Das Frauengefängnis in Friedrichshain

Das Frauengefängnis in Friedrichshain

Beitragvon augenzeuge » 8. Juli 2015, 12:11

Nach Nazis und Sowjets übernahm die DDR-Volkspolizei das Frauen-Gefängnis in Berlin-Friedrichshain. Ihre Folter führte zum Aufstand. Eine virtuelle Ausstellung erinnert jetzt an die Haftanstalt.

Am 1. Februar 1951 übernahm die DDR-Volkspolizei die Leitung der Anstalt – auch das ein Grund für die Häftlingsrevolte am selben Tag. Denn Polizeirätin Scholz, die neue Chefin und Mitglied der SED, ordnete an, dass die Frauen ab sofort keine Lebensmittelpakete von Verwandten erhalten durften. Außerdem wurden die Gefangenen beim geringsten Anlass geschlagen oder mit Dunkelarrest bestraft.

http://www.welt.de/geschichte/article14 ... uaelt.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58465
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Das Frauengefängnis in Friedrichshain

Beitragvon Interessierter » 8. Juli 2015, 17:33

Laut westlichen Medien saßen sogar Kinder in dem heruntergekommenen Bau ein, vor allem Mädchen zwischen zehn und 15 Jahren: Sie mussten ihre strafffällig gewordenen Müttern in das Gefängnis begleiten und wurden nach einigen Wochen bis Monaten in Erziehungsheime gebracht oder zur Adoption freigegeben.


Einfach schrecklich, aber wahrscheinlich wieder nur Hirngespinste des kapitalistischen Klassenfeindes. [raus]
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21183
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40


Zurück zu Die Justiz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast