Generalstaatsanwalt - Die Provokation

Generalstaatsanwalt - Die Provokation

Beitragvon Interessierter » 1. März 2020, 09:13

Ich teile dem Generalstaatsanwalt der DDR mit, dass ich flüchten werde


Was macht man, wenn man über Jahre immer wieder Ausreiseanträge stellt, seitenweise argumentiert, warum ..... und dann nur in zwei Sätzen belehrt wird, dass dem Antrag nicht entsprochen wird und von weiteren Eingaben anzusehen sei ?


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild

http://www.knobi-muc.de/Stasi-Akten/DDR ... walt_.html
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21198
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Generalstaatsanwalt - Die Provokation

Beitragvon augenzeuge » 1. März 2020, 11:46

Ich darf sagen, dass ich zu G. Knoblauch vor vielen Jahren, als es das Forum noch nicht gab, direkten Kontakt hatte. Er und ein späterer Ex User unseres Forums arbeiteten später im gleichen Elektrounternehmen. Beide konnten auf ähnliche Weise flüchten.

Der Mann war der Zeit weit voraus. Sein unglaubliches Engagement für Anerkennung politisch Verfolgter, Thema Aufarbeitung DDR, (hervorzuheben das Urteil OLG München im Fall Schaarschmidt) als auch gegen alte unbelehrbare Funktionsträger, besonders im Bereich der TU Dresden, nötigt mir größten Respekt ab. Solche Leute hätte man mehr gebraucht.

http://www.ddr-opfer.de/1685594.htm und
http://www.ddr-ausreise.de/

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58550
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Generalstaatsanwalt - Die Provokation

Beitragvon zonenhasser » 1. März 2020, 18:45

Danke @Interessierter für diesen interessanten Link.
Fritz Schaarschmidt ist Schatzmeister der Walter-von-Baeyer-Gesellschaft für Ethik in der Psychiatrie e.V. .

Die Walter-von-Baeyer-Gesellschaft für Ethik in der Psychiatrie (GEP) ist ein deutscher Verein. Er widmet sich der Aufarbeitung von historischen und zeitgenössischen Fällen, in denen durch staatliche Körperschaften eine unnötige psychiatrische Behandlung bzw. eine fälschliche psychiatrische Diagnose als Mittel der politischen Unterdrückung genutzt wurde.
Wikipedia
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 2567
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Leipzig


Zurück zu Die Justiz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast