bei einem Umzug mitnehmen, uns zumindest war das angenehm. Und nebenher bleibt die Frage offen wie man das Planerfüllungsziel mit den Mietern in Einklang gebracht hat die eine Kücheneinrichtung erwartet haben und auf Grund der wieder ausgebauten sowie "umgesetzten "Möbel eine kahle Küche ohne Mobiliar vorfanden.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11059
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Baustelle Thälmannplatz, Halle Saale

Beitragvon augenzeuge » 22. April 2018, 20:57

Das Planerfüllungsziel war oft erlogen.
Das wussten alle Mieter, denn in ihrem Job wars ähnlich.
Mit Beziehungen und Tauschgeschäften erfüllte man sein persönliches Ziel.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38552
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Baustelle Thälmannplatz, Halle Saale

Beitragvon pentium » 22. April 2018, 21:09

augenzeuge hat geschrieben:Das Planerfüllungsziel war oft erlogen.
Das wussten alle Mieter, denn in ihrem Job wars ähnlich.
Mit Beziehungen und Tauschgeschäften erfüllte man sein persönliches Ziel.
AZ


Bei eingebauten Küchen? Ich kann mich nebulös erinnern, das wir in Johanngeorgenstadt in der Küche schon eingebaute Schränke hatten, die Häuser wurden in den 50ziger Jahren gebaut, gut war Wismut....
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22335
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Baustelle Thälmannplatz, Halle Saale

Beitragvon Volker Zottmann » 22. April 2018, 21:36

Das WBK Halle, wo auch Quedlinburg zu gehörte, hatte oft Material-und Ausstattungsprobleme.
Nur mit den Küchen ausbauen und erneutem Einbauen, wäre in den Betonblöcken in QLB nie gegangen. Denn wir haben ausnivelliert (damals mit Schlauchwaage) , Höhenriss an die Wand und dann wurden die Hängeschränke angeschossen. (Mit Bolzenschussgerät).

Dass aber Spülkästen 10 Minuten nach Übergabe ganzer Wohnungen schon geklaut waren, habe ich selbst bei einer Übergabe in Quarmbeck miterlebt. Parterre übergaben wir die letzte Wohnung und 2 Etagen drüber waren die Russen schon beim Zappzerapp. Danach haben die raffinierten Hunde bemängelt, dass die Wohnungen nicht komplett seien.
Und für die Wahrung der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft wurde ein neuer Kasten geliefert. [flash]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12960
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10


Zurück zu Volkseigener Betrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast